Jump to content

Keusch ohne Käfig

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,

Meine Frau hat mir auferlegt mich nicht mehr anzufassen weil ich mir Ständig einen runterhole. Es sind nun 3 Tage her aber ich bin jetzt schon am Ende und mir juckt es in den Fingern. Ein Keuschheitsgürtel wäre dabei doch bestimmt von Vorteil oder gibt es hier Männer die auch Keusch ohne Käfig gehalten werden??? wie sind eure Erfahrungen ????

Nun habe ich noch eine Frage wie schnell kommt Ihr wenn Ihr mal dürft ??? Macht das überhaupt einen Sinn ich vermute das ich sofort abspritze sobald ich Ihn reinstecken darf. Hat Sie dann was davon ??? wie befriedigt Ihr eure Frauen ??? Oder muss ich Angst haben ausgetauscht zu werden wenn ich es nicht mehr bringe???

Fragen über Fragen...... was haltet Ihr Frauen davon ??? was würdet Ihr tun bei einem Mann der eigentlich keiner mehr ist ????


sveni1971
Geschrieben

Was sind denn eure Ziele?

Geht es in Richtung Cuckold? Will sie ihre Befriedigung wo anders?
Wie habt ihr es denn sonst bisher gemacht?

Mit einem Käfig habe ich keine Erfahrung, aber frag sie doch mal wo die Reise enden soll.


cuckoldpaar934
Geschrieben

Käfig ist nicht gut unpraktisch Deine frau kann den penis auch an der Bauchdecke festnähen das viel prktischer ... Hygiene muss beim nähen beachtet werden sterile nadeln und so käfig ist bei femdom und cuckold überholt nicht mehr zeitgemäss für keuchhaltungund mann kann sich ganz normal pflegen penis waschen und so


nuDeLstier
Geschrieben

Ich hab mal im Selbstversuch 123 Tage am Stück geschafft. Anfangs mit Käfig, später mit Selbstdisziplin. Als ich´s mir dann das erstemal gemacht hatte war ich ziemlich entäuscht. Der erhoffte Megaorgasmus ist ausgeblieben und die Menge des Ejakulats war auch nicht unbedingt weit über dem Durchschnitt.
Aber ich kann Dich beruhigen. Du wirst nicht sofort kommen bei der kleinsten Berührung.


cuckoldpaar934
Geschrieben (bearbeitet)

naja die meisten posten ihre fantasien.... und den meisten fehlt eh der arsch in der hose mal was real anzupacken ...cuckold leben wir schon jahre real ich hatte schon über 20 jahre keinen gv mit na anderen frau und mit der eigenen Ehefrau 2 mal im jahr nicht öfter aber ich darf fast immer lecken und onanieren auch re´gelmässig ... unsere art der Erotik ... Im alltag bin ich aber der Patriarch der Familie harter beruflich erfolgreicher mann ... nur ín derv Erotik passiv und wir leben unsere Erotik real aus marina hat regelmässig ihre affären ... Erotik jeder wie er will solange alles freiwillig und es gut tut ist alles okay .


bearbeitet von Saarfrau
Geschrieben

Also von mir aus soll es schon Richtung chuckold gehen.
Allerdings möchte ich auch nicht komplett verzichten.
Zumindest mal reinspritzen und sauberlecken.
Für sie ist es mit einem anderen noch nicht vorstellbar.
Ich werde ihre Meinung da auch nicht untergraben.
Nur ich denke wenn ich es nicht mehr bringe darf natürlich
Ein anderer drauf.

Naja festnähen ist nicht die beste Alternative oder??

Aber die endgültige entscheidung wird sie treffen!


cuckoldpaar934
Geschrieben (bearbeitet)

cuckold der käfig ist unpraktisch schon wegen der Ehehygiene. du willst zumindest mal reinspritzen,,, willste jetzt oder nicht glaube du weisst nicht was du willst....Dann kann Dir nur Deine frau den weg zeigen was Du darfst ...das ist bei frau auch ein Prozess der etwas dauert ...festnähen ist da das beste ,,, dann kannst Du sogar weiter ornanieren nur keinen Geschlechtsverkehr mehr praktzieren... du musst nur ca 4- 5 cm schnur haben vom penis vorhaut bis zur Bauchdecke ... und die schmerzen sind gut auszuhalten gar nicht so schlimm ,,, zwei stiche in die vorhaut und 2- 3 durch die Bauchdecke....und dein pimmel hängt kann nur noch zum vorsichtigen wichsen gebraucht werden . Ich lecke regelmässig mindestens zweimal die Woche , ornaniere auch dabei nur gv geht gar nicht .... ist mir unmöglich geworden.... so hat meine frau absolute kontrolle das meine nie in einer anderen frau steckt meinn fremdgegen ist reduziert auf küssen lecken und welche andere frau will nur nen lecker .... eigentlich keine....meine Ehefrau geniesst gelegentlich gv mit fremden herren wo ich nicht immer aber meis´tens zuschauen darf.... cuckold real nicht jedermanns Erotik ist schon speziell aber sehr geil .


bearbeitet von Saarfrau
Geschrieben

Käfig ist nicht gut unpraktisch Deine frau kann den penis auch an der Bauchdecke festnähen das viel prktischer

Ja, sicher doch. Lange nicht mehr so die Augen verdreht.

käfig ist bei femdom und cuckold überholt nicht mehr zeitgemäss

"überholt nicht mehr zeitgemäss" - Meine Güte, ich habe schon lange nicht mehr solch hanebüchenen Quatsch gelesen!

für keuchhaltungund mann kann sich ganz normal pflegen penis waschen und so

Kann man mit einem gut ausgesuchten Käfig auch, sogar problemlos. Nur daß man sich dafür nicht verletzen muß und ihn jederzeit abnehmen kann.

der käfig ist unpraktisch schon wegen der Ehehygiene.

