Jump to content
chris_chris28

Den anderen im Alltag geil machen und in peinliche Situationen bringen

Empfohlener Beitrag

Hingabe78
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Befana:

Klar, wenn man so lebt, dass man, wenn man Feierabend hat, direkt nach Hause fährt..

Der Sinn ist sicher der... das der Partner nach solchen Nachrichten... gar keinen Sinn mehr für das Bierchen danach - Freunde - Verein hat... lach.

Aber ich muss gestehen - ich kenne dies wirklich nur aus/mit langjährigen Beziehung. (Sowas solls geben)

Mit Menschen zu denen eine geringe Gefühlsmäßige Bindung besteht, wäre es eher wenig anregend bis Sinnlos sogar. Es geht nicht um das geschriebene/gezeigte allein - sondern um die Person... die meine Reaktionen auszulösen vermag...  und auf die ich auch deshalb reagiere.

Umgekehrt ist es dann so, das IHRE Reaktionen (wenn es die beabsichtigten sind) mich erst recht selbst verrückt machen.

Funktioniert das gar im Wechselspiel.... dann... ja dann... (hüstel)

vor einer Stunde, schrieb Befana:

Was ist daran Peinlich, wenn man nicht pausenlos nur an Sex denkt? Und nicht in Allem nur die Gelegenheit, "den nächsten Fick einzuläuten", sieht?

Bitte reiße nicht willkürlich etwas aus dem Zusammenhang.

Gerade in diesem Fall - sehr wichtig

Nitrobär
Geschrieben

@Ariathni

Nun Das ist aber dann ja eher Dein Ding oder ist Dein Mann " mitgeschädigt " ? ;)

Aber Die könntest Du ja auch anbehalten .:$

Geschrieben

@Nitrobär  Haarnetz und Handschuhe sind nicht wirklich sexy glaub mir^^ Mein Mann sieht das tatsächlich immer wenn ich zb fürs Restaurant koche oder backe. Das ist nichts was im Alltag dann noch sexy ist^^ Aber ich glaub in einer langjährigen Beziehung braucht man dieses geil machen nicht unbedingt mehr. Lust ist auch ohne zusätzliche Animation da^^

Weibsbild1979
Geschrieben

Ach kommt schon ,....irgendwie son bissl typisch da kommt das Gegenargument ich schick ihm das Abendessen.... öhm..

 

Warum nicht mal nen netten Spruch für Kopfkino oder nen keinen Bildausschnitt ( muss ja nicht irgendwas bankgezogen sein) um ihn bissl wuschig zu machen. Ich find das darf sein....dann sitzt er in seinem Büro nicht ganz so fleissig über den Papierkram ;)

Peinlich wiederum ist das wohl eher nicht.

Nitrobär
Geschrieben

@Ariathni

Das ja noch schlimmer , dann vernascht Dein Mann Dich nachher noch beim Kochen ,

obwohl Du züchtigst gekleidet bist .:jumping:

  • Gefällt mir 1
Befana
Geschrieben
vor 57 Minuten, schrieb Hingabe78:

Der Sinn ist sicher der... das der Partner nach solchen Nachrichten... gar keinen Sinn mehr für das Bierchen danach - Freunde - Verein hat... lach.

Ich schrieb ja, dass ich, wenn ich mit meinen Freundinnen unterwegs wäre, das sicherlich eine ganz andere Wirkung hätte, als wenn ich auf der Arbeit, solche Nachrichten bekommen würde. ;)
Aber ich selbst, wußte, dass mein Ex, auf sowas gar nicht gestanden hatte und habe das deshalb von mir aus nie gemacht, wenn er mit seinen Freunden unterwegs gewesen ist.

vor einer Stunde, schrieb Hingabe78:

Es geht nicht um das geschriebene/gezeigte allein - sondern um die Person... die meine Reaktionen auszulösen vermag...  und auf die ich auch deshalb reagiere.

