Jump to content

Einstieg in die Dominate Rolle

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich habe seit kurzem die Rolle als "dominanter Mann" entdeckt und bin unsicher wie ich diese weiter ausbauen kann. Im Beruf und im Privatleben sind bei mir eher Zurückhaltung und Harmonie wichtig. Ich habe eine devote Frau kennen gelernt, und die Rolle als dominanter Mann gefällt mir sehr. Sie fordert mich auf noch dominanter zu sein. Im Internet und in Porno-Videos finde ich nur die extrem dominanten Männer. Peitsche, Schmerzen sind nicht mein Ding. Ich denke, es gibt hier vielleicht Frauen, oder Männer, die mir Tipps für den Anfang geben können.

  • Gefällt mir 1
Sissychrissy80
Geschrieben
Also ich finde es super dominiert zu werden. Es muss ja nicht immer mit Peitschen und Schmerzen sein. Obwohl mir das auch teilweise gefällt. Es ist einfach geil dem gegenüber ausgeliefert zu sein und alles tun zu müssen was er befiehlt.
  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Verpass ihr erst einmal einen Keuschheitsgürtel.

Hat bei Frauen zwar nicht die durchschlagende Wirkung wie bei Männern - macht ihr aber klar, dass ihre Fotze DIR gehört.

  • Gefällt mir 2
Eifeldark
Geschrieben
Also wenn du nicht wirklich dominant bis, wird das schwierig. Wenn es dir schon schwer fällt die Peitsche in die Hand zu nehmen, wobei es bei deren Benutzung ja auch verschiedene Stufen gibt, wird deine Freundin auf die unzufrieden sein. Es kommt halt darauf an, wie stark dev. sie ist und was sie braucht.
  • Gefällt mir 1
strezz_82
Geschrieben
Dominant zu sein, heißt nicht direkt, dass du die Peitsche oder den Analhaken auspacken sollst. Fang damit an ihr zu sagen, was sie machen soll. Sag es in einem forderen Ton und mach ihr klar: Wenn du das nicht machst, was ich sage, drohen "Konsequenzen". Halte z.B ihr Handgelenke mit einer Hand fest, zieh ihr an den Haaren. Spanking, also auf den Arsch schlagen, ist ebenfalls eine sehr geile Sache. Man wächst in die Rolle hinein. Und das Wichtigste bei all den Sachen: Beobachte deine Spielgefährtin!! Du musst immer wissen, wie weit du gehen kannst. Ich würde dir auch noch keine Bondageknoten empfehlen. Übe die Rolle und gehe Schritt für Schritt weiter
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Vermeide es ordinär zu werden. Dominanz bedeutet nicht niveaulos zu werden. Werde bestimmender, stelle ihr Aufgaben, mache ihr Vorschriften, nimm Einfluß auf ihren Tagesablauf und bestimme ihn nach deinen Vorstellungen. Dominanz geht über den Kopf und über den Körper.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Es gibt viele Möglichkeiten Dominanz zu üben. Das hat weniger mit Peitschen und Schmerz zu tun. Ich bin selbst bisher immer der dominante part gewesen und das obwohl ich kaum was dafür getan habe. Dominanz kann man allein durch die Körpersprache üben, ohne das man Hand anlegen muss. Lass dich darauf ein, lass dich von ihr führen, denn sie gibt dir die Regeln vor in welchen du dich bewegen kannst und Taste dich weiter voran.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Also ich sehe hier viele dominate Männer. Aber ich sah noch nie einen, der zu schüchtern war, sein Gesicht zu zeigen, und stattdessen seine Beine (!) gezeigt hat. Da lacht Dich doch jede Sub aus!
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Ich bin der Meinung, echte und wahre Dominanz lernt man nicht.. Entweder man(n) hat sie oder nicht. Aber es liegt ja auch an der Frau was ihr so reicht.
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Ihr müsst zu allererst mit einander reden um zu wissen was du und vor allem sie erwartet, das würde dir auch die Frage beantworten ob sie devot oder evtl auch masochistisch ist. Somit weißt du dann auch ob du die peitsche auspacken musst oder lieber weit weg legen solltest. Es ist ganz vorn weg eine Vertrauensfrage - kann sie sich dir hingeben und ausliefern oder ist das Vertrauen noch nicht groß genug dafür.
  • Gefällt mir 5
Geschrieben

interessant zu sehen wie unterschiedlich hier männer und frauen antworten....

ich schließe mich meinen vorrednerinnen an: rede mit ihr. lern kennen was sie braucht. lass dich auf die situation ein und spür nach was sich für dich ( und sie gut und richtig anfühlt. hab keine bilder von irgendwelchen pornos im kopf sondern lass dich von deiner sub führen. und das wichtigste: rede mit ihr! frag sie was sie will und braucht. hör aktiv zu und teste aus was für euch ok ist. 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb LittleRosa97:

Ihr müsst zu allererst mit einander reden um zu wissen was du und vor allem sie erwartet, das würde dir auch die Frage beantworten ob sie devot oder evtl auch masochistisch ist. Somit weißt du dann auch ob du die peitsche auspacken musst oder lieber weit weg legen solltest. Es ist ganz vorn weg eine Vertrauensfrage - kann sie sich dir hingeben und ausliefern oder ist das Vertrauen noch nicht groß genug dafür.

