Jump to content
piercing-pussy86

Softair 0,08J

Empfohlener Beitrag

SklaveMax69
Geschrieben
Meinen Penis
Nitrobär
Geschrieben

Da ich ein Freund von Handarbeit bin , stehe ich ablehnend .

Wer gedanklich Spaß dran hat , sollte sich meiner Meinung langsam rantasten und

die Augen schützen .

Sind die geschützt sehe ich da kein weiteres Problem . 

Notfallhamster
Geschrieben
Wenn jemand ne Waffe auf mich richtet ist schluss mit lustig, so stehe ich dazu. Wers braucht bitte, ich hab nicht vor derartiges zu unterstützen.
  • Gefällt mir 3
Sweet-Silence
Geschrieben
In diesem Punkt keine Erfahrung aber ich stimme Notfallhamster zu... wenn es um Waffen geht ist Schluss mit lustig...
  • Gefällt mir 1
MDettmold81
Geschrieben

@Paar_Andersartig. Ich habe mich dazu etwas eingelesen. In der RP Online gab's zb einen Bericht,bei dem ein Auge mit einer Airsoft Waffe mit einem Energiewert von 0,08 Joule aus 10cm ! getroffen wurde. Auge verletzt,aber nicht blind.

Das mit dem Nachbarsjungen tut mir leid,das muss echt nicht sein. Aber wahrscheinlich war das eine Waffe mit einem höheren Energiewert.

Ichvhabs hier schon geschrieben gehabt. Viele werfen die Energiewerte zusammen in einen Topf und das passt einfach nicht. Im Thread steht ganz klar 0,08 Joule und eben nicht 0,5 Joule

danikiss74
Geschrieben

Jetzt melde ich mich eben noch einmal zu Wort: eigentlich sollte der eherne Grundsatz gelten, dass man mit nichts, was einer echten Schusswaffe zum Verwechseln ähnlich sieht, auf Menschen zielt um nicht im dümmsten Fall schlimme Folgen Heraufzubeschwören!

Die Diskussion, ob das Ding jetzt 0,5 oder 0,08 Joule Mündungsenergie hat ist hierbei nebensächlich.

Das Schießen mit Paintball Waffen (Sportgeräte) ist eine ganz andere Kategorie, die Dinger sehen heute eher aus wie Farbspritzpistolen oder "Phaserwaffen" aus dem 23ten Jahrhundert. Dies ist auch ein anerkannter Sport der wohl über kurz oder lang seinen Eingang in Olympia finden wird.

Wenn die Spielzeuge nicht echten Waffen gleichsehen (vielleicht ja schon farblich abweichend, blau für die Jungs, rosa für die Mädchen 😉) ist es natürlich etwas anderes und somit eher ungefährlich. Schutzbrille jedoch vorausgesetzt: hier tummeln sich dermaßen viele Herren, die auf das Abbinden, Kneifen Quetschen und sonst was von Busen fixiert sind dass man als Frau auf jeden Fall damit rechnen muss, dass sie auf die Nippel zielen. Bei der marginalen Treffsicherheit dieser Geräte und der dazukommenden allgemein eher sehr schlechten Treffsicherheit von erregten Personen dürfte auf eine Entfernung von 3 Metern mit Treffern vom Knie aufwärts bis zum Kopf (Augen!!!) zu rechnen sein wenn auf den Busen gezielt wird.

Zum Thema Verwechslung: hier in Stuttgart würde schon Mal einer von der Polizei erschossen weil die sich bedroht fühlten da er mit einer Waffe auf sie zielte, hinterher stellte es sich heraus, dass es "nur" eine schwäbisch "Käpselespistole" gehandelt hat (damit gingen in meiner Kindheit die Jungs als Cowboy oder Indianer zur Fasnet), somit ein Spielzeug, bei dem noch nicht einmal etwas zum Kauf herauskommt das nur mit Käpselesstreifen knallt.

