Jump to content

Selbstbefriedigung vor dem Partner, wer macht es von euch?

Empfohlener Beitrag

Klam_Swietz
Geschrieben

Naja, ehrlich gesagt: Partnerin ist nicht das richtige Wort. Ich bin schon immer ziemlich leicht zu haben gewesen und wenn mich ein Wesen freundlich darauf hinweist, dass ihr gefällt, wenn ich den Schaft meines Schwanzes rauf und runter reibe, sehe ich keinen Grund, ihr das vorzuenthalten, schon gar nicht, wenn sie es aus nächster Nähe sehen wöchte und dabei ihr Mund offen steht. Ich mag das eben.

  • Gefällt mir 1
DerLustvolle22
Geschrieben
Warum nicht? Wen beide drauf stehen was spricht dagegen!?
  • Gefällt mir 1
Knutschegern
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb sunny_davis:

Wer sich in einer Beziehung, noch selber befriedigen muss, sollte sich mal fragen, was in der Beziehung falsch läuft. 

Für mich ist Selbstbefriedigung mehr als eine reine Ersatzhandlung. Ich liebe mich und gönne mir gerne selbst etwas Gutes. Ich decke ja auch für mich alleine den Tisch mit Serviette und Kerze, bin gerne mal alleine spazieren oder möchte ungestört Musik hören. Ich möchte meine Bedürfnisse (und dazu gehört eben auch meine Sexualität) nicht nur in die Hände des Partners legen, sondern selber darüber bestimmen, wie, wann und wo ich sie auslebe. Auch wenn es ein "Wir" gibt, bleibe ich trotzdem noch ein Individuum. Dem Partner nehme ich damit ja nichts weg.

  • Gefällt mir 5
HappyBrain666
Geschrieben
Frauen sind da durchaus sehr neugierig. Und ich finde es auch schön, wenn sich meine Partnerin selbst beim Sex selbst berührt. Das ist eine der vielen Möglichkeiten, die man beim Sex hat. Kann man ruhig mal mit einbeziehen.
Geschrieben (bearbeitet)

Ich glaube, das hängt wie vieles vom Partner ab. Grundsätzlich habe ich kein Problem damit mich vor der Partnerin zu befriedigen, wenn ich eine habe. Wenn es ihr gefällt warum denn nicht? :vibrator:

 

0003.JPG

bearbeitet von Cum-Shooter
  • Gefällt mir 1
LOUISE1955
Geschrieben

Wir masturbieren zumindest 4 bis 5 mal in der Woche vor einander. Am liebsten komme ich zuerst und schaue mich danach wie mein Mann sich befriedigt. Für uns fester Bestandteil unser Sexleben. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Meine Freundin und ich haben es auch schon gemacht und das war sehr erregend....

Sehr erotisch fände ich auch, sich dabei noch die jeweiligen Fantasien zu offenbaren, aber ich habe es leider noch nicht gewagt, sie zu fragen...

Ist ja auch Privatsache, ich weiss... ich würde ihr aber trotzdem gerne Einblick in mein Kopfkino geben 😉

  • Gefällt mir 1
LOUISE1955
Geschrieben
Am 12.6.2018 at 23:09, schrieb Knutschegern:

Für mich ist Selbstbefriedigung mehr als eine reine Ersatzhandlung. Ich liebe mich und gönne mir gerne selbst etwas Gutes. Ich decke ja auch für mich alleine den Tisch mit Serviette und Kerze, bin gerne mal alleine spazieren oder möchte ungestört Musik hören. Ich möchte meine Bedürfnisse (und dazu gehört eben auch meine Sexualität) nicht nur in die Hände des Partners legen, sondern selber darüber bestimmen, wie, wann und wo ich sie auslebe. Auch wenn es ein "Wir" gibt, bleibe ich trotzdem noch ein Individuum. Dem Partner nehme ich damit ja nichts weg.

Allerdings. Liebe, Sex und Befriedigung sind nicht alle gleich. Die überlappen einander schon aber gerade Befriedigung muß nicht unbedingt direkt an Liebe oder Sex verbunden sein. 

Wir beide masturbieren sowohl zusammen als auch alleine. Daraus machen wir kein Geheimnis. Im Gegenteil ich schicke mein Mann meist ein Tekstbericht wenn ich lust habe zu onanieren. Kann er es ggf zur gleichen Zeit mitmachen. Wir finden das Supererotisch. Falls er Befriedigung braucht soll er das doch machen genau so wie ich es gerne mache. Wir haben beide nun einmal oft Bedarf daran und es gibt kein Anlass darauf zu verzichten wenn man beide der gleichen Bedarf hat. 

oldoesi
Geschrieben

In den ersten Jahren unserer Ehe hat es keine SB voreinander gegeben, im zunehmenden Alter sehr wohl , aber nicht als Regel eher selten und mehr von mir als von meiner Frau  bevorzugt, allerdings hat sie es ab und zu ganz gerne wenn ich mich befriedige und sie sieht zu. :cum:

Geschrieben
Am 12.6.2018 at 05:13, schrieb Druckvoll88:

Er oder sie hat einen schlechten Tag, ist krank oder einfach zu müde, um sich noch um die anhaltende Geilheit des Partners zu kümmern.