Das sollte doch die Grundvoraussetzung sein um sich jemanden zu unterwerfen oder sehe ich das Falsch ?

Ich, für meinen Teil, kläre das brutal zügig ab was darf und was nicht. Wenn mir die Frau aber sagt "es ist mir egal" dann bekommt Sie auch "egal" (Bei meinem Vadder war das immer Schnaps). Dominanz kann wie gesagt subtil oder auch oberflächlich ausgelebt werden. Ich lege selber sehr viel Wert auf die Harmonie und lass nur selten den Dom raus hängen und damit meine ich nicht meinen Schwanz. Klär mit ihr ab was Sie sich wünscht, was ihr Verlangen und ihr Begehren ist und mach es für dich aus ob das was für dich sein könnte. Danach rutscht man immer weiter rein, weil man eben merkt das man Macht über jemanden hat, wobei die wahre Macht bei der Sub/Devoten Person liegt. Denn ohne Sie, hast du keine Macht und kannst keine Dominanz ausüben. 

So simpel ist die ganze Sache, man brauch es ist nicht unnötig verkomplizieren. Für Tipps und Tricks steht der Junge Seucher gerne zur Verfügung. 

  • Gefällt mir 1
bottom-up
Geschrieben
Tja, ich würde sagen, da musst du zunächst einmal deine eigenen Fantasien erkennen und erforschen. Du sagst nicht, was ihr bisher so macht, daher ist es schwer, dir Rat zu geben. Ich höre heraus ( korrigieren mich, wenn ich falsch liege), dass sie es durchaus gern SEHR dominant mag. Dann werden letztlich deine Grenzen auch dir ihren sein ( müssen)
  • Gefällt mir 4
Dom-Slave-Paar
Geschrieben (bearbeitet)
vor 42 Minuten, schrieb Wechselstube:

Verpass ihr erst einmal einen Keuschheitsgürtel.

Hat bei Frauen zwar nicht die durchschlagende Wirkung wie bei Männern - macht ihr aber klar, dass ihre Fotze DIR gehört.

So werden "Möchtegern" Doms herangezogen. Noch mehr geistlosere Tipps mit weniger Niveau geben.

An den TE:  Befasse dich eingehend mit dem Thema.... viel lesen....

Ansonsten.... REDEN,REDEN,REDEN. Viel Geduld und ein Schritt nach dem anderen. OBERSTES Gebot.... erarbeite dir ihr Vertrauen..... auf EHRLICHE Weise....

bearbeitet von Dom-Slave-Paar
  • Gefällt mir 5
blueant
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe dein Profil gelesen. Wie machst du es in deinem Beruf? Das Grundprinzip ist immer dasselbe - lernen.

Nicht hier ein paar Tipps abgreifen sondern, wenn es dir wirklich ernst ist, es auch ernsthaft angehen. Kauf dir einschlâgige Literatur, geh zu BDSM Stammtischen und vor allem rede mit der Frau. Hör zu, lass es wirken und dann überleg dir ob und wie du es umsetzen willst, nicht einfach drauf los stümpern. Es muss aus deinem Inneren kommen und nicht nur ein Drehbuch nachspielen.

 

bearbeitet von blueant
  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

Wie soll die Frage beantwortet werden wenn nicht klar ist was bisher gelaufen ist ? 

Grundsätzlich ist Dominanz eine Kopfsache und die diversen Spiel- / Hilfsmittel eben nur genau Das . 

biowoman
Geschrieben

Dominanz heißt nicht den devoten Part gleich mit Peitsche u.ä. zu agieren. Für jedes Paar ist BDSM etwas Anderes. Laß Dich bloß nicht von den Pornos inspirieren, sondern redet miteinander über Eure Vorstellungen und setzt sie um. Tastet Euch ran und habt Spaß.

  • Gefällt mir 1
sign
Geschrieben
du hast eine dominante neigung, oder eben nicht - manchmal wird sie unterdrückt und kommt nur durch einen zufall ans tageslicht. finde erstmal für dich heraus, ob es (d)eine neigung ist, oder nur eine rolle die "gespielt" wird - denn mit einer rolle, werden beide seiten auf dauer leider nicht glücklich werden... dominanz schreit nicht, prügelt nicht, ist nicht grausam oder gar brutal - sie ist einfach da und entfaltet ihre wirkung...
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Sissychrissy80:

Also ich finde es super dominiert zu werden. Es muss ja nicht immer mit Peitschen und Schmerzen sein. Obwohl mir das auch teilweise gefällt. Es ist einfach geil dem gegenüber ausgeliefert zu sein und alles tun zu müssen was er befiehlt.

