Jump to content
Zonnummer

Seit 5 Jahren Single

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Kommt Zeit, kommt Rat ! Nicht verzagen, es kommt schon wieder ein passender Topf für den Deckel !
  • Gefällt mir 1
BabyPitt
Geschrieben
Guten morgen. Also ich habe auch eine schwierige Beziehung hinter mir mit Kontrolle und allem drum und dran. Mir hat mein bester Freund geholfen aus diesem tief heraus zu kommen. Vielleicht solltest du dir einen guten Freund oder Freundin suchen und mit ihm/ihr darüber reden. Kopf hoch
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Also eine Frau ansprechen gebe ich dir recht ist nicht so ganz einfach vor allem wenn man sie nicht kennt aber wenn du es nicht probierst wirst du auch keine finden! Hört sich blöd an ist aber leider so! Ausserdem was hast du zuverlieren!? Bist singel und noch jung hast alle Zeit der Welt! Und ausserdem singel sein ist auch nicht verkehrt man kann tun und lassen was man will! Und auf die richtige Warten! Wie der Jäger auf das Reh! Wichtig ist auch das du die Vergangenheit los lässt! Ist für eine neue Beziehung sehr wichtig viel Glück dir 

  • Gefällt mir 2
Untamed
Geschrieben
Hi... es wird dafür nie eine wirklich für dich passende Antwort dabei sein, weil jeder anders empfindet. Als erstes sollte man immer versuchen mit den Altlasten ab zu schließen, sie verarbeiten. Jeder macht das anders. Ich habe ein paar Tips, mein Sohn hat seine erste Frau auch nicht ganz aus dem Kopf, er hat nun eine für such gute Art gefunden, er hat einen Song geschrieben. Und lerne wieder für dich zu Vertrauen, nicht nach hinten sondern nach vorn schauen und wähle eine Freund oder Freundin denen du zu 100% vertraust. Er/Sie muss nicht unbedingt darauf eine Antwort haben, er sollte zuhören können, das du mal alles raus lassen kannst. Ich wünsche dir Erfolg und die nötige Energie um nach vorn zu kommen und neu zu beginnen. Ich für meinen Teil bin seit 10 Jahren Single, habe aber den Mut und die Hoffnung auf Liebe und Glück nie aufgegeben und bis mir das mal wieder passiert Lebe ich das Leben....
  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Es gibt Trennungen an die trägt man schwer und diese hinterlassen auch spuren.Sicher können Ausstehende nicht in die Seele blicken und Standard Sprüche sind da mal eben raus gehauen!:(

Ich denke man darf den Personen das nicht übel nehmen..Tiefgehende Seelen Blicke sind nicht Jedermanns Sache.

Wichtig ist sich selbst zu hinterfragen...Warum verschließe ich mich?

Angst vor der weitern Enttäuschung?

Hat das Vertrauen so ein Riss genommen in das weibliche Geschlecht?

Muss ich das Erlebte die Trennung vielleicht doch mal aufarbeiten...um das nicht wie ein Rucksack mit mir rum zu schleppen?

Man sollte eines nie unterschätzen...egal ob bei Frau oder Mann...Eine Trennung kann so tief in die Seele Pfeile absetzen das die ein Leben lang stecken bleiben.

Ich bin nach 30 Jahre ehe so beschissen und betrogen worden das jeder Mann für mich ein Arschloch war!

Ich wusste aber auch ...Keiner will die Ernte einfahren die mein Ex Mann versaut hat.

Ich nahm wirklich mir einen Fachmann und habe ganz viel aufgearbeitet.9_9

Das ich danach Männer kennen lernte die es mit der Wahrheit nicht ganz so genau nahmen war noch mal ein anderes Blatt!

Durchs Leben zu gehen mit einer Seele die schwer trägt in Liebesdingen nimmt eine die Freude und Lust.:persevere:

Ich denke keiner will das und auch nicht nach vielen Jahren.

Es gibt Fach Leute um sich auszusprechen und manchmal helfen die sogar und verändern den Blickwinckel.

