Jump to content
AshantiHh

Warum lieber Lügen und abstreiten was mehr kaputt macht als die Wahrheit?

Empfohlener Beitrag

TheOtherOne1978
Geschrieben

Naja weil das für viele einfacher ist weil sie Angst haben das sich der andere trennen will schätze ich

  • Gefällt mir 4
DickeElfeBln
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb AshantiHh:

Warum Sexuelle Bedürfnisse ausserhalb einer Beziehung suchen aber nicht offen mit dem Grund umgehen bzw selbst nach Bewiesen abstreiten? Warum nicht gleich offen wenn der andere sowieso alles schon weiss weiter abstreiten?

Mh

Konntest oder wolltest die vom Gegenüber nicht erfüllen und bist jetzt erschüttert, weil du nach Recherche feststelltest, das sich die Bedürfnissbefriedigung nicht mit dir vollzieht? Oder um was geht es?

  • Gefällt mir 3
Notfallhamster
Geschrieben

Lügen ist Zeitverschwendung *schulterzuckt*. Kostet nur Mühe und hinterher ist man immer der Dumme. Wer sich mit Lügen aufhält ist selbst schuld.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

💜In den meisten Fällen ( ausser es ist pathologisch) gehören immer 2 dazu. 50:50 Und in den meisten Fällen mangelt es an der Kommunikation. MITTEILEN... Denn selbst die Lüge entsteht meist aus einer Not heraus. Das WARUM hat meistens mehrere Gründe.... NACHFRAGEN, könnte helfen. 😉 Alles Gute für dich 💜

  • Gefällt mir 4
Blackice75
Geschrieben

Kenne das aus meiner Ehe, jahrelang geredet und versucht aber nur auf Mauern gestoßen. Es muss eben passen und lügen brauch niemand. Lieber trennen wenn es nicht mehr passt !

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb DickeElfeBln:

Mh

Konntest oder wolltest die vom Gegenüber nicht erfüllen und bist jetzt erschüttert, weil du nach Recherche feststelltest, das sich die Bedürfnissbefriedigung nicht mit dir vollzieht? Oder um was geht es?

Nein hat nie was angesprochen immer nur alles bestens da gibt es nichts nachdem ich dann wusste was los ist hat er was geäussert was ich abgelehnt habe weil ich nicht damit klarkomme. 

  • Gefällt mir 1
1of12
Geschrieben

Ich glaube das klingt allgemein (mehr oder viel weniger), aber hier gehts um eunen ganz bestimmten Sachverhalt. Kein Plan warum das alles ist wies ist. Am besten bei der Person nachfragen.

  • Gefällt mir 1
ElFrivolio
Geschrieben

Ich bin auch kein Freund von Lügen und wurde auch nicht dazu erzogen.

Das Lügen, dabei erwischt werden und dann trotzdem nicht zugeben zieht sich doch durch die ganzen Schichten und wird uns allen immer mehr vorgelebt. Ich sage nur "Ehrenwort", "Diesel", "Wir schaffen das", "Keiner will eine Mauer bauen", "keine GroKo", "das habe ich nicht gewusst", etc...

Ehrlichkeit an sich wird doch nur bestraft. Der Lügner komischerweise nicht.

Wie sagte mal ein Kollege: zum Schluss zugeben kann man es ja dann immer noch.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Jeder weiß hier wo wir uns befinden und wenn man vergeben ist, so wie ich auch, kann man offen mit seinen unerfüllten Wünschen umgehen. Das mit dem weiteren leugnen finde ich unmöglich und zeugt doch das derjenige unehrlich ist, ich würde den Kontakt beenden! Das ist doch keine Basis ...

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Willkommen in der Realität! Wenn "er" es kann - kannst Du es auch. Mal sehen was "er" dazu sagt.

Geschrieben

Man kann über alles reden , aber lügen oder heimlich eigene wege gehen geht garnicht. Trotz Beweise noch abstreiten oder die Situation aus sitzen und kein Wort sagen ist genau so scheisse, so Aktionen wären ein Grund Zur Trennung .

