Jump to content
Cayenne-Pfeffer

Fremdgehen - was ist zu beachten?

Empfohlener Beitrag

Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Dies soll keine moralische Betrachtung sein: es gibt viele hier, die ihren Ehepartner betrügen, oft kommt das durch Zufall raus und dann gibt es Ärger. Daher möchte ich diesen Threat als Tippsammlung verstanden wissen, um solche Dinge möglichst zu vermeiden.

1. Die Nummer der/des Liebsten: sollte im Handy gespeichert werden... aber: am beste unter dem Namen einer Freundin /bzw,. Freundes (ich habe z.B. mehrere Freundinnen, die Kerstin heißen und sich nur durch den Nachnamen unterscheiden, eine zusätzliche Kerstin H. fällt da nicht auf). Früher hatte ich die Nummer mal unter meiner Krankenkasse abgelegt, aber wenn man das Protokoll öffnet, ist es eher unwahrscheinlich, dass dich die Kasse um 22 Uhr noch anruft.....

SMS- und Whattsapp- oder sonstige Messenger-Dialoge sollten regelmäßig gelöscht werden (wer sie aus sentimentalen Gründen aufheben will - vor dem Löschen an die eigene Fakemailadresse senden)

Welche Tipps gibt es noch?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

zweites handy mit prepaid anschaffen.

drauf bestehen das nur du(als fremdgehende dame)dich bei ihm meldest...dann aber nur dann kann er dir gern antworten.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

ich bin eine Frau und habe schon 3 Handies.... (lach) Außer meinem Haupthandy stecken die anderen meist irgendwo bzw. sind nicht aufgeladen....das wird schwierig....aber ich habe das recht gut im Griff...

Und mal ehrlich: in den meisten Partnerschaften fällt ein weiteres Handy auf...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben


Und mal ehrlich: in den meisten Partnerschaften fällt ein weiteres Handy auf...



was dann ja nicht das problem deines ausgesuchten ist

er kann sich kann sich aber auch nen zweites phone anschaffen,extra dafuer und sich ein weibliches profil namens gertrud mit weiblichem foto bei whatsapp erstellen...wo ein wille,da ein gebuesch


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Oh man!

1. man speichert nichts, schon garnicht im Handy! Use your brain.
2. man schreibt nichts auf! Und wenn dann kryptisch. Muß man nur auch können.
3. man sorgt dafür, das man nicht kontrolliert wird!
4. man vermeidet gravierende Gewohnheitsänderungen!
5. man hält sich an die StVO, wenn man unterwegs ist!
6. man zahlt bar.
7. man hinterlegt keine Realidentität, egal wo man einkehrt,
bucht, etc..
8. Geschichten und Erklärungen für Freunde und Angehörige müssen wie aus der Pistole geschossen und wasserdicht parat sein.
9. welche Gefahren lauern aus Richtung der Familie des Lovers? Gibt es Frauen oder sogar Kids, die die Nummer versauen können?
10. keine Freunde oder Bekannte einweihen.
11. keine Fotos, auch eine Affäre hat ein Ende und nicht immer ein gutes.
12. niemals, aus welchen Gründen auch immer den Plan und damit die Deckung aufgeben.
13. die Affäre nicht zu sehr in das Leben hineinlassen.
14. keine Informationen weiterreichen, die abhängig / erpressbar machen. Es ist nur eine körperliche Geschichte.
15. wie stabil ist der Lover? Steht er eines Tages womöglich vor der Tür des Ehemanns und will Dich komplett?
16. bereite Dich auf ein ernstes Gespräch auch mental vor, für den Fall, dass die Sache auffliegt. Das muss nicht zwingend das Ende sein.
17. Bei jeder Entscheidung und selbst in der größten körperlichen oder geistigen Verzückung sollte man sich vor Augen führen, dass man hier mit einem Menschen verkehrt, der einen anderen nahestehenden Menschen aufs Äußerste hintergeht. Dabei geht es nicht um den Charakter, sondern um die Zuverlässigkeit des Spielgefährten.
18. Gib niemals den Schutz Deiner Gesundheit auf. Wer seine Frau bescheißt, bescheißt auch Dich. So manche Affäre ist schon durch Arztbesuche, zu der der Ehemann vom Gesundheitsamt hinzugebeten worden ist, aufgeflogen. Ich habe erst vor zwei Wochen hier einen längeren Gedankenaustausch mit einer Frau gehabt, die sich Syphilis eingefangen hatte. Immerhin sind wir hier im HWG-Bereich unterwegs.
19. Trete selbstbewusst auf.
20. Lass Dich nicht ausnutzen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SinnlicheXXL
Geschrieben

Auf die Gerüche achten!!! Kein Parfum oder After shave benutzen und eigenes Duschbad mitnehmen... Tja - und Männer sollten auch nicht fremde Frauen lecken, wenn sie anschließend ihre Frau küssen...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Bicolour
Geschrieben

... Tja - und Männer sollten auch nicht fremde Frauen lecken, wenn sie anschließend ihre Frau küssen...



