Jump to content

Sex ist die Basis?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Wie funktioniert Sex mit dir selbst?
  • Gefällt mir 1
valens-fidus
Geschrieben
Sich kennenlernen, ohne sofort Sex zu haben, sollte schon möglich sein. Finde es auch recht Sinnnvoll! Intim ist es allemal. Je länger man lebt, desto eher verändert sich auch der Sex. Allerdings nicht zwangsläufig zum Schlechteren. 😉
  • Gefällt mir 3
Willimmer691
Geschrieben
Ich denke das man sich auch ohne Sex zu haben kennen lernen kann... es ist zwar selten aber nicht unmöglich... Ich persönlich habe viel Frauen kennen gelernt mit denen ich bis heute noch befreundet bin ohne jeglichen sexuellen Kontakt
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb ChubbyGirl:

Soll ich dir erklären wie eine Frau mastrubiert?

Nein das weiss ich ja zum Glück, wollte wissen was Sex mit einem selbst ist

Geschrieben
Kommt doch darauf an, ob ein gegenüber bereit auf ein kennen lernen ist, ohne gleich an Sex zu denken. Da mir das andere Geschlecht auch gut zum reden und eine Freundschaft gefällt, würde ich auch mit einer Frau Kaffee trinken gehen ohne sie ficken zu wollen. Was sich geändert hat! Es ist genau umgekehrt von dir. Als Jugendlicher, Party, Auto, Hobby, und wenn dann mal die Lust gekommen ist:) ja dann wurde gewichst. Irgendwie waren die Frauen früher auch mehr die Freunde, man hat sie einfach nicht zum Sex gesehen. Heute will man nicht mehr wichsen, heute will man eine Frau spüren. Aber auch nette Freundschaften sind immer gerne willkommen.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Sex gehört zu einer Beziehung dazu, um diese Bindung zu stärken und die Liebe, die man zueinander hat körperlich auszudrücken. Wenn man in einer glücklichen Beziehung ist, möchte man seinen Partner gern auch mal ganz spüren. Sex ist allerdings nicht das wichtigste in einer guten Beziehung. Vertrauen und Empathie gehören ebenso dazu, wie viele andere Dinge auch. Wenn man nach 20 Jahren Ehe von seiner Frau mit einer Affäre konfrontiert wird, ihr fehlte es nie an etwas, sieht man die Welt plötzlich anders. Ich war bisher noch nicht untreu, schaue aber mal, was sich hier so gibt. Ich muss eine Frau erst gut kennenlernen und eventuell 3 bis 4 mal treffen, bevor ich mit ihr in die Kiste steige, ich mag z.B. keinen ONS.
  • Gefällt mir 1
Hades638
Geschrieben
Solch Phase kenne ich.
BerlinerMaedchen
Geschrieben
Auch ich hatte einiges ONS, gern auch öfter. Aber ich fand es immer wichtig, dass auch etwas Smalltalk drin sein muss, der nicht zu sehr in die Tiefe geht aber auch nicht zu oberflächlich bleibt. Ich hab mich ausgelebt, mittlerweile habe ich auch Monate keinen Sex und kein Problem damit. Und falls ich als spießig gelte, weil ich nicht mit jedem penne, ist mir das sowas von egal. Es ist allein meine Entscheidung, mit wem und wann ich Sex habe. Passt das einem nicht? Sein Pech.. Ich denke noch an anderes, als an Sex. Und das ist gut so...
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Kevin443:

Sex gehört zu einer Beziehung dazu, um diese Bindung zu stärken und die Liebe, die man zueinander hat körperlich auszudrücken. Wenn man in einer glücklichen Beziehung ist, möchte man seinen Partner gern auch mal ganz spüren. Sex ist allerdings nicht das wichtigste in einer guten Beziehung. Vertrauen und Empathie gehören ebenso dazu, wie viele andere Dinge auch. Wenn man nach 20 Jahren Ehe von seiner Frau mit einer Affäre konfrontiert wird, ihr fehlte es nie an etwas, sieht man die Welt plötzlich anders. Ich war bisher noch nicht untreu, schaue aber mal, was sich hier so gibt. Ich muss eine Frau erst gut kennenlernen und eventuell 3 bis 4 mal treffen, bevor ich mit ihr in die Kiste steige, ich mag z.B. keinen ONS.

