Jump to content

TS - Herrin - Geldsklave??

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,

ich habe seit kurzem Kontakt zu einer
TS- Herrin.
-Bisher nur per Mail-

Alles wäre wunderbar, aber ich soll "Tribute" erbringen wie:

z.B.

-Outfit´s der Herrin,
-Handy-Karten ständig aufladen
-Lokation (SM-Studios) buchen und zahlen
-alles mögliche bazahlen...

Ich sehe nicht ein, wenn man eine Herrin/Sklaven Beziehung
eingehen will, dass man als "Sklave" alles zahlen soll..

Ich sehe nicht ein sowas tun zu müssen,....




Wie seht ihr das??


Geschrieben

Lass' die Finger davon...

Sie will dich nur ausbeuten...

Es gibt solche Frauen die auf diesem Weg sich Geld verdienen. Dabei bekommt der Mann diese Frau nie zu sehen. Die Beziehung Herrin-Sklave erfolgt lediglich virtuell, die Bezahlung ist aber real...
Es gab ja mal eine Dokumentation im Fernsehen über solche Männer, die in den Ruin getrieben wurden von solchen virtuellen Dominas...

Natürlich wenn du zu viel Geld und freie Zeit hast, kannst du in sie investieren....


LesbeMH
Geschrieben

Die will nur dein Bestes, nämlich dein Geld.


Geschrieben

selbst wenn ich wollte das KÖNNTE ich gar nicht. wobei ich kein problem damit hätte wenn sie mich berleiht/vermietet usw


Etoileduciel
Geschrieben

Wie seht ihr das??

Naja, Ausbeutung ist nun mal der Grundgedanke der Sklaverei. Ob du jemals eine Gegenleistung erhältst? Keine Ahnung. Wahrscheinlich wird sie dir vorschlagen doch einen Kredit aufzunehmen......

Ich würde sagen Finger weg!


Geschrieben

.
Eine klassische D/S-Konstellation hat zunächst mal überhaupt nichts mit Geld zu tun. Solche "Tribute" sind zwar auch nicht völlig auszuschließen, sollte sich aber die ganze Beziehung rein auf Geldfragen beschränken, rate ich dir davon dringend ab.


.


Geschrieben

der meinung schliesse ich mich an
einfach die finger weg lassen davon.
man muss nur die richtige finden.
wo keine finanzellien hintergedanken hat.
da kannst du gleich ein proffesionelles dominastudio
auffsuchen, da bekommst du dann auch fuer dein geld
die gegenleistung dafuer. und du kommst dann auch voll
auf deine kosten.bekommst das was du dir vorstellst.


Geschrieben

.
Es gibt seriöse und unseriöse finanzielle Interessen.

Legt so eine Money-Dommse von vornherein die Karten auf den Tisch, dann kann man sich hinterher nur noch wundern, warum sich jemand auf sowas einlässt - es ist aber auch müßig über sexuelle Neigungen und Empfindungen zu sinnieren.

Sofern sie ihre finanziellen Interessen erst im Laufe der D/S-Beziehung offenbart ist das verdeckte Prostitution.
Von sowas solltest du die Finger lassen. Das kann böse enden.

Eine seriöse Professionelle sagt dir von Anfang an, was du bekommst und was es dir wert sein muss.

.


Geschrieben

Kann Marilyn da nur zustimmen.
Wenn sie solch eine Art an den Tag legt, läufst Du Gefahr das am Ende noch schlimmeres auf Dich zu kommt.
Diese Person ist absolut unseriös.
Und mal ganz ehrlich....
als SUB hätte ich dann sicher auch kein Vertrauen mehr zu ihr, um mich dann während der Session in ihre Hände zu begeben.
Wer weiss wie sie sich bei ihrer Unart dann zum Thema "verantwortliches handeln" stellt!


SklaveStuttgart
Geschrieben

Lasst dich nicht verarschen, bevor du irgendwas bekommst von ihr bist du schon arm


Geschrieben

Wobei es natürlich auch diese Art von Fetisch gibt, dass ein Mann es erregend findet einer Frau all sein Geld zu geben.

Und ich muss jetzt auch fragen, warum Ihr diese Situation kritisiert und vor ihr warnt "er solle bloß die Finger weg lassen", wobei es schlussendlich jeder Hure nur um die Kohle des Gegenübers geht. Und warum warnt Ihr nicht vor diesem Verhalten?


Rani2007
Geschrieben

Und ich muss jetzt auch fragen, warum Ihr diese Situation kritisiert und vor ihr warnt "er solle bloß die Finger weg lassen", wobei es schlussendlich jeder Hure nur um die Kohle des Gegenübers geht. Und warum warnt Ihr nicht vor diesem Verhalten?



Weil es ein Unterschied ist, ob ich für mein Geld eine reale Gegenleistung = Sex bekomme, oder die Gegenleistung schon im Geldannemen liegt....

Außerdem liegst Du falsch, wenn Du sagst, dass es allen Huren nur um das Geld geht. Das mag für machen stimmen, für andere mag es da durchaus noch andere Motivationen geben! Manche machen es wirklich aus Lust und nehmen das Geld halt mit.....


Geschrieben

Weil es ein Unterschied ist, ob ich für mein Geld eine reale Gegenleistung....

Außerdem liegst Du falsch, wenn Du sagst, dass es allen Huren nur um das Geld geht. Das mag für machen stimmen, für andere mag es da durchaus noch andere Motivationen geben!





Für manche Leute ist jemandem all sein Geld zu geben schon bereits eine Gegenleistung, beziehungsweise das Gefühl, welches dabei entsteht! Das liegt immer im Auge des Betrachters. Ergo, ist dies alles dasselbe!

Und ich vergaß, alle Hure sind natürlich absolute Gutmenschen, die bevor sie die Beine breit machen noch Blutspenden waren! ^^


Geschrieben

da kann man dir nur raten die finger davon zu lassen,
denn das könnte dich in den finaziellen ruin treiben,
solch eine beziehung die nur darauf beruht an dein geld zu kommen,dann gehe lieber in ein seriöses studio ,zu den damen
welche dort ihre dienstleistungen anbieten, da bekommst du auch auskünfte was du für dein geld bekommst .wird dann auch genau besprochen ,was du möchtest, und du hast dann ein für dich schönes erlebniss gehabt, was auch sein geld wert ist.
gibt doch bestimmt in deiner gegend solch ein studio
wo du nachfragen kannst,


Engelschen_72
Geschrieben

Für manche Leute ist jemandem all sein Geld zu geben schon bereits eine Gegenleistung, beziehungsweise das Gefühl, welches dabei entsteht! Das liegt immer im Auge des Betrachters. Ergo, ist dies alles dasselbe!


Eben!
In solchen Konstellationen ist es für den, der zahlt, das befriedigende Gefühl.


×