Jump to content
HeikeUwe

Warum denken so viele das man BDSM mit Handicap nicht ausleben kann ???

Empfohlener Beitrag

Rubens_XXL
Geschrieben

Ja,Ich wünsche mir da auch mehr Toleranz für Menschen mit Behinderung...die Gesellschaft steht da leider Heute immer noch auf der Stelle 😞

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
nicnm
Geschrieben

Lasst euch nicht von irgendwelchen A***löchern ärgern. Das die Leute unsicher sind kann ich nachvollziehen aber dann drauf pfeifen und andere kennenlernen. Ich hatte mal was mit ner Rollifahrerin und kann sagen das sie weit mehr als nur geguckt hat :-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Unser Sexleben ist trotz Behinderung auch super .... und spielt hier keine Rolle. Das hat wohl eher was mit eurer "Neigung" zu tun, daß die Leute euch in Schubladen stecken. Bei uns bewerben sich täglich Sklaven, nur weil wir Latex mögen ....das ist dumm, provokant und beleidigend. Für Sklaven gibt's die Sklavenzentrale.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Nitrobär
Geschrieben

@HeikeUwe

Etwas das die Vorstellungskraft Mancher / Vieler übersteigt und 

Deshalb nicht in ihrer Gedankenwelt vor kommt ,

hat nichts mit Toleranz sondern Unwissenheit zu tun .

Damit muß jeder besondere Mensch schlichtweg leben können . 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich kann nur Austernzüchter zustimmen! Wünsche Euch frohe Adventstage.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HeikeUwe
Geschrieben
vor 16 Minuten, schrieb Rubens_XXL:

Ja,Ich wünsche mir da auch mehr Toleranz für Menschen mit Behinderung...die Gesellschaft steht da leider Heute immer noch auf der Stelle 😞ja leider ist es heutzutage noch so

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Nitrobär
Geschrieben (bearbeitet)

Bei " Toleranz für Menschen mit Behinderung " stellen sich bei mir sofort alle Nackenhaare hoch .

Für mich ist es erst mal völlig unerheblich ob ein Mensch ein handicap hat .

Inwiefern da " die Gesellschaft " intolerant sein soll ist mir ebenfalls unverständlich .

bearbeitet von Nitrobär

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Rubens_XXL
Geschrieben

Du bekommst leider dieses engstirnige Denken mancher Menschen,aus denen auch nicht raus...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Kasseler61
Geschrieben

Ich kann da meinen Vorrednern nur beipflichten und kann nur sagen "Lebt euer Leben so wie Ihr es möchtet und mögt, lasst die anderen labern, geniesst Euer (Liebes)Leben"

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Egal was wer denkt. Es geht darum was man selber denkt, woran man glaubt, zu was man steht. Dann ist man befreit

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Hades638
Geschrieben

Ich habe noch nie etwas davon gehört das das so sein soll. 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HeikeUwe
Geschrieben (bearbeitet)

Wir leben uns auch weiter aus es wer bloß auch schön wen man auch in clubs wo man theoretisch rein kommt aber wegen der umfallgefahr nicht rein darf

bearbeitet von HeikeUwe

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
MDettmold81
Geschrieben

Weil wohl die beschriebenen Personen denken,das euer männlicher Part wegen der Behinderung keinen hoch bekommt und daher nicht ficken kann. Aber für sowas gibt's ja den Nein danke Knopf

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Rubens_XXL
Geschrieben

Ich habe mal gegoogelt,es gibt in Berlin auch Clubs,die für Rollstuhlfahrer geeignet sind...Kommt jetzt natürlich auf den Stadtteil von Euch an.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Sie denken das weil sie sich nicht vorstellen können wie es sonst geht. Wie sollen sie das auch wissen, wenn sie keine Erfahrung haben. Zum Thema müssen, jeder hat seine Meinung, Vorstellungen oder seinen Geschmack, genauso wie der eine nicht muss, muss der andere auch nicht. Toleranz ist keine Einbahnstrasse.

Was die Rollieignung betrifft waren die "Quälgeister" bisher geeignet. Leider ziehen diese um und ich kann nicht beurteilen ob es weiter so bleibt.

bearbeitet von MadameIvy
Ergänzung

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
BerlinerMaedchen
Geschrieben

Naja, ihr müsst auch verstehen, daß der Rollstuhl, für jemanden, der es nicht kennt auch verstörend wirken kann. Ein Rollstuhl ist ja nichts, was sich einfach abstellen oder verstecken lässt. Klar, sie sind in jedem Standbild auf unterschiedliche Weise und mit den unterschiedlichsten Menschen zu sehen, aber für viele ist es "fremd". Und dann gehört noch dazu, was man so hört. Das spielt alles mit rein.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ihr beide habt meinen größten Respekt, für Menschen mit Handicap gibt es viel zu wenige Rückzugsorte wo man seinen Fetisch ausleben kann. Vielleicht lesen ja hier einige Club's oder Studio's mit und fangen mal zu denken an!!!😆

