Jump to content
bySchlaefer

Internet vs. reality

Empfohlener Beitrag

oralstier
Geschrieben

@bySchlaefer: .........................DANN GEH DOCH ZU NETTO!

sorry, die Zeit kann man nicht zurückdrehen

deine erwähnte Alternative kannst du doch nach wie vor praktizieren

dies hier würde ich in erster Linie als Sexplattform sehen.

...also keine hochromantisches Datingportal

Noch Fragen?

raissa
Geschrieben

Gut, etwas ehrlicher.

Ich bin u.a. gelernte Managerin für Kommunikationswesen. Ich bin halt Intellent und sammle Berufe, Berufungen, Erfahrungen und Wissen wie andere Leute Autos oder Briefmarken.

Ich finde das Internet Toll. Eine nahezu allumfassende Bibliothek, die mir zur freien Verfügung steht. Dennoch ist es für mich nicht viel mehr, als ein Werkzeug. Ein Buch dass ich lesen, aber auch jederzeit beiseite legen kann. Und es hilft mir Leute kennenzulernen, ihre Ansichten zu sehen und mich weiter zu entwickeln.

Mit dem klassischen PC-Führerschein DAU hab ich eher wenig gemein. Mein Rechner ist im Prinzip Nonstop an - selbst wenn ich nicht Zuhause bin, aber er ist ebenfalls nur ein Werkzeug oder stinknormales Möbel. Fernseher nutze ich nicht, Telefon garnicht und das Handy gelegentlich. Brauche ich auch nicht. Wenn ich was wissen will, schalte ich den Monitor an und setze mich kurz davor. Weiss ich was ich wissen wollte, mache ich den wieder aus.

Von mir aus könnte das noch wesentlich weiter gehen. Ich ärgere mich oft über die Beschränktheit so mancher PS-User, die man einfach nicht mal eben so kontaktieren kann, weil sie erst mal den Rechner umständlich hochfahren müssen, dann die Updates (?) machen müssen, den Virenscanner durchlaufen lassen (welcher Honk nutzt eigentlich Virenscanner? - Wenn sich da was einschleicht, wird kurz die Platte gespiegelt und adieu was auch immer) und danach heisst es dann "Ich weiss nicht wie das geht".

Oder noch schlimmer "Ja, aber meine Privatsphäre" Merke: Wer sich im Internet rumtreibt, hat (schon lange) keine "Privatsphäre" mehr. DAS hätte er sich VORHER überlegen sollen. Jeder Mausklick den Ihr tätigt, wird protokolliert. Und zwar schon seit 2001. Ihr wollt garnicht wissen, was stinknormale Versandhäuser alles über Euch wissen. So ein Datensatz kostet ja auch nur läppische 10 Dollar, also eine Investition mit Zukunft. Denn da stehen nicht nur Mädchenname Eurer Omas drin, nicht nur Eure politische Gesinnung, Eure sexuellen Vorlieben, wie oft ihr fremdgeht, nein da steht natürlich auch drin, dass so mancher darauf steht, sich Muffins mit Schokoüberzug, zum Rotbusch-Tee mit Honig zu genehmigen, während er Pampers statt Unterhosen trägt - überspitzt ausgedrückt ;)

 

Sich vor Neuem fürchten oder darüber "austauschbar" zu sein, das hatte man schon im 18 Jahrhundert, als die ersten primitiven Eisenbahnen fuhren.

Und wenn ihr das "System" (was auch immer) überlisten wollt, na dann überlastet die Datenkraken doch einfach. Macht jeden Tag was anderes, ändert Eure "offiziellen" Gewohnheiten, sagt jeden Tag beim telefonieren "Bombe" und zwar in jedem Satz, schreibt subversive PN's, tippt bei Google "Google ist doof" ein, wechselt spontan die Strassenseite, bleibt bei Grün an der Fussgängerampel einfach mal stehen und in kürzester Zeit, fliegt der NSA der Quantencomputer um die Ohren. Denn alles "ungewöhnliche" wird vorsichtshalber gespeichert :)

Und so werden Eure Datensätze immer grösser. Irgendwann kosten sie 20 Dollar. Und wenn sie eines Tages 50 Dollar kosten, könnt Ihr Euch relativ sicher sein, dass da eh keiner mehr durchblickt. (Mag Rotbusch-Tee mit Honig, liebt Pampers, ist schwuler Kommunist, hasst Honig, steht auf Boxer-Shorts, kann Rotbusch -Tee nicht ab, neigt zu Imperialismus, steht auf feminine Frauen in Pampers...)

Ach ja: Eure E-Mails werden übrigens auf ihrem Weg, ebenfalls gespeichert - egal ob verschlüsselt oder nicht. Und dieser Text hier - ebenfalls. Und die Leute die ein "gefällt mir" drunter setzen, genauso, wie die die kein "gefällt mir" anklicken.