  • Gefällt mir 1
danikiss74
Geschrieben

Jetzt melde ich mich eben noch einmal zu Wort: eigentlich sollte der eherne Grundsatz gelten, dass man mit nichts, was einer echten Schusswaffe zum Verwechseln ähnlich sieht, auf Menschen zielt um nicht im dümmsten Fall schlimme Folgen Heraufzubeschwören!

Die Diskussion, ob das Ding jetzt 0,5 oder 0,08 Joule Mündungsenergie hat ist hierbei nebensächlich.

Das Schießen mit Paintball Waffen (Sportgeräte) ist eine ganz andere Kategorie, die Dinger sehen heute eher aus wie Farbspritzpistolen oder "Phaserwaffen" aus dem 23ten Jahrhundert. Dies ist auch ein anerkannter Sport der wohl über kurz oder lang seinen Eingang in Olympia finden wird.

Wenn die Spielzeuge nicht echten Waffen gleichsehen (vielleicht ja schon farblich abweichend, blau für die Jungs, rosa für die Mädchen 😉) ist es natürlich etwas anderes und somit eher ungefährlich. Schutzbrille jedoch vorausgesetzt: hier tummeln sich dermaßen viele Herren, die auf das Abbinden, Kneifen Quetschen und sonst was von Busen fixiert sind dass man als Frau auf jeden Fall damit rechnen muss, dass sie auf die Nippel zielen. Bei der marginalen Treffsicherheit dieser Geräte und der dazukommenden allgemein eher sehr schlechten Treffsicherheit von erregten Personen dürfte auf eine Entfernung von 3 Metern mit Treffern vom Knie aufwärts bis zum Kopf (Augen!!!) zu rechnen sein wenn auf den Busen gezielt wird.

Zum Thema Verwechslung: hier in Stuttgart würde schon Mal einer von der Polizei erschossen weil die sich bedroht fühlten da er mit einer Waffe auf sie zielte, hinterher stellte es sich heraus, dass es "nur" eine schwäbisch "Käpselespistole" gehandelt hat (damit gingen in meiner Kindheit die Jungs als Cowboy oder Indianer zur Fasnet), somit ein Spielzeug, bei dem noch nicht einmal etwas zum Kauf herauskommt das nur mit Käpselesstreifen knallt.

@Domino80

Deine Ausführungen über irgendwelche Legionen halte ich für zynisch und wenig zielführend. Da du ja in Geislingen wohnst und das SEK Baden Württemberg quasi in direkter Nachbarschaft in Göppingen stationiert ist und somit nur kurze Anfahrtswege hat,  kannst du ja mal einen diesbezüglichen Selbstversuch starten und uns hier dann darüber berichten...

Obwohl - wenn es dann tatsächlich schief geht, kann ein Geist hier schreiben? - und wenn ja, ist es dann ein Ghostwriter? - Fragen über Fragen 😉

  • Gefällt mir 3
Paar_Andersartig
Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb MDettmold81:

@Paar_Andersartig. Ich habe mich dazu etwas eingelesen. In der RP Online....

[...]

Das mit dem Nachbarsjungen tut mir leid,das muss echt nicht sein. Aber wahrscheinlich war das eine Waffe mit einem höheren Energiewert

Wooow... In der Zeitung wurde was geschrieben, also stimmt alles, was andere erzählen nicht.ich bin gerade fasziniert, wie du darauf kommst, reißerische Presse als Faktum zu nutzen, um den Einsatz einer Waffe, auch wenn es Spielzeug ist, gegen Menschen zu rechtfertigen.

Zum Nachbarsjungen noch einmal:

Warst du dabei? Hast du irgendwas davon mitbekommen? Kanntest du das Spielzeug?

Das Ding war mit 0,08 Joule ausgestattet, ob das nun in dein Weltbild passt oder nicht, interessiert keinen. Wir wissen alle nicht, was genau wie passiert ist. Wir kennen nur das Ergebnis.

