Jump to content
Kismet60

Kein Orgasmus....

Empfohlener Beitrag

HotViola77
Geschrieben
Kismet60: Toll geschrieben. So sehe ich das auch.
SevenSinsXL
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb MOD-Meier-zwo:

dass Männer das körperliche Gefühl eines Orgasmuses als das unverzichtebare Sahnehäubchen sehen

"Sahnehäubchen" ist in diesem Zusammenhang ja mal ein super Begriff :)

 

  • Gefällt mir 1
NerdmitLanze
Geschrieben
Das miteinander ist doch das was uns reizt, wenn man einen Partner hat der es auch so sieht macht Sex bestimmt eine menge Spaß denn Köper/Geist und die Lust/Begierde des anderen zu reizen und zu erforschen!?
audiv6001
Geschrieben
Ja das stimmt süße
gaytransboi
Geschrieben
Ich finde den Orgasmus nicht wirkliche den wichtigsten geil bei Sex. wenn ich mit meinen Partnern Sex habe kann sich das alles manchmal über den ganzen Tag ziehen ohne das jemand kommt. Wenn man den Druck zu kommen raus nimmt und Intimität und Nähe und Lust miteinander genießt ist das viel intensiver für mich. Aber wir haben auch keinen Vanilla Sex miteinander. Das ist wohl nochmal ein Unterschied
  • Gefällt mir 1
SevenSinsXL
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Kismet60:

Immer zu kommen, multiple Orgasmen und der gemeinsame Höhepunkt. Das ist Schwachsinn in meine Augen

In meinen auch. Jemand, der nur darauf aus ist, darf sich gerne selbst befriedigen. Der braucht mich dazu nicht.

  • Gefällt mir 1
saxpaar1
Geschrieben
Der Orgasmus als der Höhepunkt schlechthin - wer will diesen nicht gern erleben. Ich fühle mich quasi tiefenentspannt nach ihm, aber die Zeit bis dahin mit Zärtlichkeiten, Küssen, Massagen etc. auszufüllen - ist für mich definitiv wichtig und ich genieße diese sehr gern.... Grüße an alle Herren, denen es auch gefällt und sich dabei fallen lassen können....👍
  • Gefällt mir 5
biowoman
Geschrieben

Wenn ich einen Marathon laufen würde, würde ich aber auch nicht kurz vor dem Ziel umkehren. Sex ist mit allem Drum und Dran etwas Schönes. Und ich will dann kommen! Wenn ich kuscheln will, brauche ich keinen Sex.

  • Gefällt mir 3
Saarkater
Geschrieben
Kuscheln ist auch etwas ganz schönes und ohne jeglichen zwang auf mehr, sobald aber die primären Geschlechtsteile mit einbezogen werden möchte auch ich "mehr" wie die meisten anderen auch. Als Mann ist es normalerweise abolut kein Problem mit dem Orgasmus. Wenn Sie mal nicht kann oder möchteund sagt es auch sollte es kein Problem sein. Sonst ist mir Ihr Orgasmus noch wichtiger als meiner...
  • Gefällt mir 2
Geschrieben

man muss sich ja fast schon gedanken machen, wenn man einen orgasmus bekommt, so oft wie die letzte zeit betont wird, wie unwichtig der orgasmus ist. das aber wahrscheinlich nur von leuten mit orgasmusproblemen.

  • Gefällt mir 3
Pastor2710
Geschrieben
Ist für mich nicht so wichtig
Feuchtnass69
Geschrieben
Ich kann gut auch mal ohne Orgasmus leben .....Hauptsache ich darf fantasievoll und lustvoll geben und wenn Frau sich dabei zum Orgasmus fallen lässt denke ich , das man es richtig gemacht hat ....aber ohne Zwang oder es erreichen zu müssen
Geschrieben (bearbeitet)

ich sehe das so ....

das ziel vom sexuellen treiben ist der orgasmus, egal ob wärend des treibens oder sich danach  einen drauf runterholen. energie muss sich entladen, sonst gibt's dicke eier oder sowas in der art.

wenn man so wie ich jahrelang nicht orgssumsfähig war (nein, es lag nicht am mann), dann lässt man sich nicht mehr die mär erzählen, das ein orgasmus nicht wichtig ist. mir ist er wichtig. 

bearbeitet von glaubensfrage
  • Gefällt mir 3
KitKat2110
Geschrieben
Lust auf Lust sollte das Hauptaugenmerk sein. Nur leider ist die Jagd nach die meisten Orgasmen Volkssport geworden. Wie auch das stundenlange lecken oder fingern. Die Abwechslung aus Berührungen und Leidenschaft macht es zu einem Erlebnis
  • Gefällt mir 4
Geschrieben (bearbeitet)

ich will alles, die nähe, die geilheit, die leidenschaft, das küssen usw und den orgasmus. wenn jemand mit der hälfte zufrieden ist... dann macht es.

bearbeitet von Magnifica
  • Gefällt mir 3
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde, schrieb Kismet60:

Wie seht ihr das wie wichtig ist euch euer und der Orgasmus eures Partners ?

