Jump to content
RolliExtrem

Sex mit Behinderten

Empfohlener Beitrag

RolliExtrem
Geschrieben

mich als betroffener würde es mal interssieren ob jemand aus der sm oder fetischszene sich vorstellen kann es einem behinderten zu treiben. hat jemand erfahrungen?


RaupenImArsch
Geschrieben

SM kann man weit fassen; es sind schließlich für manche zwei definitv unterschiedliche Praktiken, von denen einige ausschließlich für sich die eine mögen, während andere Switcher sind. "Fetisch" ist auch weit gefasst. Quentin Tarantino steht zu seinem Fußfetisch und hat es vermutlich genossen, in From Dusk Till Dawn der "Santanico Pandemonia" Salma Hayek den Schnaps vom Fuß zu lutschen. Andere stehen auf Lack, Natursekt, Windeln...


sveni1971
Geschrieben

ich verstehe nicht was das mit einer Behinderung zu tun hat. es kommt halt drauf an ob das, was man vor hat mit der behinderung überhaupt möglich ist.


Geschrieben

Ich glaube nicht dass du die Antworten von Geschlechtsgenossen sondern von Frauen hören willst. Ich stelle mir auch siw Frage was du überhaupt hier hören möchtest.
Meine erste Freundin war erst ganz normal. Im Kopf durch ihre Kindheit zwar traumatisiert und auch schwerhörig aber rein körperlich gabz normal.
Ein Jahr nachdem ich sie kennenlernte kam sie unter die Straßenbahn und sie überlebte nur knapp. Ihr musste das linke Bein amputiert werden. Ich war ein halbes Jahr jeden gottverdammten Tag da und irgendwann kam die Geilheit über mich und ich fing im Krankenbett an zu fummeln und sie wurde auch geil. Da haben wir es im Krankenbett getrieben.
Mich hat nie gestört dass da kein Bein war. Ich fand es natürlich schade da ich ihr gerne die Beine gestreichelt habe.
Aber ich finde wenn die Sympathie und körperliche Nähe gewünacht ist ist auch der Sex egal in welcher Form möglich.
Leider ist sie mir zwei mal fremd gegangen. Einmal vor dem Unfall mit ungewollter Schwangerschaft und Abtreibung und einmal nach unserem Sex im Krankenhaus.
Leider absolut böswillig. Ich kapier diese Frau nicht. Hat mich nur Geld gekostet.... soviel zum Thema Gefühle.

Denkt euch euren Teil.


Ciao


ferkerl
Geschrieben (bearbeitet)

Behinderte haben einen Freifahrtsschein in fast allen Clubs (es tauchen zu wenige auf, selbst wenn sie Rollstuhl-freundlich sind).

Behinderten-Sex ausgerechnet im Fetisch-Forum unterzubringen ist irgendwie geschmacklos und saudumm, da auf jeder ernstzunehmenden Seite, die sich mit Behinderungen befasst, Sex als Thema normal ist.

Ja, wir hatten erfüllten Sex mit Behinderten, war aber spontaner persönlicher Kontakt (nix aus unseren Jobs).


bearbeitet von ferkerl
RolliExtrem
Geschrieben

geschmaklos, saudumm?


Geschrieben

Also ich hab eine leichte Gehbehinderung, geh an Krücken.
Zuerst hatte ich natürlich eine scheiss Angst, vor allem vor dem ersten mal, da mir immer gesagt wurde, du kannst das nicht!
Das hatte dann die Auswirkung, das ich ganz falsch auf Frauen zu gegangen bin.
Klappte nichts.

Bis ich eine getroffen habe, die mich einfach gevögelt hat.
Habe ihr aber nichts gesagt das ich noch Jungfrau bin, für mich war es aber sehr enttäuschend, da ich mir extrem viel mehr vom Sex erwartet hatte.
Und es halt eigentlich nur normal war.
Wir haben danach noch geredet und ich habe ihr gesagt, das es mein erstes mal war. Und sie hat mir danach gesagt hat, du kannst sehr gut Vögeln, im Bett merkt man nichts von deiner Behinderung.
Danach ging es besser.
Aber ich hatte sehr lange, bis ich meine Sexualität gefunden hatte, was gefällt mir und was nicht.

Aber mit jemanden Sex haben der explizit Sex mit Behinderten möchten, finde ich dann doch ein wenige beleidigend.


ferkerl
Geschrieben

geschmaklos, saudumm?


Ja, siehe den Zusammenhang. Du degradierst dich gerade zum X-ten-Mal selber. Dein OP ist genau das.

Schwerstkörperlich Behinderte LEBEN ihre UNGEWOLLTE Submission und da sie genug Zeit hatten, um sich damit auseinanderzusetzen, ist hier nix zum Thema.


Frivolchen
Geschrieben

Wir haben dich schon verstanden. Nun war es schon klar, dass hier die Obergutmenschen und toll,toll,supi,supi Typen, ihre ungewollte Meinung schreiben.
natürlich ist es kein Problem mit einem behinderten Menschen Sex zu haben.
Niveau und gepflegt ist wichtig.

