Jump to content

Ist das Kunst oder kann das weg?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

!!!Achtung, dieser Beitrag kann Spuren von Humor und Lebenslust beinhalten ;-), natürlich nur rein zufällig!!!

 

...oder wie war das mit Joseph Beuys, der Putzfrau und seinen Fetthaufen? Es gibt hier ja so ein Feld unter Vorlieben, das heist erotische Kunst. Jetzt ist Kunst aber sehr frei in seiner Erscheinungsform, und der Infokasten hält sich da auch eher mit so allgemeingültigen Floskeln auf. Ich habe ihn ja angeklickt und will mal schildern, was ich drunter so verstehe oder mir in den Sinn kommt...

Zum ersten: Comics,
was habe ich "Fritz the Cat", "Robert Crumb" oder "Edika" verschlungen, sie haben sexuelle Geschichten in ihren zeitpolitischen Kontext gesetzt. Nein da ist man nicht heis drauf geworden, aber Mensch konnte doch über das eine oder andere verschrobene Bild der Gesellschaft auf die zeitlich jeweils vorherrschende Geschlechterrolle herzlich lachen. Diese Generation hat uns auch den Weg beschert, zu einer sexuellen Freiheit, so wie wir sie heute kennen ;-)
Dann gab es Druuna, etwas freizügiger in der Darstellung, aber eben auch einfach schöne Bilder einer Welt, die eigentlich gar nicht so schön ist...

Zum Film:
Unvergessen, der Kuss zwischen Uhura und Cpt. Kirk, der erste Kuss der Filmgeschichte zwischen einer farbigen und einer weissen Person, damals war das schon eine sexuelle Revolution...

--------

Zum zweiten: Kunst, die ich selber mache, gerne machen würde:
Bodypainting:

Habe ich noch nie gemacht, würde mich aber reizen. Diese Art der Illusion, etwas zu verstecken, das doch da ist und für jeden sichtbar macht für mich den Reiz aus. Die Vorstellung mich hier auf das zärtliche Spiel mit nackter Haut einzulassen ist ein weiterer Punkt der Faszination - aber kein Muss.

Pinups:
zeichne ich selbst gerne, der Reiz liegt darin nichts und doch dabei alles zu zeigen - ich verfolge dabei die Idee der Bourlesque ;-) Der Reiz: Es bleibt was zum träumen übrig ;-)

Leder:

Ich bastel selbst Lederschmuck. Ich mag dieses Gefühl auf der Haut. Ich stehe zwar nicht auf SM, aber die Klamotten, da bin ich hin und weg. Der Reiz: Ist halt so... Wers nicht kennt: Geht mal auf der Reeperbahn ins Bizarre ;-)

--------

Zum dritten: Musik:

Ein Liebeslied schreiben, ich glaube es gibt nix erotischeres mehr für einen Musiker ;-)))

--------

Zum vierten: Das Spiel selbst,...

Ja man kann so einen Abend inszenieren, von den Rosen zum Bad bis zum Sekt, dem Essen (ja auch kochen ist Kunst der ich gerne fröhne) bis zum Nachtisch den man der Angebeteten aus dem Bauchnabel stibitzt  ;-) Da werden vielleicht die Fesseln vorher nochmal schön aufpoliert oder Spielzeug in Form von Obst und Federn drapiert und appetitlich zur Schau gestellt - oder beides in Kombination, das Bett gerichtet, für Licht und Musik gesorgt. Auch das ist in meinen Augen Kunst ;-)

--------

Bleibt die Frage:

Ist das "Kunst" oder kann das weg?

und/oder

Was versteht ihr unter dem Begriff "Erotische Kunst"?

bearbeitet von Fesselspieler
Rechschreibfehler
  • Gefällt mir 5
Renovatio_69
Geschrieben

Kann weg :-)

  • Gefällt mir 4
bayernpaar8487
Geschrieben

Das sollte doch jeder für sich entscheiden oder nicht? Was für den einen Kunst ist, ist für andere nicht nennenswert. Wir finden manche Dinge schrecklich was andere alsdas Ultimative Kunstwerk Ansehen. So sehen wir es auch mit Erotischer Kunst. Die einen findens Klasse, die anderen nicht.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich zeichne ja selbst. Und ich zeichne gern nackte Männer aus meiner Fantasie. Ich zeichne so oft in sehr eindeutigen Posen, Handlungen. Ja, von erotisch bis pornografisch.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)

@monsterhase

daf man davon mal was sehen? im grafischen Austausch?

bearbeitet von Fesselspieler
Geschrieben

Hab grad eins hochgeladen. Ist aber nur eine Skizze. Ich hoffe ja sie schalten es frei.

