Jump to content

BDSM aber keine erfahrung, wer hilft

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich interessiere mich sehr für BDSM und würde gerne den Dominanten Part übernehmen. Da ich aber noch keine Erfahrung habe außer auf den Arsch klatschen und würgen. Würde ich gerne von euch erfahren wie Ihr das macht und worauf man achten sollte.
Ich freue mich sehr auf eure Zuschriften!!!!


DirtyLoverXL
Geschrieben

Wer war denn so wahnsinnig, sich von dir ohne jede Erfahrung würgen zu lassen?

Und was soll das heißen, dass du gerne den dominanten Part übernehmen würdest? Bist du dom oder nicht?


Geschrieben

Ich kann mich meinem VP nur anschließen !

Du solltest evtl. in einen entsprechenden Club oder ein Studio gehen und Dir fachkundigen Rat holen. Ein mit mir befreundeter Dom steht auf dem Standpunkt:

Jeder Dom sollte Sein "Handwerkszeug" am eigenen Körper gespürt haben um die Wirkung zu kennen und somit auch einschätzen zu können.

Aus meiner Sicht, eine sehr gute Einstellung


devoconse
Geschrieben (bearbeitet)

Du solltest dich frei machen von fragen wie *was tut "man", wie ist ein "richtiger* dom. Du willst dominant sein und führen- dann führe. Was wilst DU? Eher weh tun? Eher psychospiele? Den alltag bestimmen? Magst du kämpfe? Oder lieber devotes zurückhaltendes verhalten?

Wenn du das noch nicht weisst, probier dich aus. Wenn du da smit einer (festen) partnerin machst, sollte sie sich übrigens die gleichen fragen umgekehrt stellen. Und dann reden reden reden: was war geil heute, was weniger gut, warum hat dich xy angemacht, was geht in zukunft gar nicht mehr...
Und bei gefährlichen praktiken wie würgen, nadeln etc vorher die entsprechenden infos holen u sich sachlich damit auseinander setzen.

Und ich finde nicht, dass dom alles selbst ausprobiert haben muss. Mein liebster fände eine ohrfeige nur scheisse und konnte durch diese erfahrung sowieso nie nachvollziehen, dass sie mixh feucht macht...


bearbeitet von devoconse
DirtyLoverXL
Geschrieben

Ich bin jetzt auch nicht der Meinung, alles an mir selbst auszuprobieren müssen, bevor ich es bei einer Sub anwende. Aber ich denke, jede/r Dom sollte stets im Hinterkopf haben, dass er, je nach Art der verwendeten Praktiken, die Verantwortung für ein Menschenleben wortwörtlich in den Händen hält.

Gleichzeitig sollte sich aber jede/r Sub auch immer im Klaren darüber sein, wem er sein Schicksal in die Hände gibt.


Xenialll
Geschrieben

@VP: Du scheinst sehr erfahren. Wie hast du denn "angefangen"?


DirtyLoverXL
Geschrieben

Angefangen hat alles mit einem Mädchen, das auf Wachs- und Fesselspiele und Spanking stand. Sie hat mich sozusagen in die dom/dev-Welt eingeführt und von da an hat sich das dann gesteigert. Ich war damals viel in einem Erotikchat unterwegs und habe mich immer wieder mit erfahrenen Doms und Subs ausgetauscht.


Xenialll
Geschrieben

Danke für deine ausführliche Antwort.

(...) Ich war damals viel in einem Erotikchat unterwegs und habe mich immer wieder mit erfahrenen Doms und Subs ausgetauscht.



Na, dann macht doch der TE alles richtig. Vielleicht kannst du ihm sogar behilflich sein?!


Geschrieben

Ich frage mich auch ernsthaft, wer zugelassen hat, dass Du jemanden würgst. ich bin ja nun eher der devote Part aber ich bin es nicht aus einer Laune heraus ala ich will das mal ausprobieren. Sondern ich muß rückblickend sagen, dass ich schon als junges Mädchen die Sindbad-Filme toll fand, bei denen eine junge Frau am felsen gefesselt war. Manchmal dauert es allerdings, bis man/frau sich traut das zuzugeben oder auszuleben.
Also hör auf Dein Gefühl, was macht Dich an, was findest Du reizvoll. Da kann auch Literatur hilfreich sein.


Xenialll
Geschrieben

Hat dich schon mal jemand gefesselt @ Sterntaler?


