Jump to content
Norbert1979

Vaginales Fisten : wie geht es weiter?

Empfohlener Beitrag

Norbert1979
Geschrieben

Seit einiger Zeit fiste ich meine Freundin vaginal. Es ist kein Problem nach und nach ihr die ganze Hand zu geben.
Sie möchte die Hand tiefer rein haben und drückt sich auch kräftig gegen die Hand aber bis kurz vor dem Handgelenk geht sie nur rein und nicht weiter.
Mit Gleitgel haben wir es auch schon probiert, aber leider erfolglos.
Gibt es weitere Hilfsmittel oder Tricks um die Hand noch weiter reinzubekommen?
Bedanke mich jetzt schon für eure Hilfe


Geschrieben

ich hoffe das ihr gleitmittel benutzt....bis kurz vorm handgelenk....dann ist die faust noch nicht richtig drinn....es ist kurz vorher ein art widerstand den man überwinden muss ABER nicht mit gewalt,die hand ein bisschen hin u herdrehen,wichtig sind auch kurze gefeilte fingernägel.
ansonst auch mal im stehen probieren oder sie setzt sich drauf.
geduld & irgendwann passen 2 fäuste rein ohne grossen anlauf


Eifel56
Geschrieben

Ist deine Hand dann noch gestreckt? Irgendwann wirst du schon vorsichtig eine art Faust formen müssen damit alles rein passt.


biversuche-ks
Geschrieben

ich als frau mag es nicht gefistet zu werden ... ok ab und an darfs mal mehr sein aber egal

FISTEN .. ja das mach ich bei meinem mann und da ist es auch so
das wichtigste ist
ZEIT
GEFÜHL
GLEITGEL (anal besser vaseline da gleitgel meist auf wasser basis sind ist die "flutschwirkung" nicht so lange gegeben)

- ich dringe in IHN erst mit zeige,mittel und ringfinger ein
- lege nach einer gewissen zeit dann den kleinen finger auf die anderen das er 4 in sich hat und mit der schlanken hand bis zum anfang der finger dringe ich in ihn ein
- verweile eine zeit massiere im die prostata (kommt vor das er da schon das erste mal spritzt oder auch mal ns abgeben muss)
naja der daumenkommt dann hinzu

ABER NOCH IST ES EINE SCHLANKE HAND IN IHM

mit leichten drehen (nicht ganz rumdrehen)dringe ich immer tiefer in ihn ein versuch dann die finger zsammen zu machen oder zur faust ... dann rutsch meist das handgelenk nach

das oder so macht er es auch bei mir ... ABER nicht immer geht das ... TAGESFORM von der gefisteten person beachten .. NICHTS MIT GEWALT ODER EGAL DAS MUSS JETZT GEHEN !!!!

ES SOLL FREUDE GEFÜHLE MACHEN


  • Gefällt mir 1
subtime84
Geschrieben

Ich Habe Da Auch So Mein Problem Mit 5 Finger Und Etwas Weiter Ist Okay Aber Weiter Geht Nichts Mehr.
Bin Schon Am Verzweifeln Dabei Will Ich Auch Endlich Wissen Wie Es Sich Anfühlt


experience2009
Geschrieben

Ein unbeschreibliches Gefühl.
Besonders eine Faust zu reiten.
Ich würde aber immer normale Vaseline weiterempfehlen, nie Gleitgel.


xetal
Geschrieben

Das wichtigste wäre aus meine Sicht, dass Ihr keinen Leistungssport daraus macht.

Probiert einfach vorsichtig weiter und irgendwann klappt es schon. Auch werdet ihr feststellen, dass es Tage gibt wo es ganz leicht geht und an anderen geht garnichts.