Sollen sie halt ein Pfefferminz lutschen


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

**edit by mod**

Was ebenfalls sehr verräterisch sein kann, ist die Wäsche! Ich habe eindeutig Alltagsunterwäsche (Baumwolle, gut sitzend, bequem) und erotischere für Dates. Da mein Mann weiß, was ich tue, ist das kein Thema... sonst wäre es ziemlich verräterisch.


bearbeitet von linguafabulosa
**Reaktion auf gelöschtes Posting entfernt**

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben


Malakaki - danke für deine 20 Points- Liste.....



Danke! Gern geschehen!


Die restlichen Tipps gibt es in meinem VHS Kurs. Jeden Dienstag Abend ab 19:30 in der VHS Aurich.

Titel: Fremdgehen ohne Folgen!


PS: Es sind noch Plätze frei.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Das man sich einander vorstellt,dann ist es nicht mehr fremd !


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Nie ohne Gummi! Nicht dass es Jahre später an der Tür klingelt und wenn Du aufmachst zwei Kinder völlig überraschend "Mami!!!!!!!!!" brüllen, in Gegenwart Deines Partners. Dann würde eine ziemliche Erklärungsnot herrschen ..... *aubacke* *lach*.

Im Ernst, ich glaube, dass der wichtigste Punkt ist, mit sich selbst dabei im Reinen zu sein. Ein Partner mit einer gewissen Mindestsensibilität merkt ein "schlechtes Gewissen" mit ziemlicher Sicherheit.

Ebenso wichtig dürfte sein, dass man/frau sehr sicher sein sollte, dass das Abenteuer-Gegenüber nicht doch irgendwann weiter gehende Ansprüche stellen wird. In der Praxis vermutlich nahezu unmöglich. Denn das würde erfordern, dass beide "Abenteuerende" im Prinzip in (ansonsten) stabilen klassischen Beziehungen verankert sind. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines solchen Aufeinandertreffens?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Nie ohne Gummi! Nicht dass es Jahre später an der Tür klingelt und wenn Du aufmachst zwei Kinder völlig überraschend "Mami!!!!!!!!!" brüllen, in Gegenwart Deines Partners. Dann würde eine ziemliche Erklärungsnot herrschen ..... *aubacke* *lach*.



Halte ich jetzt für eher unwahrscheinlich, 2 Kinder zu gebären, diese dann komplett aus meinem Gedächtnis zu löschen und dann völlig überrascht zu werden.

War zwar noch nie die Fremdgehende, aber was einem Freund passiert ist: kein Zweithandy, sondern die Fakenamen-Nummer im Handy und dann eine SMS für die Geliebte an die eigene Frau geschickt.

Also zumindest drauf achten, den Fakenamen so auszuwählen, dass sie möglichst weit auseinander liegen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Mann sollte auch seine Tasche/Koffer nach der Reise selbst aus packen,manchmal ist ein beschriftetes Handtuch des Hotels dabei was man aus Versehen mit eingepackt hat...und kommt in Erklärungsnot,weil man ja nicht in einem Hotel war!!!!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ich sags jetzt mal ganz vorsichtig...wer luegt und betruegt muss/sollte ein gutes gedächtnis haben


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Delphin18
Geschrieben

1. man speichert nichts, schon garnicht im Handy! Use your brain.
7. man hinterlegt keine Realidentität, egal wo man einkehrt,
bucht, etc..

Ich habe ungefähr 3500 dienstliche Kontakte abgespeichert. Wenn ich darunter eine Affaire verstecken wollte, hätte ich keine Schwierigkeiten
Bei meinen vielen Hotelübernachtungen und Restaurantbesuchen hätte ich da ebenfalls keine Schwierigkeiten zu befürchten.
Es gibt sogar ca. 30 P.de Mitglieder, die meine reale Identität kennen.
Ich bin zwar nicht auf der Suche nach heimlichen Seitensprüngen, aber ich denke, die Vorsichtsmaßnahmen, die man treffen muss, kann man nicht in einem pauschalen Regelwerk festlegen, sondern sind individuell unterschiedlich.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Bei mir ist das so ähnlich, wie bei Dir, nur nicht jeder ist Außendienstler, Ingenieur, Pilot, Seemann, etc. pp.

