Jump to content
AlexEins

Warum will ich nicht teilen, wenn ich verliebt bin?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,

würde gern mal eure Erfahrungen hören, was Liebe und das Teilen mit anderen betrifft. Bin sexuell eigentlich recht offen und tolerant.

Doch ist mir in 20 Jahren aufgefallen, dass ich meine jeweilige Partnerin nicht teilen wollte, wenn ich sehr verliebt war. Auch nicht nach ein paar Jahren. Dann sind wir zwar gelegentlich gemeinsam in Clubs gegangen, jedoch passierte dort nichts mit anderen. War ich hingegen nur wenig verliebt, sah ich das längst nicht so eng. Meine Fragen an euch:

1. Ist das normaler Egoismus/Eifersucht?

2. Falls ihr das kennt, wie seid ihr aus der Geschichte herausgekommen?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

1. Ist das normaler Egoismus/Eifersucht?

2. Falls ihr das kennt, wie seid ihr aus der Geschichte herausgekommen?


zu 1
ich glaube ja und das ist in meinen augen auch gut so , du schreibst ja selber von einer "normalen" eifersucht .
meiner persönlichen weltanschaung nach steckt tief in uns immer noch der neanderthaler dem nicht bewußt ist das geschlechtsverkehr nicht zwingend zu nachwuchs führt .

vielmehr ist dieser neanderthaler immer noch überzeugt davon das er "sein" weibchen befruchtet und damit dann natürlich auch seine gene weitergibt .

neanderthaler klingt vielleicht etwas abwertend , soll es aber nicht , es soll lediglich beschreiben was "normalerweise" wohl in einem männlichen wesen vorgeht .

ich für meinen fall wollte auch nicht teilen und ich finde das gut so .

das alles hat nichts damit zu tun ob man ein lebenlang zusammen bleibt oder nicht , sondern viel mehr damit ob man sich als einheit (paar) sieht oder nicht .
solange man das uneingeschränkt tut halte ich treue zwar für eine altmodische aber trotzdem immer noch gute sache .

nun hat es natürlich immer schon menschen mit großem sexuellen appetit gegeben die nie genug bekommen können .
ich glaube aber das diese kerngruppe relativ klein ist , sich daraus aber ein hype enrwickelt hat das jeder alles anhüpfen muß was nicht schnell genug auf den bäumen ist .
diese fraktion wird sich hier bestimmt auch noch melden .

und damit sind wir schon bei 2 .
wenn du nicht teilen möchtest , warum mußt du dann unbedingt auf den rudelbumszug aufspringen ?
es ist wie geschrieben , in meinen augen , nichts unnormales nicht teilen zu wollen .
warum also machst du dir einen kopf über dinge die viele menschen als normal ansehen und meinst du müßtest den rudelbumshype unbedingt mitmachen auch wenn dir gefühlt garnicht da nach ist ?

nur um dir etwas zu beweisen ?
nur um beim ständigen schneller , weiter , höher dabei zu sein ?

entspann dich doch einfach , nimm dein leben wie es kommt und vor allem nimm dich selbst wie du bist .

genieß einfach dein leben .


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Tristania_
Geschrieben (bearbeitet)

Ich teile prinzipiell nicht.

Und mir ist es mehr als egal, was andere dazu sagen - Unterstellungen zu krankhafter Eifersucht ... über "er gehört Dir nicht und wäre eure Liebe stabil, dann würde sie auch PT aushalten ..." und "Monogamie ist nur ein Ammenmärchen und heute nicht mehr lebbar." - uninteressant.

Ich muss nicht zwanghaft alles mitmachen, nur weil andere es tun.
Ich weiß in der Hinsicht sehr gut, was ich will.

Von daher kann ich den TE auch gut verstehen.




.


bearbeitet von Tristania_

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
gruenerWombat
Geschrieben

Der TE ist aber völlig anderer Meinung als du. Er möchte 'da wieder rauskommen', als wenn es etwas Schlechtes wäre.