Mir war jedes Mittel recht ...und wollte nur wieder Ich selbst sein!9_9

  • Gefällt mir 5
Unschuldig71
Geschrieben
Wenn du alleine da nicht raus findest... nimm professionelle Hilfe in Anspruch 😊
Geschrieben
Es wird nie den „richtigen Weg“ geben, sondern nur „Deinen“ um dies alles zu verarbeiten. Was ich gut finde, du suchst nach einer Lösung. Natürlich können dich Ratschläge und professionelle Hilfe unterstützten. Ich selbst habe oft den Versuch gemacht nochmals eine Beziehung einzugehen und für mich erkannt, dass es nicht mein Weg ist. Habe mich sogar hier davor geschützt, und meinen Status entsprechend gestellt, dass erst keine Frau auf die Idee kommt, mit mir eine engere Beziehung einzugehen. Eines kann ich dir nur aus eigener Erfahrung berichten. Je länger man alleine bleibt umso mehr „Eigenarten“ schleichen sich ein, welchem einem lieb und teuer werden und von denen man schwer wieder weg zu bringen ist .... weil man dann auch nicht mehr mag.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 25 Minuten, schrieb Bonnie-sucht-Clyde:

Respekt wie offen Du darüber sprechen kannst, ich verstehe dich sehr gut und ja wie soll man seinen Enttäuschungen manchmal in verständliche Worte fassen? Ich habe aus meinen/meiner Enttäuschung auch ein großes Päckchen mitgenommen......das fassen von Vertrauen und sehr starke Selbstzweifelwelches einen hindert jemanden sich zu nähern mir gehts meisten so sobald ich merke das die Zuneigung stärker wird stoße ich denjenigen von mir nur um nicht verletzt zu werden.......

Nachtrag:

Meist hat es sich als gut und richtig heraus gestellt das ich so handle.......

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Tja bin über 7 j alleine seit meinen outing als transsexueller will mich niemand mehr tja soviel dazu akzeptieren ja so offen alles .... Am Arsch
  • Gefällt mir 1
Zonnummer
Geschrieben
vor 29 Minuten, schrieb SCHOGETTEN85:

Bei einer Trennung ist es immer wichtig zu wissen "warum". Was ist schief gegangen.... Wenn man das nicht weiß, hat man im Unterbewusstsein wieder die Angst was falsch zu machen ohne zu wissen was. Und das blockiert dicht evt, überhaupt Kontakt aufzunehmen.  

Und ja, man hat immer das Recht nach zufragen, was der Grund ist. Habe ich nach 8 Jahren auch gemacht.... Da es mir keine Ruhe gelassen hat. Es tut weh, aber hilft sehr. 

Erstmal bin ich überwältigt von den warmen Worten die ihr bisher habt. 

 

Ich habe den grund nie erfahren. Es ging so zu Ende. 

Wir waren an dem Tag zusammen unterwegs, verabredeten uns für den nächsten Tag für einen sonnigen Tag am Rhein. Alles war gut. Als ich dann am nächsten morgen aufstand hatte ich die Nachricht von ihr auf dem Handy das es vorbei ist. Seitdem hörte ich nichts mehr von ihr. 

Und ich denke das die Angst was falsch zu machen ohne zu wissen was genau der Punkt ist. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb NightEye649:

Tja bin über 7 j alleine seit meinen outing als transsexueller will mich niemand mehr tja soviel dazu akzeptieren ja so offen alles .... Am Arsch

Kann ich in soweit nachvollziehen was eine Beziehung angeht dafür reicht es selten bis garnicht, aber als Testgelände oder Spielwiese dafür ist man gut genug 

  • Gefällt mir 2
Zonnummer
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb Bonnie-sucht-Clyde:

Nachtrag:

Meist hat es sich als gut und richtig heraus gestellt das ich so handle.......

Es fällt mir ziemlich schwer offen darüber zu reden. Ich schreibe das hier, da ich hier relativ anonym unterwegs bin und mich nicht dafür „schämen“ muss wie ich mich fühle

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Du das kenne ich zu gut bei mir ist es aber dann eher so das ich es bei Freunde oder Familie nicht thematisiere weil Sprüche kommen wie "auch du findest wen" od. "Für jeden Topf gibt es einen passenden Deckel " am Arsch, ich bin ein orignaler Wog und die haben keinen Deckel....

  • Gefällt mir 2
Zonnummer
Geschrieben

Genau das ist es ja, diese Sprüche die einem nicht helfen. Meist von Menschen die seit Jahren glücklich vergeben sind und nicht wirklich wissen wie es ist und wie es sich anfühlt 

  • Gefällt mir 1
maho12
Geschrieben

Hmmm, klammerst Du dich vielleicht an eine Vorstellung?

 

Laut Profil bist Du 26, bei der Trennung also 21. Wie lange war die Beziehung denn?

Warst vielleicht nur Du der Meinung, dass eure Beziehung so "tief" ist?

Weil, das "Schluss machen" per SMS ist eine Sache, bei einer lockeren Beziehung vielleicht noch nachvollziehbar.

Warum war sie für Dich nicht mehr erreichbar und hat die Gründe erläutert?

Zonnummer
Geschrieben

Wir waren knapp 3 Jahre zusammen. Sie hat jegliche kontaktversuche geblockt. 

