Jump to content

vorgespielte orgasmen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

an die männchen:

trifft es mann eigentlich sehr, wenn frau nach beendeter beziehung gesteht, dass die orgasmen nur vorgespielt waren? wenngleich er dachte, der "retter der nation" auf diesem gebiet zu sein?

oder ist mann das dann eher egal?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Es ist immer eine tiefe, narzistische Kränkung wenn einem gesagt wird, das man angelogen wurde.


Wenn du ein bissl überlegst fallen dir sicher Sachen ein, die dich verletzen würden - egal üb derjenige ein Ex ist oder nicht.

Herauszufinden das Menschen, die einem wichtig waren, einen wissentlich manipuliert und belogen haben ist immer ätzend.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
bacchusX
Geschrieben

Ich brauche es zwar nicht, "der Retter der Nation" zu sein, aber mich würde es treffen. Nicht so sehr, wenn es ab und zu mal gewesen wäre (wiewohl ich das auch nicht gut fände), aber immer?

Und das aus zweierlei Grund: Zum einen nagt es natürlich schon, wenn man die Frau nicht befriedigen kann. Zum anderen aber heißt es auch, dass das Vertrauen nicht groß genug war, über das Problem zu reden. Gerade letztes würde mich verletzen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
weißelilie16
Geschrieben

Herauszufinden das Menschen, die einem wichtig waren, einen wissentlich manipuliert und belogen haben ist immer ätzend.


Manchen ist das leider egal....ob es nun vorgespielte Orgasmen sind (was hat "frau" eigentlich davon?) oder betrogen worden zu sein.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Mich würde das schon hart treffen, daß sie mich belogen hätte und ihr das Vertrauen für ein Gespräch fehlte. Manche Männer merken aber, wenn ihnen was vorgespielt wird, und nehmen es einfach hin.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Schlüppadieb
Geschrieben

Wofür ist es nötig, nach Beziehungsende dem Anderen mitzuteilen, das die Orgasmen nur vorgespielt wurden ? Klingt für mich eher danach, nachtreten zu wollen, den Anderen verletzen zu wollen. Eine Tüte Mitleid für jemanden, der meint, seine Beziehung so verarbeiten zu wollen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Jep, ich würde es nach dem Aus nur als schlechten Versuch mich zu kränken einstufen


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Delphin18
Geschrieben

Eine Frau, die Orgasmen vorspielt ist selbst schuld.

Wenn sie ihn im Glauben lässt, der Sex sei für sie rundum befriedigend wird er nicht auf die Idee kommen etwas zu ändern und zu versuchen, mehr auf sie einzugehen.

Im Endeffekt schneidet sie sich also ins eigene Fleisch.

Wenn sie ihm das bei der Trennung um die Ohren haut, sollte er froh sein, sie los zu werden.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

trifft es mann eigentlich sehr, wenn frau nach beendeter beziehung gesteht, dass die orgasmen nur vorgespielt waren? wenngleich er dachte, der "retter der nation" auf diesem gebiet zu sein?




Ist es denn nicht eher der Versuch noch einmal nachzutreten, die eigenen verletzten Gefühle zu verdrängen? Wieso und warum sollte man (Frau) dies tun wenn sie die Beziehung beendet hat?

Davon abgesehen würde ich diese Aussage auch nicht zu eng sehen, in der Trennungsphase wenn das dann auf den Tisch kommt sind eh schon genug Verletzungen da und ob ich das dann als Tatsache oder als versuchter Dolchstoß sehen würde hängt davon ab wer oder wie die Beziehung beendet wurde.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Seh ich auch so D18.
Damit stellt sich die Frau aber auch selber ein Armutszeugnis aus. Wenn sie all die Jahre kein Ton sagt was ihr sexuell gefällt oder was nicht, ist sie am Ende selber Schuld. Ausserdem wirkt es arg verzweifelt wenn sie versucht ihm auf diesem Wege eins reinzuwürgen. denn scheinbar hat er ja was angestellt (fremd gegangen evtl. ?) was sie verletzt hat. Im Nachhinein liefert Frau sogar noch indirekt die Bestätigung fürs Fremdgehen. Von wegen "die dumme Nuss hat mich all die jahre sexuell angelogen. Geschieht ihr eigentlich recht das ich fremd gegangen bin".


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

.... mitzuteilen, das die Orgasmen nur vorgespielt wurden ? Klingt für mich eher danach, nachtreten zu wollen, den Anderen verletzen zu wollen.