Ich meine, man kann solche Verliebtheit mit Ausschließlichkeitsanspruch genießen und solange monogam leben, wie das Herz es wünscht - zumindest wenn die Partnerin das ebenso sieht.
Man muss deswegen ja nicht gleich in Dauer-Monogamie verfallen, wenn einem das als Lebenskonzept sonst nicht so zusagt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Tristania_
Geschrieben

Der TE ist aber völlig anderer Meinung als du.


Mein Posting bezieht sich nicht auf seine 2. Frage -weil ich da gar nicht "raus will" und somit auch nichts dazu beitragen kann- sondern auf die Phase der Verliebtheit, in der man nicht teilen will.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
mieh001
Geschrieben

Ich hab nicht den Ehrgeiz teilen zu können.
Ich kann es nicht. Wer damit nicht zurecht kommt iat nicht der richtige Partner für mich.

Sexuelle Freiheit heißt für mich, ich lebe meine Sexualität so wie es für mich passt.
Ich muss nichts


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
K_Blomquist
Geschrieben (bearbeitet)

Wo steht, daß man teilen muß? Sexuelle Freiheit bedeutet doch nicht automatisch Rudelbumsen. Nicht teilen zu wollen gehört AUCH zur sexuellen Freiheit, sofern sich ein treuer Partner findet. Ich denke, hier liegt doch eher dein Problem? Du solltest dich nicht verbiegen lassen.

zu Punkt 2:

Die extreme Verliebtheit - auch Limerenz genannt - läßt dann nach, wenn dir die Partnerin sicher ist. Bei ner promisken Dame wird das nie der Fall sein...

Ansonsten sind deine Empfindungen völlig normal.


bearbeitet von K_Blomquist

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
secretwistler
Geschrieben

Moin Alex,

würdest Du eine Sache, die Dir richtig wertvoll ist, gerne an irgend jemand x-beliebigen Anderen "verleihen"?

Wahrscheinlich nicht?

Warum also willst du es mit Deiner Frau tun?

Ist sie Dir weniger wertvoll, als z. b. Dein Haus, Wohnung, Boot, Motorrad oder Auto?

Dein Empfinden ist für mich vollkommen normal. So manch anderer biegt sich auch nur seine eingedellte Welt zurecht und posaunt hinaus, wie toll und frei das doch ist. Also glaub nicht jeden Scheiß.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben


Ich muss nicht zwanghaft alles mitmachen, nur weil andere es tun.
Ich weiß in der Hinsicht sehr gut, was ich will.



Sehr gute Einstellung! Mehr Individualität, durchaus auch außerhalb des Bettes

Aber zurück zum Thema. Das ist absolut nachvollziehbar. Wenn ich eine stabile Beziehung habe und echte Liebe im Spiel ist kann ich das glaube ich auch nicht. Bisher jedenfalls nie. Bei Beziehungen die man nur auf die eine Sache konzentriert ist das was ganz anderes. Hat dann allerdings auch deutlich mehr emotionale Distanz für mich zur Folge. Eben kein Vergleich.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
cuddly_witch
Geschrieben

Ich halte es wie im Sprichwort "Geld, Auto und Freund verleiht man nicht"


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
gruenerWombat
Geschrieben

... wenn man - um beim Thema zu bleiben - in 'Geld, Auto und Freund' verliebt ist.

Diese Formulierung wirft allerdings auch die Frage auf, ob jeder den Unterschied zwischen Liebe und Besitzdenken kennt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Tristania_
Geschrieben

Wenn ich eine stabile Beziehung habe und echte Liebe im Spiel ist


Ich möchte niemandem unterstellen, dass in einer Beziehung, die "teilen" -welcher Art auch immer- "gestattet", keine echte Liebe im Spiel ist.

Ich kann Lust und Liebe zwar auch wunderbar trennen, aber sind bei mir in einer Beziehung tiefe Gefühle vorhanden, ist das "teilen" für mich nicht mehr lebbar.
In meinem Falle müsste dies also von vornherein geklärt sein ... dass ich gut auf mich und auf meine Bedürfnisse achten kann ...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also, tatsächlich in der Situation war ich nun auch erst einmal.