  • Gefällt mir 3
mondkusss
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden, schrieb AshantiHh:

Warum sexuelle Bedürfnisse ausserhalb einer Beziehung suchen aber nicht offen mit dem Grund umgehen bzw selbst nach Beweisen abstreiten? Warum nicht gleich offen, wenn der andere sowieso alles schon weiss, weiter abstreiten?

warum fragt man das nicht einfach den betreffenden selbst, sondern lieber wildfremde menschen, die anhand zweier kryptischer sätze wohl kaum eine adäquate antwort geben können......

es könnte sein, weil er dich nicht verletzen möchte....

es könnte sein, weil du so zänkisch bist und er weiß, das kommt jetzt bis an sein lebenende täglich auf den tisch.

es könnte sein, dass er angst hat dich zu verlieren

es könnte sein, er weiß wie nachtragend du bist

es könnte sein, er vertraut dir nicht....

es könnte sein, ihm gefiel der ton nicht mit dem du deine beweise vorbrachtest

es könnte sein, er meint, das geht dich nichts an.........

es könnte sein, er meint wenn du dich hier herumtreibst, hat auch er das recht sich seine freiheiten zu nehmen.................

 

und tausend gründe mehr............

bearbeitet von mondkusss
  • Gefällt mir 5
Rapunzel-1958
Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb ElFrivolio:

Ehrlichkeit an sich wird doch nur bestraft. Der Lügner komischerweise nicht.

Da ist leider was dran :(

Trotzdem bleib ich mir selber treu und bin nach wie vor stolz auf meine Ehrlichkeit! Kann morgens guten Gewissens in den Spiegel schauen :$

vor 3 Stunden, schrieb AshantiHh:

wenn der andere sowieso alles schon weiss, weiter abstreiten?

weia! ganz armselig, aber er glaubte wohl, sich den Vorteil zu halten, dass Du bleibst. :confounded:

  • Gefällt mir 4
Timm-KS77
Geschrieben

In einer langjährigen Partnerschaft ist es zwangsläufig so, dass es immer ein Lustgefälle zwischen Mann und Frau (oder Mann - Mann; Frau - Frau) gibt. Der Partner mit dem stärkeren Verlangen leidet, weil er seine Bedürfnisse nicht befriedigen kann. Der Partner mit dem schwächeren Verlangen hingegen hat unbewusst die Macht über den Sex (Quantität, Intervalle). Auch das kann quälend sein! Wenn man das erkannt hat und sich in die Position des jeweils anderen Partners einfühlen kann, so entsteht ein Dialog um Lösungen zu finden. Eine davon ist, das sexuelle Defizit außerhalb der Partnerschaft auszugleichen. Wichtig ist ganz einfach: seid offen und sprecht über eure Gefühle! Dann wird lügen nicht mehr nötig sein. (Vgl. dazu David Schnarch: Intimität und Verlangen: Sexuelle Leidenschaft in dauerhaften Beziehungen)

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Ich bin seit 12.01 auch getrennt und ich will auch das Leben genießen und Spaß haben

Rapunzel-1958
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Timm-KS77:

In einer langjährigen Partnerschaft ist es zwangsläufig so

mmmh?!? :confused: seh ich zwar nicht so, aber ich hatte auch nur 2 x 7 und 1 x 5 Jahre. Wegen Sex-Kram hab ich mich aber nie getrennt!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Ehrlichkeit und vertrauen sollten die Basis in einer Beziehung sein. Wenn beides da ist, kann man über alles reden und zusammen nach Lösungen schauen. Doch lügen oder misstrauen schüren in der Partnerschaft durch sein Verhalten nur weil die Wahrheit nicht angenehm ist ,das kann eine Beziehung belasten und ist nicht schön gegenüber dem anderen der dadurch nur nochmehr misstrauen empfindet. Lieber offen und ehrlich als egoistisch und verlogen dem partner gegenüber sein. Wahrheit und Offenheit ist nicht immer schön für den partner aber dieser kann dann selber entscheiden ob er mit dir daran arbeitet oder ob er geht.

  • Gefällt mir 1
Rapunzel-1958
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb Mido336:

will auch das Leben genießen und Spaß haben

Wenn man gut überlegt Beziehung eingeht, alles passt, kann man das auch genießen und Spaß haben - so sollte eine vernünftige Beziehung jedenfalls sein; dann sind Lügen auch nicht nötig - ansonsten bleibt doch einfach Solo, und gut iss :$

  • Gefällt mir 4
valens-fidus
Geschrieben

Abstreiten trotz Beweisen? Vielleicht deshalb, weil es im öffentlichen Leben vorgemacht wird, Politik etc.. Und was ist, wenn offen mit dem Thema umgegangen wird und sich trotzdem nichts ändert?

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

wenn ich alles weiss ( was auch immer es sein mag was ihm lieber wäre wenn ich es nicht wüsste ) , kann der partner ruhig auch noch lügen. das macht das ganze dann einfacher. kann mir in dem fall nur recht sein, wenn er weiterhin lügt.

bearbeitet von Magnifica
×