Jump to content
Nitrobär

Loyalität

Empfohlener Beitrag

Nitrobär
Geschrieben

Wem gilt in welcher Rangfolge Eure Loyalität ?

Was beinhaltet dieser Begriff für Euch ?

 Wo sind da jeweils die Grenzen und ab wann fühlt Ihr Euch nicht mehr durch das Agieren des Anderen weiter Dazu verpflichtet ? 

  • Gefällt mir 4
bimann111111
Geschrieben
Loyalität beim Poppen?
tombottom
Geschrieben (bearbeitet)

*** @Nitro: an erster Stelle stehen meine Mutter und meine Geschwister. Dann gestehe ich meiner Person auch noch eine kräftige Portion zu. Alles andere wird individuell entschieden. Loyalität hat zudem heutzutage auch nicht mehr diesen Stellenwert, wie vielleicht vor Jahrzehnten...finde ich zumindest.

bearbeitet von MOD-Meier-zwo
Offtopic entfernt
  • Gefällt mir 3
Rapunzel-1958
Geschrieben (bearbeitet)

Große Frage zu später bzw. früher Stunde!

1. Kind

2. Lieblingsschwester

3. Freunde

beinhaltet: Respekt, Akzeptanz, Unterstützung; Zusammenhalt

Grenzen: Vertrauensbruch, große Meinungsverschiedenheiten bzw. unüberwindbare; zu abweichende Moralvorstellungen

bearbeitet von Rapunzel-1958
  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

@tombottom

Nu ja ich bin ein älteres Modell und für mich ist Loyalität in den verschiedenen Ausprägungen extrem wichtig .Familie ist da eher ein Sonderfall weil quasi nicht frei gewählt ,aber auch da gibt es bei mir Grenzen .

Insofern gilt meine größte Loyalität meinen Freunden .

  • Gefällt mir 2
Crescent
Geschrieben (bearbeitet)

Loyalität ist mir grundsätzlich recht wichtig, egal in welcher Art der Beziehung.

Liegt wohl dran, dass ich selbst immer mein möglichstes gebe, loyal zu sein. Dann möchte ich das ebenfalls erwarten können. 

bearbeitet von Blasphemia
  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

@Rapunzel-1958

Ich hatte schon Freunde mit extrem abweichenden Moralvorstellungen , zu denen ich aber trotzdem Loyal gestanden hab , ohne ihre Einstellung akzeptieren zu können . 

  • Gefällt mir 1
tombottom
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Nitrobär:

@tombottom

Nu ja ich bin ein älteres Modell und für mich ist Loyalität in den verschiedenen Ausprägungen extrem wichtig . Familie ist da eher ein Sonderfall weil quasi nicht frei gewählt ,aber auch da gibt es bei mir Grenzen .

Insofern gilt meine größte Loyalität meinen Freunden .

Hab nicht gesagt, dass es unwichtig ist ;)

Für meine genannten Fälle, wenn auch unfreiwillig hinein geboren ;), gilt vollste Loyalität in Form von Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft.

Wer wirklich gute Freunde hat, hat sicher diesbezüglich andere oder zusätzliche Prioritäten. 

vidiviciveni
Geschrieben

Äää.. was hat das jetzt alles mit dem Eingangspost “Loyalität“ zu tun? Loyalität heißt für mich, ohne wenn und aber zu einem Menschen zu stehen.

Egal, ob Freund, Partner, Lebensabschnitsgefährte, etc. RESPEKT

  • Gefällt mir 2
Crescent
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Nitrobär:

@Rapunzel-1958

Ich hatte schon Freunde mit extrem abweichenden Moralvorstellungen ,zu denen ich aber trotzdem Loyal gestanden hab , ohne ihre Einstellung akzeptieren zu können . 

Das ist auch eine Sache, die ich versuche. Auch wenn es manchmal nicht einfach fällt, wenn die Moralvorstellungen oder generell andere Ansichten extrem auseinander laufen. 

Von gesetzeswidrigen Dingen abgesehen oder bei Rassismus & Diskriminierungen jeglicher Art etc. (Wirst du wohl genauso sehen.)

Bei Punkt Eins würde ich je nach Fall nicht zögern die Sache der Polizei zu melden (da bin ich der Gesellschaft loyal gegenüber) und bei Punkt Zwei die Freundschaft beenden.

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

@vidiviciveni

Was bitte meinst Du mit " Alles " ?

