Jump to content
kathrin222

Spanking - Wie weit geht ihr, wenn man sich selber spankt?

Empfohlener Beitrag

kathrin222
Geschrieben

ich bin etwas erstaunt. da ich seit kurzem weiss, wie geil es ist, sich den arsch versohlen zu lassen, dachte ich, ich würde hier auch etwas zu dem thema finden. ich hätte gern gewusst, wie weit die leute gehen, wenn sie sich selber den arsch und die beine vollhauen.....

 

Bullherley666
Geschrieben

Was hast noch für Vorlieben?


Xxchoked-ladyxX
Geschrieben

das ist mir sicherheit abhängig von vielen faktoren:

-beweggrund (freiwillig oder befehl des/der top)
-wie maso und belastbar man ist
-für den fall der ausführung auf befehl, wie devot man gegenüber des befehlgebers ist
-wie belastbar man ist
-ob man dazu fähig ist, sich selbst schmerzen zuzufügen


natürlich ist das feeling, wenn man es der/die top macht durch das selbstspanken nicht nachholbar und dieses auch keineswegs miteinander vergleichbar...


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Für mich ist es eine Frage der Unterordnung. Im beruf habe ich oft das Sagen, da freut es mich, wenn ich mich beim Sex völlig unterwerfen kann. Und die zweit höchste Stufe ist es, gespannt zu werden mit einem nassen Rohrstock, so lange bis der komplette Arsch rot ist und ich kaum noch sitzen kann.
Das wird dann nur noch davon übertroffen, wenn ich mich vor meine Partnerin knien muss, den Mund öffnen und sie mir nach Herzenslust in denselben pinkelt.


FrauKreuzweise
Geschrieben

Nun, wie weiter oben von Xxchoked-ladyxX bereits gesagt ist das "wie weit" sicher abhängig von einer Vielzahl von Faktoren... allerdings ist beobachtungsgemäß die Schmerzgrenze eine andere, wenn man sich selbst Schmerzen zufügt (zunächst mal egal wodurch/womit)... und der "Kick" ist absolut auch nicht der selbe^^
Von mir ausgehend kann ich sagen, wenn ich meine "5-maso-Minuten" habe, kann man auf mir einen Rohrstock kaputt prügeln und ich find das toll, selber würd ich das aber nie nicht machen, weil ich davon emotional einfach nichts habe^^


Geschrieben

Spanking gehört heute für mich genauso wie Ohrfeigen einfach dazu...


Geschrieben

" Schmerz tut nicht weh " , was wehtut ist die damit verbundene demütigung oder die hilflosigkeit sich nicht wehren zu können.
Schmerzen setzen im Gehirn ein Hormon frei was wie ein Schmerzmittel wirkt aber auh eins der Glückshormone ist sowie bei Drogenkonsum freigesetzt werden. Wenn dann die Schmerzen geschickt zugefügt werden , durch allmähliche steigerung der Intensitätund dann noch eine erotische Erregung dazukommt, dann wird aus Schmerz reine Lust.
Aber hiermacht auch die Dosis die Medizinund diese Schwelle muß jeder für sich herausfinden bzw. der Partner kennen.


kathrin222
Geschrieben

ich hab nur mal gefragt, weil ich selber bei mir gemerkt habe, das ich einfach nicht genug bekommen kann. klar, in meinem kopfkino unterwerfe ich mich einer frau und sie haut mir den arsch voll. aber kaum habe ich einen moment aufgehört und geniesse das brennen auf meinen backen, schon will ich mich wieder hinknieen und das paddel benutzen. ich merke auch, das ich immer fester schlage, so daß man die spuren noch nach tagen sieht


Geschrieben

Hallo es ist sehr gut und schön wenn man bestraft wird über dem Knie und den Hintern mit der Hand versohlt bekommt


Sankt_Chris
Geschrieben

MOin...

liebe kathrin222 ich will Dir die Illusion nicht nehmen.. aber ich denke Du wirst auch einen Punkt ahben, an dem selbst der Rohrstock weh tut!

