Jump to content

Halsband

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich stehe sehr auf Sm und manchmal denke ich, dass meine Umwelt damit nicht klar kommt. Öffentlich mein Halsband tragen wäre ein Wunsch von mir. Aber ich kann einfach nicht über meinen Schatten springen.


  • Gefällt mir 1
Jung-Blut
Geschrieben

Hallo erstmal,

ich kenne dein Gefühl nur zu gut. Auch ich würde meine Lebensweise gern öffentlich austragen, jedoch stoße ich bei den Gesprächen über dieses Thema schon auf Unverständnis. Die Toleranz der Menschen lässt leider immer mehr zu wünschen übrig.


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ja wie recht du hast


Jung-Blut
Geschrieben

Mal eine Frage nebenbei... Hast du denn jemanden, der/die auf der anderen Seite der Leine geht???


Geschrieben

du hast deinen filter an, wollte dir eine mail schreiben


Seelenwanderin
Geschrieben

es gibt auch sehr schöne Halsbänder, die auf den ersten Blick nicht als Halsband erkenntlich sind.

Oder muss es zwingend das Halsband der O (oder optisch ähnlich) sein?

Man kann seine Lebensweise aus dezent und subtil im Alltag tragen ohne das gleich die Umwelt es anstössig findet.

Und wenn doch? Was stört den stolzen Adler das Gekrächze einer Krähe ;-)


  • Gefällt mir 2
Geschrieben

ich habe mal so einen halsreif gesehen..das wäre etwas für mich
und lach..ja ich sage mir das auch immer..
nur hier in meiner gegend nicht so gut glaub ich
danke schön für deinen beitrag


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Die Toleranz der Menschen lässt leider immer mehr zu wünschen übrig.



Ich möchte hier mal etwas fragen und ich hoffe, das wird nicht als Angriff irgendeiner Art fehlinterpretiert :

Wieso kann man als Sm- Anhänger nicht tolerieren, das wildfremde Menschen nicht ungefragt zu jeden noch so ungünstigen Zeitpunkt deren sexuelle Ausrichtung präsentiert bekommen möchten ?

Wir leben derzeit in der liberalsten Epoche in einem der freisten Länder des Erdenballs und trotzdem finden noch Menschen eine Nische, in der sie sich über Kleinigkeiten beschweren können.
Man wird nicht verfolgt oder anderweitig in seinen Persönlichkeitsrechten eingeschränkt, wenn man offensichtliche Sm- Artikel im Alltag spazieren trägt.
Das schlimmste, was einem passieren kann, sind schiefe Blicke von Mitmenschen, die ihren 5 Jährigen Kinder an der Aldikasse erklären (vielleicht sogar lügen) müssen, warum die komische Frau da rumläuft, wie Nachbars Waldi.

Versteht mich nicht falsch - ich bin selber auch Sm´ler und mir ist die psychische wie physische Wirkung vom Halsband (auch in bez. auf den Symbolismus) durchaus bekannt.
Ich suche mir die Leute, die ich zu diesem sehr intimen Teil meines Lebens einlade aber sehr genau aus.

Erstens respektiere ich damit die Privatsphäre meiner Mitmenschen (und deren Kinder). Zweitens bleibt dieser Teil von mir dadurch exklusiv und wird nicht zu einem Gebrauchsgegenstand, der sich über die Jahre abnutzt und in dessen Routine man sich flüchtet, wenns grad mal wieder passt.

mfg


swit68
Geschrieben

Ja, BDSM ist in der Gesellschaft noch lange nicht angekommen, freue mich immer wen ich es angelegt bekomme, würde daran gerne in einen Club vorgeführt werden, das würde mir zb. schon reichen öffentlich muß bei mir nicht sein...


bdsm-plz30890
Geschrieben

eine meiner bdsm-gespielenen trägt ihr halsband nur außerhalb ihres dorf-wohnortes und hat dann damit keinerlei probleme

ich wohne auch in einem kleinem ortsteil (kuhdorf) und kenne diese probleme
genieße es einfach außerhalb wo dich keiner kennt


Geschrieben

es stimmt..man muss es ja nicht öffentlich machen
aber es reizt mich eben
danke für eure meinungen


Jung-Blut
Geschrieben

du hast deinen filter an, wollte dir eine mail schreiben



wollte dir schreiben, aber du scheinst auch deinen Filter an zu haben...