Lass dir den Mut nicht nehmen. Du suchst Sex und kein Gelaber.....


Geschrieben


natürlich ist es kein Problem mit einem behinderten Menschen Sex zu haben.



sex ist sicher kein problem - das geht schon irgendwie ;-)

fetisch und insbesondere sm - da sieht das schon ganz anders aus.
da müssen die vorlieben und neigungen zur behinderung, besser gesagt zu den einschränkungen durch die behinderung passen.


K_Blomquist
Geschrieben

ich verstehe nicht was das mit einer Behinderung zu tun hat. es kommt halt drauf an ob das, was man vor hat mit der behinderung überhaupt möglich ist.



sehe ich auch so. ich habe noch nie etwas von einem "Rollstuhlfahrer-Fetisch" gehört. Ich war mal mit einer Rollstuhlfahrerin via Messenger befreundet, die bevorzugte Faustfick. Tja, wer hätte das gedacht :-)

@Teamleader123

SUPER BEITRAG. danke für deine Offenheit.


Geschrieben

mich als betroffener würde es mal interssieren ob jemand aus der sm oder fetischszene sich vorstellen kann es einem behinderten zu treiben. hat jemand erfahrungen?



Die Antwort ist "Ja" und es hat bei mir Nichts mit Fetish zu tun.

Grundsätzlich spricht für mich Nichts dagegen.

Allerdings wären bei mir geistig behinderte tabu, wenn sie augenscheinlich oder nachweislich für ihr Handeln nicht verantwortlich gemacht werden können. Wie man hier weiss gibts davon mehr als man denkt.

Verantwortsbewusstes Handeln ist gerade in der Fetish Szene unabdingbar. Sollte aber auch in der Blümchensex Szene nicht fehlen.

Der Kerl von den MMF´s


Frivolchen
Geschrieben

Wir haben keine erfahrung mit einem behinderten Menschen. Aber was noch nicht war, kann ja werden.


Geschrieben

Wir haben keine erfahrung mit einem behinderten Menschen. Aber was noch nicht war, kann ja werden.




Das sehe ich genauso. Ich habe bis jetzt erst einmal eine behinderte Frau beim Feiern kennengelernt, aber wenn die Chemie stimmt, dann ist für mich eine Behinderung kein Hindernis.


Geschrieben

Meine Frau ist Krankenschwester, hatte mal einen jungen Patienten mit einer Art von Muskellähmung, der sich kaum mehr bewegen geschweige denn selber waschen konnte. Er war allein im Zimmer, die beiden lernten sich schnell kennen, sie mochte ihn auch, und er fand sie auch sehr attraktiv, was sie spätestens bemerkte, wenn sie morgens die Bettdecke wegnahm. Sie erzählte mir davon, dass er ihr leid tat, aber sie wusste auch nicht, wie weit sie gehen sollte. Ich ermutigte sie, die aktive Rolle zu übernehmen, unter der Bedingung, dass sie mir alles erzählt. Also wusch sie seinen Ständer etwas ausführlicher, als er ziemlich schnell abspritzte, spielte sie die Überraschte. Er wurde rot, aber sie überspielte das sehr geschickt. Er wurde mutiger, hatte „zufällig“ seine Hand am Bettrand, sie beugte sich über ihn, presste ihren Unterkörper dabei gegen seine Hand. Dieses Spiel ging über 4 Wochen, war aber die absolute Ausnahme, weil dieser Junge wirklich sehr arm dran war. Ein paar Mal setzte sie ihn auch in die Badewanne, brachte ihn auch dort zum Abspritzen, was jetzt schon eher in den Bereich Sex ging. Sie musste ihn ja auch komplett abtrocknen, was ihn wieder erregte. Sie kniete vor seinem Rollstuhl, rubbelte mit dem Handtuch natürlich auch zwischen seinen Beinen, ein paar Mal bekam er ein vorsichtiges Bussi auf seinen Schwanz.Beim Abtrocknen seiner Arme landete eine Hand von ihm schon mal an ihrem Busen, oder auch tiefer, was aber sie allein steuern mußte, ihm fehlte die Kraft dazu. Er wird das vermutlich nie vergessen, hat aber auch meiner Frau Spaß gemacht.


diugro
Geschrieben

Sex mit Behinderten?
Welch blöde Frage, richtig muß es heißen Sex unter Menschen.
Auch "Behinderte" haben Wünschen und Neigungen warum nicht auch SM?


Geschrieben

Also erstmal:

Ob Behinderung oder nicht, spielt beim Sex nur insofern eine Rolle, dass man eben nicht das komplette Kamasutra abarbeiten kann.