Das sex in einer Beziehung dazu gehört ist klar, das würde ich selber sonst nicht aushalten 😁

Gerade eben, schrieb BerlinerMaedchen:

Auch ich hatte einiges ONS, gern auch öfter. Aber ich fand es immer wichtig, dass auch etwas Smalltalk drin sein muss, der nicht zu sehr in die Tiefe geht aber auch nicht zu oberflächlich bleibt. Ich hab mich ausgelebt, mittlerweile habe ich auch Monate keinen Sex und kein Problem damit. Und falls ich als spießig gelte, weil ich nicht mit jedem penne, ist mir das sowas von egal. Es ist allein meine Entscheidung, mit wem und wann ich Sex habe. Passt das einem nicht? Sein Pech.. Ich denke noch an anderes, als an Sex. Und das ist gut so...

Ja denke da liegt das Problem, man merkt ja recht schnell das der andere sex will und man selber vielleicht noch nicht. Denke ich lasse mich da schnell zu Sachen drängen, obwohl ich eigentlich noch gerne warten würde. Sollte ich mir also vielleicht mal zu herzen nehmen.

goldenhills
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb ChubbyGirl:

Kann man Menschen heutzutage noch kennenlernen ohne gleich Sex mit ihnen zu haben? Ohne hinter her als spießig zu gelten?

Ja....das kann man :-)

Und Nein....man ist dann nur in deren Augen spiessig, die nicht bekommen, was sie sich erhofft oder vorgestellt haben.

Und sogar hier auf der Plattform....man muss nur die Augen offen halten.

Ansonsten....solche Phasen hat jeder Mensch mal.Das man seine Ruhe sucht....selbst reflektiert, was man möchte....und die Prioriäten anders definiert.

Sowas nennt man Leben :-)

  • Gefällt mir 3
Aragon8_3
Geschrieben

Nun Sex ist natürlich nur ein Pfeiler in einer Beziehung, nebst der romantischen Liebe, Gemeinsamkeiten, Ansichten, etc.

Je nach Persönlichkeit sind diese Pfeiler verschieden gewichtet und warum soll sich das auch nicht verschieben dürfen. Das Geheimnis der Beziehung ist schließlich sich permanent ändern zu können und nicht im Trott stecken zu bleiben.

Sex kann dabei wechselseitig eine intime aber auch einfach nur eine triebhafte Rolle einnehmen, manchmal bedingt sich beides, manchmal nicht.

Ich persönlich finde nicht, dass man den Sex unbedingt unachtsam teilt, nur weil man nicht erst bis zur Hochzeit wartet, um in die "Kiste zu hüpfen". Insbesondere am Anfang einer Beziehung bildet sich dadurch eine Bindung aus, die einem erstmal die Zeit gibt die anderen Grundpfeiler aufeinander auszurichten bzw. sie gemeinsam zu erbauen.

Ein zu langer Verzischt darauf kann durchaus zur "Freundschaftsfalle" werden. Denn klappt der Sex danach nicht, hangelt man sich von einem zum nächsten gemeinsamen Projekt, aber die emotionale intime Bindung geht verloren.

Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Vogelsberger:

Kommt doch darauf an, ob ein gegenüber bereit auf ein kennen lernen ist, ohne gleich an Sex zu denken. Da mir das andere Geschlecht auch gut zum reden und eine Freundschaft gefällt, würde ich auch mit einer Frau Kaffee trinken gehen ohne sie ficken zu wollen. Was sich geändert hat! Es ist genau umgekehrt von dir. Als Jugendlicher, Party, Auto, Hobby, und wenn dann mal die Lust gekommen ist:) ja dann wurde gewichst. Irgendwie waren die Frauen früher auch mehr die Freunde, man hat sie einfach nicht zum Sex gesehen. Heute will man nicht mehr wichsen, heute will man eine Frau spüren. Aber auch nette Freundschaften sind immer gerne willkommen.

