Jump to content
Rani2007

Keuschheit!

Empfohlener Beitrag

Rani2007
Geschrieben

Hallo! Werde gerade wieder für zwei Tage keusch gehalten! Es erregt mich sehr. Wer hat noch damit Erfahrung?


RealFantasien
Geschrieben

WoW...ZWEI Tage...

Sorry, soll nicht böse gemeint sein, ist aber so spontan in den Sinn gekommen...

Zum Thema:
die Keusch-Haltung ist ein ungemein wirkungsvolles und faszinierendes Spiel um eine schier grenzenlose WOLL-Lust und damit eine wundervolle Gefügigkeit zu generieren...
Oftmals macht es Sinn, diese damit zu verbinden, dass sich das "Opfer" immer wieder und so oft, wie es möglich ist, so nahe, wie nur irgendwie möglich, an den Orgasmus heran selbst stimulieren muss...es jedoch strengstens verboten ist, zum Höhepunkt zu kommen...

Zauberhaft...


Geschrieben

Damit habe ich sehr viel erfahrung, allerdings hatte ich bisher mit keiner Frau zu tun, die irgendwas unter 2 Wochen auch nur als Keuschheit bezeichnet Die meisten haben eher in Monaten gerechnet.


Rani2007
Geschrieben

Also ich bin Anfänger und stecke in einem Birdlook Pico, und damit tut jeder Ansatz eine Erektion verdammt weh!


SubmissDoll
Geschrieben

Über zwei Tage kann ich leider auch nur schmunzeln
Habe zuletzt über 6 Wochen hinter mir.


Rani2007
Geschrieben

6 Wochen stell ich wahnsinnig hart vor!


subkerstin
Geschrieben

2 Tage soll doch wohl ein kleiner Scherz sein, versuche es länger. Meine längste Phase waren drei Wochen, als ich meien Dom kennen gelern habe, diese Phase hat mich ihm sehr Nahe gebracht, als er mich dann genommen hat ich verrückt vor Lust, seidem ist es für mich selbstverständlich dass ich immer auf sein Teil warten muß


Rani2007
Geschrieben

das juckt jetzt schon ziemlich und die Eier sind dick! kein Spaß!


Geschrieben

Alter Hausmedizinertrick: Eiswickel


Rani2007
Geschrieben

Danke! So ähnlich habe ich das dann auch gemacht! Kaltes Wasser drauf und dann ging es ganz gut!


sklave200876
Geschrieben

hab auch schon 4 wochen hintermir.
2 tage sind wirklich nicht lang.


Geschrieben

zwei tage sind wirklich nicht lange, ist viel zu kurz.
die längste zeit bei mir waren 12 Wochen,aber das in einem masgefertigten keuscheitsguertel,welcher mit zwei schloesschen gesichert war. die köerperpflege war trotdem sehr gut möglich,
so habe ich meine Erfahrung gemacht. keusch gehalten zu werden auf längere zeit ,erhöht das Lustempfinden umsomehr.


Geschrieben

Zwei Tage? Ich wußte gar nicht, daß es Keuschheit auch als Homöopathie gibt. :-D
Welcher Zeitraum sinnvoll ist, hängt davon ab, was man bzw. Dom damit erreichen will und wie triebig Sub ist. Mit starkem Trieb kann schon eine Woche eine sehr herausfordernde Qual sein, mit weniger Trieb ein Monat noch beinahe ein Spaziergang.
Wenn ich bald wieder raus darf, werden es nahezu zwei Monate gewesen sein. Da weiß man Orgasmen nicht nur doppelt, sondern mindestens zehnfach zu schätzen.
(Anmerkung: Gerade für Anfänger gibts im JC sehr viel äußerst Gehaltvolles zu dem Thema (in der entsprechenden Gruppe) zu lesen.)

Also ich bin Anfänger und stecke in einem Birdlook Pico, und damit tut jeder Ansatz eine Erektion verdammt weh!

Siehst Du, deshalb habe ich entgegen der üblichen Wahl keinen gerade eben so passenden Käfig genommen, sondern einen längeren, in dem mein Schwanz sich auch mal ausdehnen kann.

Oftmals macht es Sinn, diese damit zu verbinden, dass sich das "Opfer" immer wieder und so oft, wie es möglich ist, so nahe, wie nur irgendwie möglich, an den Orgasmus heran selbst stimulieren muss...es jedoch strengstens verboten ist, zum Höhepunkt zu kommen...

