Jump to content
Engelsmäuschen02

Erfahrungungsaustausch als Anfänger Sklavin

Empfohlener Beitrag

Pastor2710
Geschrieben

Deswegen schrieb ich ich setze voraus das Top in der Lage ist diese Verantwortung zu tragen 

Selene09
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Seelenwanderin:

gehe ich davon aus, dass die TE eine Sub meinte

So deute ich das auch. 

  • Gefällt mir 3
geiler21undmehr
Geschrieben

Egal ob sub oder Sklavin im Vorfeld muss man sich vorab einigen welche Erfahrung sie besitzt und such dem gewünschten Ziel sub oder Sklavin dann annähern beide wege gehen nicht von jetzt auf gleich da sie vertrauen mehr noch als in einer normalen Beziehung und als nich viel mehr als lediglich als sub. Daher mein Rat unerfahrenen Frauen geht erst erst den weg zur gehorsamen sub. Dann evtl weiter zur sklavin

  • Gefällt mir 2
ausVERsehen69
Geschrieben
Ist dir der Unterschied von Sub und Sklavin bewusst?
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

mein anfang war vielleicht ähnlich dem deinen. irgendwann bemerkt oder sich eingestanden, das man mit den begriffen wie sklavin oder eigentum ein bestimmtes gefühl, eine vision verbindet, das eigentlich schwer in worte zu fassen ist, geschweige denn ein konkretes bild davon malen zu können. ich habe mich nach der erkentnis frohen mutes dem ganzen versucht anzunähern, habe zugehört, was andere dazu denken und schnell festgestellt, das dieses thema sehr mit dogmen   und erwartungshaltungen durchzogen ist und das meist schon bevor man auch nur ansatzweise sich gegenseitig in die tiefen hat gucken lassen bzw daran interessiert war.

soweit  so doof, aber irgendwann war die sehnsucht nach einem realitätscheck dann doch so groß, das ich mich mit einem mann auf so ein vorhaben, durchzogen mit eben diesen dogmen, die größtenteils nicht der realität standhalten konnten und in denen ich mich eher gefangen als frei gefühlt habe und das von anfang an, eingelassen habe. es kam wie es kommen mußte, es endete nach vielen k(r)ämpfen mit einem lauten knall, viel wut und beiderseitig enttäuschten erwartungshaltungen. danach habe ich das thema fast schon verbissen von mir gewiesen und habe sogar andere für gerade diese sehnsucht fast schon mitleidig belächelt bzw habe mich darüber lustig gemacht. war nicht nett.

joa, und dann traf ich ihn, meinen sm-punk. läuft bei uns. und ja, ich werde auch auf entsprechenden veranstaltungen, auch genannt play-parties vorgeführt, nachdem wir beide herausgefunden haben, das ich eine nicht zu verachtenen exhibitionistische ader habe und er gerne mit seinem geschaffenen gummipüppi angeben mag.

so, und nun hoffe ich, das dir mein werdegang zur sklavin irgendwie weiterhilft :))

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb atze53:

Wenn du dich als Sklavin unterwirfst, solltest du dir klar machen, dass es nur eine Rolle ist, in die du für eine bestimmte Zeit schlüpfst. Das wird dir helfen, dich hinzugeben

Das weiß och natürlich das es nur eine Rolle ist...das macht ja gerade der Kik aus...

vor 7 Stunden, schrieb Pastor2710:

Sklave für eine bestimmte Zeit? 

Für mich ist ein Sklave ein Sklave und das immer.... 

Das heisst nicht für eine bestimmte Zeit sondern immer wenn diese Session gelbt wird....

  • Gefällt mir 3
sign
Geschrieben

dominanz und submissivität sind das eine - sadismus und masochismus was anderes und alles neigungen die in unterschiedlichen ausprägungen und teilweise in kombination vorkommen. die meisten die es gerne etwas härter mögen sind selten d/s...

wichtig hier erstmal verantwortung, vertrauen, respekt, wertschätzung... und zwar für beide seiten!

erst dann geht man gemeinsam auf reisen...

  • Gefällt mir 1
Seelenwanderin
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Stunden, schrieb atze53:

Wenn du dich als Sklavin unterwirfst, solltest du dir klar machen, dass es nur eine Rolle ist, in die du für eine bestimmte Zeit schlüpfst. Das wird dir helfen, dich hinzugeben

vor 11 Stunden, schrieb Pastor2710:

Sklave für eine bestimmte Zeit? 