@tombottom

Klar das sind so die Kerngruppen ,aber ich bin auch meiner Firma gegenüber loyal , egal wie mir dann Manches auf den Sack geht .

Ich bin auf das Thema gekommen , weil hier ja oft über Andere Leute intimes verbreitet wird , was klar meine Loyalitätsgrenze quasi im umgekehrten Sinn überschreitet . 

Rapunzel-1958
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb vidiviciveni:

ohne wenn und aber

Also ich habe da meine Grenzen, wenn ich z. B. hintergangen werde, bzw. in irgendeiner Art Schaden nehm - und dann bin ich resolut; das wissen meine Leute aber auch.

  • Gefällt mir 2
Rapunzel-1958
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Nitrobär:

über Andere Leute intimes verbreitet wird

Auf sowas geb ich gar nix, ist oft Neid oder Wut; erzählt ein User selber was, kann das aber meine Loyalität beenden

Geschrieben
So zum Thema. Loyalty is not a word. It's lifestyle. Meinungsverschiedenheiten, Streit egal. Bei meinen kiddis meinen Eltern,meinen BF's oder wenn ich mich auf eine Beziehung einlasse, ohne Frage.
Nitrobär
Geschrieben

@Blasphemia

Ne Das seh ich anders , bei Gesetzestreue eh , bei den Anderen wird´s dann wirklich schwierig ,aber letztendlich habe ich zwar klar artikuliert das ich ihre Einstellung total ablehne , aber sie als Mensch hab ich nicht abgelehnt .

Das wäre anders wenn ich Leute grad kennenlerne, dann würde keine Freundschaft entstehen . Bei Jahrzehnte langen Beziehungen , sind halt auch welche dabei, wo sich die Leute verändern,aber die Klammer so stark ist das sie der Belastung stand hält . 

tombottom
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Nitrobär:

@tombottom

Klar das sind so die Kerngruppen , aber ich bin auch meiner Firma gegenüber loyal , egal wie mir dann Manches auf den Sack geht .

Ich bin auf das Thema gekommen , weil hier ja oft über Andere Leute intimes verbreitet wird , was klar meine Loyalitätsgrenze quasi im umgekehrten Sinn überschreitet . 

Ich bin ja nu auch nicht mehr der Jüngste und hab, so wie du, genügend im Leben erfahren dürfen. Genau diese Erfahrung lassen den Kreis jener, die auf meine Loyalität zählen können, extrem schrumpfen. 

Am Ende zählt nur Familie und wirklich gute Freunde. Das ist zumindest bei mir das, was überlebt hat.

  • Gefällt mir 1
vidiviciveni
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Nitrobär:

@vidiviciveni

Was bitte meinst Du mit " Alles " ?

Grundsätzliche Loyalität, gegenüber allen, die Dir nahe stehen?

 

Rapunzel-1958
Geschrieben

Hab's leider bedauert bei 2 Firmen, 2 jahrzehntelangen "Freundinnen" und einer Schwester - egal. Brauch das linke Gesocks nicht in meinem Umfeld!

  • Gefällt mir 2
Nitrobär
Geschrieben

@vidiviciveni

Ne , Deine Frage war : " Äää.. was hat das jetzt alles mit dem Eingangspost “Loyalität“ zu tun? "

Larry-MG
Geschrieben
Grundsätzlich bin ich erstmal mir selbst Loyalität schuldig... Und dann meiner Familie und meinen Freunden. Das hört bei mir dann auf, wenn es gegen meine moralischen Grundsätze ansteht.
Nitrobär
Geschrieben

@Larry-MG und tombottom

Was genau meint ihr damit Euch selbst Loyalität schuldig zu sein ? 

tombottom
Geschrieben

Ich muss auch zu mir ehrlich sein und sehen, dass es mir gut geht. Du kannst dich nicht nur für andere aufopfern, und selber bleibst irgendwann auf der Strecke.

  • Gefällt mir 1
96angel
Geschrieben

Loyalität bring ich denen entgegen wo ich selbiges erwarte, geht nicht immer auf, allerdings bin ich dadurch auch vorsichtig geworden u.überlege genau Wer es wert ist.

  • Gefällt mir 3
Nitrobär
Geschrieben

@tombottom

Ja Das seh ich auch schon so , würde ich aber nicht als Loyal zu mir selbst bezeichnen . Für mich wäre das irgendwie schizo so ich und mein ich im Dialog und solidarisch vereint , wenn auch unterschiedlicher Meinung 9_9

×