Jump to content
furnish

Mehr Sperma durch gesündere Ernährung

Empfohlener Beitrag

furnish
Geschrieben

Was mir aufgefallen ist,Mein Körper produziert viel mehr Sperma bei einer gesunden ernährung als wenn ich nachlässig bin.Besonders merke ich dies wenn ich viel Citrus-Obst und Traubensaft zu mir nehme. Die anderen Dinge des Lebens .. wie Fleisch usw. natürlich auch reduziert.Wer kennt das noch??
Einbildung oder wirklich was dran...
Vielleicht gibt es ernährungswissenschaftler hier ..


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Sookie-and-Bill
Geschrieben

... für Sperma-Liebhaber/innen & Viel-Spritzer sicher eine interessante Frage ...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
xNightFirex
Geschrieben

um Deine Vermutung ob mehr Sperma produziert wird oder nicht auf etwas genauere Füsse zu stellen solltest du erst einmal zu einem Urologen gehen und das ganze mal testen lassen, ich persönlich würde ja eher drauf tippen das Dein Sperma mehr oder weniger konstant bleibt, was sich eventuell verändert ist die Menge der Trägerflüssigkeit, soviel ich dazu weis ist die Produktion des Sperma eine relative Konstante und wird nur durch Temperaturunterschiede beeinflusst.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
sveni1971
Geschrieben

Also die Intensität des Samenergusses ist tasächlich unterschiedlich nach den "Lebensumständen". Ich glaube die Anzahl der Spermien ist wie bereits erwähnt immer ähnlich, aber die Flüssigkeit die wohl überwiegend aus der Prostata kommt kann schon deutlich variieren.

Ich merke es überwiegend beim Trinken, vor allem viel Mineralwasser bewirkt bei mir "üppigere Ergüsse" aber da gibt es sicher noch viele weitere Faktoren. Einen Unterschied bei weniger Fleisch habe ich noch nicht bemerkt.

Es gibt aber im Netz zahlreiche Sachen zum Nachlesen, mir ist das aber nicht so wichtig.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenn Du Dich gesund ernährst,
siehst Du besser aus ...
bekommst mehr Aufmerksamkeit ...
mehr Komplimente ...
so simpel ist das
und länger leben, um es zu genießen wirst Du auch


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Auf alle Fälle tust Du deiner Partnerin einen Gefallen, wenn Du regelmässig Fruchtsäfte trinkst.

Da schmeckt dein Samen nähmlich richtig lecker Süsslich und angenehm.

Am allerschlimmsten schmeckt das Sperma von Biertrinkern. Abgestanden, ranzig und eher bitter.
Da muss frau dich schon sehr gerne haben, um beim Blasen die nötige Überwindung hinzubekommen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

und ich dachte bei einer eiweißhaltigen Ernährung würde die Sperma Produktion angeregt....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ist jetzt nur meine Erfahrung - nix wissenschaftliches.

Die Menge des Spermas scheint von der Körpergrösse, der Häufigkeit und des Geniessens abhängig zu sein.
Man kann noch kleinere Hilfsmittel, wie das regelmässige Überreizen der Prostata, sowie einen engen Cockring tragen, dann kann z.B. Bei ausdauerndem, zärtlichen Blasen, etwas mehr in der Tüte sein.

Ist mir bisher aber recht selten passiert, das der Mann nahezu doppelt so viel Sperma beim Blasen herausbekam. Und die waren alle ziemlich gross, tranken Fruchtsäfte und waren Nichtraucher.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich habe mich eine ganze Zeit lang recht ungesund ernährt
(warum das so war, tut hier nichts zur Sache),
heute lebe ich wesentlich gesünder.

Ich kann aber zur damaligen Zeit und heute keinen Unterschied feststellen...





Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

wär ich mann und würde mir mehrmals am tag einen rubbeln, käm auch dann nicht mehr sperma, wenn ich mich in das grünzeug reinlege


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich hab eher die Beobachtung gemacht, dass da mehr raus kommt je länger der Sex bzw die Masturbation dauert. Ich kann eine flotten Zahn hinlegen, aber dann wird da nur die Grunddosis ohne Druck rauskullern. Mach ich aber nicht da es nicht so intensiv ist wie wenn ich lange mache.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
sleeping_beasty
Geschrieben

Ich kann an der Menge meines Mannes relativ genau erkennen, wann er sich zuletzt einen runtergeholt hat: dann ist da deutlich weniger. Ob es ein Mehr bei bestimmter Ernaehrung gibt, hab ich nicht beobachtet - jedenfalls scheint die Variation geringer zu sein.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ab zwei Tage kann man nichts mehr erkennen. Während meiner Experimentierphase habe ich das auch schon versucht. Nach zwei Tagen kam nicht mehr raus als nach einer Woche.
Klar, wenn man sich zwei Mal hintereinander einen runter holt, dann kommt beim zweiten Mal weniger raus. Und wirklich Druck hinter ist auch nicht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenn ich mich 3-5 x ausdauernd in den Po vögeln lasse und mir danach einen runterhole, ist es deutlich mehr, als wenn ich mir nur so einen wichse. Wenn mein Freund einen engen Cock-Ring benutzt, kommt beim Blasen ebenfalls etwas mehr raus.

Vielleicht liegts auch nur an meinen Künsten - er ist jedesmal begeistert


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
tschois
Geschrieben



Vielleicht liegts auch nur an meinen Künsten -



..... ....

Daß Mann mit -"gesunder"- Ernährung seine Spermamenge erhöhen kann, halte ich mal schlichtweg für ein Gerücht.
Wenn ich selbst zb. mal mehr Gemüse, Obst und ähnliches esse um ein Pfündchen Hüftgold schnell wieder loszuwerden, lässt sogar die Lust am Sex nach.
Scheint wohl eher so zu sein dass bei Diäten oder ähnlichem mit dem Testosteronwert auch die gleichzeitig die Spermaproduktion sinkt.
Wobei es mir aber eigentlich wurscht ist, wieviel Schwanzmilch ich produziere. EG kontingent hin oder her.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
K_Blomquist
Geschrieben

Schon wieder ein Vielmengenspritzer. ;-) Männliche Pornodarsteller essen viele Eier.


und ich dachte bei einer eiweißhaltigen Ernährung würde die Sperma Produktion angeregt....



So isses.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
durchschnitt7x
Geschrieben

Eiweißlastige Ernährung + sportliche Betätigung + dabei entstehende erhöhte Produktion von Testosteron = poppen wie Karnickel mit großen Mengen an Ejakulat


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Deeeen84
Geschrieben

Eiweißlastige Ernährung + sportliche Betätigung + dabei entstehende erhöhte Produktion von Testosteron = poppen wie Karnickel mit großen Mengen an Ejakulat



Das erklärt so einige Freizeitaktivitäten gewisser Menschen... :P

Aber mal ernsthaft, bei den meisten ändert sich doch nur durch die Ernährung die Menge nicht wirklich "spürbar". Oder kontrolliert ihr das mit nem Messbecherchen/Löffel?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
durchschnitt7x
Geschrieben

Maßkrug!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
TheManoftheYear
Geschrieben

Also die Ernährung spielt denke ich eine große Rolle.

Meine persönliche Erfahrung ist, wenn man viel Obst ißt und ab und an ein Proteinshake trinkt (eigentlich wegen dem Fitnesstraining) kommt deutlich mehr raus als wenn man es weglässt.

Jedoch ist aktiver Sport auch ein Faktor, dass da mehr rauskommt.

Jedoch kann man nicht erwarten, wenn man sich regelmäßig einen Runterholt, dass nach einer halben Stunden wieder die selbe Menge rausschlüpft.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich kann dazu nur anmerken, dass die Ernährung einen IMMENSEN Einfluß auf den Geschmack hat


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

das habe ich auch gehört..


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×