Jump to content
skl_johannes

Female led relationship(FLR)/die weiblich geführte Beziehung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor 23 Minuten, schrieb glaubensfrage:

doch, es geht hier um eine sexuelle fantasie und zwar um die des te. und du kannst es glauben oder nicht, aber es gibt menschen, bei denen fängt sexuallität weit vor der schlafzimmertür an. dir zu erklären, wie das das nun mit der 'lebensform' zusammenhängt ist mir allerdings zu müssig.

auch kann ich dir nicht glauben, das du für gleichberechtigung bist, denn dann würdest du nicht menschen, die sich andere beziehungsformen wünschen oder für sich als erstrebenswert erachten als die du hier propagierst, nicht als ungesund, unnatürlich, falsch und nicht in ordnung ansehen.  bitte den standpunkt, der in pickup-foren gelehrt wird, nicht mit dem horizont verwechseln. nicht ohne grund werden diese (pickup) ua von feministen heftigst kritisiert.

davon ab glaube ich, das te sich seine mitmenschen bereits beobachtet und beziehungen (derer oder seine eigenen)  hinterfragt hat. es kommt ja nicht von ungefähr, das er sich da etwas ersehnt und seine frage in einem unterforum für bdsm stellt.

OK, du hast deine Meinung und ich meine. Und richtig... was ungesund ist, kann man  ja manchmal auch schlecht einschätzen. Es heißt ja immer wieder mal, dass Kaffee, Schokolade und Alkohol auch gesund sind...

 

321Go
Geschrieben (bearbeitet)

Die Ungleichheit wird hier von manchen nicht als ungesund wahrgenommen, sondern als normaler Teil. In manchen Fällen natürlich nicht verwunderlich, wenn jemand selbst in solch einer Situation lebt und es als normal annimmt. Dieses Mittedrinsein bedingt aber häufig, dass man eine Sache gar nicht umfassend und objektiv betrachten kann. Deshalb machen die Aussagen dieser Personen mit ihrer blosen Sicht von innen Sinn, mit der Sicht von außen aber eben nicht. Das Schlimme dabei ist nur, dass sie gerne bestimmen wollen, dass nur sie selbst Ahnung haben und der andere auf gar keinen Fall nie und nimmer. Argumente braucht es da gar nicht groß, das geht flugs per Eigendefinition.

Gerade bei solchen Diskussionnen mit Leuten, die mittendrin sind, ist mir nicht nur bei diesem Thread schon aufgefallen, dass sie anderen auch nicht mal den Hauch einer abweichenden Meinung zugestehen und das meist recht offensiv und argumentarm kundtun. Es wird dann sehr selten auf Argumente eingegangen oder gar selbst welche geliefert. Es wird einfach nur gesagt "Du hast doch gar keine Ahnung." und damit ist die eigene Kompetenz auch genügend belegt. Es scheint so, als hätten manche Personen noch nie (mit)erlebt, dass jemand Dinge aus Überzeugung tun kann, von denen die Mehrheit außenrum sagt, dass das nicht gut ist. Jetzt diskutiere aber mal mit jemandem über die Sicht zum Horizont, wenn er/sie nicht mal über den eigenen Schatten schauen kann. Das macht solche Diskussionen von vornherein unmöglich.

Auch hier bei diesem Thema können manche Meinungen durchaus parallel richtig sein, aber aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Was hier leider nicht so richtig wahrgenommen wird, ist der Zusammenhang zwischen FLR und ungesundem Ungleichgewicht. Als wüsste der Mensch grundsätzlich, was am besten für ihn ist und handelt danach. Es gibt genügend Gegenbeispiele. Nein, der Mensch verhält sich irrational und bewegt sich in jenen Grenzen, die ihm u.a. von seinen Ängsten und Zwängen vorgegeben werde.
Der Zusammenhang zwischen FLR und ungesunder Ungleichheit ist nicht mehr so einfach wegzustreichen, wenn man wirklich objektiv schaut und mit einem Weitblick, der über die FLR-Grenzen hinaus bis zur grundsätzlichen menschlichen Psychologie geht.

(Disclaimer: Das ist nur meine Meinung. übernimm sie , wenn Du sie magst oder lasse sie links liegen, wenn Du sie nicht magst.)

bearbeitet von 321Go
Geschrieben

@321Go das hast du gut geschrieben. Manchmal versteht der Außenstehende Laie tatsächlich mehr von der Materie als der Experte mittendrin, weil er den nötigen Abstand hat. Ein "Experte" wird das aber niemals zugeben.

Und das kann man sehr anschaulich im deutschen Bundestag sehen,  wo jeder, der mal ein wenig anders denkt gleich ein dummer Populist sein muss. Kann ja auch gar nicht anders sein ;-)

321Go
Geschrieben (bearbeitet)

Es ging mir gar nicht darum, ob jemand besser oder schlechter versteht. Jeder versteht eh am besten sein eigenes Geschwätz (meistens;-)) Aber dieses reflexartige Abschmettern anderer Meinungen, nur weil man sich selbst nicht die Mühe zum Reflektieren machen möchte, find ich wertlos.

bearbeitet von 321Go
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Stunden, schrieb 321Go:

Die Ungleichheit wird hier von manchen nicht als ungesund wahrgenommen, sondern als normaler Teil. In manchen Fällen natürlich nicht verwunderlich, wenn jemand selbst in solch einer Situation lebt und es als normal annimmt. Dieses Mittedrinsein bedingt aber häufig, dass man eine Sache gar nicht umfassend und objektiv betrachten kann. Deshalb machen die Aussagen dieser Personen mit ihrer blosen Sicht von innen Sinn, mit der Sicht von außen aber eben nicht. Das Schlimme dabei ist nur, dass sie gerne bestimmen wollen, dass nur sie selbst Ahnung haben und der andere auf gar keinen Fall nie und nimmer. Argumente braucht es da gar nicht groß, das geht flugs per Eigendefinition.