Steffanie111
Geschrieben

Hallo ihr bei mir ist es erst vor eingen wochen ausgebrochen nach dem ich ein
Hörbuch gehört habe und eine bekante von der ich es nicht gedacht hab auf einer
seite im netz gesehen hab, vorher kein kontackt jetzt täglich sie ist sadist ok ist ja nicht gans das was ich mir vorgestellt hab, aber sie will mich führen und das find ich selber jut.
Sie leitete junjor stammi.
Mit wachs hatte ich schon als kind gern gespielt :-D

Mfg Stefan


Geschrieben

Naja, es gibt "würgen" und "würgen"... was jetzt genau hier mit dem Begriff gemeint ist, kann wohl nur der OP sagen.

Und natürlich sollte man keine ernsthaften Atemreduktions-Spiele mit wildfremden Personen machen, aber mal die Hand (ohne Hilfsmittel) kurz(!) an den Hals gelegt, fällt ja auch schon unter den Begriff des "Würgens".

Wir (bzw. unser Er) vertreten auch die Meinung, dass der Dom ruhig mal selbst testen sollte, wie schmerzhaft das neue Spielzeug denn nun ist - dann ist zwar das Schmerzempfinden immer noch höchst subjektiv, aber es erleichtert die Einstufung doch ungemein (und das ist dann natürlich kein Freifahrtschein für irgendwas, intensive Beobachtung, Einschätzung und ggf. Kontrolle des Befindens des Gegenübers ist immer noch sehr wichtig).

Generell sollte man vor irgendwelchen Aktionen (bei unbekannten Partnern) sehr, sehr, SEHR ausführlich über Vorstellungen, Neigungen, Erfahrungen (auch und gerade wenn man fast keine hat) sprechen, und sich Limits setzn (auf jeden Fall Safewörter, aber gerade wenn man ganz neu und erfahren ist, ist auch ein fixer Zeitrahmen eine Überlegung wert. Der Wecker im Hintergrund ist zwar nicht gerade sexy, vermeidet aber, dass man sich im Überschwang der Emotionen komplett selbst vergisst.


Geschrieben

Ich Helf dir !!!



Entweder Mann ist dominant oder nicht !

Gerne den dominanten part machen ist der sub den arsch lecken !


K_Blomquist
Geschrieben

Ich muß rückblickend sagen, dass ich schon als junges Mädchen die Sindbad-Filme toll fand, bei denen eine junge Frau am felsen gefesselt war. Manchmal dauert es allerdings, bis man/frau sich traut das zuzugeben oder auszuleben.
Also hör auf Dein Gefühl, was macht Dich an, was findest Du reizvoll. Da kann auch Literatur hilfreich sein.



vielleicht hätte man die Serie Sündbad nennen sollen ;-) Ich stand in jungen Jahren schon auf die Tammy vom Hausboot oder die bezaubernde Jeanny. beide barfuß unterwegs ;-)

Mit der Würgerei wäre ich vorsichtig, siehe Oshimas Kultfilm "im Reich der Sinne". basiert übrigens auf einer realen Begebenheit.


DirtyLoverXL
Geschrieben

Es gibt eigentlich nur einen wirklich guten Film zum Thema, und das ist "Secretary".

Und wir sind sowas von OT...


  • Gefällt mir 1
Daylen
Geschrieben

Ich bin hier in diesem Forum recht selten. Weil es sehr dürftig ist was das Thema BDSM betrifft.
Das Forum als solches zu wenig.
Wo gibt es hier zum Thema mehr Informationen, anlaufstellen, gleichgesinnte in meiner Nähe. Kein eigener Chat. Diese List lies sich fortsetzen. Auch der fetisch ableger von poppen ist ist kein Stück besser.
Daher bin ich in einer BDSM comunity in der ich all das finde.
Einige kennen sie vermutlich oder eine andere.
Wer dazu Infomationen haben möchte, kann mich ja anschreiben.
Doch das hier ist nicht wirklich für Anfänger oder Interessierte geeignet als Portal.


alter68er
Geschrieben

Moin, Moin,
Wollte dich aufgrund deines vorletzten Satzes in deinem Beitrag bezüglich BDSM-portal anschreiben, tja und dann hat der filter zugeschlagen.
Aha so geht das also, das ist wohl die erste le(c)ktion für einen zukünftigen Sklaven.
Na gut, dann sterb ich halt dumm :-) :-) :-)
Schönen Tag noch
Wolfgang