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Zonnummer:

Genau das ist es ja, diese Sprüche die einem nicht helfen. Meist von Menschen die seit Jahren glücklich vergeben sind und nicht wirklich wissen wie es ist und wie es sich anfühlt 

Richtig und ich fühl mich unverstanden ja sogar nicht für ernstgenommen wie sollen sie auch verstehen wie sich mein Schmerz anfühlt.....

  • Gefällt mir 3
eskapist84
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb MichaelW0815:

Kommt Zeit, kommt Rat ! Nicht verzagen, es kommt schon wieder ein passender Topf für den Deckel !

Das ist genau die Art "Tipp" und "Rat", die in dieser Situation überhaupt nicht hilft. ;)

Was man bei dir wohl hervorheben muss ist dieses "von jetzt auf gleich"... Warum?
Daher beherzige den guten Rat und frage bei ihr nach. 

Bei Trennungsschmerz, Liebeskummer und allen ähnlichen schmerzvollen Empfindungen funktioniert unser Gehirn immer auf eine sehr ähnliche Art und Weise.
Man kann es sich wie ein Drogenentzug vorstellen. 
Dein Belohnungszentrum hat dich in der Beziehung immer mit Glückshormonen überschüttet und nach der Trennung fehlt das nun extrem. Du bist auf Entzug. Das flaut eigentlich ab, indem man sich eine "Ersatzbefriedigung" verschafft.
Ein ONS, sich ins Hobby vertiefen, neu verlieben... Es gibt viele Möglichkeiten.

Rede mit engen Freunden. Ich glaube, mehr kann man dazu auch nicht sagen. Rede mit deinen besten Freunden darüber!

Schaffst du es nicht allein aus diesem Tief, hole dir auf jeden Fall professionelle Hilfe.

Meine 4. und letzte langfristige Beziehung endete vor 2 Jahren und ich war seitdem wieder 2x heftig verknallt, mit allem was dazu gehört... Abfuhr, Herzschmerz, etc.
Was mir immer hilft: Musik. 
Mach dir eine Playlist. Höre sie dir eine Stunde an. Sei bewusst traurig und erinnere dich aber mache danach dann etwas anderes.
****

bearbeitet von MOD-Brisanz
Sorry, Links sind nicht gestattet im Forum!
  • Gefällt mir 3
maho12
Geschrieben

O.K., auch wenn es Dich noch so schmerzt, solltest Du den Rat deiner Verwandten und Freunde befolgen...

5 Jahre hadern und jammern haben Dich nicht weiter gebracht, ebenso wird Dich dieser Thread nicht weiter bringen.

Geh raus und genieße das Leben!

Zonnummer
Geschrieben

Es ist ja nicht so als würde ich den ganzen Tag mich bemitleiden. Ich gehe arbeiten, gehe mit Freunden aus. Aber sobald ich dann ruhige Momente hab sind es eben diese Gedanken die wieder hoch kommen. Du musst das nicht verstehen, jeder Mensch ist eben in diesen Dingen anders gestrickt. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Zonnummer:

Erstmal bin ich überwältigt von den warmen Worten die ihr bisher habt. Ich habe den grund nie erfahren. Es ging so zu Ende. 

Wir waren an dem Tag zusammen unterwegs, verabredeten uns für den nächsten Tag für einen sonnigen Tag am Rhein. Alles war gut. Als ich dann am nächsten morgen aufstand hatte ich die Nachricht von ihr auf dem Handy das es vorbei ist. Seitdem hörte ich nichts mehr von ihr. 

Und ich denke das die Angst was falsch zu machen ohne zu wissen was genau der Punkt ist. 

Ich finde das sehe sehr schwierig...

Wenn man keine Antworten hat! Gibt es einen Grund kann ich mich damit auseinander setzen...

Gibt es keine Erklärung kann das einen auffressen.

Irgendwann muss man für sich einen CUT machen.Für sich selbst und um deine eigene Wohlergehen. Wie gesagt ...Es gibt immer wieder Möglichkeiten um aufzustehen!!:$

  • Gefällt mir 3
maho12
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Zonnummer:

Du musst das nicht verstehen, jeder Mensch ist eben in diesen Dingen anders gestrickt. 

um ehrlich zu sein, fällt mir das wirklich schwer zu verstehen.

Ich hab auch die ein oder andere Erfahrung hinter mir und getrauert, aber 5 Jahre?

Ich denke wirklich, dass Du dich an eine Vorstellung klammerst. Vielleicht brauchst Du ein Ritual, wie ein Foto von ihr bestatten oder so, damit Du endlich abschließen kannst.

  • Gefällt mir 1
×