stimmt, als ungesund wird es nicht wahrgenommen (man fühlt sich ja gut dabei), als norm aber auch nicht. bitte nicht vergessen, wo wir uns hier befinden, nämlich in einem bdsm-forum. man erlebt idr sehr bewußt dieses sogenannte 'ungleichgewicht', man spricht sogar gemeinsam über seine sehnsüchte und visionen in dieser richtung. wie sonst soll man sie umsetzen. und nochmal, wir befinden uns in einem forum für bdsm-interesierte ....

wenn man sich mittendrin befindet, also in einer solchen beziehung, dann kann man das sehr wohl objektiver betrachten als ein außenstehender. das es als schlimm empfunden wird, das man auf die moral, das wertempfinden außenstehender und deren argumente imun ist, kann ich zwar verstehen, interessiert aber eher selten. oder laßt ihr euch von völlig außenstehenden in euerbeziehungsleben/form reinquatschen und bewerten?

 ihr zwei kritiker von flr, reflektiert ihr euch ruhig weiter. interessant zu lesen, was für einen schiss ihr vor etwas habt, was ihr nicht kennt. 

bearbeitet von glaubensfrage
321Go
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb glaubensfrage:

[...] ihr zwei kritiker von flr, reflektiert ihr euch ruhig weiter. interessant zu lesen, was für einen schiss ihr vor etwas habt, was ihr nicht kennt. 

Und da war er wieder der Rundumschlag, der anderen einfach so jede Berechtigung zur abweichenden Meinung nehmen möchte. Diesmal sogar garniert mit Schiss. Was soll man dazu noch sagen. Ich tausche Meinungen und Argumente aus, aber keine Fäkalien. Vielleicht hättest Du meinen Disclaimer zum Post ebenso lesen sollen und meine Meinung schlichtweg links liegen lassen. Hätte Dir bessser zu Gesicht gestanden, als vollkommen unnötig persönlich anzugehen. Werde erwachsen.

Ich habe keine Angst davor. Woher sollte die Angst denn kommen? Ich sehe die Sache kritisch. Die Gründe liegen gut sichtbar in der Auslage dieses Threads und können von jedem Geneigten wahrgenommen werden. Ich muss dafür nicht versuchen, andere Leute zu degradieren, nur um meine Meinung besser erscheinen zu lassen.

bearbeitet von 321Go
Geschrieben (bearbeitet)
vor 39 Minuten, schrieb 321Go:

Ich habe keine Angst davor. Woher sollte die Angst denn kommen?

ok, schiss ist vllt das falsche wort dafür, aber bissi gruseln tuts dich doch schon, oder warum willst du hier nur deine kritik nebst argumenten reinbringen, anstatt wertfrei interesse daran zu zeigen, was zb in meinem post noch so steht wie zb das man dieses 'ungleichgewicht' sehr wohl bewußt wahrnimmt bzw sogar bewußt in szene setzt, weil es einen sexuell erregt und/oder auf anderer ebene befriedigt?  

 

vor 39 Minuten, schrieb 321Go:

Was soll man dazu noch sagen. Ich tausche Meinungen und Argumente aus,

noch mal, hier sollte es eigentlich nicht um meinung und argumente pro/contra gehen, sondern um erfahrungs- und gedankenaustausch (austausch dabei nicht wörtlich genommen), nicht um bewertung, denn nichts anderes ist kritik. und ganz ehrlich, ich finde es bedauerlich, das dieses gerangel um meinung dies nicht zuläßt. und ich dumme nuss lass mich auch noch darauf ein x))

bearbeitet von glaubensfrage
321Go
Geschrieben (bearbeitet)

@glaubensfrage

Nein mich gruselt das nicht. Ich finde es bedenklich und zwar auf einer menschlichen Ebene.

Und zum Rest: Ich habe auf Seite 1 meine Meinung geschrieben, damit war für mich alles erledigt. Denn ebenso auf Seite 1 habe ich bereits darauf hingewiesen, dass
ich nicht erwarte, dass sich jeder meiner Meinung anschließt. Solche Aussagen habe ich in unterschiedlicher Form mehrfach getätigt. Deine Aussage, dass ich
"hier nur meine kritik reinbringen" möchte, zeigt also klar, dass Du alle Klarstellungen einfach nicht wahrnehmen willst und lieber Stimmungsmache an der Realität vorbei betreibst.

Zu den Posts nach Seite 1 wurde ich durch Zitate meiner Passagen genötigt. Im Übrigen hatte ich ebenfalls bereits auf Seite 1 darum gebeten, dem TE seinen Thread zu lassen und nicht in sinnlose Diskussionen einzusteigen. Es war nämlich aufgrund der Wortwahl und der meist fehlenden Argumente absehbar, welchen Weg so eine Diskussion sonst nehmen wird. Auf Seite 2 hatte ich es trotzdem nochmal mit Argumenten probiert, was von Dir mehrmals mit der Anmerkung quittiert wurde, dass meine Meinung doch gar nicht erwünscht sei. Jetzt sind wir auf Seite 3 und ich erinnere Dich jetzt einfach daran, dass meine Meinung doch gar nicht erwünscht ist. Und deshalb und vor allem wegen fehlender Aussichten auf eine offene, nicht persönlich werdende Diskussion werden wir beide uns an dieser Stelle nicht weiter über das Thema austauschen.

bearbeitet von 321Go
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb 321Go:

werden wir beide uns an dieser Stelle nicht weiter über das Thema austauschen.

endlich einer meinung x)))

×