Jump to content
Yousogoodtome

Windelfetisch

Empfohlener Beitrag

Yousogoodtome
Geschrieben

Was haltet ihr von Frauen bzw jungen Erwachsene die zum Spaß, weil es flauschig ist, wegen Sexueller Erregung, oder aus einem Anderen Grund Windeln tragen ohne das sie diese eigentlich brauchen. ? Was Meint ihr ? Wie steht ihr da zu. ? Könntet ihr euch vorstellen welche zu tragen oder es mal auszuprobieren ?


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

noch nie gemacht
und kann ich mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen


Inkognizo
Geschrieben

Also flauschig ist es ja eher nicht, es sei denn man hat Frottee-Windeln.

Oft geht es durchaus im klassischen BDSM-Sinn um Erniedrigung. Ich meine nicht unbedingt das sog. Ageplay, wo sich als Baby gefühlt wird. Sondern durch Herstellung bzw. Spielen der Hilfslosigkeit, der Beschmutzung. Dann wird das Einpinkeln zum Akt der Bloßstellung, das Tragen der Windel zum Symbol derselben. Je nach Einbindung in's sexuelle Spiel sind eben noch diverse Submissionsvariationen möglich.

Hab's noch nicht selbst probiert, aber bin ja auch lieber der dominante Part. Wobei ... ich sag' niemals nie.


Geschrieben

wäre bei uns ein absolutes "no go"


Geschrieben

Es gibt soviele verschiedene Fetische,
da empfinde ich das Windel tragen ( egal ob nun BDSM oder Ageplay) eigentlich noch als völlig harmlos.
Jeder so wie er/sie mag....
da gibt es keinen Grund jemanden zu verurteilen .


bilover006
Geschrieben

Ich selber kann mir nicht vorstellen, Windeln oder derengleichen zu tragen, aber wenn es jemanden gefällt oder es ihn anmacht, warum sollte er dann keine tragen?

Mal ein offenes Wort an diejenigen, die sofort mit Buh und Bäh antworten. Was haltet ihr von Toleranz und Akzeptanz?
Habt ihr keine Vorlieben in irgendeiner Form?
Solange niemand anders in irgend einer Form belästigt, gestört oder gar behelligt wird ist es doch OK.


Lichtschimmer
Geschrieben

Jeder so wie er/sie mag....

Es gibt viele Dinge, die unter diese Regel fallen und trotzdem bekloppt sind.


69pepper69
Geschrieben

Ja..einer der Fetische die ich nun gar nicht nachvollziehen kann.....aber wers mag...


Inkognizo
Geschrieben

Es gibt viele Dinge, die unter diese Regel fallen und trotzdem bekloppt sind.


Dabei verschweigst Du aber, dass sie lediglich als bekloppt gelten, weil Menschen, die sie bekloppt finden, so benennen.

Wieder andere finden die voll spaßig. Wie Lakritz. Eben jede so wie sie mag. Gibt's nichts hinzuzufügen, weil kann an und für sich nicht bekloppt sein.


Lichtschimmer
Geschrieben

Hi, Inkognizio.

Ich sehe das anders und halte manche Dinge für objektiv bekloppt. Erwachsene Menschen, die Windeln zum Lustgewinn tragen, legen ein beklopptes Verhalten an den Tag. Basta.


gruenerWombat
Geschrieben

Es gibt viele Dinge, die unter diese Regel fallen und trotzdem bekloppt sind.



Briefmarken sammeln zum Beispiel. Jemanden, dem diese Tätigkeit nichts gibt, mag es völlig bekloppt erscheinen, kleine bunte Zettel aufzuheben und zu sortieren.



Ich ... halte manche Dinge für objektiv bekloppt


Ein Widerspruch in sich. Ziemlich bekloppter Gebrauch von Sprache, finde ich.


Erwachsene Menschen, die Windeln zum Lustgewinn tragen, legen ein beklopptes Verhalten an den Tag. Basta.



Was ist daran bekloppt, Lustgewinn aus etwas zu ziehen, was einem Lust bereit und niemanden schadet? Bekloppt wäre es doch, darauf zu verzichten, wenn man weiß, dass es einem Lust bereit.

Es sei denn, man findet Lust an sich bekloppt.


  • Gefällt mir 1
Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Ein Widerspruch in sich. Ziemlich bekloppter Gebrauch von Sprache, finde ich.

Das ist mir bewusst und Absicht. Ursprünglich hatte ich getippt: "In dem Satz steckt ein "Ich halte"..." Das habe ich aber wieder rausgenommen und wollte sehen, ob Inkognizio drauf kommt. Nun warst Du es.