...oder einfach ganz normalen Sex zu haben. Wirkt noch viel, viel besser.
Ihn ggf. aufs Bett fesseln, auf ihm reiten, sich irgendwann zum Orgasmus fingern und letztlich absteigen, ohne daß er kommen durfte. Ich liebe und hasse es... *jammerbetteljaps*


DarkDesire_GE
Geschrieben

Das Thema Keuschhaltung ist wirklich interessant und reizvoll...


Aber 2 Tage erachte ich noch nicht als außergewöhnliche Leistung. :-)

Mein "Rekord" lag seinerzeit bei 4 Monaten....Und ich habe in der Zeit damals jemanden kennengelernt, der bereits seit 4 Jahren keusch gehalten wurde.

Allerdings ist eine dauerhafte Keuschhaltung nicht mit den "billigen" Versionen möglich, die man hier und da im www bekommt. Die eignen sich meiner Erfahrung nach nicht wirklich fürs dauerhafte tragen...


  • Gefällt mir 1
subkerstin
Geschrieben

Das ist doch keine Lesitung, ich habe jemand getroffen die ist schon ihr ganzes Leben Keusch und lebt in einem Kloster


DarkDesire_GE
Geschrieben

Das ist doch keine Lesitung, ich habe jemand getroffen die ist schon ihr ganzes Leben Keusch und lebt in einem Kloster




Ich glaube, das was du meinst, hat einen ganz anderen Hintergrund... *lach*


schlankercucky
Geschrieben

Hallo! Werde gerade wieder für zwei Tage keusch gehalten! Es erregt mich sehr. Wer hat noch damit Erfahrung?


Jep habe ich :-)
Wirklich interessant wird es aber nur, wenn Du als Keuschling dabei sein musst, wie Deine Partnerin (oder andere Leute) es orgiastisch miteinander treiben.
Alles samt ab, nur Du musst nach einer hoffentlich längeren Keuschhaltungszeit (interessant wird es ab 2 Wochen) ohne Orgasmus leiden. Und wenn sich die Anwesenden dann auch noch über Dich lustig machen ...das ist wirklich intensiv.


nuDeLstier
Geschrieben

im dritten oder vierten (Selbst)Versuch hab ich 123 Tage geschafft. Das war teilweise sehr anstrengend, aber auch sehr befriedigend es immer wieder zu schaffen der Versuchung zu widerstehen.


RealFantasien
Geschrieben


Ihn ggf. aufs Bett fesseln, auf ihm reiten, sich irgendwann zum Orgasmus fingern und letztlich absteigen, ohne daß er kommen durfte. Ich liebe und hasse es... *jammerbetteljaps*


geht natürlich auch...benötigt aber auch GANZ viel Selbstbeherrschung beider und insbesondere auch GANZ viel Kenntnis des Gegenübers beim aktiven Part...eben z.B. der Reiterin...außer natürlich sie will einfach, dass ER seine Aufgabe, nicht abspritzen zu dürfen, einfach nicht erfüllen kann...
Aber welche, auch wirklich nachhaltige Strafe kann es da schon noch geben, wenn ER dabei in der Dame abspritzen würde...?
Die effektivste Strafe für unerlaubtes Abspritzen ist doch meist immer noch die, wenn IHM dieser Orgasmus ruiniert wird...z.B. indem sein Geschlecht konsequent und mit hartem Griff in eine Schale mit Eiswasser hinein gepresst wird, wenn sich das eindeutige Pumpen und Zucken, welche das unvermeidliche Abspritzen ankündigen, einstellt...OK, da muss man halt ggf. auch die Fixierung des Opfers berücksichtigen...


Geschrieben

Hallo,
also ich werde seit über einem halben Jahr dauerhaft keusch gehalten, d.h. der KG ist 24/7 angelegt. Generell trage ich einen KG seit 2 Jahren, früher nur mit gelegentlichen Pause.
Die längste Zeit ohne Orgasmus waren ca. 3 Monate, also irgendwas um die 60 Tage... genauer weiß ich es nicht mehr.

Jetzt bekomme ich meist nach 4-6 Wochen einen ruinierten Orgasmus oder eine Prostatamassage mit den Fingern oder Dildo bzw. wenn ich gaaanz lieb frage auch mit dem Umschnalldildo.
Wichtig ist mir das ich möglichst geil bleibe, daher üben wir auch die ruinierten Orgasmen.