Word!
Genau das dachte ich mir auch.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Schlüppa hat's auf den Punkt gebracht. Das waren auch meine Gedanken!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

wenn frau nach beendeter beziehung gesteht, dass die orgasmen nur vorgespielt waren?


da frag ich mich als frau immer
a.) wieso bleibt man bei nem mann, wenn man was vorspielen muss
b.) ist es für die frauen dann nen orgasmus, wenn se nem mann noch was auswischen können??


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Zuzel70
Geschrieben

mich würde es sehr verletzen. warum sollte frau so etwas tun? aaargh...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SabrinaohneSub
Geschrieben

Das ist doch unnötig, wozu noch nachtreten. Ausserdem gehören zwei zu allem.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
cuddly_witch
Geschrieben

Ich wäre als Frau eher geplättet, wenn Mann die vorgespielten Orgasmen nicht erkannt hätte. Denn dann kennt sich der Mann ja gar nicht mit der Anatomie der Frau aus.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
oh_umberto
Geschrieben

mir wäre es egal.

Wenn Sie nach beendeter Beziehung noch Foul spielen möchte, tut sie mir einfach nur leid.
Nachtreten ist immer mies und zeugt von wenig Charakter.

Also, wenn sie sich dann besser fühlt....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

dann sag ich ihr meine waren auch vorgespielt....& jaaa das geht
aber ehrlich gesagt ists mir wurscht,wäre froh so eine nutte los zu sein


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Delphin18
Geschrieben

Ich wäre als Frau eher geplättet, wenn Mann die vorgespielten Orgasmen nicht erkannt hätte. Denn dann kennt sich der Mann ja gar nicht mit der Anatomie der Frau aus.

Ich glaube ja, einen echten Orgasmus der Frau ziemlich sicher zu erkennen, aber als anatomische Fragestellung habe ich das noch nie betrachtet.

Wenn eine Frau einen Orgasmus vorspielt, in der Erwartung, dass er erkennt, dass er nur gespielt ist, ist das ja gleich doppelt unsinnig.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

bevor ich ihm danach gestehen würde dass die orgasmen vorgetäuscht waren, würde ich ihm während der beziehung sagen, dass der hase ab nun an anders rum läuft und auf meine orgasmen bestehen......
und vorher hat er auch keinen.

danach würd ich nichts sagen, also nach der beziehung. wäre mir aber auch egal wenn man mir das danach gestehen würde


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Völlig OT


Ich wäre als Frau eher geplättet, wenn Mann die vorgespielten Orgasmen nicht erkannt hätte. Denn dann kennt sich der Mann ja gar nicht mit der Anatomie der Frau aus.



Und mal wieder positionierst du dich sehr entschieden - ohne irgendwelche sachlichen Begründungen.

Jetzt bilde ich mir zwar ein, sowohl professionell als auch privat ein ganz ansehnliches Verständnis der weiblichen Anatomie zu haben...
Aber woran ein Mann "anatomisch" identifizieren soll, ob die Frau ihren Orgasmus spielt oder nicht...entzieht sich meiner Vorstellung.

Ganzkörperzucken? Pulsen der Vaginalmuskulatur? Stöhnen? Stoßen mit dem Becken? Zittern? Schlagartige Entspannung danach?
Das ist ja nun alles auch spielbar - sicher je nach theatralischem Talent mehr oder weniger gut, aber ....

Würdest du mir vielleicht erklären was du meinst?
Wärst du so nett?


Was sind denn deiner Meinung nach völlig un-fake-bare "anatomische" Anzeichen des weiblichen Orgasmus?
Ich vermute das Wort was du eigentlich suchtest ist "physiologisch" - Anatomie ist nur Körperbau, keine körperlichen Vorgänge.


Oder ziehst du es wie üblich vor, irgendwas veächtliches, Männern gegenüber generell abwertendes und altkluges zu behaupten -

und dich dann dazu nie wieder zu äußern?

LG
FT


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
GiveAndGet
Geschrieben

blubb



Wieso kränken? Spielt mir doch prima in die Hände und zeigt mir den wahren Charakter der Person.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
weißelilie16
Geschrieben

Warum täuscht man (frau) einen Orgasmus vor? Damit der "Akt" an sich möglichst schnell beendet ist und sie dann wieder ihre Ruhe hat?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Schlüppadieb
Geschrieben

Warum sollte Frau einen Akt möglichst schnell hinter sich bringen wollen ? Mitleid ? Das schlechte Gewissen beruhigen ? Wer sich dazu herab gibt, soll wegen mir auch ruhig den Orgasmus vorspielen.

Ich muss auch immer den Orgasmus vorspielen, sonst verpaß ich den Anfang der 2. Halbzeit


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich glaube ja, einen echten Orgasmus der Frau ziemlich sicher zu erkennen,



An was denn? Bzw.was passiert denn da, deiner Meinung nach, was man nicht auch spielen könnte?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×