Frag mal die gebundene Poppen-Gemeinde, wie viele von ihnen einen "nine to five" abspulen und danach einen bis ins nächste Jahrhundert vorhersehbaren Tagesablauf vor sich herschieben.

Das ist mit Abstand die Masse. Hinzu kommt die Totalüberwachung oder Verplanung durch moderne Technik, die man sich selber in die Tasche steckt und auch noch als smart(phone) bezeichnet.

Die meisten GPS gestützten Geräte lassen sich ganz einfach auslesen. Deshalb gibt man auch niemals ein Date in das Navi oder sonst einen Wegfinder ein.


bearbeitet von malakaki

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Vielleicht ist ja Offenheit doch die relaxtere Alternative. Oder es halt einfach sein lassen, wenn Offenheit keine Option ist. Oder sich überlegen, ob die Partnerschaft überhaupt noch etwas taugt, außer für eventuelle "Sachzwänge" (die mitunter aber auch nur wegen Bequemlichkeit vorgeschoben sind)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
69er_XXX
Geschrieben (bearbeitet)

Von Zander48: Mann sollte auch seine Tasche/Koffer nach der Reise selbst aus packen,.. ein beschriftetes Handtuch des Hotels .. was man aus Versehen mit eingepackt hat...und kommt in Erklärungsnot,weil man ja nicht in einem Hotel war!

In Erklärungsnot kommt man doch erst recht, wenn man nicht einem Hotel geschlafen hat.
Nur sollte man das Hotel nicht vorher benennen, bzw. dem Empfang auftragen keinerlei Auskünfte zu geben. Das man in dem Hotel quasi nicht erreichbar, da der gast besoffen an der Hotelbar steht oder im Wellnessbereich ist.

Nur sollte das geklaute Handtuch nicht gerade zum Abputzen benutzt worden sein oder sonstige Spuren wie Sperma, Lippenstift oder Blut vorweisen.

Es gibt herrlich viele Geschichten um das Thema Hotel und Fremdgehen, sowie Ficken in den Zimmern und daraus resultierende Beschwerden anderer Gäste. Oder der Gast mit der sozialen Ader und ein Herz für die käufliche Liebe..... Jede Woche ne andere und eines Tages bringt er dummerweise die holde Ehefrau mit.


bearbeitet von 69er_XXX

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

In Erklärungsnot kommt man doch erst recht, wenn man nicht einem Hotel geschlafen hat.
Nur sollte man das Hotel nicht vorher benennen, bzw. dem Empfang auftragen keinerlei Auskü



Ich war damals über ein Wochenende von einem alten Freund aus Bundeswehrzeiten eingeladen zu einem Ehemaligentreffen(mit ausgearbeiteten Tagesabläufen) dass er mir nach Hause schickte(entstammte meiner Idee) und dabei war die Übernachtung bei ihm Privat vorgesehen.
Ich war aber tatsächlich übers Wochenende in einem Hotel mit einer sehr geilen und leckeren Lady(eines meiner besten Dates überhaupt....und dass Handtuch hat sie beim packen meiner Tasche aus versehen eingepackt,so nötig dass ich ein Handtuch klauen muss ,habe ich es auch nicht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hi,
ach, 300 Dates in 2,5 Jahren ist dich nichts gegen die über 700 verschiedene Frauen von einem anderen User hier
Es gibt immer einen der besser ist
Gruß Gaby


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

über 700 verschiedene Frauen



Oh, Mist, das schaffe ich wohl nicht mehr *looool*


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Ich weiß ehrlich nicht, was da so besonders dran sein soll? Wenn man eine Affäre am laufen hat, dann trifft man sich halt mehrfach in der Woche.

Mal ein kleines Hotel, wenn es den ganzen Abend dauern soll mit Happa-Happa vorweg. Oder mal morgens ganz früh. Je nach Wetter, ein lauschiges Plätzchen oder auch im geräumigen Wagen. Möglichkeiten gibt es viele.

Wo ist das Problem?

OK! Dann machen wir mal mit den Tipps weiter.

-Über ein anderes Board haben wir Einladungen zu Klassentreffen, bzw. auch Einladungen zu Motorradausfahrten gefaked. Mit diesem Vorwand konnte sich der eine oder andere länger von seiner Holden loseisen, um sein Techtelmechtel wahrzunehmen.