Wie gesagt, Quatsch. Entweder wird halt regelmäßig zur Reinigung aufgeschlossen oder man sucht sich einen Käfig aus, bei dem man mit den Fingerspitzen noch die Vorhaut zurückziehen und somit waschen kann.

@Talisman
Ich selbst finde einen Käfig ziemlich praktisch, wenn es darum geht, meine Triebe zu zügeln. Allerdings will er gut ausgesucht sein. Ein wirklich kleiner, der bei schlaffem Schwanz schon eng sitzt, erlaubt keinerlei Erektion mehr, die der Körper jedoch nachts zwangsläufig versucht, um die Schwellkörper betriebsfähig zu halten. Dadurch wird zwar der Notstand gut gefördert, jedoch muß man dran denken, regelmäßig den Schwanz rauszuholen und stehen zu lassen, damit es keine Schäden (Gewebeverklebungen in den Schwellkörpern) gibt. Ist er klein, hat aber noch etwas Luft drin, wird es nachts schmerzhaft, denn wenn der Anfang einer Erektion möglich ist, will der Körper die auch mit aller Kraft durchsetzen. Um Erektionsverhinderung ging es bei uns nicht, daher fiel meine Wahl auf ein großes Modell, das zwar eigentlich zu lang ist, aber dadurch auch noch genug Luft für eine Erektion ohne Schmerzen bietet und in dem ich meinen Schwanz sauberhalten kann (Link darf man ja nicht reinstellen, so einer wie bei Amazon Artikelnummer B007WU03VC). War ein ganz guter, problemlos alltagstauglicher Griff. (Naja, fast problemlos - die Vorhaut drückt gerne mal eine Falte durch die Stäbe. Habs gelöst, indem ich mir aus großem Schrumpfschlauch (Conrad Art.-Nr. 549989) einen Überzieher gemacht habe. Läßt sich mit etwas Geschick auch so formen, daß er mit dem Schloß festgemacht werden kann und somit ein quasi geschlossener Käfig draus wird.)
Wenn Ihr langfristig glücklich damit werden wollt und bereit seid, mehr Geld zu investieren (um die 300-350 Euro), empfiehlt es sich, bei Steelworx einen Käfig maßschneidern zu lassen.

Allerdings muß man auch klar sagen, daß Käfige das Wichsen zwar erschweren, es aber dennoch immer irgendwie möglich ist. Macht nur nicht mehr so viel Spaß, da die Orgasmen nicht so gut sind.
Außerdem kann man den Schwanz rausziehen. Ein Piercing (z.B. Ring an der Vorhaut oder PA) samt kleinem Vorschängeschloß oder anderen Sicherungen kann das allerdings verhindern.

Bei jeder Art Keuschhaltung kommt man zwangsläufig nach einer gewissen Zeit ohne Orgasmus schneller, das braucht mitunter auch mehrere Wochen regelmäßigen Sex, bis es sich wieder normalisiert, ganz wie damals beim ersten Mal. Ob das eine Gefahr für Deine Beziehung werden kann, läßt sich von außen nicht sagen. Kann sein, daß Du irgendwann ausgetauscht wirst, kann aber ebenso gut sein, daß Deine Frau ihre Lust verlagert, künftig ihren Lustgewinn daraus zieht, Dich zappeln und leiden zu lassen, von Dir geleckt und gefingert zu werden (da solltest Du dann lernen, richtig gut zu sein!) und ggf. Dich zum Cuckold macht, sich geilen Sex bei einem Lover holt.

Eine wichtige Frage fehlt aber dabei: Wieso hat sich was dagegen, daß Du Dir ständig einen runterholst? Hat Euer Sexleben darunter gelitten oder ist das der Einstieg in sexuelle Fremdbestimmung? Wenn ersteres, dann bringt Keuschhaltung wohl eher wenig, wenn letzteres, kann er ein sehr schöner Kick und Boost sein.

Wenn Eure Beziehung in Richtung femdom gehen sollte, außerhalb des Sexuellen alles stimmt, sie glücklich damit ist, Dich zu dominieren, Du glücklich damit bist, dominiert zu werden, Ihr beide mit diesem veränderten Sexleben klarkommt, dann spricht nichts dagegen, es zuzulassen.
Wie bei jeder Art von Beziehung ist es auch hier wichtig, wenn es langfristig funktionieren soll, viel, offen, ehrlich miteinander zu reden, die Empfindungen des anderen zu respektieren und bei Problemen einen Weg zu finden, der für beide funktioniert.


Geschrieben

Danke für euresehr ntworten.

Das festnahen kommt nicht in Frage. Der Käfig hat seinen
Reiz schließlich ist es dann voll und ganz ihr Schwanz.
Unhygienisch muss es nicht sein zum putzen aufmachen
Waschen verschließen. Natürlich möchte ich nicht 100 %
Auf Sex verzichten sie bestimmt dann wann und wie.
Zuzusehen wie sie hart von einem anderen genommen
Wird und selbst dann nicht zu dürfen und zu tun was sie sagt
Erfüllt schon den Zweck.

Sie macht es sehr geil zu sehen wie sehr ich sie will
Aber nicht rein darf. Gestern durfte ich mit ihrer
Muschi spielen und meine Finger ablecken sie
Hat mich dabei heiss gemacht ob ich meinen Schwanz
Reinstecken will und und und aber rein durfte ich nicht
Abgespritzt habe ich immernoch nicht.

Ich denke wir entwickeln uns sehr gut und ich freue
Mich auf heute Abend da darf ich sie lecken.


×