Eben, wenn die Person, sowas mag, dann kann man das sicherlich machen und nutzen. Aber wenn der Gegenpart, da nicht drauf steht, dann ist das einfach zu akzeptieren. Denn damit würde man ja das Gegenteil von dem erreichen, was man eigentlich erreichen möchte.

vor einer Stunde, schrieb Hingabe78:
vor 2 Stunden, schrieb Befana:

Was ist daran Peinlich, wenn man nicht pausenlos nur an Sex denkt? Und nicht in Allem nur die Gelegenheit, "den nächsten Fick einzuläuten", sieht?

Bitte reiße nicht willkürlich etwas aus dem Zusammenhang.

Gerade in diesem Fall - sehr wichtig

Wenn der Gegenpart nicht auf solche Aktionen steht, wird er/sie es aber so sehen, dass man nur den nächsten Fick einläuten wollen würde. Vor allem dann, wenn es dann auch noch in unpassenden Momenten ( wie in meinem Fall, auf der Arbeit) passiert.

Kismet60
Geschrieben
Am 12.6.2018 at 07:49, schrieb chris_chris28:

Wie findet ihr es denn anderen mit seinen Vorstellungen richtig geil zu machen, dass er sich kaum noch zurückhalten kann? Z.B spontan ein erotisches Bild schicken und seine Vorstellungen dazu mitteilen, wenn man genau weiß der andere ist auf der Arbeit und dazu dem anderen noch kleine Aufgaben geben.

Ich habe früher mal mit Frauen Bilder und Vorstellungen per MMS getauscht. Wenn man sich so lange zügeln muss bis man dann sich selbst befriedigen darf, steigert das extrem die Lust.

Was haltet ihr davon ? Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht ?

Die Vorstellung den anderen geil zu machen gefällt mir sehr, aber das es, ihm, in meinem Fall peinlich wäre, ist für mich einfach unpassend, in eine solche Situation möchte ich ihn nicht bringen.

Und gerade am Arbeitsplatz möchte ich meinen Mann doch nicht zur Lachnummer machen.

Anders sieht es aus wenn, man z. B. zusammen ausgeht und es einem relativ egal sein kann, wenn andere wirklich etwas mitbekommen oder man sicher ist das andere nichts mitbekommen können.

Beim Essen gehen von der Toilette zu kommen und ihm den Slip in die Hand zu drücken mit ein paar erotischen Worten. Oder beim Bücken um eine Sache aufzuheben, die einem heruntergefallen ist, sich so zu bücken das man mit dem Hintern über den Schwanz gleitet. Zufällige wie unbewusste wirkende bewusste Berührungen. Intimschmuck der sich ganz einfach an und ablegen lässt.

Ich denke, den anderen angenehm zu überraschen hat was.

Ich bin mal nur in halterlosen Strümpfen, High Heels und Mantel durch halb Frankfurt in öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren und habe ihm per Anruf mit geteilt das, und wie, ich mich auf den Weg mache. Für ihn war das total geil für mich eine Erfahrung, die ich nicht wieder machen möchte.

  • Gefällt mir 1
Hingabe78
Geschrieben
Am ‎14‎.‎06‎.‎2018 at 13:09, schrieb Befana:

Wenn der Gegenpart nicht auf solche Aktionen steht, wird er/sie es aber so sehen, dass man nur den nächsten Fick einläuten wollen würde. Vor allem dann, wenn es dann auch noch in unpassenden Momenten ( wie in meinem Fall, auf der Arbeit) passiert.

Das ist das was DU voraussetzt - aber doch gar nicht Anlass war.

Alle reden von Ja - Du argumentierst mit den Nein Hintergrund. Auch wenn schon mehrfach gesagt wurde... "Beide"... ergibt also nicht wirklich Sinn.

Aber wie ich schon sagte - jeder reagiert mit seinem eigenen Kopfkino - schon auf ein geschriebenes Wort.

Wirkt schon beinahe trotzig... dieses... "aber wenn... dann habe ich recht..."

×