Jump to content
Südländer_1980

Männer die Bi sind.

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Also liebe Leute,bin wieder mal nach sehr langen Zeit unter euch bei poppen.de . Damals hat es kaum Bi Männer gegeben, was ich jetzt merke jeder zweiter Mann  ist Bi . Egal in welchen Chattroom ich gehe ,die Männer gleich los legen wer will einen geblasen bekommen schlucke auch gerne. Oder bei Pärchen das die Männer meistens auch Bi sind .  Was sagt ihr so dazu ????

suessestern
Geschrieben
ich finde das gut
mfra
Geschrieben (bearbeitet)

Ist doch ne feine Sache, da bekommt der Bi-Mann doch gleich mehr Auswahl.

bearbeitet von mfra
maggu73
Geschrieben
Klar sind verheiratet Männer bi . Nur wenn sie nie über das Thema mit ihre Frauen sprechen ist das schlecht. Sehr viele Frauen sind da offener
Geschrieben
Für mich ist es okay - wenn die Leute home / bi sind / praktizieren... Allerdings schränkt das natürlich die Auswahl der Heten ein... Mich irritiert das schon und ich frage mich - ob das der neueste Trend - gerade in ist oder was da an mir vorbei gegangen ist - was ich für mich allerdings ganz klasse finde ;-)
suessestern
Geschrieben
vor 50 Minuten, schrieb maggu73:

Klar sind verheiratet Männer bi . Nur wenn sie nie über das Thema mit ihre Frauen sprechen ist das schlecht. Sehr viele Frauen sind da offener

wir haben offen drüber geredet sie erlaubt mir meine bi neigung

weiche_haende
Geschrieben
Das Thema hatten wir schon eine Weile nicht mehr ;)
Geschrieben
Bin auch schon lange bi ( Jugend Zeit ) Habe es in jede Beziehung gesagt . Eine wollte nicht mit ein Schwanz lutscher zusammen sein. Aber sonst war es geil eine Frau zwei Männer
Geschrieben
Deine Frau erlaubt dir bi zu sein,habt dann mal schönen MMF Abend. Und du als Mann den anderen Mann ein blasen tust. Ist doch normal deine Frau ihre Aufgabe oder kommt sie sich nicht dumm vor . Oder Falsch am Platz???
AndyK01
Geschrieben
Ähnlich verhält es sich mit der Vorliebe für Analverkehr allgemein. Das war früher nicht so ausgeprägt. Dadurch wird für Männer das eigene Geschlecht intressant.
Geschrieben

Also so denke ich mir es auch,das die nur an die Frauen ran kommen wollen. Sich als bi ausgeben aber dann wenn es soweit ist Schwanz einziehen. 

Geschrieben
was gibt es dazu zu sagen...BiMänner sind da genauso normal wie BiFrauen.Heute ist alles offener un immer mehr trauen sich zu outen..Ich sehe das so....leben und leben lassen..bissel mehr Toleranz bitte..
Tulpe47
Geschrieben

Ich glaube nicht das alle gleich bi sind wo bi steht.Mein Ex meinte auch er wäre bi in 5 Jahren Beziehung war nix wo ich sagen würde es stimmt.Swinger club und auch privat lief nie was unter den Männern .

weiche_haende
Geschrieben
vor 34 Minuten, schrieb SunfireX:

Nur ein ganz "kleiner" Teil der Männer die vorgeben BI zu sein sind auch wirklich BI. Bei den Meisten hier ist das nur ein Begriff und Wunschdenken, denn wenn es drauf ankommt dann ziehen sie den Schwanz ein. Viele wollen nur an die Frau ran kommen (wenn es ein Pärchen ist). Sonst nichts.

Viel Blabla, aber hinterher stellt es sich anders heraus.

Ganz deiner Meinung, das ist genauso ein Wunschdenken wie das vieler MöchtegernDoms, Rudelbumser etc.

SchleudertraumaBS
Geschrieben
wenn se mal bi wären, leider handelt es sich nur um Blasehasen- mehr geht nicht, und das auch noch nur einseitig ;-)) - mir zu öde
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Südländer_1980:

Also liebe Leute,bin wieder mal nach sehr langen Zeit unter euch bei poppen.de . Damals hat es kaum Bi Männer gegeben, [...]  Was sagt ihr so dazu ????

Da sage ich, freut mich dass Du wieder hier bist. Vor welchem der vielen Kriege war "damals"? ;)

eligor
Geschrieben (bearbeitet)

Jau, dann isset halt so! Verkauft sich wohl besser und lässt einem die Möglichkeiten, die Abspritzgarantie zu erhöhen. Ob es nun wirklich jeder zweite Mann ist, lassen wir mal dahingestellt. Du und ich, also müsste einer von uns beiden ja dieser Lebensweise zuträglich sein. Ich persönlich lehne jegliche Kategorisierung ab. Gerade eine, die zwischen den Welten schwimmt und oft nicht greifbar ist. Ist man gleich Bisexuell veranlagt, nur weil man mal an Lurchi knabbert oder den Riemen in einem Männerhintern reindrückt? Gehört da nicht mehr dazu, außer die rein sexuelle Bedriedigung? Den Triebabbau? Man fickt ja auch eine Frau nicht nur und geht sonst seiner Wege................Mist, ist hier eine falsche Argumentation. Aber vom Grunde her, weiß man, was ich meine. Man lebt und liebt mit einer Frau zusammen, Erträgt Hochzeiten und Tiefpunkte. Kann sich lieben, necken, riechen und vertrauen. Das wird sicherlich auch auf gleichgeschlechtliche Lebensweisen zutreffen. Ob das auch auf die Masse der hier angemeldeten Bi-Männer zutrifft, wage ich stark zu bezweifeln. Wenn die Klöten entsaftet wurden und der Druck den Nebel von der Hirnrinde genommen hat, dannn erkennt der vermeintliche Bimän, das er doch gar nicht mehr so dem gleichen Geschlecht zugeneigt ist und man entfernt sich wortlos und vielleicht auch etwas verschämt vom Ort des Triebabbaus.

bearbeitet von eligor
weiche_haende
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb EdvonSchleck67:

was gibt es dazu zu sagen...BiMänner sind da genauso normal wie BiFrauen.Heute ist alles offener un immer mehr trauen sich zu outen..Ich sehe das so....leben und leben lassen..bissel mehr Toleranz bitte..

Bei dem sogenannten Outing was sexuelle Vorlieben angeht habe ich meine eigene Meinung. Es geht die Öffentlichkeit einfach nichts an was andere in ihren Schlafzimmern treiben oder halt nicht treiben. Ich bin ein sehr offen eingestellter Mensch, aber mich interessiert es nicht die Bohne, ob ein mir fremder Mensch dieses und jenes tut. Es ist genauso nervend wie Werbung. Man willl nur auffallen.

×