In meiner Arbeit als Pfleger bin ich auch schon oft in solche Situationen gekommen, wo man als Pflegeperson auch eine Rolle in der Sexualität des zu Pflegenden spielt. Ich habe auch schon Muskelkranken beim Wichsen geholfen, weil die es nicht mehr selber konnten, weibliche Patienten gehabt, die eine besonders "gründliche" Intimpflege wünschten und noch viel mehr. Zum Poppen direkt ist es noch nicht gekommen, aber wenn es passen würde - da muss aber auch schon etwas Sympathie dahinter sein, aus reinem Mitleid würde ich es glaube ich nicht machen - warum nicht...
In der Pflege bezeichnet man die Aktivitäten das Täglichen Lebens, dazu gehören unter Anderen: Waschen, Kleiden, Essen, aber auch "Sich als Mann oder Frau fühlen" Der wird gerne unter den Tisch fallen gelassen, weil vielen das Sprechen über Sexualität peinlich ist. Aber auch das gehört zu einer umfassenden Pflege.

Und um zum eigentlichen Thema des TE zurückzukommen: einzig und alleine, was eben aus motorischen oder anatomischen Gründen auch mit Hilfe absolut nicht geht, scheidet aus. Ansonsten ist in Ordnung und erlaubt, was Beiden gefällt!


Geschrieben

Ja es ist möglich. Mich hat ein Rolli mehr mals besucht.
Ob wohl wir einiges vom Profil gemeinsam haben.
Habe ich sie nicht angeschrieben.Weil ich nicht wusste wie,
Damit umzugehen. Es war von meiner Seite eine Unsicherheit da.
Schließlich will man ja nichts falsch machen.
Und wenn sie wieder mein Profil besucht. Weiss ich
Nicht wie ich mich verhalten soll. Und so wird es vielen gehn.


SeuteDeern001
Geschrieben


Habe ich sie nicht angeschrieben.Weil ich nicht wusste wie,
Damit umzugehen.
Schließlich will man ja nichts falsch machen.
Und wenn sie wieder mein Profil besucht. Weiss ich
Nicht wie ich mich verhalten soll. Und so wird es vielen gehn.




Ich kann deine Unsicherheit verstehen, doch sollte man normal mit behinderten Menschen umgehen.

Du mußt dir nur vorstellen, wie du mit deiner Blindheit behandelt werden möchtest. Ich denke mal, das du auch kein Mitleid willst, und das man mit dir auch normal umgehen soll.


Geschrieben

Egal ob hier auf Poppen.de oder sonst im leben möchten die meisten Behinderten ein möglichst normales Leben führen. Also ganz unverkrampft rangehen, soweit wie möglich die Behinderung ignorieren und gar nicht groß thematisieren. Und bloß kein Mitleid! Das wollen die am allerwenigsten!

Sexualität ist natürlich schon für einige ein Problem, wenn sie z.B. Hilfe brauchen beim Aus/Ankleiden oder beim "zurechtlagern" im Bett. Aber auch das lässt sich durchaus lösen. Als Krankenpfleger habe es bei solchen Sachen natürlich etwas einfacher...


wheeler40j
Geschrieben

ich höre immer, wie schwer es anscheinend sein soll, normal mit behinderten umzugehen. versucht doch einfach nur mal, auf augenhöhe miteinander zu kommunizieren, ohne sich aufs thema behinderung zu beschränken. dann ergibt sich ja vielleicht auch mehr.


ferkerl
Geschrieben

ich höre immer, wie schwer es anscheinend sein soll, normal mit behinderten umzugehen.

Wo hörst du so nen Scheiss, um es in deinem ersten Post hier zu erfragen? In welchem iKoppimarsch-Hub bist du aktiv?

Und warum schreibt kein Behinderter mehr hier (siehe Themenersteller)? Warum klingen zu viele Beiträge wie erotische Phantasien? Wieso ist dieses Thema überhaupt noch im Fetisch-Bereich dieser Seite?


mondkusss
Geschrieben


Wieso ist dieses Thema überhaupt noch im Fetisch-Bereich dieser Seite?



vermutlich, weil sich das EP explizit auf den sm und fetischbereich bezog....!?

mich als betroffener würde es mal interssieren ob jemand aus der sm oder fetischszene sich vorstellen kann es einem behinderten zu treiben. hat jemand erfahrungen?


ferkerl
Geschrieben (bearbeitet)

Stimmt. Trotzdem schade, dass der OP nimmer schreibt, SM-/Fetisch-Menschen in diesem Thread nur Gedankenspiele abkacken und Vanillas (immerhin sind viele Fick-Läden behindertengerecht eingerichtet) nix bringen zur Erfahrung aus der Swinger-/Pornokino-Szene.
Schade.


bearbeitet von ferkerl
RolliExtrem
Geschrieben

@ferkerl

in einem deiner beiträge schreibst du das ich mich degradiere ?
inwiefern? von was du was?

ist dir bewust das deine komentare zum großteil kramatikalich überhaupt keinen sinn ergeben?
und du selbst legst laut deinem profil wert auf rechtschreibkenntnisse; legastenie ist auch eine art von behinderung, bzw. eine schwäche... leute wie dich braucht die welt.


×