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Da kann ich nur mit den Kopf schütteln! Wie wenig Hirn, doch viele haben. Wir haben doch alle unsere Einschränkungen mehr oder weniger. Nur weil sie auf dem ersten Blick nicht sichtbar sind stellt uns niemand inFrage. Mit Menschen ohne Fantasie sollte man kein Spass haben wollen. Toleranz erwarten alle, aber mit dem geben ist das so eine Sache.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HeikeUwe
Geschrieben (bearbeitet)
vor 25 Minuten, schrieb BerlinerMaedchen:

Naja, ihr müsst auch verstehen, daß der Rollstuhl, für jemanden, der es nicht kennt auch verstörend wirken kann. Ein Rollstuhl ist ja nichts, was sich einfach abstellen oder verstecken lässt. Klar, sie sind in jedem Standbild auf unterschiedliche Weise und mit den unterschiedlichsten Menschen zu sehen, aber für viele ist es "fremd". Und dann gehört noch dazu, was man so hört. Das spielt alles mit rein.

was hört man den so ???

bearbeitet von HeikeUwe

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Nitrobär
Geschrieben

" Wir leben uns auch weiter aus es wer bloß auch schön wen man auch in clubs wo man theoretisch rein kommt aber wegen der umfallgefahr nicht rein darf "

Was bitte soll der Satz bedeuten ? 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Die BDSM Szene ist die mit Abstand untoleranteste szene die ich kennengelernt habe. Die Stammtische sind für den Arsch( jedenfalls der in Berlin). wie es in anderen Städten aussieht weiß ich nicht. Alles was anders ist wird konsequent als:" na ja ,du hast ja keine Ahnung", abgestempelt.Wenn man in Clubs geht wird man genau beobachtet ...was man macht und wird dann noch zurechtgewiesen .dass man ja so nicht die Peitsche hält oder du hast deinen sub falsch angebunden und so eine Scheiße. Am schönsten sind dann die die dann daneben stehen und immer den Kopf schütteln und seufzen.... Wenn ihr so euer bdsm auslebt wie ihr es möchtet, ist es nicht falsch! jeder lebt es anders aus und Leute die sich einbilden über andere urteilen zu können sind einfach nur blöd. Ich habe auch immer wieder gehört ich wäre ja viel zu soft und ich habe ja keine Ahnung von b*** weil ich ja mit meinem SUB nicht intim werde. Sorry bdsm ist fur mich kein Sex !ich trenne das.

bearbeitet von chubbychica

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HeikeUwe
Geschrieben
vor 23 Minuten, schrieb HeikeUwe:

was hört man den so ???

 

vor 45 Minuten, schrieb BerlinerMaedchen:

Naja, ihr müsst auch verstehen, daß der Rollstuhl, für jemanden, der es nicht kennt auch verstörend wirken kann. Ein Rollstuhl ist ja nichts, was sich einfach abstellen oder verstecken lässt. Klar, sie sind in jedem Standbild auf unterschiedliche Weise und mit den unterschiedlichsten Menschen zu sehen, aber für viele ist es "fremd". Und dann gehört noch dazu, was man so hört. Das spielt alles mit rein.

Ah ich weiß was du meinst ,du meinst was im Internet so rum geistert, das wir meckern wenn man uns behilflich sein möchte und so.

Aber nun stell dir mal vor, du stehst an der Strasse möchtest rüber und auf einmal kommt einer und schiebt dich ohne zu fragen einfach auf die Strasse, würdest du auch meckern oder weil du dich erschrocken hast oder?

einfach mal fragen und dann meckert auch keiner.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
BerlinerMaedchen
Geschrieben
vor 20 Minuten, schrieb HeikeUwe:

 

Ah ich weiß was du meinst ,du meinst was im Internet so rum geistert, das wir meckern wenn man uns behilflich sein möchte und so.

Aber nun stell dir mal vor, du stehst an der Strasse möchtest rüber und auf einmal kommt einer und schiebt dich ohne zu fragen einfach auf die Strasse, würdest du auch meckern oder weil du dich erschrocken hast oder?

einfach mal fragen und dann meckert auch keiner.

Ich arbeite mit Menschen mit Behinderung, ich weiß also einiges. Auch den Umgang mit Sexualität und Behinderung.  

Aber es ging mir nicht um euer Beispiel, obwohl das ein gutes Beispiel ist. 

Behinderung wird oft in Verbindung mit einer sexuellen 'Fehlfunktion ' gesehen, wenn ihr versteht. Männer im Rollstuhl= sexuell eingeschränkt'...

Und gerade wenn man einen Menschen, egal ob Mann oder Frau im Rollstuhl das erste Mal, schwingt auch immer etwas Angst oder Nervosität mit. Nicht jeder weiß damit umzugehen...

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×