-Ganz wichtig ist es, dem Partner seine Aufmerksamkeit zu schenken. Dabei nicht in Schuldgefühlen abgleiten, sondern immerhin hat man einen Menschen, der einem diese Abenteuer ermöglicht, wenn auch unbewusst und ganz sicher auch nicht beabsichtigt. Klingt krank, hat jedoch eine gewisse logig, um nicht später verräterisch zu wirken.

-Grundsätzlich Kleidung zum wechseln parat haben, denn verräterische Unfälle passieren.

-Keinen Alkohol. Zum einen senkt es die Leistungsfähigkeit, zum anderen baut man nur unnötig Mist unter derartigen Einflüssen. Drogen, dito. Darüber hinaus kommt es bei den wenigsten Frauen positiv an.

-Sich körperlich bei der Sache nicht überstrapazieren. Ein nicht unerheblicher Prozentsatz ist so schon im Krankenhaus gelandet und hatte anschließend Erklärungsnöte. Oder schlimmer. Der musste dann nur nichts mehr erklären. Fremdgehen ist eh etwas für körperlich fitte.

-Mit dem Techtelmechtel vorab die absoluten Schwachstellen und Gefahrenherde abklopfen, selbst, wenn der andere Part durch offene Ehe oder Singledasein kein eigenes Risiko vor sich herschiebt.

-Vorab unbedingt vereinbaren, wie mit einem Auffliegen der Affäre umzugehen ist. Manchem ist seine Hauptbeziehung deutlich mehr wert, als die Affäre. Man muss das nicht unbedingt kalt und deutlich formulieren, sondern man kann das unterschwellig ausdrücken, so dass es trotzdem ankommt.

-Niemals schlecht über den eigenen Partner sprechen. Das weckt evtl. verborgene Hoffnungen.

-Kein Sex im heimatlichen Nest. Am besten eine Bannmeile um das eigene Heim einhalten.

-Damit rechnen, dass die Affäre "etwas Dummes" anstellt.

-Darauf gefasst sein, dass selbst in einer offenen Beziehung, der Partner der/des Geliebten(r) auf die Idee kommt, Nachforschungen anzustellen, insbesondere, wenn die Affäre sehr gut läuft. Konkurrent bleibt Konkurrent.

-Eifersucht! (Ok, das wäre jetzt abendfüllend)

-Wer meint sich bei so etwas unbedingt verlieben zu müssen (oder den erlebten Zustand dafür zu halten), der setze ganz dringend die rosarote Brille ab und prüfe wirklich nüchtern, wie tragfähig so eine Konstellation tatsächlich ist. Man kann sich ganz schnell in eine Sache verrennen (ich war auch mal ne Woche zuhause ausgezogen und woanders eingezogen).


Demnächst mehr in diesem Kino.

So Leute traut Euch! Gerade auf diesem Portal muss es doch nahezu grenzenlose Erfahrungen geben? Oder hoppeln alle nur mit Singles herum?


bearbeitet von malakaki

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Gerade auf diesem Portal muss es doch nahezu grenzenlose Erfahrungen geben?



Wieso? Wenn ich mir so die Jammerthreads anschaue ....


Aber mal eine Frage in diesem Zusammenhang. Kann es sein, dass diese Heimlichtuerei bezüglich etwas "Verbotenem" erst den richtigen Kick gibt? Dann könnte ich all den Aufwand verstehen (nee, "nachvollziehen", nicht verstehen).


bearbeitet von charitysex

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
DickeElfeBln
Geschrieben

der stress den man schon als singel manchmal hat...boa..und dann noch dat alles...beim fremdgehen - öhm ne...ich bleib singel..kannsch machen, was ich will


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SinnlicheXXL
Geschrieben

Grundsätzlich ist es hilfreich, wenn man Hobbies hat, durch die man ohnehin regelmäßig abends weg ist. Sportverein, Freunde, treffen, VHS-Kurse (dann aber beachten, dass es dort Ferien gibt). Saunieren ist relativ ideal, da man das schon mal auf einen Abend ausdehnen kann. Allerdings sollte man anschließend auch für feuchte Badetücher und -Mäntel sorgen.

Mir persönlich wäre der Aufwand allerdings zu groß, daher habe ich gleich für offene Verhältnisse gesorgt. Tja... die meisten Männer sind dazu aber zu feige. Daher haben sie auch am allerliebsten ein Date während der Arbeitszeit. Das ist am unauffälligsten und wenn man morgens Sex mit der Geliebten hatte, merkt man ihnen das abends nicht mehr an.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×