Fakt ist, die Geilheit ist nachhaltig und es muss was dagegen getan werden.

 

wenn mein Partner einen so miesen Tag hat werde ich sicher nicht vor ihm mastubieren und ihm meine Lust noch unter die Nase reiben.
In umgekehrten Fall erwarte ich dies auch von meinem Partner.

Allerdings wenn ich Lust auf ihn habe kann das Vorspiel schon mal damit beginnen das ich anfange vor ihm meine Brüste zu kneten usw. und umgekehrt natürlich auch

 

Wenn mein Partner seine Lust unbedingt ausleben muß würde ich ihn zum Therapeuten shcicken,d en man sollte sich immer im Griff haben können

Geschrieben
Am 12.6.2018 at 07:04, schrieb furnish:

Für uns war es völlig normal sich vor den Augen des Partners zu befriedigen. Selbstbefriedigung sollte auch nicht verschwiegen werden und darüber kann man auch offen reden, wir haben doch alle kein Gelübte abgelegt oder sind 😇

15124727_Handrbeit001.thumb.JPG.23ecc19d0af70be8dbe7d94c8ed4b8c2.JPG15124727_Handrbeit001.thumb.JPG.23ecc19d0af70be8dbe7d94c8ed4b8c2.JPG

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich hab zwar zur Zeit niemanden vor dem ich das machen könnte aber ich würde mich damit nicht verstecken wenn es für die Partnerin ok ist und sogar gerne zusammen machen (besonders bei aktuellem Wetter wäre es weniger schweißtreibend...).

Ich hatte jedoch schon eine Freundin gehabt, die das nicht hätte mit ansehen wollen...

Geschrieben

Meine Freundin liebt es mir zuzusehen, vor allem wenn sie ansonsten für nichts richtig in Stimmung kommen könnte. Sie steht generell extrem darauf, meine Hände an meinem Ding zu sehen, und wenn es nur ist wenn ich den Gummi drüber ziehe, gibt es ihr immer noch nen Kick. 

Kürzlich habe ich sie damit gequält, sie gefesselt zusehen zu lassen, wie ich es mir vor ihr am Bettende gemacht habe und sie einfach nur als Vorlage benutzt habe. Ich kannte sie gar nicht so, wie sie dann gebettelt hat mich zumindest Blasen zu dürfen.

Leider hat sie sich nie getraut sich vor mir selbst anzufassen, da sie auch alleine fast immer zu verkrampft ist zu genießen was sie selbst macht. Dieses eine Mal hab ich sie dann aber tatsächlich dazu gebracht, als ich ihr eine Hand freigemacht habe und ihr versprochen habe, statt mein Sperma vor dem Bett zu verschwenden auf ihre Brust zu kommen (was sie total liebt), wenn sie mich überzeugen kann. Ich hab echt meinen Mut zusammengenommen so dominant aufzutreten, und es hat erst etwas gedauert bis sie sich getraut hat, aber als ihre Hand runtergehandelt ist und angefangen hat die Finger durch feuchte Spalte gleiten zu lassen, hat mich der Anblick so heiß gemacht wie sonst nichts zuvor. Musste mich ganz schön beeilen, nicht mein Versprechen zu brechen, und sie war fast etwas enttäuscht, dass das so schnell ging! Ich wollte schon immer sehen wie sie auch was für sich tut, aber ich hätte nie gedacht dass es mich SO anmacht. - Vor allem, weil es ganz danach aussah, als hätte sie doch mehr Erfahrung als sie zugibt... 

Für uns ist das also ne richtige Alternative und Abwechslung!

MrWährendessen
Geschrieben
Am 12.6.2018 at 07:49, schrieb erbi69:

Trotz diesem angeblich herausragenden Sex und ihrer ständigen Lust, deinen dauerharten Schwanz zu sehen ... seid ihr nicht mehr zusammen🤔. Iwas stimmt da wohl nicht🤪

Wahrscheinlich, aber Beziehungen können auch an anderen Sachen scheitern.

 

Am 12.6.2018 at 07:30, schrieb KarlaLangenfeld:

Normalerweise mache ich das ja nicht.....aber ich ziehe mir jetzt hier mal eine Passage raus aus dem Thread.:poppen:

 

:confused:Er oder sie ist krank oder zu müde um sich um die Geilheit des Partners zu kümmern und die Geilheit ist 

nachhaltig und es muss was dagegen getan werden...:confused:

Es gibt Menschen die denken nicht 24 Stunden ans ficken.