Was für Befehle geben dir das Gefühl. Vielleicht hast du ein paar Beispiele?

 

vor 42 Minuten, schrieb sign:

du hast eine dominante neigung, oder eben nicht - manchmal wird sie unterdrückt und kommt nur durch einen zufall ans tageslicht. finde erstmal für dich heraus, ob es (d)eine neigung ist, oder nur eine rolle die "gespielt" wird - denn mit einer rolle, werden beide seiten auf dauer leider nicht glücklich werden... dominanz schreit nicht, prügelt nicht, ist nicht grausam oder gar brutal - sie ist einfach da und entfaltet ihre wirkung...

Ich bin mir nicht so sicher, ob Neigung oder Rolle. Irgendwie fühlt es sich so an, als ob etwas in mir geweckt wurde und das erschreckt mich etwas.

HerrinElsi
Geschrieben
Dominanz ist angeboren und kann nicht erlernt werden.
  • Gefällt mir 4
sign
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb casual6:

Ich bin mir nicht so sicher, ob Neigung oder Rolle. Irgendwie fühlt es sich so an, als ob etwas in mir geweckt wurde und das erschreckt mich etwas.

kann ich gut nachvollziehen ;) war bei mir auch so... jahrelang alles unterdrückt - durfte ja so nicht sein...!

bei mir waren es anfangs phantasien und sehr eindeutige träume... dann kam die richtige, die es geschafft hat die mauern einzureissen (wir hatten eine lange und erfüllende affäre). du musst dich mit dir selbst auseinander setzen!

- ist es reizvoll weil neu und unbekannt und mehr ein spiel?

- ist es (d)eine wirkliche neigung?

das braucht seine zeit und ist nicht immer einfach und wirklich helfen kann dir dabei niemand!

mit der gewissheit wohin die reise geht, ergibt sich der rest praktisch von selbst. allerdings ist das ein weg von dem es kein zurück mehr gibt!

denn hast du dominante tendenzen und beginnst diese auszuleben, wirst du auf dauer nicht verzichten können bzw. wollen (auch hier spreche ich aus erfahrung). was dominant und devotion ist, wo sie beginnt und endet, ob weitere neigungen hinzukommen (sado/maso) - das muss jeder für sich selbst rausfinden. das problem ist somit nicht einen menschen zu finden der einen "knall" hat, das problem ist jemanden zu finden der einen möglichst kompatibelen "knall" hat :)

  • Gefällt mir 3
Wifesharing-Forever
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb casual6:

Ich habe seit kurzem die Rolle als "dominanter Mann" entdeckt und bin unsicher wie ich diese weiter ausbauen kann. Im Beruf und im Privatleben sind bei mir eher Zurückhaltung und Harmonie wichtig.

Spielst du Dominanz ?

Oder ist es bei dir wirklich eine Veranlagung ?

Man kann nichts erzwingen.

In einem Rollenspiel mal den Dom geben ist ja ok, aber Dominanz sollte man auch leben und nicht nur spielen wollen.

Es gibt Frauen die dienen sehr gerne, sie mögen es wenn über sie (sexuell) verfügt wird.

Aber genau so muss es einem Mann dann auch liegen dominieren zu wollen, es muss ihm befriedigen eine Frau zu

führen, sie zu dominieren und an ihre Grenzen und darüber hinweg zu bringen.

Das funktioniert aber nur wenn Mann auch wirklich die Dominanz lebt und nicht nur spilen möchte.#

Redet miteinander, das bringt dir mehr als jeder Tipp hier im Forum.

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Wifesharing-Forever:

Spielst du Dominanz ?

Oder ist es bei dir wirklich eine Veranlagung ?

Man kann nichts erzwingen.

In einem Rollenspiel mal den Dom geben ist ja ok, aber Dominanz sollte man auch leben und nicht nur spielen wollen.

Es gibt Frauen die dienen sehr gerne, sie mögen es wenn über sie (sexuell) verfügt wird.

Aber genau so muss es einem Mann dann auch liegen dominieren zu wollen, es muss ihm befriedigen eine Frau zu

führen, sie zu dominieren und an ihre Grenzen und darüber hinweg zu bringen.

Das funktioniert aber nur wenn Mann auch wirklich die Dominanz lebt und nicht nur spilen möchte.#

Redet miteinander, das bringt dir mehr als jeder Tipp hier im Forum.

Was bedeutet verfügen? 

×