Ihr seid alle verdächtig. Egal ob Ihr Eure Rechner ausschaltet (der hat was zu verbergen) oder sie anlasst (was hat der vor?) ;)

 

Und wenn sich die Leute "austauschen" lassen - na, selbst Schuld eigentlich. Ich persönlich stehe darauf "ausgetauscht" zu werden. Ich stehe generell auf "Austausch" :twisted_rightwards_arrows:

 

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Mein Beileid, wer es nötig hat hier zu suchen....

MOD-Meier-zwo
Geschrieben

Ich habe mal den gröbsten Offtopic entfernt.

MOD-Meier-zwo | Forenteam

Nähe
Geschrieben
Am 26.1.2018 at 16:16, schrieb bySchlaefer:

Ist es nicht eigentlich armselig wie wir alle da sitzen...

Würde aber niemand zugeben 🤣

Im Ernst: Das wirkliche Leben findet draußen statt. Diese Seite ist nur eine Gelegenheit, ganz spezielle Gewürze dafür zu finden. Mehr nicht.

Fantomdermuschis
Geschrieben
Am 26/1/2018 at 16:16, schrieb bySchlaefer:

Ist es nicht eigentlich armselig wie wir alle da sitzen und uns die Finger wund schreiben um etwas Zweisamkeit genießen zu können?? Eigentlich sollten wir alle raus gehen, tanzen, spazieren, auf die Eisbahn oder wohin auch immer so wie man das früher gemacht hat, dass hatte noch Stil im Gegensatz zu all diesem Internet-Kram... oder? 

du wirst es nicht glauben?

also wir im Sueden reden noch miteinander...auch wenn wir die Person nicht kennen...wir kommunizieren.....lachen weinen.....gehen Tanzen lassen uns von der Sonne Kuessen..waehrend wir an einer harmonsichen Strandbar.....das rauschen der Wellen hoeren und dabei Frischen gegrillten Fisch essen.....

aber wieso soll ich deswegen auf I_Net verzichten?

ich muss doch meine Selfis auf Instagram  Posten:smiley:somit mein Freundeskreis auch weiss was ich gerade tu......nichtwahr

Alex69Alexander
Geschrieben
Das schreibt jemand, der bis dato schon über 14.000 Nachrichten hier ausgetauscht hat...
shfts
Geschrieben

Ich ziehe Realität vor.

Internet ist aber schon spaßig - wie viele sich hier zum Affen machen ( ich leider auch - aber man hatte am Anfang ja noch eine Erwartungshaltung )

Geschrieben
Am 26.1.2018 at 17:05, schrieb SevenSinsXL:

Dieser "Internet- Kram" verhilft zu unendlich vielen Kontakten

Ja, ok...wenn man das möchte...unendlich viele "Kontakte", seitenlange Freundschaftslisten, volle Gästebücher, eine virtuelle "Familie" die klatscht und Beifall jubelt wenn man was schreibt, die "vom selben Geiste" ist.

Monate und Jahrelanges online Dasein wo man zu Allem seinen "Beitrag" leisten kann.

Von Nietzeschs Moralbegriff über Sperma im Gesicht zu Ausführungen, dass Dicke eigentlich "intelenter" und gaaaanz viel lustiger sind, im Bett jedenfalls abgehn wie die Post...

Zwischendurch etwas "Bashing" wenn jemand gar nicht zufrieden und glücklich über diese wundervolle online Welt ist..."Dann hau doch ab, wenn dir was nicht passt!"

Man kann zeigen wie toll man ist, was man alles kann, man kann Erfolge teilen und feiern.

Und manchmal (eher selten) beklagt auch Frau sich wie oft Sie schon gef..., ausgelutscht und ausgespuckt worden ist weil eben alle Männer...

Irgendwie tritt man auf der Stelle, weil eben die Gesellschaft und die Anderen...

 

Ich find's offen gesagt online auch für ziemlich armselig und erbärmlich.

Und JA, ich bin auch hier, bin mir aber dessen auch bewusst.

 

Manchmal gibt's eben gewisses Lebensumstände, ich bin nicht der Typ Mann der im realen Leben so locker auf irgendwelche Frauen zugeht, die anmacht und dem es dann egal ist wie die Reaktion ist.

Natürlich kann man das lernen, ändern, ausprobieren...alles möglich und trotzdem extrem schwer.

Ich möchte real keine Frauen anmachen die sowas eigentlich gar nicht möchten oder brauchen.

"Ich möchte Frauen nicht zu Ihrem Glück zwingen" - kleines Späßle evtl. mit einer Spur Wahrheit drin?

