Jump to content
Kismet60

Sie ist nicht gut im Bett ......

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Ich habe dies einer Frau schon gesagt. Die Art und Weise wie man es sagt ist wichtig. Sie lag einfach da. Erst ein dummer Spruch, dann lachen und anschließend probierten wir Einiges aus. Siehe da, auch Sie hatte danach mehr Spaß am Sex 🤫
  • Gefällt mir 3
Pastor2710
Geschrieben
Selbstredend... Ich sage was mir nicht gefällt und was und wie ich es möchte
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
SIE ist so gut wie MANN selber, Wenn du dich auf sie einlässt, nicht bedrängt und ihre Wünsche berücksichtigst, wird sie schon abgehen. Eine unter 1000 oder so 😉 ist einfach prüde und findet Sex wiederlich, da kannst du nix machen. Ausnahmen bestätigen die Regel
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
ich hab da kein problem... liegt ja meistens am Mann... wenn se nur daliegt .. würde ich mir gedanken machen... und vortäuschen tuen se nur ... damit es jetzt gut ist 😉
  • Gefällt mir 3
Saarkater
Geschrieben
Wenn es nicht passt dann passt es nicht!! Es wird immer wieder konstellationen bei denen einer oder auch beide keinen richtigen Spaß haben obwohl sonst alles bestens funktioniert...
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Wenn irgendetwas nicht passt, sollte man es sagen. Wenn der eine dann denkt, bitte lass es vorbei sein, wird es letztlich keine schöne Erfahrung für beide. Auch bei einem ONS kann man ruhig sagen, bitte fester oder sanfter blasen, wichsen oder was auch immer. Denn die Vorlieben oder Empfindungen können und werden nie Objektiv sonder immer subjektiv sein und auch bleiben. Auch die Vorlieben variieren von Mensch zu Mensch oder sind auch tagesformabhängig und sind nie dieselben. Und warum nicht äussern, wenn einem die eine oder andere Praktik gerade nicht so zusagt? Ich selber habe auch nicht immer Lust auf ausgiebigen Oralverkehr!! (Klingt komisch......Is aber so!) Oft hab ich auch nur mal das Bedürfnis, eine Frau, man glaube es kaum, ohne Gegenleistung zu verwöhnen....... Nichtsdestotrotz sollte es für beide eine gute und beidseitig einvernehmliche Erfahrung sein, die beide gleichermassen zufrieden stellt. Was nützt mir das, wenn sie an meinem Teil stundenlang rumschubbert und am Ende ist er noch wund oder was weiss ich sonst noch....... Wie in allen anderen Lebenslagen auch, gilt auch hier: KOMMUNIKATION IST ALLES!!!!
  • Gefällt mir 3
Nitrobär
Geschrieben

Bei " Frau soll Dies dann auch machen " , stellen sich meine Nackenhaare direkt hoch .

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Kommunikation ist das A und O im Leben. Egal in welchem Bereich ........

So hoffe das meine Perle heute mal aufpasst mit ihren Zähnen beim Blow .....  wie sage ich ihr das nur😝

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

@Ziegen_maeh123

Im schlechtesten Fall im Falsett .

  • Gefällt mir 2
Myraja
Geschrieben

Reden über Sex vorm ersten Sex und danach bei Bedarf ist wichtig für mich. Ich weiss es wird für manche komisch klingen, aber ich rede auch über die Technik und das gilt nicht für mich. Ich bestehe darauf das er sagt was und wie er es mag.

Es ist noch nicht vorgekommen, das ich mich von ihm kritisiert gefühlt habe, wenn er gesagt hat was er anders mag.

  • Gefällt mir 5
Analgeddon
Geschrieben

Kommt drauf an. Ich sage nicht immer was.  Bei einigen ist reden eh zwecklos.  Die sind so von sich überzeugt alles richtig zu machen und dass sich ja nieeee jmnd beschwert hätte. Dann bleibt es bei einem ONS und ich hab meine Ruhe. Ist mir aber schon lange nicht mehr passiert. Man muss Nur die richtigen fragen stellen um die spreu zu trennen. 

Geschrieben
Eine Frau ist so gut im Bett wie sie ihr Sexpartner macht. Mit viel Zärtlichkeit, Verständnis, Einfühlsamkeit, Offenheit, Vertrauen und auch mal Verzichten können. Probiert es mal aus und der Partner öffnet sich.
  • Gefällt mir 5
LiebesMiststueck
Geschrieben
bisher Gott sei dank noch nicht kritisiert worden.
  • Gefällt mir 1
himmelsstürmer
Geschrieben
Wenn sich eine Liebe anbahnt, so meine Erfahrung, redet man wenig bis gar nicht über sexuelle Vorlieben oder Praktiken. Mann und Frau tasten sich nach und nach vor, kommen sich näher, entdecken einander und da kann es passieren, dass man, dem/der Anderen zuliebe, eher unliebsame Annäherungen verschweigt oder übertüncht. Vielleicht, weil man/frau gefallen oder aber dem/der Anderen einfach gut tun will. Maximal absolute No Go's werden thematisiert bzw. mehr oder weniger gefühlvoll unterbunden. Es wird sich also an eine gemeinsame Sexualität herangetastet. - Anders verhält sich das vermutlich bei reinen Poppbeziehungen. Da geht es ja nur um das Eine und lange bevor es überhaupt zum ersten Körperkontakt kommt, hat man längst über Wünsche, Vorlieben etc. gesprochen, diskutiert, was geht und was nicht. Hier geht es nicht (oder kaum) um Gefühle (füreinander), sondern um bloßen Sex.
  • Gefällt mir 3
Geschrieben

ich rede mit jeder partnerin offen über die gegenseitigen vorlieben,wünsche und phantasien.

natürlich gehört auch dazu,dass man sich austauscht darüber,ob einem was gefällt oder nicht.

es geht nicht um die einseitige befriedigung und keiner weiß im voraus was und wie es dem anderen gefällt.

  • Gefällt mir 2
Paarderborn
Geschrieben
Wir sagen uns natürlich was wir gerne hätten . Man ist ja nicht gleich schlecht im Bett wenn man " angeleitet " wird . Der Ton macht die Musik. Und anstatt nur zu sagen du machst das schlecht , kann man es auch nett verpacken , indem ich sage was mich heiß macht , wo ich es härter oder schneller will. So entsteht dirty Talk , was den anderen anheizt und ihm zeigt was ich will. Oder aber man probiert aus und achtet auf die Reaktion des Partners , daran erkennt man auch worauf der andere abgeht .
  • Gefällt mir 5
×