  • Gefällt mir 1
MDettmold81
Geschrieben
vor 30 Minuten, schrieb Paar_Andersartig:

Wooow... In der Zeitung wurde was geschrieben, also stimmt alles, was andere erzählen nicht.ich bin gerade fasziniert, wie du darauf kommst, reißerische Presse als Faktum zu nutzen, um den Einsatz einer Waffe, auch wenn es Spielzeug ist, gegen Menschen zu rechtfertigen.

Zum Nachbarsjungen noch einmal:

Warst du dabei? Hast du irgendwas davon mitbekommen? Kanntest du das Spielzeug?

Das Ding war mit 0,08 Joule ausgestattet, ob das nun in dein Weltbild passt oder nicht, interessiert keinen. Wir wissen alle nicht, was genau wie passiert ist. Wir kennen nur das Ergebnis.

Was wollt ihr eigentlich von mir?

Ich habe im Gegensatz zu euch zumindest eine Quelle angegeben. Und da war nix reißerisch,sondern dort wurde ein Polizeibericht wiedergegeben. Wenn ihr also dies als reißerisch betrachtet,kann ich euch schon etwas einordnen.

Zum Nachbarsjungen. Dazu schrieb ich,wahrscheinlich,weil auch hier von euch keinerlei Daten genannt wurden.

Und was habt ihr denn mit meinem Weltbild?!

Ich geh mal stark davon aus,das ihr zu emotional belastet seid m,als das man bei diesem Thema mit euch sachlich umgehen kann. 

  • Gefällt mir 1
Paar_Andersartig
Geschrieben

Ja ich bin emotional belastet.

Waffen sind ein NoGo... Und ja, ich hatte beruflich damit zu tun und eine Abneigung entwickelt.

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

Schon strange , es gibt alle möglichen Arten von Rollenspielen und

Gewalt im BDSM aber um diese Teile wird jetzt hier ein Bohei veranstaltet ,

obwohl sie vergleichweise harmlos sind .

Wer nicht drauf steht muß sich Die noch nicht mal anschauen ,

aber die " Argumente " der Ablehnung sind schlichtweg absurd .

Jeder Lustschmerzpraktik ist bei falscher Ausübung gefährlich ,

Manche mehr Manche weniger und diese Pistolen gehören klar zur 2ten Kategorie .  

  • Gefällt mir 2
raissa
Geschrieben

Ähh... 0.08 Joule reicht aber keine 50 Meter weit - nicht mal rollend ;)

0.48 Joule - ab 14 J. - ist dann schon eine "richtige" Waffe, mit der sich die kleineren Jungs mal eben ein Auge ausschiessen können. Das zeckt auf der Haut wie ein Peitschenhieb, hinterlässt einen kleinen, geschwollenen, blauen Fleck und das dauert dann etwa 2 - 3 Tage, bis der wieder weg ist. 

Die ab 3 Jahren auf Dauerfeuer, sollte sich wie ein extrem schnell versohlter Popo anfühlen. 4 Sekunden und nicht mehr sitzen können. Das könnte einen Schock nach sich ziehen. Die ab 14 Jahren, dass ist allerschwerste Folter und wer dabei erwischt wird, wie er seine Sklavin damit "bestraft", der hat seine Zuverlässigkeit für das gesamte Leben verloren. Da hilft es dann auch nicht mehr, das die Sub das "wollte". Mit Waffen auf nackte Haut ballern... *kopfschüttel

 

Was kommt denn als nächstes? Elektroschocker gegen die Muschi drücken? Pfefferspray statt Augenbinde? K.O. schlagen statt Fesseln?

Warum nicht gleich ein Brandeisen wie im Mittelalter? 

Und wenn die Sklavia trotzdem fremdgeht? Natürlich Lebendverbrennung auf dem Scheiterhaufen vor 200 wichsenden doms...  

 

Ähm, ihr Herren und Damen der dominanten Ausrichtung, sinkt in meiner Achtung.

 

  • Gefällt mir 3
Nitrobär
Geschrieben

@raissa

Was im Bereich Lustschmerz kann falsch durchgeführt denn nicht zum Schock führen ? 

Wozu diese absurden Übertreibungen ?

