Jump to content
BerlinerKeks

Polyamorie / offene Beziehung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Du bist doch Single...also sollte dir doch egal sein was die anderen zu dir sagen.
  • Gefällt mir 1
Pastor2710
Geschrieben

Ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden wie er leben möchte.... 

  • Gefällt mir 3
Fröschikönigin
Geschrieben
Jeder ist für sein Leben selbst verantwortlich und muss wissen worauf er/sie sich einlässt. Vorausgesetzt das beide mit offnen Karten spielen
  • Gefällt mir 3
Student_Bln
Geschrieben
Eine offene Beziehung mag ein gangbarer Weg sein, wenn man aufrichtig eifersuchtsfrei & wechselseitig gönnen kann. Dann kann dies ein Lebensmodell sein, das Nähe und Abwechslung hervorragend miteinander vereint. Ich sehe allerdings auch die Gefahr, dass sich einer von beiden bei Auswärtsabenteuern verliebt und aus dem Gebilde ausbricht. Für mich persönlich bislang nur ein Gedankenkonstrukt und noch nicht in Natura praktiziert.
  • Gefällt mir 1
Paul8383
Geschrieben
Man kann halt wenn man möchte mit jemand anders spass haben, insofern der partner einverstanden ist...wenn beide in der beziehung gleich ticken, kann das ne gute sache sein...der feind der hier mit spielt ist die eifersucht!
Lausitz-Spreewald
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb BerlinerKeks:

....und man jeden Tag mit jemand anderes am ficken sei. 

... was aber nicht zwangsläufig heißt, das dem auch tatsächlich so ist. Sogar, wenn man Single ist, heißt das ja nicht automatisch, das man jeden Tag durch andere Betten hüpft.

 

Danke, aber Popcorn mag ich nicht so. ;) 

  • Gefällt mir 4
Svenexxx
Geschrieben
Jedem das seine würde ich sagen. Es wird immer Ignoranten geben, aber davon würde ich mich nicht stören lassen...hier haste nen Keks geh weiter, Punkt aus.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Ich wünsche mir eine offene Beziehung - Polyamorie hingegen ist nichts für mich! Ich möchte Hafen sein und finden. Abenteuerurlaube können alleine und gemeinsam spannend sein. Aber es ist schwer. Um es platt auszudrücken: Die Guten wünschen sich Monogamie - die Unbrauchbaren führen weiter Ihr Leben, sind Pornokinogänger oder einfach nicht loyal. 😂 das trifft es irgendwie - das Dilemma.
  • Gefällt mir 4
Geschrieben (bearbeitet)

Ich beneide die Menschen die diesen offenen Lebensstil auch so leben wie es Ihnen gefällt. Mir wird gerade alles viel zu eng...viel zu "alles wie immer".keine Ahnung. Popcorn sehr gerne Danke.🤣

bearbeitet von tina57j
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Mit Dir würde ich JEDE Art Beziehung eingehen.
  • Gefällt mir 1
Nadu_18
Geschrieben
Offene und feste Beziehungen haben doch ihre je eigenen hürden, muss doch jeder selber wissen womit man besser klar kommt. Manche sind in offene Beziehung ständig eifersüchtig. Vielleicht zu Recht? Ander sind in festen Beziehungen sexuell frustriert oder gehen ständig fremd. Glücklich ist der jenige, der das richtige Mass (bzw. Partner) für sich selber findet ...
  • Gefällt mir 4
Myraja
Geschrieben (bearbeitet)

Meine offene Ehe und die Freundschaften+ ohne Treueversprechen, habe ich nie bereut und ein Freifahrtschein waren sie nicht. Ehrlichkeit und Vertrauen waren mir immer wichtig, mir ist es lieber offen zu reden, als über Heimlichkeiten zu stolpern. Bereut habe ich nie etwas und die Option andere Sexpartner haben zu können, heisst nicht das diese immer genutzt wurde.

In jungen Jahren kam es in manchen Freundschaften+ vor, das einer oder wir beide es mit der Ehrlichkeit, nicht mehr so genau nahmen. Immer wenn es an der Zeit war die Beziehung aufzulösen. Die Verhaltensveränderungen waren so krass das sie sich einem förmlich aufdrängten. Daher weiss ich wie mies sich das für beide anfühlt. Ich verbuchte das unter üben und dazu lernen.

In meinem Umfeld redete ich schon immer wenig über meine Beziehungen. Man kann Menschen mit dem Anspruch auf sexuelle Exclusivität, nur sehr selten erklären und näher bringen, das sie sich mir ihrer Sicht irren. Ich erspare es den Leuten und mir gerne Gespräche zu führen, die keinem der Beteiligten etwas bringen und auch nichts ändern würden.

Jeder Mensch muss für sich entscheiden, welche Beziehungsform für ihn am besten passt und Aussenstehende können/sollten nicht mitreden.

Polyamorie wäre keine Lebensform die zu mir passt denke ich.

Was ich vergessen hab, es ist schon spät.

Beziehungen können immer scheitern, unabhängig vom Beziehungsmodell. Mir kommt es so vor, als ob die Probleme in monogamen Beziehungen oft grösser sind und viel häufiger vorkommen. Es kann aber gut sein das mein Blickwinkel nicht stimmt, ich bin die einzige ,,treulose", unter lauter monogamen Menschen.

bearbeitet von Myraja
  • Gefällt mir 5
Herzfreund69
Geschrieben
Also eine offene Beziehung ist wohl das Beste was es gibt. Besser als die Heimlichtuerei. Seit dem ich meiner Frau gestanden habe das ich auf abwechslungsreicheren Sex stehe und ich auch mal Jemand Anderes brauche, habe ich auch wieder besseren Sex mit ihr. Seit über einem Jahr. Ich bin bi und habe einen Freund und eine Freundin. Dauerfreundschaften, da ich gesund bin und es auch bleiben will. Sexuell bin ich superglücklich.
  • Gefällt mir 4
×