Arteras
Geschrieben (bearbeitet)

Da gibt es nur einen Tipp - lasst euch Zeit. Für eine Geburt bereitet der Körper die Vagina ca. 2 Monate ununterbrochen vor und dann rutschen da teilweise mehr 50cm Umfang (schmerzhaft) durch.
Man kann kurze Dildoplugs nutzen und die über längere Zeit fixieren zu Gewöhnung der Muskeln. Tropfenförmige sind da weniger praktisch, eher wie gesagt dildoförmige die über die komplette Länge gleich dick sind. 7-8cm Durchmesser sollte einer gestreckten Hand entsprechen. Bei einer Männerfaust ist man dann schon bei 12-15cm, d.h. bei ca. 48cm Umfang wenn die Faust exakt rund wäre
Schaut euch mal in div. Shops um nach XXL-Plugs /Dildos

Gruß

Seanthiar


bearbeitet von Arteras
Ergänzung
nicky_dd
Geschrieben

Ein unbeschreibliches Gefühl.
Besonders eine Faust zu reiten.
Ich würde aber immer normale Vaseline weiterempfehlen, nie Gleitgel.



Kann ich nur bestätigen - fisten ist einfach megageil


ruhrglatze
Geschrieben

[...]Mit 5 Finger Und Etwas Weiter Ist Okay Aber Weiter Geht Nichts Mehr.
Bin Schon Am Verzweifeln [...]



Wenn schon der die ganze Hand inklusive des Daumens hineingeht ist Verzweiflung ganz unnötig

Ich habe gelegentlich erlebt, das ich mit vier Fingern eindringen konnte, der Daumen passte dann aber nicht mehr hinein. Dabei waren die Finger unter dem Mittelfinger zusammengelegt, der Daumen lag in der Handfläche und die Hand troff vor Gleitgel. Übrigens habe ich keine Hände wie Bratpfannen.

In diesen Momenten soll es dann einfach nicht sein; innere Anspannung der Frau, vielleicht noch verstärkt durch eine ungeschickte Bewegung des "Behandelnden", lässt dann einfach nicht mehr zu.

Aber es gibt keinen Grund, es bei anderer Gelegenheit nicht noch einmal zu versuchen; entspannt, geduldig, mit sorgfältig gefeilten Fingernägeln, viel Gleitgel und breitem Grinsen auf beiden Seiten. Und dann kann es eben passieren, das die Hand auch als Faust nur so hinein- und herausflutscht - immer wieder. Zum Schluss ist Frau dann sehr entspannt - dafür muß sie dann auf der ziemlich feuchten Seite des Bettes schlafen


ChrisuRon
Geschrieben

Hallo, dazu möchten wir gern auch etwas beitragen. Aus der Sicht der Frau sollte der Mann sich viel Zeit lassen und nichts erzwingen wollen. Immer wieder mit viel Vaseline (die bleibt dann wenigstens da wo sie hin soll)und langsam seine Finger einführen. Wenn er es geschafft hat den Daumen mit hineinzubekommen eine pause machen! Nicht gleich losrammeln.
Nun sollte er versuchen eine Faust zu machen. Wenn er das schafft ist alles gut. Die Faust ist drin, dicker als das Handgelenk und nun rutscht sie auch nicht mehr heraus. Wenn man aufpasst...
Was jetzt kommt bleibt jedem selbst überlassen, da hat jedes Paar wohl seinen eigenen Stil.
Wenn die Frau bei der ganzen Sache richtig locker und entspannt ist
ist das der Hammer!!!

Chris


  • Gefällt mir 1
ispy36
Geschrieben

Eben! Geduld, beobachten und einfühlen, die Partnerin lesen.
Nichts überstürzen und schon gar nichts erzwingen, also nicht so richtig :-)
Ansonsten kann es ernshafte Verletzungen geben.
Auch beim eigentlichen Dehnen, wo das inwieweit anfängt ist natürlich von den gegenseitigen anatomischen Gegebenheiten, die völlig individuell sind, abhängig (Handgröße, "Enge", Lubrikation etc) ist Augenmaß und Achtsamkeit angesagt, damit aus Lust kein schmerzhafter Frust wird.


Geschrieben

zum dehnen kannst du auch dildos nutzen, entweder mehrere zusammen, oder richtig dicke. es gibt extra fisting dildos.


Geschrieben

Hey Ho

ich kann mich dem nur anschliessen.

Fisten fetzt auf jeden fall
Vorallem der Person vor einem, dabei zu beobachten wie er immer geiler wird
Herrlich !

