Jump to content
DirtyLoverXL

Gibt's doch gar nicht... - oder doch?

Empfohlener Beitrag

DirtyLoverXL
Geschrieben

Jetzt bin ich nach einer ganzen Weile mal wieder im Forum und lese mich durch die diversen Freds, die gerade aktuell sind oder es zuvor waren. Dabei drängt sich mir der Eindruck auf, dass sich viele Fred-Starter überhaupt nicht im Klaren darüber sind, wie vielfältig und grenzenlos die menschliche Sexualität sein kann. Wie sonst kann man sich all die Freds mit Fragen à la "Gibt es (hier)...?", "Hat schon mal jemand...?" oder "Weiß wer, ob...?" erklären? Ganz egal wie die Frage weiter geht, die Antwort lautet stets "ja". Egal was, egal wer, egal wo, was theoretisch möglich ist wird irgendwo unter Garantie auch in die Praxis umgesetzt.

So, nun mein eigener Diskussionsansatz:

Woran liegt es, dass auch in unserer aufgeklärten Gesellschaft und zu Zeiten, in denen es im Internet gerade zum Thema der Sexualität eher zuviele statt zu wenige Informationen gibt, so viele Menschen keine klare Vorstellung von der Vielfältigkeit menschlicher Fetische und Perversionen haben?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Zuzel70
Geschrieben

selektive Wahrnehmung dessen, was ins eigene Weltbild passt?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Woran liegt es, dass auch in unserer aufgeklärten Gesellschaft und zu Zeiten, in denen es im Internet gerade zum Thema der Sexualität eher zuviele statt zu wenige Informationen gibt, so viele Menschen keine klare Vorstellung von der Vielfältigkeit menschlicher Fetische und Perversionen haben?


ich frag mich da eher woran es liegt das manche den aufklärungsunterricht in der schule verpasst haben,
fetische und perversionen ( wenn es überhaupt welche gibt ) muss man nicht unbedingt kennen.

naja und man weiss ja nicht was manche menschheit ausser schlafen und zeugen noch so in ihren betten macht... manchmal fraglich.


bearbeitet von magnifica_70

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
cuddly_witch
Geschrieben

Sicherlich gibt es heutzutage das Internet. Aber ich kenne das aus meinem Bekanntenkreis und denke mal, dass auch sehr viele Menschen mittleren Alters gar keinen Computer oder Internetanschluß haben zuhause. Viele meiner Freunde haben jedenfalls beides nicht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SabrinaohneSub
Geschrieben

à la "Gibt es (hier)...?", "Hat schon mal jemand...?" oder "Weiß wer, ob...?" erklären? viele Menschen keine klare Vorstellung von der Vielfältigkeit und Perversionen haben?




Ich denke einfach, dass viele Menschen, die eine Frage so starten
nicht wissen, wie sie den Satz anders anfangen sollen

Und ja bestimmt gibt es auch Menschen die keine Vorstellung
von der Vielfältigkeit und allen Perversionen haben.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
96angel
Geschrieben (bearbeitet)

Fetisch als solches kann man ja gelten lassen , bzw.kann man so was ev. noch halbwegs definieren. Allerdings wäre ich mit dem Wort Perversion vorsichtig , was für den einen völlig normal , kann für jemand anderen schon zu viel sein , dann muss dies aber nicht zwangsläufig als pervers gelten , bzw. was ist denn pervers und wer legt fest ab wann was nicht mehr geht.

Dabei klammer ich jetzt mal Tiere u.Kinder aus , sollte wohl normal sein das dies nicht geht , fällt bei mir dann aber auch nicht unter pervers , sondern krank.


bearbeitet von 96angel

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Interessierte und Suchende werden sich alle möglichen Quellen heranziehen. Für viele ist und bleibt Sexualität ein Buch mit 7 Siegeln. Sie sind Gefangene in ihrer Erziehung und moralischen Vorstellungen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
falume
Geschrieben

Allerdings wäre ich mit dem Wort Perversion vorsichtig, was für den einen völlig normal , kann für jemand anderen schon zu viel sein , dann muss dies aber nicht zwangsläufig als pervers gelten , bzw. was ist denn pervers und wer legt fest ab wann was nicht mehr geht...



So unterschiedlich und vielfältig wie die Wahrnehmungen und Vorstellungen der Sexualität, bzw. Lust sind, sind auch dessen Art der Ausdruksformen.

Bei Worten, oder begriffen finde ich das immer besonders interessant:
"Pervers" bedeudet wörtlich übersetzt eigentlich nur "Umgekehrt", oder "Verdreht".

"Luzifer" Heutzutage eine Bezeichnung für den Teufel, bedeudet eigentlich "der Bringer des Lichtes" und war damals eine Bezeichnung für den Morgenstern und eine Zeit lang für "Gott".

Bei dem Wort "Mathematik" denkt eigentlich jeder an Rechnen und Zahlen. Doch eigentlich bedeudet es wörtlich übersetzt "die Kunst des Lernens".

So wie die Wörter Geschichtlichen und Kulturellen wandel unterliegen und mit der Zeit eine Vielfalt an Bedudungen und Wahrnemungen mit sich bringen, so sind diese auch beim Sex.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
grobis
Geschrieben

Na ja viele der gibt es Beiträge sind verkappte suchen.
Der Ersteller versucht halt über diesen Weg Aufmerksamkeit im Forum zu erregen und so das hier gesuchte zu finden.
Wobei ich nicht glaube das es wirklich funktioniert, denn etliche der Beiträge wirken so als ob der Ersteller im Kloster aufgewachsen ist oder sich ein heranwachsender in einem Erwachsenen Profile hier herumtreibt.
Also wird mit der Art von frage wohl nicht unbedingt das erreicht was gewünscht ist, sondern oft das genaue Gegenteil.

Aber das Menschen und ihre Motive ja alle verschieden sind kann da natürlich auch etwas ganz anderes hinter stehen. Was weis ich, ich bin nicht allwissend, realistisch betrachtet habe ich ja kaum eine Ahnung von allem, denn mein eigenes Wissen ist recht beschränkt verglichen mit dem was es an Wissen auf der Welt gibt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

TE, du hat recht.....

eigentlich stimmt der Spruch: es gibt nix, was es nicht gibt....

ABER: zumindest hier auf dieser Plattform gibt es keine oder zu weninge Frauen, die auf ein plumpes Anschreiben/ Gesuch eines Mannes ohne Profil oder mit völlig überzogenen Vorstellungen eingehen und sehr schnell und ohne Anlauf mit ihm in die Kiste hüpfen... das beweisen die zahlreichen Jammerthreads....lach


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×