Sehe es genau so wie du - der Wahn das der Orgasmus alles ist was man haben muss ist aber für mich schon immer etwas zweifelhaft gewesen. Ich habe keine Probleme und auch Partnerinnen habe ich über ihre Probleme immer hinweg helfen können (wenn sie denn welche hatten). Das heist nicht das man jede sekunde nur darauf verwendet ihn zu erreichen. Wenn es passt passt es. Ich denke aber das ist etwas was mit der Erfahrung kommt. Wenn man mit Sex gerade anfängt dann klammert man sich an gewisse "Meilensteine". Ganz nach dem schema: "Er/Sie ist gekommen, also bin ich nicht so schlecht...". 

Ich hatte schon öfters die Szene das Sie nicht gekommen ist und sich dafür entschuldigt hat und ich mir denke "Mädel wir hatten spaß, wir haben tolle und intensieve Sachen gemacht, warum denkst du das das nicht genug ist?" - Warum ist mir natürlich auch klar, der Leistungsdruck den wir uns selber machen. Egal das man sich gerade Sachen getraut hat die man noch nie gemacht hat oder sich völlig hat fallen lassen... wichtig ist ob jemand kommt, sieht man doch auch im internet und in jeder Zeitschrift... Ist natürlich Dumm...

 

Kurze Anmerkung: 

Mein Beitrag ist so zu verstehen das ich keinen Grund sehe in Panik zu geraten wenn man an 1-2 Abenden halt keinen Orgasmus aber eine schöne Zeit hatte. Natürlich bedeutet das nicht das der Orgasmus nie erstrebenswert oder kein Ziel sein sollte - der Fokus das er das einzige Ziel sein soll das zählt ist aber halt in meinen Augen Schwachsinn.
Wenn man grundsätzliche Probleme hat sollte man definitiv daran arbeiten und schauen das man dieses Ziel erreicht.

bearbeitet von Salvat82
  • Gefällt mir 2
olaf69
Geschrieben
magnifica da bin ich bei dir
different_MV
Geschrieben
Gutes und wichtiges Thema, wie ich finde Ja, wir sind immer mehr in dem "höher, schneller, weiter". Ich als Mann verspüre immer mehr den Druck, dass die Frau nicht nur zum Orgasmus sondern noch zuerst kommen muss. Zu mindestens verspürte ich ihn. In mir hat in vielen Bereichen in den letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden. Ich kann nicht für die jeweilige Gegenseite sprechen aber für mich ist der Orgasmus nicht mehr das ultimative Ziel des "Spiels". Mir geht es heute um den Weg - nicht das Ziel. Ich finde es überhaupt nicht mehr schlimm, mal nicht zu kommen. Manchmal will ich das auch gar nicht sondern diese sexuelle Spannung einfach weiter in mir tragen. Wir unterliegen eh immer mehr einem Leistungsdruck. Ich möchte ihn bei (und meinem Gegenüber) mir raus nehmen. Ich möchte mehr auf das Genießen, diese Zwischenmenschlichkeit die die TE anspricht. Ein Orgasmus ist schön, keine Frage aber -der Tantra Philosophie nach- Energie, die man verschenkt. Die sexuelle Spannung und enorme Energie kann man manchmal viel Intensiver nutzen, wenn man sie in sich lässt. Kein "umdrehen und schlafen" sondern hin und wieder vielleicht voll Energie und Hingabe aneinander gekuschelt die Nähe zu spüren. Die Intensivsten Orgasmen hat man im Kopf ;)
RikVanAndern
Geschrieben
Warum täuschen Frauen einen Orgasmus vor ? - Weil Sie glauben das es uns Männer interessiert.
oh_umberto
Geschrieben

es geht auch ohne und es kann ohne auch toller befriedigender sex sein, aber mit kann man so herrlich ineinander eingekuschelt einschlafen...das geht zwar auch ohne, aber mit ist es doch noch mal was anderes ;)

Switchergirl
Geschrieben
Bin zu 98 Prozent bei dir! Aber irgendwann wird es auch frustrierend wenn man nur Mittel zum Zweck ist dass der andere Part glücklich ist. Manchmal möchte man auch dass man es dem anderen WERT ist, eben, dass man nicht egal ist. Und dieser sich Mühe gibt dass man auch alle paar Monate mal kommt ..
  • Gefällt mir 1
×