Es gibt Menschen die sind wirklich krank,:poppen-1:

und es gibt Menschen die wollen nach einen langen Arbeitstag einfach nur schlafen oder abschalten.

Ich denke dafür sollte der Partner Verständnis aufbringen.Man verlangt ja nicht von ihm das er sich foltert.

Ihm dabei zu zu sehen ?

Ich denke dann fährt sein Egoismus mit ihm aber spazieren......

Für manche ist Sex wie Grundnahrungsmittel....!!:poppen-1:

Aber jeder wie er es braucht.

Mit 55 haben sich meine sexuellen Prioritäten etwas verschoben...aber ich bin auch schon alt!

Ich finde diesen Widerspruch nur zum quicken...Alles rosa alles easy....aber dann hier mit einem Profil rum zu tingeln!!:poppen-1:

Manch einer ist nicht satt zu kriegen...erschreckend!!:poppen:

Mit krank wird er auch krank und mit müde auch müde gemeint haben gemeint und wenn Er/Sie geil ist , Er/Sie aber keine Lust hat, ist es für den anderen schon ein bißchen Folter. Wer da der größere Egoist ist, sei mal dahingestellt. Nur gut, dass diejenigen die so verfahren, sich über so'n Scheiß wie Egoismus keine Gedanken machen.

Richtig, manche sind nicht satt zu kriegen, liegt auch an dem Gegenüber, von dem man nicht genug bekommen kann. Find ich garnicht erschreckend. 

Ich find es geil sich beim wichsen zu zugucken und wenn das in einer Beziehung möglich ist, läuft einiges richtig wird ich sagen. Wobei man nicht unbedingt in einer festen Beziehung sein muss, Vertrauen ist wohl das wichtigste dabei.

Mario_Hahner
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn eine Frau vor mir masturbiert, dann will ich Sex, zumindest oral. Außer sie möchte es gerne mal, dass wir uns jeweils selbst voreinander befriedigen. Auf Dauer wäre das für mich aber nichts. Wenn ich geil bin, will ich schmecken, küssen, ficken, nicht nur zeigen und zuschauen.

Wenn einer krank ist oder nicht will, okay, dann soll sich doch der andere befriedigen, warum denn nicht. Würde ich persönlich vermutlich aber trotzdem nicht machen, auch nicht nebenan - es könnte ja doch noch was laufen :D  Der offene Umgang im Alltag ist aber ja was anderes, als beidseitige Selbstbefriedigung voreinander, wenn man eben darauf steht.

bearbeitet von Mario_Hahner
Geschrieben

Meine Frau und ich machen es zwar nicht warend einer zu Hause ist. Aber wenn jemand alleine ist und geil macht sie oder ich es sich alleine und nehmen das per Video auf und verschicken es an uns dann damit der andere auch was von hat. Wenn wir zusammen sind wird sich gegenseitig geholfen ist doch klar :)

 

tom

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

wenn beide Partner es wollen ist es ein muss.

  • Gefällt mir 2
mehrfixalsfoxi
Geschrieben

bei uns gehört es absolut dazu. oft sitzen wir uns gegenüber, können uns gegenseitig zuschauen; und schließlich auf ihre muschi, ihre möpse spritzen ... geil

Geschrieben

Da ich keine Patnerin habe und so mit nicht vor ihr wixen kann ! Hätte kein Problem damit,wenn es Sie geil macht und sehen möchte ! Gehe dafür aber ,gelegentlich ins Pk , um Pornos zuschauen und zu wixen dazu ! Manche bleiben stehen und schauen mir zu oder werden dadurch noch geiler und machen mit ! Oder werden handgreiflich usw.! Lasse gerne zu sehen, egal vom Wem ! Ob Männer oder Frauen,wenn es Sie geil macht um so besser !

Sssina666
Geschrieben

Also mich macht es total an uns oder nur einer dem anderen zuzuschauen,,, würde allerdings gerne mal zuschauen wie eine andere Frau meinen Partner mit Hand und Mund befriedigt

  • Gefällt mir 2
m83-sucht
Geschrieben

Oh je :D Das Thema passt ja gerade ;) Wir befriedigen uns in letzter Zeit öfters voreinander. Ich muss wichsen, während Sie mir dabei zuschaut. Nackt natürlich ;) Und sie erzählt mir was geiles dabei, entweder wie sehr sie das gerade anmacht oder was ich mit ihr machen könnte. Dabei sagt sie mir auch, was ich mit meiner anderen Hand machen soll (Nippel zwicken, po-loch reiben, schenkel streicheln). Total geil so komplett ohne gegenseitiges berühren.

×