Das könnte ich bei Auspeitschung aber mal ganz genau so sinnfrei " weiterentwickeln ".

  • Gefällt mir 2
raissa
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Nitrobär:

@raissa

Was im Bereich Lustschmerz kann falsch durchgeführt denn nicht zum Schock führen ? 

Wozu diese absurden Übertreibungen ?

Das könnte ich bei Auspeitschung aber mal ganz genau so sinnfrei " weiterentwickeln ".

Absurde Übertreibungen? Sinnfrei?

Mit Softair sind bei Dauerfeuer 20 "Peitschenhiebe" pro Sekunde drin. Und wer so verantwortungslos ist, mit einer Softair-Waffe auf seine "Untergebenen" zu ballern, dem traue ich auch den Einsatz des Dauerfeuers zu. Und wer sowas macht, der setzt bestimmt auch irgendwann Elektroschocker ein.

 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Am 21.2.2018 at 01:23, schrieb piercing-pussy86:

Mich würde interessieren wie Ihr zum Gebrauch von Softair Spielzeugen ab 3 Jahren im Bereich BDSM steht  ?

ich hätte lieber nie wieder sex als einen partner der darauf steht

  • Gefällt mir 3
Domino80
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb danikiss74:

@Domino80

Deine Ausführungen über irgendwelche Legionen halte ich für zynisch und wenig zielführend. Da du ja in Geislingen wohnst und das SEK Baden Württemberg quasi in direkter Nachbarschaft in Göppingen stationiert ist und somit nur kurze Anfahrtswege hat,  kannst du ja mal einen diesbezüglichen Selbstversuch starten und uns hier dann darüber berichten...

Also wenn du meinen Beitrag für wenig zielführend hältst, dann würde mich deine Einschätzung zu deinem eigenen Beitrag brennend interessieren. 

Denn: Eine SoftAir-Waffe mit einer Schussenergie von 0,08 Joule gilt in Deutschland sehr wohl als "Spielzeugwaffe" und - abgesehen von der Vorschrift bez. "Anscheinswaffen" - nicht als dem Waffengesetz unterworfene Schusswaffe (entgegen deiner oberflächlichen Aussage im vorigen Beitrag!). 

Auszug Wikipedia; rechtliche Situation in Deutschland (ich erspare den Mitlesern die Paragraphenreiterei des Waffengesetzes, kann ja jeder selbst googeln): 

Zitieren

Das Waffengesetz findet auf Spielzeugschusswaffen, die den Geschossen eine Bewegungsenergie von nicht mehr als 0,5 Joule erteilen, mit Ausnahme der oben genannten Vorschriften über Anscheinswaffen keine Anwendung

Das Führen und Zurschaustellen von so genannten Anscheinswaffen (wozu eben auch u. a. SoftAir-Waffen gezählt werden können, die realen Waffen dem Aussehen nach täuschend ähnlich sehen) in der Öffentlichkeit ist hingegen verboten; ebenso ist sicherzustellen, dass diese nicht schussbereit sind. Somit ist deine fabulöse Ausführung von wegen Selbstversuch mit dem SEK Göppingen nicht nur unlustig, sondern bestätigt nur dein Halbwissen. Und das wiederum macht deinen Beitrag "wenig zielführend".

Das Thema dieses Threads war zudem nicht, was die Community davon hält, mit einer SoftAir-Pistole auf dem Marktplatz von Kleinkarierthausen an der Nippes freudig in die Luft (oder auf Augen von irgendwem) zu ballern. Mit ein wenig nachdenken wärst du eventuell darauf gekommen, dass die TE mit ihrem EP impliziert hat, im Rahmen einer (vermutlich privaten) BDSM-Session (auf vermutlich privatem und geschlossenen Gelände) mit diesen Spielzeugpistolen auf (vermutlich) den Arsch oder sonstige nicht gefährdete Körperstellen der Sub zu schießen. Manche der von ihr erwähnten Fachartikel kenne ich, das ist in der Szene auch nichts, worüber man sich großartig aufzuregen scheint...davon ausgenommen natürlich die Poppen.de-Experten. 