Ich habe auch bewusst provokant formuliert. Den Aufasatz, den ich über das Wortpaar objektiv-subjektiv schreiben könnte, führt hier verständnistechnisch zu weit.

Deshalb akzeptiere doch einfach, dass es bekloppt ist. Hab ein bisschen Vertrauen. Ich weiß, wovon ich rede.

Es sei denn, man findet Lust an sich bekloppt.

Nein, ich finde nur, dass es bekloppte Lust gibt.


bearbeitet von Lichtschimmer
gruenerWombat
Geschrieben


Deshalb akzeptiere doch einfach, dass es bekloppt ist. Hab ein bisschen Vertrauen.

Warum? Weil du es sagst?

Das reicht mir irgendwie nicht.

Ich weiß, wovon ich rede.


Das mag sein. Aber wenn nur du es weißt, dann kannst du ebenso gut den Mund halten.



Nein, ich finde nur, dass es bekloppte Lust gibt.



Wenn du wirklich weißt, wovon du redest, wie gehst du denn mit deiner bekloppten Lust um?

Oder: Wenn du deine eigene Lust nicht für bekloppt hältst, woher kannst du denn wissen, das Windelfetisch bekloppte Lust 'ist'?


Engelschen_72
Geschrieben

Was ist an Menschen, die zum Lustgewinn Windeln tragen, bekloppt .

Bekloppt finde ich`s da eher, wenn man andere verurteilt, nur weil sie etwas ausleben, womit man selber nichts anfangen kann!

Ich selber kann damit nichts anfangen, wäre nichts für mich, aber jeder soll machen, was ihm Spaß und Lustgewinn bereitet, solange er damit keinen anderen schädigt/zu irgendwas zwingt etc.


Geschrieben

Bitte nicht werten...

Weder den Fetisch noch diejenigen welche den Fetisch werten, und auch den Sprachgebrauch nicht werten.

Das führt zu nix.



Flauschige Windeln? Für Tragekonfort sind Windeln eigentlich nicht bekannt, das gefluche eines Freundes nach der Hämorrhoiden-OP habe ich noch immer in Erinnerung...

Gibt es für Anhänger spezielle windelartige Hosen mit hohem Tragekonfort?


Liebegesucht001
Geschrieben

ich hab tagtäglich mit IKM(Windeln) zu tun... einen Partner der auf sowas steht möchte ich nicht haben....


gruenerWombat
Geschrieben (bearbeitet)

@Lichtschimmers gelöschter Gegenfrage:

Fällt dir außer ner Gegenfrage nichts ein, um deinen 'Standpunkt' zu 'untermauern'?

Das ist echt bekloppt, ganz objektiv.


bearbeitet von gruenerWombat
Geschrieben

Wieder andere finden die voll spaßig. Wie Lakritz.


Etwas spaßig finden ist (hier) verboten...

Auch das Tragen von Windeln für andere

Greez Mike


gruenerWombat
Geschrieben

Bitte nicht werten...

Weder den Fetisch noch diejenigen welche den Fetisch werten, und auch den Sprachgebrauch nicht werten.

Das führt zu nix.



Dann solltest du konsequenterweise auch das Werten nicht bewerten.

Natürlich kann man das Abwerten von bestimmten - unschädlichen - Neigungen kritisieren, ebenso einen damit verbundenen abwertenden Sprachgebrauch.


Geschrieben (bearbeitet)

Doch Spass ist ausdrücklich erlaubt...


Ich habe mir diverse Politiker-Grössen in flauschigen Windeln vorgestellt...

Sehr spassig mein Gehirnkino.


Nur die dauernde Wertung von Praktiken, Sprache und anderen User verdirbt mir den Spass an anderer Menschen Sexualität und Vorlieben. Auserdem ist es nur viel Arbeit für die Mods wie ich nach einem Refresch der Seite erkenne.


bearbeitet von ReiseFreund01
bilover006
Geschrieben

Hab ein bisschen Vertrauen. Ich weiß, wovon ich rede.


Sicher, sicher. Du redest von Intoleranz und Inakzeptanz gepaart mit einem starren Schubladendenken.

Natürlich können Menschen durch das Tragen bestimmter Dinge und/oder Materialien ein Lustempfinden oder Wohlempfinden haben.
Jemand trägt gerne Wolle, ein anderer mag Nylon und der nächste ist ein Fan von weißen Hemden und Krawatte. Ist das alles bekloppt?
Was spricht dagegen, dass jeder das trägt, was er gerne mag, solange er nicht gegen gesetzliche Bestimmungen verstößt?