Geschrieben

Also grundsätzlich finde ich es erst einmal gut, dass der Threaderöffner sich ins Forum wendet und fragt. Es gibt leider viel zuviele Menschen, die irgendwann mal was in diese Richtung gehört, gelesen oder gesehen habe und dann meinen jetzt sind sie ein Dom.
Wichtig findet ich, dass man sich bewußt macht, wie wichtig ist einem diese Neigung, welche man entdeckt hat oder welche erwacht ist. Ist so wichtig, dass man nur noch in diesem Bereich "unterwegs" sein möchte, dann sollte man sich nach einer entsprechenden Partnerin umsehen, wobei, dies auch nicht auf 24/7 hinauslaufen muss oder möchte man lediglich immer mal wieder seiner Lust nachgehen.
Was die VP wichtiges gesagt haben, ist, dass man vielleicht auch mit einer vertrauten Person sich an dieses Thema rantasten soll.

Was ich letzlich wichtig finde, dass man nie auf dem Standpunkt stehen sollte, ich weiß schon alles. Nein ich selber stelle immer wieder fest, dass ich nicht alles weiß, wovon ich auch nie ausgegangen bin und nehme mir gerne neues an. Die Lust Neues zu entdecken, die sollte in einem jedem wohnen, egal ob Dom oder Sub, wenn man im BDSM - Bereich unterwegs ist.


Geschrieben

Es gibt eigentlich nur einen wirklich guten Film zum Thema, und das ist "Secretary".




Was, etwa nicht "50 Shades of Grey"? ^^


Geschrieben (bearbeitet)

wer wirklich dominant ist stellt keine fragen was er tun soll, es reicht zu wissen wo die tabus sind, sofern diese beachtet werden sollen.
wer dominant ist holt sich das was er will und lässt sich nichts vorgeben.
ohne eigener phantasie wird das eh nichts. alles andere ist nur spielerei die man sein lassen kann und sich besser auf was anderes konzentriert, das am ende auch zufrieden stellt.


bearbeitet von magnifica_70
Geschrieben

Ich Helf dir !!!





Gerne den dominanten part machen ist der sub den arsch lecken !


Nicht vergessen, Zunge ganz tief rein stecken!!!!:-)


alter68er
Geschrieben

@magnifica_70
Moin Moin liebe magnifica,
Du Schreibst so schön, das derjenige der Dominant ist, von sich aus weiß was er will.
OK, also ich weiß schon was ich will, aaaber ich weiß aufgrund fehlender Kontakte (beruflich bedingt) nicht wie und wo ich Kontakt aufnehmen soll.
Außerdem bin ich im SM Bereich nicht so bewandert, so daß ich mir nicht zutrauen würde, ohne weitere Informationen oder "Einführungen", mit einer Person SM Kontakte aufzunehmen, oder gar sitzungen durchzuführen.
Ich glaube jeder der sich mit dieser Spielart der Sexualität "beschäftigt" sollte sich der Gefahren die in dieser Spielart enthalten sind, bewusst sein.
Deshalb möchte ich mich in dem bereich noch "weiterbilden" und suche deshalb Frauen oder auch Männer die mir weiterhelfen, bzw. tips geben können, oder mir mit "Rat und tat" zur Seite stehen.
So dann wünsche ich noch neun schönen Tag (oder Abend) von der Ostseeküste,
Wolfgang


Geschrieben

So dann wünsche ich noch neun schönen Tag (oder Abend) von der Ostseeküste,
Wolfgang


danke ...wünsch ich dir auch


maxxl69
Geschrieben

Geh auf Partys und schau anderen zu beim spielen, da bekommst Du jede Menge Inspirationen.

Auch wenn Du kein Switcher bist, probiere mal umgekehrt, ich habe mit 25 so rumexperimentiert, war nicht sehr überzeugend Dom obwohl ich Dom war, irgendwann lief mir auf einer SM-Party eine sehr attraktive Frau über den Weg bei der ich so Lust hatte was zu machen das ich geswitcht bin (Sie ists nicht, war wohl damals mehr Dom als ich :-) .-) .-) was soll ich sagen, Sie ging zwar deutlich über meine Grenzen aber e hat Klick gemacht und ich war Dom.

Seltsam, oder ?


×