Auch wenn ich zugeben muss, das ich bisher auch immer nich zur faust geschafft habe.
Man will die Person ja auch nich verletzen oder ihr weh tun, ne...

Aber ihr habt es hier auf jeden fall schön beschrieben, wie es richtig geht

lg


Geschrieben

na mit doppelfaust oder anales fisten


Ronculus
Geschrieben

Bei "wie geht´s weiter" im Threadtitel hatte ich schon befürchtet, dass Du mit der einen Hand gerade feststeckst und mit der anderen Hand diesen Thread als Hilferuf gestartet hast ...


Geschrieben

@TE

Frauen sind unterschiedlich tief gebaut und am gebährmuttermund ist eben dann ende !

Wenn du mal aufpast machst du in der vagina aber meist keine geballtte faust bei der die fingerknöchel forne sind sondern eine lockere bei der das erste fingergelenk vorne ist !

im letzteren fall ist die faust bis ans handgelenk im schnitt um die 16 cm lang,duch das quer dehnen der vagina wird sie aber auch kürzer !

Ergo bis zum anschlag drin ist ganz drin tiefer geht nicht ,was geht ist eine feste faust machen in der fagina was aber sehr anstrengend ist wenn duie frau dagegen drücht was sie meist reflexartig tut ,dann kanst du mit viel gedult noch mal 3-4 cm schaffen !


Geschrieben

Zuerst einmal gilt: "Mit Zeit und Gleitgel nicht sparsam sein."

Und natürlich ist auch die richtige Position nicht unerheblich.
Es ist wesentlich einfacher, wenn Frau wenigstens eins ihrer Beine weiter oben ablegen/abstützen kann.
Ein dickes Kissen unter den Po legen. Das bewirkt automatisch die Entspannung des Unterleibs, und dir einen besseren "Zugriff" (dir fällt dann nicht der Arm ab vor lauter verbiegen).

Den Daumen nach innen und die Hand dabei auch drehen.
Achte auch auf ihre Atmung:
beim ausatmen ist es leichter für dich; und angenehmer für deine Partnerin, wenn die Hand wieder ein Stückchen weiter eindringt und sich dann zur Faust formt.


Und was natürlich ebenfalls nicht zu vernachlässigen ist, ist ihre sexuelle Erregung. Also ruhig gleichzeitig mit der anderen Hand den Kitzler oder Anus ein bißchen "bedienen".


Was aber auch nicht ganz "ohne" ist, ist der "Rückwärtsgang".
Das braucht ebenfalls Entspannung und Zeit.

Also bitte nicht plötzlich und mit Gewalt.
Sprich mit ihr, beruhige sie, halte sie zum ruhigen ein,-und ausatmen an.
Beim ausatmen ist es wieder einfacher.


Viel Vergnügen ;-)


schlegl
Geschrieben

das wichtigste ist das ihr euch Zeit lasst und es langsam und ohne Druck angeht. Deine Freundin sollte sich dabei auch vollkommen fallen lassen können und entspannt dabei sein. Sie sollte sich nicht verkrampfen dabei sonst klappt das nicht....
Einfach Zeit lassen und dann geht das schon!


Geschrieben

Hallo,
wir betreiben es recht regelmäßig.
Früher konnte ich es mir auch nicht vorstellen und wollte es auch nicht.
Mein Freund wollte es aber unbedingt und versuchte es immer wieder. Ich ließ ihn am Anfang nicht.
Dann einmal nachdem er in mir gekommen ist, sagte er ich solle mich jetzt entspannen. Ich war total geil gewesen und ließ ihn machen. Es ging nicht gleich. Er versuchte es und es drückte heftig. Doch er ließ mir Zeit. Stückchenweise ging es. Und nach Ewigkeiten rutschte seine ganze Hand rein. Ich schrie auf vor Geilheit.
Es war unbeschreiblich. Ich bin noch nie so gekommen.
Jetzt machen wir es so 3 mal in der Woche.
Es schmerzt nicht, und es geht jetzt viel leichter.
Aber ich möchte dieses Gefühl nicht mehr missen.