Der damit verbundene Schmerz der Plastikkugeln dürfte mit den in der Kindheit mancher gerne verschossenen Papierkrampen durch Einmachgläser-Gummis vergleichbar sein. Also kurzer Fitzen auf der Haut und eine Hautrötung über einen kurzen Zeitraum - nichts, wodurch man in stundenlanges Heulen in Fötushaltung verfallen würde. 

Ich selbst hätte mich tatsächlich auch gefreut, wenn die TE sich hierzu nochmals geäußert und den Thread begleitet hätte, um Klarheit zu schaffen - hat sie aber nicht. Dumm gelaufen. 

Ich muss ihre Idee auch überhaupt nicht gut heißen, aber hier von SEK-Einsatz und Kieferbruch usw. zu schwadronieren - und das ist so sachlich formuliert, wie ich kann - ist einfach nur Mist.

Dass natürlich Unfälle passieren können - wie in so ziemlich allen Situationen im Leben, ist eigentlich klar. Und dass man als verantwortungsvoller Erwachsener sein möglichstes tut, um Unfälle zu vermeiden, sollte doch auch klar sein. Also warum muss da jetzt so ein Fass aufgemacht werden? Sag doch einfach, du findest es überhaupt nicht gut, weil es dir zu gefährlich ist und Waffen deiner Meinung nach dort nichts zu suchen haben. Aber mach daraus keine Phantasterei und keinen künstlichen #Aufschrei. Dann hätte ich mir auch meinen Zynismus sparen können. 

  • Gefällt mir 2
Arteras
Geschrieben

@Domino80 deine Aussage ist leider falsch - ALLE Softair fallen unter das Waffengesetz und keine Softair gilt als Spielzeug (Erbsenpistolen sind keine Softair). Softair unter 0.5J, also auch die mit 0.08J sind für Personen unter 14J. nicht zugelassen und somit kein Spielzeug - d.h. du musst strafmündig sein. Ab 14J. darfst du Softair bis 0.5J nutzen und erwerben. Softair ab 0.5J-7.5J dürfen erst ab 18J. erworben und genutzt werden. Diese Softair müssen laut Gesetzgeber mit einem F im Fünfeck gekennzeichnet sein, ebenso wie alle relevanten Zubehörteile (Schalldämpfer, etc). Hat die Softair mehr als 7.5J, ist sie waffenscheinpflichtig und darf auch nur an Leute mit der entsprechenden Erlaubnis abgegeben werden.  Aber auch Softair die man waffenscheinfrei ab 18J. kaufen darf, dürfen nur auf geschlossenen Privat-Grundstücken, in den eigenen vier Wänden o. auf offiziellen Softair-Spielfeldern benutzt werden und nicht offen getragen werden. Für Automatik-Softair o. Halbautomatik gilt eine Beschränkung auf 0.5J obwohl sie auch erst ab 18J. zu erwerben sind.

Die ganze Kiste bzgl. Softair kann man ähnlich Alkohol sehen, Bier u. Wein bekommt man auch mit den Eltern erst ab 14J. und das harte Zeugs gibt es erst ab 18J.

Interessant in dem Fall ist - Pfeil und Bogen und einfache(!) Zwillen mit denen man problemlos durch dicke Bretter kommt fallen nicht unter das Waffengesetz.

Domino80
Geschrieben (bearbeitet)

@Arteras Nein, das stimmt so leider nicht. Die Tatsache, dass die „ab 14 Jahren“-Regel oftmals (vermutlich zur Absicherung des Verkäufers) Anwendung findet, bedeutet nicht, dass dies durch das WaffG auch so geregelt ist. Die 0,08 Joule SoftAir dürfen laut Gesetz auch unter 14 Jahren erworben werden.

Die Anwendung des WaffG findet bei den 0,08J, wie oben beschrieben, nur hinsichtlich des Passus Anscheinswaffen Gebrauch. 