Für mich ist ein Sklave ein Sklave und das immer.... 

Danke @Pastor2710

vor 4 Stunden, schrieb Engelsmäuschen02:

Das weiß och natürlich das es nur eine Rolle ist...das macht ja gerade der Kik aus...

Wenn Du eine Sklavin bist, dann eben nicht nur als eine Rolle. Du fühlst es, Du spürst es und Du lebst es mit jeder Faser Deines Körpers und eben nicht als Rolle alá "ach Schatz, wir haben 20 Uhr, ich hätte nun Lust auf ein bisschen Demütigung und/oder Haue. Wärst Du mal bitte so lieb, ich unterwerfe ich auch in dieser Zeit" ...

Wenn Du es als Rolle für eine bestimmte Zeit siehst, sehe ich keine Sklavin sondern eine Sub im weitesten Sinne.

 

Zitieren

Das heisst nicht für eine bestimmte Zeit sondern immer wenn diese Session gelbt wird....

Eben nicht nur in einer Session! Ich verweise auf diese Aussage:

vor 11 Stunden, schrieb Pastor2710:

[...] Für mich ist ein Sklave ein Sklave und das immer.... 

Vielleicht solltest Du liebe TEm Dir die Unterschiede ansehen...

Eine Sub unterwirft sich in einer bestimmten Zeit (meist in einer Session) ihrem Top. Sie ist außerhalb dieser Session auf Augenhöhe und regelt ihr Leben weitgehend selbst.

Eine Sklavin unterwirft sich nicht nur in einer bestimmten Zeit, die unterwirft sich komplett. Also auch außerhalb der Session. Zwar werden hier auch Tabus und Grenzen besetzt, doch ihr weitgehendes Leben wird mit Regeln von ihrem Top bestimmt wie z.B. Kleiderordnung, Tagebuch schreiben, immer höflich Fragen ob man etwas darf (mit der Freundin Essen gehen, Sport zu vorgegebenen Zeiten usw.). Der devote Part gibt im Sklavendasein seine Rechte an den aktiven Part ab. Doch auch hier aus eigenen Willen und nicht unter Zwang.

Manche Paare verwischen Sub und Sklavin, was auch völlig in Ordnung ist. Doch alles safe, sane, consensual (sicherheitsbewusst, mit gesundem Menschenverstand und einvernehmlich).

Laut Geschichte und Literatur ist eine Sklavin eine Person ohne Entscheidungsfreiheit und zum Dienen bestimmt.

bearbeitet von Seelenwanderin
Ergänzung ...
  • Gefällt mir 5
sign
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb Seelenwanderin:

safe, sane, consensual auch oft unter dem Kürzel SSC geführt. Meist gibt es hier ein Codewort und/oder Zeichen welches für den Abbruch einer Session verwendet wird.

In der Form RACK (risc-aware consensual kink) gibt es kein Signal zum Abbruch und Top hat die alleinige und vollständige Verfügungsgewalt. SSC und RACK spaltet die (BDSM-)Szene in zwei wesentliche Lager ;)

bearbeitet von sign
versuch link am tab zu löschen
  • Gefällt mir 2
Seelenwanderin
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Stunden, schrieb sign:

safe, sane, consensual auch oft unter dem Kürzel SSC geführt. Meist gibt es hier ein Codewort und/oder Zeichen welches für den Abbruch einer Session verwendet wird.

Korrekt

Zitieren

In der Form RACK (risc-aware consensual kink) gibt es kein Signal zum Abbruch und Top hat die alleinige und vollständige Verfügungsgewalt. SSC und RACK spaltet die (BDSM-)Szene in zwei wesentliche Lager ;)

auch richtig, hatte ich in einem anderen Thread m.E. schon erwähnt. Oder war es nur in meinen Gedanken? Egal, würde nun zu weit führen und in eine andere Richtung, was mit dem Thread hier nichts zu tun hat ...

***

bearbeitet von MOD-Meier-zwo
Reaktion auf entfernten Beitrag
  • Gefällt mir 2
MOD-Meier-zwo
Geschrieben

Die letzten Beiträge entfernt, da es hier nicht um "Angebote" geht.

MOD-Meier-zwo | Forenteam

  • Gefällt mir 2
×