Welcher Mann denkt nicht an sex in Gegenwart einer für ihn attraktiven Frau? Ich denke ja schließlich auch an sex. Und ich verabrede mich ja auch nicht mit dem Vorhaben sex zu haben, das mache ich schon vorher klar. 

Ich könnte auch nicht mit Männern befreundet sein, heute wie früher auch nicht. 

Außerdem habe ich ja auch weiterhin sex mit Männern nur eben nicht mehr so häufig wie in der Vergangenheit. Lieber mache ich es mir selbst, als schlechten sex zu haben.

  • Gefällt mir 1
KleinerFreund32
Geschrieben
Das hört sich an, als wärst du eher auf der Suche nach einer Beziehung. Mit klassischem Beginn. Also Kennenlernen, Flirten, dann vielleicht einen ersten schüchternen Kuss. Und nicht: Kennenlernen, Poppen, dann einen ersten Kuss. Ich glaube, es ist manchmal das Überangebot an Sex, dass uns Abstumpfen lässt. Wenn du jeden Tag am Karibikstrand aufwachst, ist das auch irgendwann langweiliger Alltag. Beim Sex heißt das, entweder du probierst was Neues (neuer Kick) oder es langweilt dich. Fast wie bei einer Sucht. Und Sex gibt halt nicht das, was wir Menschen wirklich brauchen: emotionale Wärme, Halt, Geborgenheit, Ankommen. Die reine Befriedigung reicht irgendwann nicht mehr. Verstehe mich nicht falsch, ich liebe den Sex auch. Aber ich habe gelernt: Sex alleine macht nicht glücklich. Für die Erkenntnis musste ich aber auch erst mal etwas reifen...^^ LG und viel Erfolg bei deiner "Reise"!
  • Gefällt mir 5
Mood2squeeze
Geschrieben

Mir ist über die letzten jahre aufgefallen das ich..naja..zwar nicht auf sex verzichten möchte aber mir das ringsherum immer wichtiger wird.das emotionale..egal welcher art will ich dann doch eher damit in verbindung sehen als den sex an sich..ich glaube vorher war sex an sich, mit der frau die man heiß fand schon ein abenteuer..heute möchte man eher etwas gesteigertes machen als einfach nur nen "score"

Mir ist über die letzten jahre aufgefallen das ich..naja..zwar nicht auf sex verzichten möchte aber mir das ringsherum immer wichtiger wird.das emotionale..egal welcher art will ich dann doch eher damit in verbindung sehen als den sex an sich..ich glaube vorher war sex an sich, mit der frau die man heiß fand schon ein abenteuer..heute möchte man eher etwas gesteigertes machen als einfach nur nen "score"

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb goldenhills:

Ja....das kann man :-)

Und Nein....man ist dann nur in deren Augen spiessig, die nicht bekommen, was sie sich erhofft oder vorgestellt haben.

Und sogar hier auf der Plattform....man muss nur die Augen offen halten.

Ansonsten....solche Phasen hat jeder Mensch mal.Das man seine Ruhe sucht....selbst reflektiert, was man möchte....und die Prioriäten anders definiert.

Sowas nennt man Leben :-)

Danke für deine Antwort. Musste schmunzeln, weil du so recht hast grade mit dem letzten Teil! Sex ist halt nicht alles.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb KleinerFreund32:

