Jump to content

Wirklich bi oder doch eher pragmatisch?

Empfohlener Beitrag

bimichl
Geschrieben
Also ich für meinen Teil kann sagen 50:50 ... ich mag alles ausser passiven analsex (also mich ficken lassen) ansonsten geh ich mit beiden Geschlechtern über die volle Distanz und finde es sehr geil :-)
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Glory Holes und Parkplatzsex haben aus meiner Sicht definitiv nur mit Druckabbau zu tun.
  • Gefällt mir 4
Norman5661
Geschrieben
Sehr gut beobachtet,und wieviel Frauen hier plötzlich bi sind bzw Interesse zeigen, falls das nicht gefakte,, Frauen" sind wie in so vielen Paar Profilen.wenn man hier wie früher für Nachrichten bezahlen müsste in Form von Briefmarken würden vielleicht die meisten überlegen ob sie solch Mist senden in den Chat Räumen inbegriffen.lesen oftmals nicht das Profil aber sehen ooh eine Frau oder Pärchen was gerade den Raum betritt sehen ein Bild dazu und schon geht's los der Dünn Schiss was sie vom Stapel lassen. Und wie wechselhaft kommt ne Rubens Frau rein lieben plötzlich alle Dicke ,Fette oder Mollige Frauen erwachsene Männer führen sich auf wie Waschlappen schmierige Kommentare zu den Bildern Oh jeh ich vermute hier könnt jemand als Frau ein Kleinen Igel oder Schuhbürste posten das fänden die Kerle auch erotisch, geil, attraktiv und son Gedöns....schaut man sich das Raum Thema Mal genau an bekommt man die Krise zum Beispiel gibt's ein bestimmten Raum wo das Thema Frauen vermuten lässt befinden sich fast nur Typen drin...ich glaube hier ist ein Sammelbecken für Spinner und Faker davon tummeln sich ja reichlich hier...in dem Sinne MFG
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Für viele ist Es wichtig Nur Druckablassen, alles andre bleibt auf der strecke !!!!!!!!!!!
Geschrieben
Bei mir ist es so das ich mit Männern aktiv wie passiv anal und/oder oral Sex habe. Ich mag es aber nicht so beim Sex mit Männern zu küssen. Lasse mich aber küssen wenn der andere unbedingt will. Bei mir ist der Sex mit Männern auch zu 99% frei von Liebesgefühlen. Die längste "Beziehung" mit nem Mann war 3 Jahre aber wie gesagt fast frei von Liebesgefühlen war also eher ne Fickbeziehung.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 44 Minuten, schrieb BeautifulBeast:

Nur ein einziger Mann beschrieb seine Sexualität so, dass er nach meinem Verständnis wirklich bisexuell ist, d.h. küssen ist ihm wichtig, Oral- und Analsex aktiv wie passiv bei beiden Geschlechtern (Frau mit strap-on).

was aber nichts darüber aussagt, dass er der einzige ist der wirklich bisexuell ist.

  • Gefällt mir 1
stetsheiss
Geschrieben
Ich bin aktiv und passiv bi und, wenn es passt, habe ich auch kein Problem mit küssen
  • Gefällt mir 2
Lassie-GK
Geschrieben
Generell stehe ich nicht aufs Küssen mit Männern, das ist dann schon etwas besonderes, besonders bei Bartträgern. ;) Aber beim mmf ist es wesentlich Interessanter wenn jeder mit jedem Spaß haben kann als wenn man einen "sicherheitsabstand" zum zweiten männlichen Part einhalten muss. Ich würde mich aber auch nicht mit einem Mann alleine Treffen, auch wenn ich sehr viel spaß am Blasen oder Anal habe. Es macht schon verdammt viel Spaß mit der Partnerin dem Besucher gemeinsam einen zu blasen. ;)
  • Gefällt mir 4
bimichl
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb PaarMbi:

Viele Männer wollen sich hier als bi oder bi interessiert verkaufen damit sie auf die Frau drauf können udn das ist das, was den wirklichen Bimännern dann immer ein Strich durch die Rechnung macht. Wenn ein Mann wirklich bi ist, dann will er nicht nur von einem Anderen geblasen werden, dann nimmt er den Schwanz des Anderen auch in den Mund, andere Sexparaktiken können sich dann von alleien ergeben oder auch nicht, die Sympathie spielt dabei sehr große Rolle.