So vom Kopf her denke ich schon seit ich 16 bin, daß jeder Mensch sich selbst gehört, inklusive seiner Sexualität.

Aber klar ist, wenn man fürchtet, daß die/der liebste sich anderweitig verliebt und man selber dann darunter leiden muß, Velustängste hat ect...das ist eine andere Baustelle als der ach so aufgeklärte Kopf.

Ich habe meiner Holden damals ganz großspurig gesagt "ach, dann schnapp Ihn dir halt wenn er dich anmacht" und habe dann drei Wochen mit rumoren im Bauch den unernsten Plänkeleien zugeguckt - bis sie mich abgeschossen hat weil sie meinte ich könne sie ja nicht richtig lieben, wenn ich nicht eifersüchtig bin...

Das hat man davon.

Faktisch bin ich in meinem Leben einmal selber fremdgegangen und dreimal betrogen worden...
Sex finde ich dabei garnicht so schlimm, auch Lügen kann man verzeihen.
Ernst wird es eben wenn die Beziehung dadurch in Frage steht.

LG
FT


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
secretwistler
Geschrieben

Für den einen ist Sex eine immens wichtige Sache. Für den anderen ist es so ähnlich, wie "sich am Sack zu kratzen".

Wahrscheinlich bewertet man es vom Stellenwert entsprechend?

Wenn meine Süße unbedingt mit jemand anderem pimpern möchte, dann soll sie es gefälligst geheim halten. Denn damit würde sie mir mehr zeigen, dass ihr etwas an mir liegt, als wenn sie mir auch noch die Gedanken und den Anblick zumuten würde.

Ich glaube, man gibt eine ganze Menge damit auf und degradiert die Erotik zum puren Sex, wenn man ihr einen Teil ihrer Werthaftigkeit raubt.

Trotzdem bin ich kein Verfechter der Treue.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
MrCabinet
Geschrieben

Du tickst da ganz normal.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
oh_umberto
Geschrieben

verlustängste


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Betty_Boop731
Geschrieben

nach der Erfahrung die ich gemacht habe mit dem *teilen* will ich es NICHT mehr.... nie wieder .


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
mieh001
Geschrieben

Betty, das hört sich nach ganz schlechter Erfahrung an

Meine erste und einzige Erfahrung liegt jetzt schon 36 Jahre zurück
Er wollte unbedingt eine offene Beziehung, irgendwann hab ich mich darauf eingelassen. Er hat die offene Beziehung gelebt und als ich einen anderen Sexpartner hatte, hat er meine Klamotten zum Fenster rausgeschmissen

Heute lach ich darüber


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Betty_Boop731
Geschrieben

stimmt @mieh001 ich habe 3 Jahre geteilt ,
und das Ende so wie bei dir nur der Unterschied das ich ihn raus geworfen habe
heute teile ich NICHT mehr oder werde nie wieder teilen ....
das was man liebt,wertschätz einem wichtig ist sollte man nicht teilen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Chilischote_
Geschrieben

Also für Euch Beide würde ich mich ganz selbstlos teilen....ehrlich


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Betty_Boop731
Geschrieben

aber ich teile mieh001 NICHT mit dir


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
K_Blomquist
Geschrieben

nach der Erfahrung die ich gemacht habe mit dem *teilen* will ich es NICHT mehr.... nie wieder .




geht mir genauso.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Chilischote_
Geschrieben

aber ich teile mieh001 NICHT mit dir


Miehchen ist doch für eine Person viel zu alt anstrengend


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
mieh001
Geschrieben

Da könntest du recht haben, werter Chili
Du zum Beispiel hast ja schon Angst vor meinem Rollator

Aber nicht für Mädels zu anstregend


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Betty_Boop731
Geschrieben

ich kenne keine anstrengende Frauen und * alte* Frauen... du die sind besondrs reif und süss.... deswegen teilen wir ja auch nicht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×