Das hört sich an, als wärst du eher auf der Suche nach einer Beziehung. Mit klassischem Beginn. Also Kennenlernen, Flirten, dann vielleicht einen ersten schüchternen Kuss. Und nicht: Kennenlernen, Poppen, dann einen ersten Kuss. Ich glaube, es ist manchmal das Überangebot an Sex, dass uns Abstumpfen lässt. Wenn du jeden Tag am Karibikstrand aufwachst, ist das auch irgendwann langweiliger Alltag. Beim Sex heißt das, entweder du probierst was Neues (neuer Kick) oder es langweilt dich. Fast wie bei einer Sucht. Und Sex gibt halt nicht das, was wir Menschen wirklich brauchen: emotionale Wärme, Halt, Geborgenheit, Ankommen. Die reine Befriedigung reicht irgendwann nicht mehr. Verstehe mich nicht falsch, ich liebe den Sex auch. Aber ich habe gelernt: Sex alleine macht nicht glücklich. Für die Erkenntnis musste ich aber auch erst mal etwas reifen...^^ LG und viel Erfolg bei deiner "Reise"!

Das sex alleine nicht glücklich macht ist wohl klar, dazu muss man auch nicht reifen - ich zumindest nicht. Und ich suche auch keine Beziehung, sondern einfach jemanden den Mann kennenlernt ohne das schon geplant ist auf was das ganze hinaus läuft.

 

Geschrieben (bearbeitet)

natürlich kann man noch menschen kennenlernen ohne mit ihnen oder ohne gleich mit ihnen sex zu haben. nur das notgeile volk das wahrscheinlich keine sau will , das angst hat  zu keinem sex zu kommen und panik davor hat, weiterhin nur wixxen zu müssen, drängt auf sex. da gruselts einem ja wenn man schon weiss, dass sie sex mit einem wollen.

bearbeitet von Magnifica
  • Gefällt mir 5
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Mood2squeeze:

Mir ist über die letzten jahre aufgefallen das ich..naja..zwar nicht auf sex verzichten möchte aber mir das ringsherum immer wichtiger wird.das emotionale..egal welcher art will ich dann doch eher damit in verbindung sehen als den sex an sich..ich glaube vorher war sex an sich, mit der frau die man heiß fand schon ein abenteuer..heute möchte man eher etwas gesteigertes machen als einfach nur nen "score"

Mir ist über die letzten jahre aufgefallen das ich..naja..zwar nicht auf sex verzichten möchte aber mir das ringsherum immer wichtiger wird.das emotionale..egal welcher art will ich dann doch eher damit in verbindung sehen als den sex an sich..ich glaube vorher war sex an sich, mit der frau die man heiß fand schon ein abenteuer..heute möchte man eher etwas gesteigertes machen als einfach nur nen "score"

Genau das ist es, so viele verschiedene Partner doch im Prinzip alles dasselbe. Außer man ist auch emotional dabei.

vor 5 Minuten, schrieb BerlinerMaedchen:

@ChubbyGirl

Daran erkennt man auch gut die Kerle, denen der Mensch eigentlich völlig egal ist. Hauptsache Druck abbauen, sicher ein ONS, bei dem nicht viel geredet wird, ist auch mal ganz nett. 

Ich persönlich finde, dass viele hier Sex einen vielen zu großen Raum in ihrem Leben geben...

Ja ganz nett definitiv, aber auch nicht mehr...

 

Bei vielen denkt man wirklich sie hätten nichts anderes im Kopf..

  • Gefällt mir 2
goldenhills
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb ChubbyGirl:

Danke für deine Antwort. Musste schmunzeln, weil du so recht hast grade mit dem letzten Teil! Sex ist halt nicht alles.

Gerne ;-)

Und das stimmt....das Leben ist bunt und man sollte es öfter wie Pippi halten....sich das Leben so machen, wie es einem gefällt.

Und wenn man Lust auf Sex hat.....dann hat man das eben. Und hat man keine....ja...dann ist das genauso.

Wie @BerlinerMaedchen schon erwähnt hat....

Viele geben Sex einen viel zu hohen Stellenwert im Leben und sind dann frustriert, weil sie diesen Wert nicht annähernd erreichen.

Aber vielleicht haben solche Menschen auch einfach nix anderes....

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
ich versteh dich voll und ganz. mir gehts grad ganz genauso.
  • Gefällt mir 1
×