Da kann ich euch ala bi Mann nur zustimmen . .. Wer wirklich bi ist nimmt den schwanz des zweiten Mannes auch gern in die Bearbeitung:-)

  • Gefällt mir 1
Phönix
Geschrieben
Früher hieße mal, lieber bi, als nie...... meine Erfahrung hier, wer bi im Profil hat, ist wohl überwiegend an Druckabbau interssieret. Ich persönlich kann mir als Heterofrau sowieso nix mit nem bi Mann vorstellen.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Naja, vielleicht fehlt bei Poppen.de nich eine Bezeichnung für eben diese sexuelle „Neigung“. Für viele geht es sicherlich nur um den schnellen Druckabbau. Männer sind hier leichter zu finden als Frauen ( zumindest für den, dem ALLES egal ist.) Mir fällt es mit Männern ähnlich schwer wie mit Frauen. Ich habe konkrete Vorstellungen, sind diese nicht ansatzweise erfüllt... wird es nichts. Aber richtige „Gefühle“ gegenüber Ihn habe ich dabei auch nicht. Ich mag es ihn mit der Hand und oral zu verwöhnen, zu spühren, wie ich ihn anmachen, bis es ihm kommt. Hat aber eher dieses verruchte..“unnormale“... etwas zu tun, was für einen selbst nicht ganz richtig erscheint... Also stimme ich dir da zu. Bi bin ich nicht wirklich, da mir dazu das Zwischenmenschlichen, die Gefühle und Emotionen fehlen, die man(n) sonst bei einer Frau verspührt.... nennen wir es „Fleischeslust“ 😜😘
  • Gefällt mir 4
Myraja
Geschrieben (bearbeitet)

Bisexualität hat doch wohl nichts mit persönlichen Vorlieben/Abneigungen, wie küssen, blasen oder Analsex zu tun. Auch bisexuelle Menschen unterscheiden sich in ihren Vorlieben, die können mit den Partnern unterschiedlich sein und es muss auch nicht bei jedem Mal Sex, das volle Programm sein.

Was deine eigentliche Frage, mit deinem Riesentext zu tun hat, wird mir nicht klar? Und was diese Vermutung:,, Egal mit wem Hauptsache Druckabbau" soll, kann ich nur erahnen. Ich ordne das mal unter typische Reaktion im Poppen Forum ein.*Augenroll* (Dann kann der Shitstorm auf die wahllosen Allesficker ja mal wieder beginnen...)

Sex mit Paaren ist der Spass am Sex zu dritt.

Gloryhole, wird für alle die Sex mit Fremden mögen reizvoll sein und sein Gegenüber nicht zu sehen, ist der Extrakick daran.

Parkplatzsex ist der Reiz am sehen und gesehen werden, an einem für Sex ungewöhnlichen Ort, ist mit fremden und bekannten Partnern möglich.

bearbeitet von Myraja
Geschrieben
Da werden mal wieder Vorurteile und Klischees ausgepackt :) Bisexuell hat nicht ausschließen was mit Druckabbau zu tun. Es ist für mich die Definition, unter Anderem auch sexuelle Handlung mit einem Mann zu haben (aktiv, sowohl auch passiv). Eine wichtige Rolle spielt (wie auch bei Frauen) Ausstrahlung, Sympathie und die Situation. Genauso verhält es sich mit Küssen, wobei das für mich noch intimer ist als reiner Sex. Es gibt Frauen, die es ganz reizvoll finden, ihren Mann beim Sex mit einem anderen Mann zu sehen. Andere können damit mal rein gar nix anfangen. Für meinen Teil sehe ich das eher als Bereicherung, als eine Kategorisierung.
  • Gefällt mir 1
MGer1971
Geschrieben

Scheußlicher Pragmatismus! Bei manch ollem (Ehe-)Paar fragte ich mich auch schon, ob die noch wirklich hetero sind. ^^

Geschrieben
vor 40 Minuten, schrieb Magnifica:

was aber nichts darüber aussagt, dass er der einzige ist der wirklich bisexuell ist.

Das habe ich ja auch nirgends behauptet. Ich hab ja schließlich nicht mit allen Männern hier drin gesprochen. 😉

Geschrieben

Ich denke, man(n) wird aus pragmatischen Gründen wirklich bi.

Viele Praktiken und insbesondere deren konsequente Umsetzung scheinen doch sehr maskulin besetzt zu sein.

Das wahllose herumvögeln, das einfache Hinhalten der Arschvotze ohne zu schauen, wer alles reinsteckt - all' das ist bei Frauen schwer zu finden.

Insbesondere gilt das für den BDSM Bereich - schaut Euch mal die entsprechenden Filme an.
Mit welcher Detailliebe und Konsequenz bei den gay Pornos gefesselt und fixiert wird - gibt es bei den hetero Pornos eher selten.