Geschrieben (bearbeitet)

Mach ich auch gleich mal ;-)

Edit: "ist oben... wartet aufn Support"

bearbeitet von Fesselspieler
Nitrobär
Geschrieben

Nichts , entweder ist es Kunst oder nicht , ob es als erotisch empfunden wird liegt allein im Auge des Betrachters .

Geschrieben

@monsterhase82

bei mir hats nicht geklappt, Bilder wurden abgelehnt...

 

@Lily2

zeichnen?porträtrieren?

Edit: "und schwups war das Profil weg..."

Knut_Schmund
Geschrieben

Oder.....

Selene09
Geschrieben

In meinem Leben spielt Kunst in all ihren Facetten eine nicht unbedeutende Rolle. Ich liebe Kunst, sie macht etwas mit mir.

Sie berührt mich, sie schickt meine Gedanken auf eine Reise, sie eröffnet neue Blicke oder sie lässt mich auch einfach kalt.

Nicht alles was man als Kunst bezeichnet ist es auch für mich - aber das ist das Faszinierende daran: Je nach Stimmung wirkt es auf den Einzelnen ganz verschieden.

Um auf mich erotisch zu wirken braucht Kunst keine klaren Worte, keine eindeutigen Darstellungen, keine offensichtliche Gesten. Oftmals wirkt Erotik ganz subtil.

Auf Kunst muss man sich einlassen können, dann berührt sie auch....auch erotisch.

  • Gefällt mir 3
Notfallhamster
Geschrieben

Ist der Begriff nicht selbsterklärend? Da würde mir als erstes zB ein Aktbild in den Sinn kommen. Fritz the Cat würde ich nicht unbedingt Kunst nennen :D, auch wenn ich einen Unterhaltungswert bzw eine gewisse Gesellschaftskritik nicht vernein will.

Geschrieben (bearbeitet)

@monsterhase82

bei dir scheint das mit dem hochladen auch nicht zu funktionieren. Bin immer noch an nem kreativen Austausch interressiert ;-)

@guesswh0

Danke

@Selene09

vor 8 Stunden, schrieb Selene09:

Um auf mich erotisch zu wirken braucht Kunst keine klaren Worte, keine eindeutigen Darstellungen, keine offensichtliche Gesten. Oftmals wirkt Erotik ganz subtil.

 

Ja, das fasziniert mich eben, Kunst die einen die Freiheit lässt zum Träumen ;-)

@Notfallhamster

selbsterklärend ja ;-) Aber zu vielschichtig um das Thema in nen kleinen Infokasten zu packen... Und als Kreativling bin ich natürlich an dieser Stelle sehr an einem Gedankenausstausch interessiert, der drüber hinausgeht ;-)

@all

wenn jetzt wer fragt, warum ich keine Bilder hier ins Forum hänge: Ich möchte die Kontrolle über meine Bilder so weit es möglich ist behalten ;-)

bearbeitet von Fesselspieler
Geschrieben
Am 3.2.2018 at 14:58, schrieb Fesselspieler:

Was versteht ihr unter dem Begriff "Erotische Kunst"?

Ist das nicht eine gattungs- bzw. epochenspezifische Frage? Nun, in Tokio finden wiederholend nette Ausstellungen zur RopeArt statt. Könnte u.a. als erotisierende Kunstform des 21.Jd. bezeichnet werden. Ich finde es schön. 

Desroisiers
Geschrieben
vor 22 Stunden, schrieb zuckerguss:

Ist das nicht eine gattungs- bzw. epochenspezifische Frage?  

Zweifellos. Die Kopulation mit einem Schwan beispielsweise war als Motiv in anderen Epochen durchaus salonfähig, im Übrigen auch vom Schutzheiligen dieses Forums mal auf die Leinwand gebracht. Heute – bei aller Neigung einiger Kunstschaffenden zur Eskalation - nahezu undenkbar. 

Wobei natürlich auch der Künstler in diesen Kontext gehört und auch die Namensgebung des Werkes ist unter Umständen durchaus einzubeziehen. Denn bei dem Themenkomplex Erotik & Kunst kommt vermutlich jedem unweigerlich Courbets L’Origine du monde in den Sinn. Hätte die Gesellschaft dieses Meisterwerk ebenso kontrovers diskutiert, interpretiert und gefeiert, wenn es schlicht „Die Möse“ getauft worden wäre? Und wäre es dann womöglich zu massenkompatiblem Kitsch verkommen, als Kunstdruck, in Sepia getaucht bei IKEA zu erwerben, zwischen Köttbullar und Lachsersatz als hippes Schlafzimmerutensil für eine übersexualisierte Zielgruppe serviert? 

Denkbar. Heutzutage schämt sich ja kaum einer noch für irgendwas.

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Desroisiers:

Zweifellos.

Nicht die besten Beispiele, aber ich denke das Wesen Deiner Gedankengänge verstanden zu haben. 

×