Geschrieben

Hallo. Also ich bin neu hier und erstaunt wie krass(für mich zumindest) Ihr hier drauf seid. Ich lese soeben aus Neugierde die Foren durch und wundere mich aber, wie versaut ich selbst eigentlich schon bin. Ich habe schon oft gefistet und hatte auch das Glück eine abspritzende Partnerin zu haben, was beim Fisten dann auch häufig passierte. Der Vorteil war auch, daß sie mich anwies, wie sie es gerne wollte. Nun zu Eurem Problem: Der Trick dabei ist tatsächlich nicht Gleitgel, sondern Vaseline oder Öl zu verwenden. Das Gleitgel, vertrocknet sehr schnell und es bilden sich davon kleine Fusseln, die eher reiben als gleiten. Übrigens sollte man beim Gleitgel auf biologisch-natürliches Gel achten, denn viele Gels enthalten Silikone, und welche Frau möchte die schon gerne so tief in ihrem Körper? Und der zweite Punkt ist, daß man vor dem ersten Widerstand innen schon eine Faust machen, also die Finger krümmen muss. Wenn man dann beim Reindrücken die Hand in unterschiedliche Richtungen dreht, findet man den Punkt mit dem wenigsten Widerstand, welchen man dann mit etwas mehr Druck überwinden kann. Ist alles schön gedehnt, dann kann man natürlich versuchen auch die andere Hand dazu zu nehmen. Ach so: Wenn Eure Sie eine sehr kleine Muschi hat, habt Ihr da evtl. einmal überlegt vorab einen Aufpump-Dildo zu verwenden? Schöne Grüße, Jens.


Punk_BLN
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe auch schon oft gefistet (Faust) und es ist einfach ein himmlisches Gefühl, wenn ihre Vagina meine Faust umschliesst.

Nach meiner Erfahrung klappt es vor allem bei Frauen, die darauf trainiert sind. Also schon fleissig geübt haben, darauf stehen und dabei von selbst extrem feucht werden. Aber auch vergangene Schwangerschaft und Körperfülle können Einfluss darauf haben.

Ich selbst mag es, wenn sie von allein so feucht wird, dass es ohne Gel/Öl klappt. Ausserdem liebe ich es, wenn ich meine Faust richtig hart reindrücken kann. Keine Sorge, sie reagiert schon darauf, wenn es zu viel wird. ;-)

Und Muschies können sich sehr gut weiten. Also Fisting geht wirklich bei vielen Frauen.

Ihr Gesicht dabei zu sehen, wie sie abgeht, ist einfach göttlich geil.


bearbeitet von Punk_BLN
Geschrieben

Hallo bei mir was es so erst nach ein Kind konnte er mich Fisten vorher nicht und das ist Megageil lg


Geschrieben


Fisten fetzt auf jeden fall




das sollte es ja gerade nicht


( kleiner scherz )

ich empfehle keinerlei gleitmittel. auch kein öl und keine vaseline. habe ich selber auch nie benutzt. wenn ich als frau nicht feucht genug vor geilheit bin, eine faust aufzunehmen, lass ich es lieber bleiben. diese ganzen erdölschmierereien will ich nicht in meiner pussy haben.

also : wenn sie sehr sehr feucht und geil ist und ihren eigenen saft produziert, bedarf es keiner zusätzlichen schmiere. ist jedenfalls meine erfahrung.

den rest haben meine vorposter ja schon super erklärt.

geduld, zärtlichkeit und zeit sind das wichtigste.


ispy36
Geschrieben

und immer schön auf das gegenüber achten, das man da "bearbeitet", ein vaginalriss kann heftige blutungen verursachen. einer ehemaligen partnerin, die das fisten sehr liebte ist das aufgrund der unerfahrenheit oder mangelnden vorsicht bei einem späteren partner passiert, obwohl durch aus empfänglich, kam es zu einem sehr gefährlichen 4 cm langen riss.. das tückische: es gab zunächst keine schmerzen sondern nur heftige, etwas zeitversetzt einsetzende blutungen.


gleitgel hab ich irgendwie auch noch nie eingesetzt. entweder war es ihrer lust und glitschigkeit gemäß oder ich habs gelassen.


×