Geschrieben

OP, definierst du bitte "Flauschige Windeln", das unbequeme Erwachsenenzeug aus der Apotheke kannst du ja nicht gemeint haben.

Gibt es sowas bei Beate Uhse?

Mehr Details für mein Gehirnkino bitte...


Geschrieben (bearbeitet)

Selbst ist der Mann, die Antwort war schon eine Etage tiefer

Es soll Zeiten gegeben haben, da hatte die Kaiserlich, Königliche Windelmanufaktur wenig Resonanz und man hat sich die Dinger mit Tüchern selber gebaut

Da er das Kopfkino erwähnte, eine Ritterrüstung mit einem Ofentürchen hat auch was spaßiges

Greez Mike


bearbeitet von T4Mike
Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

@all.

Da meine Beiträge, die etwas darlegen sollen, als Spam gelöscht werden, kann ich diese Diskussion nicht weiterführen. Ich schreibe also noch einmal was und bin dann raus.

Ich glaube nicht an Objektivität. Damit habt ihr aber nicht automatisch Recht, weil die Subjektivität dann gleich mit flachfällt. Ob ich sage, "Die Sonne geht auf" oder "Windeln zwecks Lustgewinn sind bekloppt", ist vollkommen egal. Beides ist gleich wahr und gleich falsch. Oder besser: Beide haben mit Wahrheit nichts zu tun.

Wenn A sagt: Etwas ist so oder so. Und B sagt, das sei subjektiv. Ist die Aussage von B, dass die von A subjetiv ist, dann objektiv wahr?

Ja?
Wie belegst Du das, ohne irgendwann den Begriff "Objektivität" zu erklären? Für diese Erklärung musst Du also schon wieder genau diese Objektivität in Anspruch nehmen, die Du doch gerade erst definieren willst. Also geht das nicht, weil Du in einem Zirkel landest. Du kannst Objektivität also nur behaupten, nie beweisen. Das aber ist ebenso subjektiv, wie wenn ich behaupte, Windeln zum Lustgewinn sind bekloppt.

Nein?
Dann scheint offenbar alles subjektiv zu sein.Wenn aber alles subjektiv ist, gibt es logischerweise auch keine Objektivität. Dann ist aber "Es ist bekloppt" wieder in gleichem Maße wahr, wie die Aussage: "Der Satz von A ist subjektiv." Denn wenn es keine Objektivität gibt, weil es ja NUR und AUSSCHLIESSLICH Subjektivität gibt, fehlt auch ein Kriterium zur abschließenden Beurteilung von Sätzen.

So hat mein Satz "Ich finde, der Windelfetisch ist objektiv bekloppt! seine vollkommene Berechtigung.

Und auch, wenn ihr "bekloppt" sehr uncharmant an der Grenze zu unverschämt findet: Der TE hat ausdrücklich aufgefordert, dass wir unsere Meinung dazu sagen sollen. Soll ich jetzt, obwohl ich es für objektiv bekloppt halte, sagen, es ist die höchste Form von Sexualität, die ein Mensch ausleben kann?

Und nein! Das ist kein Spam. Ich kann mit dieser ganzen Relativierung der menschlichen Existenz, die jegliche Blödheit für Okay erklärt, nicht viel anfangen. Ich halte sie für objektiv falsch. Und das bezieht sich auch auf Windeln mit Ständer drin.

Aber mal eine andere Sache: Gibt es auch Frauen mit einem Windelfetisch? Oder sind nur Männer so bekloppt? Ich habe bisher nur von Kerlen gehört, die Windeln tragen wollen oder die Frauen in Windeln toll finden.


bearbeitet von Lichtschimmer
Geschrieben

@T4Mike
Richtig, gelesen, war von den OT-Posts abgelenkt...

Die eine übriggebliebene "Apothekenwindeln für Erwachsene" habe ich übrigens mit den Patenkinder zerlegt und nach Material getrennt.

Das Material welches für das Aufsaugen und Binden der Flüssigkeit zuständig ist, vermag über 1 Liter Flüssigkeit aufnehmen ohne das es bei vernünftigen Druck ausfliesst...

Ein Flies ist drin das einseitig durch Flüssigkeit passiert werden kann...

Windeln sind heute die reinste High-Tech.

Lange rede kurzer Sinn...
Sogar Patenkinder haben Spass mit Windeln.
Windeln sind ein völlig unterschätztes Spielzeug.


×