Also wird man(n) immer dann wirklich bi, wenn die angestrebten Praktiken bei Frauen nicht (oder nur schwer) zu finden sind.

Eine passende Alternative sind meist Transen - weibliche Optik, und männliche Sexualität.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Mit Pragmatismus hat das meiner Meinung nach nix zu tun. Ich denke es hat viel mit der Diskrepanz zwischen Fantasie und Realität zu tun. Mangelnde Erfahrung und ein großes Stück Neugier spielen auch noch mit rein. Klar das sexuelle Momentum ist auch nicht zu verachten. Soll heißen ... Vor dem Sex ist alles anders.... Vielleicht kennt das ja jemand... Vor dem Sex hat man Fantasien und kann sich viel vorstellen.... All diese Neugier und Aufgeschlossenheit kippt mit dem Orgasmus.... 😏 und die Fantasie wird zur Spinnerei.... Und manches wird sogar zu einem No Go 😄
  • Gefällt mir 2
Geschrieben

@Mifar75

Ich dachte eigentlich, dass ich mich nicht diskrimierend ausgedrückt hätte. Das war zumindest die Intention.😊

Ich habe lediglich eine Frage gestellt. Und "kategorisieren" tue ich nicht. Ist ja jedem selbst überlassen, welche sexuelle Orientierung er hier angibt. Nur wenn eine angegeben wird, ist es doch legitim Fragen zu stellen, oder? 😉

  • Gefällt mir 2
DanielMuc
Geschrieben

Weiß nicht, wie das bei anderen ist, aber ich für meinen Teil stehe primär auf Frauen. Es kann jedoch sein, dass mir ein Mann extrem gut gefällt, dann habe ich such schon Oralsex (in beide Richtungen) gehabt. Zu Analsex ist es auch einmal gekommen - wobei ich den aktiven Part übernommen habe. Geküsst habe ich bislang auch erst mit einem Mann - ist halt schon eine Sympathie und Stimmungssache. Bei Männern liegt meine Schwelle da einfach deutlich höher als bei Frauen, weshalb ich im Profil auch hetero angegeben habe.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 27 Minuten, schrieb Myraja:

Was deine eigentliche Frage, mit deinem Riesentext zu tun hat, wird mir nicht klar? Und was diese Vermutung:,, Egal mit wem Hauptsache Druckabbau" soll, kann ich nur erahnen. Ich ordne das mal unter typische Reaktion im Poppen Forum ein.*Augenroll* (Dann kann der Shitstorm auf die wahllosen Allesficker ja mal wieder beginnen)

[... ]

Der "Riesentext" sollte zur Erläuterung meiner Frage dienen. Tut mir leid, wenn es bei dir nicht so ankam.

Und von "wahllosen Allesfickern" habe ich nirgends gesprochen. Mir ist nicht daran gelegen, eine Hexenjagd auf irgendwen zu verantstalten.

  • Gefällt mir 3
sexnurwirzwei
Geschrieben
Nie im Leben werd ich bi, dafür liebe ich Frau zu sehr. Die weiche Haut, die Brust wo man so schön dran spielen kann und erst die wohlig warme Muschi einfach herrlich.
tebejot
Geschrieben

Wie bei allem ist es abhängig von Situation, Stimmung und Chemie. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich in Bezug auf Oralsex kein Problem habe, einem anderen Mann auch mal ausgiebig sein Teil mündlich zu bearbeiten. Da bin aktiv und passiv. Bei Analverkehr bin ich dann eher der aktive Part. Für mich wäre es bei einem Dreier kein "notwendiges Übel" auch mit dem männlichen Teil des Paares was zu machen, würde es sogar sehr begrüßen. I-wer sagte es hier schon, es ist einfach entspannter, wenn man nicht aufpassen muss, wen und wo man im Eifer des Gefechts grad mal anfässt. Sehe es daher bei mir nicht "vorgetäuscht" zum schnellen Druckabbau. Je nach Stimmung neige ich mal mehr zu Frau, mal mehr zu Mann. DAher kann ich sagen, dass ich durchaus Bi bin und nicht nur Bi-Interessiert oder so. Und auch als Bi-Mann muss man nicht unbedingt bei AV beides, also aktiv und passiv sein. Da hat eben auch jeder seine eigenen Vorlieben.

  • Gefällt mir 2
Myraja
Geschrieben

@BeautifulBeast

Deine Formulierung, könnte für einige Foristen sehr verführerisch sein, genau da einzusteigen! Und ganz ehrlich ,,...Motto: Egal wie und mit wem, Hauptsache Druckabbau?" klingt für mich sehr nach (Ab)Wertung deinerseits.

×