Eine Google-Suche nach: „Waffenrecht – DEUTSCHE POLIZEI 11/04“ bringt dich zu einer PDF der Polizeigewerkschaft, die exakt diesen Umstand - nach einer Gesetzesänderung in den Jahren davor - berechtigterweise kritisiert (meines Wissens nach die letzte diesbezüglicher Änderung). Denn die Polizei hat natürlich das Problem, solche täuschend ähnlichen Spielzeuge von realen Waffen zu unterscheiden. Aber von der öffentlichen Verwendung war seitens der TE auch nie die Rede, das wurde im Verlauf nur daraus gemacht.

Damit will ich das alles auch nicht schönreden, aber um wieder etwas Nähe zum Threadthema herzustellen, es ging von Anfang an ausschließlich um die 0,08 Joule Teile, die hinsichtlich der Gefährdungslage und des potentiellen Verletzungsrisikos - ungeachtet der zweifellos vorhandenen Waffenoptik - als Spielzeuge zu bewerten sind. 

Eine künstliche Nähe zu geladenen und in Körperöffnungen eingeführten „echten“ Schrotflinten und/ oder einem SEK Einsatz mit Kieferbruch etc. herzustellen, geht hier meiner Meinung nach deutlich zu weit. Eine ernsthafte Gefährdung von Leib und Leben war - und das unterstelle ich der TE jetzt einfach mal - sicher nicht ihre Intention. 

bearbeitet von Domino80
Anrede Arteras vergessen
raissa
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Minuten, schrieb Domino80:

Eine künstliche Nähe zu geladenen und in Körperöffnungen eingeführten „echten“ Schrotflinten und/ oder einem SEK Einsatz mit Kieferbruch etc. herzustellen, geht hier meiner Meinung nach deutlich zu weit. Eine ernsthafte Gefährdung von Leib und Leben war - und das unterstelle ich der TE jetzt einfach mal - sicher nicht ihre Intention. 

Na, mir ging es eher darum, dass durch den Einsatz von Waffen an Sub's die Hemmschwelle herabgesetzt wird. Hat sowas von Hinrichtungsspielen...

Da sage ich mir halt:"Wehret den Anfängen"

Ich hab übrigens auch eine Softair. Sturmgewehr M4 mit 0,48 Joule und auf 8 Meter absolut zielgenau. Ein Polizist sagte mal:

"Die sieht so echt aus. Wenn ich dich mit sowas auf der Straße sehen würde und dich nicht kenne, ich würde sofort schiessen!"

bearbeitet von raissa
Nitrobär
Geschrieben

Dazu brauchte es keine softair-Waffe und Das ist auch nicht das Thema .

2 Erwachsene im Einvernehmen mit einer für den Körper ( Auge ja explizit geschützt ) völlig harmlosen Sache .

Ob ich Dem irgendwas abgewinnen kann, steht auf einem ganz anderen Blatt .

Die die Das können können es unbesorgt ausführen .

Die der Aktion und einer Waffe im sexuellen Kontext so gar nix abgewinnen können,

bleiben davon völlig unberührt .

Das gilt grad im BDSM Bereich für massig Praktiken . 

raissa
Geschrieben

@Nitrobär

Du plädierst an meine Toleranz?

Na gut. Also für mich ist sowas nix.

Friede?

 

 

Nitrobär
Geschrieben

@raissa

Das meinte ich eher allgemein und Krieg hatten wir ja nicht ;)

Für mich auch nicht und ich hab so gar kein Problem mit Waffen .

raissa
Geschrieben

@Nitrobär

 

Ich hole damit immer die Mücken runter, die sich im Sommer so gerne an der Zimmerdecke tummeln ;)

 

 

Nitrobär
Geschrieben

@raissa

Ich mein schon Echte und nicht im Privatgebrauch :clapping:

raissa
Geschrieben

@Nitrobär

Echte? Sowas brauche ich nicht. Hab mir schon vor langer Zeit angewöhnt, mit meinen "Feinden" ins Bett zu gehen.

So hat er seine Demütigung ausgelebt und ich einen Feind weniger :coffee_morning:

 

 

×