Ja wie hier schon geschrieben wurde kann man mit Selbstbeherrschung viel erreichen, wobei die ersten 2 Wochen für mich ohne KG absolut kein Problem sind. Danach bin ich froh wenn mich der KG unterstützt. Ich mag es sehr einen KG tragen zu dürfen, denn das ist für mich mehr als ein Sextoy sondern ein sehr angenehmer Fetisch der mir immer wieder aufzeigt, dass das größte menschliche Sexualorgan nicht unter der Gürtellinie liegt, sondern sich im Kopf befindet.
Eine Erfahrung die ich täglich erleben darf und die mir einfach Spaß macht!


Geschrieben

Ich habe es auch probiert, jedoch nur zwei Wochen geschafft.
Aber nicht aus Lust und Gier sondern weil der Schafft einfach Wund war.
Habe einen CB6000 - der mittlere Ring ist zu eng (wird Wund) der nächst grössere zu groß (ich kann mich befreien).
Richtig waschen auch nicht möglich, Badewanne nur bedingt.

Falls hier jemand einen Tip für mich hat - gerne.

Ich würde gerne länger eingesperrt bleiben, Frau findet es mühsamm da ich nach zwei Wochen wiedr rumjammere :-)
Es ist aber unheimlich "erregend" wenn es auf einmal nicht mehr zwei-, dreimal am Tag möglich ist und du nach einer gewissen Zeit wieder raus darfst.
Alleine schon das Gefühl "Ihn" wieder anzufassen ist "nur geil".

Geilen Gruss aus Dortmund


Geschrieben

Das ist doch keine Lesitung, ich habe jemand getroffen die ist schon ihr ganzes Leben Keusch und lebt in einem Kloster



Ob die im Kloster wirklich keusch leben, wage ich ernsthaft zu bezweifeln. Nicht für umsonst wurden in der Vergangenheit Ergebnisse dieses Keuschverhaltens in Form kleiner Kinderskelette in diversen Kammern und Nebengängen der jeweiligen Klosteranlagen nebst angeschlossenen Kirchen gefunden. Wer mag dabei Böses denken, aber fürwar es ist so geschehen.

LG.

Fritz aus die Eifel


Geschrieben

Ich sehe bei der Keusch-Haltung 2 Aspekte:

  1. Für die Prostata sind Orgasmen das beste Training und eine gute Vorbeugung zu Problemen im Alter. Von daher ist Keuschhaltung nicht wirklich gesund.
  2. Wenn man ständig keusch lebt, passen sich die Hormone an und der Drang abzuspritzen vergeht. Wenn man also immer nur nach 3 Monaten abspritzen darf gewöhnt sich der Körper daran und der Druck ist nicht mehr größer als bei jemand anderen nach 3 Tagen, der gewöhnlich täglich abspritzt.

Somit macht die lange Keusch-Haltung einfach keinen Sinn, da man praktisch "einrostet" und dann der Druck eher niedriger als höher wird.

Viel gesünder und sinnvoller wäre folgendes:
Man muss über einen bestimmten Zeitraum (z.B. 1 Woche) möglichst oft abspritzen (mehrmals täglich).
Danach kommt eine Keusch-Phase, in der man ständig erregt wird und nicht abspritzen darf. Das kann z.B. oral, anal, mit Brustwarzenklammern, ... sein. Für diese Keusch-Phase genügen dann schon wenige Tage. Wenn man morgens bereits mit geilen Spielchen anfängt (z.B. stehe ich darauf als schluckende Toilette zu dienen) kann man schon bis zum Abend so geil sein, dass es unmöglich wird, einzuschlafen ohne vorher abzuspritzen. Ein keusches Wochenende von Freitag-Abend bis Sonntag-Abend ist also auf jeden Fall lange genug. Danach sollten wieder einge Tage "Abspritztraining" folgen, damit man eben nicht einrostet, wie jemand der über viele Tage, Wochen oder Monate keusch gehalten wird. Wenn man es so macht, ist man in der Keuschheitsphase viel erregter und man hat auch viel öfter etwas davon als wenn ein Zyklus Monate dauert. Und die Prostata wird es im Alter auch danken.

×