lochstopfer6
Geschrieben

wollte dir schreiben, aber du scheinst auch deinen Filter an zu haben...


hallo auch ich mag die devote so wie die dominante seite gern würde ich mehr von dir erfahren .lg steffen


Geschrieben

Als Frau vielleicht etwas gewagt, aber ich als devoter Mann trege gerne ein Halsband, wenn ich beispielsweise ein PK besuche. Da weis dann jeder bescheid, wie man mit mir umzugehen hat ;-)
Als Frau haat man jedoch auch die Möglichkeit, ein Halsband als Schmuckstück zu tragen, wo es auf den ersten Blick vielleicht nicht als Zeichen des Devotismus gedeutet wird. LG! Die devote Sau


morgenrot69
Geschrieben

hallo bei uns ist es so das unser sklavenpaar ein halstuch oder bändchen tragen müssen, es sei wir führen sie vor.
lg.


devMgera
Geschrieben

bei mir ist es so, wenn meine Herrin dabei ist muß ich immer ein Halsband tragen, auch in der Öffentlichkeit


Geschrieben

bein "richtigen" man könnte auch sagen bei einem "guten" dom, würdest die frage nicht stellen. dann hättest das problem gar nicht ;-)


Bonsai16
Geschrieben

Wir sind nun mal nicht alle genormt...
Meint ihr meine Intimpiercings kämen überall gut an.
Geh mal aufm Dorffest pinkeln und du bist das Gespräch weit über die Dorfgrenzen raus


FKöln
Geschrieben

Meiner habe ich eine Halskette mit einem O-Anhänger geschenkt. Es geht ja um die Symbolik, und die ist damit gewährleistet.


Bonsai16
Geschrieben

Ich hab zu Hause ein BruWa-Piercing in Form des Ringes der O.
Stabiler Ring mit kleinem Ring unten dran und Barbell durch den großen Ring...
Kann den leider nimmer tragen da mein Piercing falsch gestochen wurde


biteufelmoni
Geschrieben
Am 20. Dezember 2014 at 10:49, schrieb Seelenwanderin:

es gibt auch sehr schöne Halsbänder, die auf den ersten Blick nicht als Halsband erkenntlich sind.

Oder muss es zwingend das Halsband der O (oder optisch ähnlich) sein?

Man kann seine Lebensweise aus dezent und subtil im Alltag tragen ohne das gleich die Umwelt es anstössig findet.

Und wenn doch? Was stört den stolzen Adler das Gekrächze einer Krähe ;-)

 

Ich würde nicht wollen, dass mein Umfeld so wie auch meine Kinder von meiner Veranlagung erfahren

Warum auch???

  • Gefällt mir 1
Seelenwanderin
Geschrieben

@biteufelmoni

lesen ... ! ......

Deine Meinung und Einstellung deckt sich mit dem, was ich geschrieben hatte ;-)

mellyrose
Geschrieben

Ich weiß nicht, sind wir doch mal realistisch, die meisten wissen doch gar nicht, was dieses Halsband bedeutet. Und die, die es wissen haben damit selten ein Problem. 

Die Frage ist doch auch, will ich meine Zugehörigkeit zu jemandem zeigen, muss es ja kein Halsband sein. Und will ich meiner Umwelt zeigen das ich sub bin, muss ich halt mit den Konsequenzen leben. Allerdings bin ich auch der Meinung, ich will ja auch nichts über das Sex leben meiner Nachbarn wissen, also wieso sollte ich meine Nachbarn zwingen etwas über meine Sexualität zu erfahren

Punk_BLN
Geschrieben

So ein Halsband gibt es ja auch in sehr dezenten Ausführungen, z.B. in Läden für Gothic-Bedarf.

mariaFundtop
Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin schon mit einem Halsband in der Öffentlichkeit gewesen und dachte. ...das es jeder sofort sieht.  Doch es war nicht so. Die Meisten haben nicht darauf geachtet .......und die die es gesehen haben. ...haben keine besondere Reaktion gezeigt.  

Das ein Fremder dich anspricht. ...nur weil du ein Halsband trägst, ist nicht sehr wahrscheinlich denke ich.  Je nach dem wo du damit auftauchst.

bearbeitet von mariaFundtop
×