 

Online in einem Portal wie poppen.de oder anderen Dating Portalen denkt man, Frau sucht das genauso.

Und ich stelle dann fest, dass es sehr sehr vielen Frauen wohl geht wie SevenSinsXL so schön schreibt...

Dieser "Internet- Kram" verhilft zu unendlich vielen Kontakten

 

Also diese Masse macht's, es gibt genügend Bestätigung, dass man (v.a. Frau?)  im wahrsten Sinn des Wortes "registriert wird".

Wenn Frau täglich von zig Männern angeschrieben wird von denen ihrer Ansicht nach 99% Idioten sind die Ihrer nicht im Ansatz wert sind, Sie ist plötzlich begehrt...

Da tun "wir Männer" uns evtl. wesentlich schwerer, "wir" sind nunmal häufig ziemliche Jammerlappen und Mimimis oder wie diese Online Dinger heissen. LOL(ich find grade diesen Kotz Imoji nicht...)

Selbstverständlich gibt's auch die "Erfolgreichen", keine Frage. (Was immer man selber drunter auch versteht)

 

Mit Sicherheit bin ich auch zu "verwöhnt", hab zu viele Prinzipien und zu viele zu enge Vorstellungen, mache mittlerweile eben ungern zu viele Kompromisse.

Bin bestimmt bin ich auch vorsichtiger geworden, hab meine Online Erfahrungen durchaus gemacht.

Ich würde sagen 98% eher Negative, Bekanntschaften auf die ich gut und gern hätte verzichten können. Häufig auch Frauen wo ich sagen kann "Jetzt weis ich auch warum...".

Den Frauen geht's umgekehrt sicher genauso aber hey, ich bin ja Onliner- "Die haben mich sowieso nicht verdient dies Schwachmaten"

 

Aber es gibt eben auch diese 2% toller, aufregender Frauen die anders sind.

Verdammt schwer zu finden, weil sehr schnell weg. Leider...

Wahrscheinlich (fast)  wie im richtigen Leben, nur dass dort die Ausfallrate meist wesentlich geringer ist, denn mit 80% der o.g. genannten 98 komme ich da gar nicht in Kontakt....

Evtl. sollte ich langsam doch besser mal wieder umdenken???

 

SevenSinsXL
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb giotto94:

Also diese Masse macht's, es gibt genügend Bestätigung, dass man (v.a. Frau?)  im wahrsten Sinn des Wortes "registriert wird".

Es wäre nett, wenn du mich komplett zitieren würdest. Ich schrieb "Dieser "Internet- Kram" verhilft zu unendlich vielen Kontakten, mit denen man dann nach Sympathie, Lust und Laune das reale Leben geniessen kann." Der erste Satzteil für sich ist nicht das, was ich insgesamt aussagen wollte und somit auch nichts, worauf man sich beziehen kann.

Geschrieben

1. Ich bin hier nicht drin um nett zu sein:P

2. Ändert das tatsächlich was an der Aussage?

Ich denke mal nicht, denn der Rest (also dass man nicht zwingend Kontakte zu unsympathischen Menschen sucht und hält die weder Lust noch Laune haben und deren Kontakt man nicht genießt) versteht sich ja irgendwie von selbst.

Wobei Sympathie, Lust und Laune oft recht vergänglich sind...

Da hat die Masse seine Vorteile für die Frau...

 

Ich hab hier jedenfalls noch von keiner Frau gelesen die nur sympathische Männer kennengelernt und mit denen das reale Leben genossen hat...irgendwann werden die meisten (Männer) zu Arschlöchern und Idioten, Langweilern etc.

Häufig spätestens dann, wenn diese "Freundschaften", abgelegt/beendet werden.

 

SevenSinsXL
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb giotto94:

. Ändert das tatsächlich was an der Aussage?

Für mich schon. Ich will damit sagen, dass ich keine endlosen Freundeslisten habe und auch meine FB- Kontakte nur aus Personen bestehen, die ich real kenne. Und dass nicht jeder es über die "Masse" macht, um "Bestätigung" zu bekommen. Das sind immer so Verallgemeinerungen, die einfach nicht auf die Gesamtheit zutreffen.

Geschrieben

Natürlich trifft das nicht auf die Gesamtheit zu...den Kommentar könntest du dir eigentlich sparen.

Letztendlich ist ja auch Jede(r) Seine eigene ganz persönliche Ausnahme.

Zumal ich nirgends schreibe, dass Jeder genauso ist.

Manchmal schiesse ich halt einfach drauf los und treffe eigentlich immer jemanden der aufheult...Zufallstreffer eben;-)

Man hat ja schließlich auch nicht unendlich viele Kontakte. Das ist jetzt eine Verallgemeinerung!

 

×