Viele Faktoren gehören dazu:
- Angefangen von wer schlägt Dich, lässt Du es überhaupt aktiv zu dass diese Person dich schlägt
- Über deine Tagesform
- die Art des Schlagens.. sprich geht die Person mit der Schnelligkeit aber auch mit der heftigkeit der Schläge auf das ein was du (meist unbewußt) nach jedem "Schlag" an den "Schäger" zurück sendest---- Reaktionen von Schreien,über Anspannung - Entspannung und halt auch die atmung

- klar die Form der Belastbarkeit spielt da auch mit hinein, die Grenze wird sich aber nach hinten, mit der Zeit, verschieben.

Und zum schluß sollte man nicht vergessen, es gibt ganz unterschiedliche Art zu spanken, und je nach dem was man als "Instrument" benutzt.. Hand, gewässerter Rohrstock, Fieberglasrohrstock, dünne Eisenstange als Rohrstock, oder die Edelvariante mit dem Lederüberzogenen Rohrstock.... und welche die mir auch unbekannt sind...

@Xxchoked-ladyxX
nach Dalli Dalli regeln müßen wir dir leier einmal "wie belastbar man ist" abziehen.. die Antwort "..belastbar man ist" kam doppelt

Gruss Chris


Geschrieben

Spanking ist einfach geil,schön artig bücken um dann mit:Gürtel,Rohrstock,Badelatschen,Teppichklopfer,Hand,Kochlöffel bis der Hintern schön weh tut und rot ist.


kakadu3012
Geschrieben

Ich versohle sehr gerne nackten Damenärsche!
Wer es einmal erlebt hat, möchte es nicht mehr missen!
Wollt ihr mehr erfahren? Einfach mailen!

P.S. Lasse mir hin und wieder auch selbst den blanken Arsch versohlen!


mariaFundtop
Geschrieben

Schmerz in der richtigen Dosierung und Lust passen wunderbar zusammen. ....ich liebe es.


SilentHill_
Geschrieben

er soll draufklatschen, bis er rot ist!


bernd310
Geschrieben

Meine hat auch die roten schamlippen für sich entdeckt!!!


Geschrieben

Spanking im Zusammenhang mit einem Rollenspiel ist ein
sinnvoller toller Lustbringer.

Die Art wie es durchgeführt wird sollte aber gut bedacht werden.

Mann möchte seine Sub oder Holde ja nicht verletzen. Daher achte ich zum Beispiel, dass die Schere zwischen Lust und Schmerz dicht beieinander liegt und nie zu stark auseinanderklafft.


Punk_BLN
Geschrieben

Ich spanke sehr gerne. Allerdings nicht nur auf den Po, sondern auch auf die Muschi, manchmal den Rücken - und vor allem auf die Brust. Mich macht das vollkommen verrückt, vor allem wenn sie es hasst, wenn sie den süssen Schmerz spürt, es aber trotzdem geil findet.

Ich mag es allerdings sehr hart auszuteilen. Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass das nicht jede Frau mag. Nach "50 Schades" gibt es relativ viele Frauen, die nicht wissen was sie wollen. Und das ist nicht so toll. Aber wenn man sich erstmal gefunden hat, ist es sehr geil auszuteilen.


Geschrieben

Erfährt der Körper Schmerzen produziert das Gehirn ein Hormon oder ähnliches welches wie ein natürliches Schmerzmittel wirkt aber im Gehirn auch Rezeptoren anspricht welche auch von Drogen belegt werden.
Wenn man mit leichten Spanking dem Körper Schmerz signalisiert und die Intensität langsam steigert, kann man den Partner tatsächlich in so etwas wie einen kleinen Rausch spanken. Wichtig ist aber zu wissen wo beim Partner die Grenze ist wann der Schmerz die Lust überlagert.
Schafft man es sich auf dieser Schmerz/Lust Grenze zu bewegen, dann kann Spanking tatsächlich ein erotisches Erlebnis sein.


geniesserin56
Geschrieben

Das ist ja aber doch nur eine Seite der Medaille.

Genauso gibt es die ausgesprochenen Masochisten, für die Spanking erst dann richtig geil wird, wenn es über diese Lustschmerz-Grenze hinaus geht.

Wie meistens... es gibt kaum etwas, was es nicht gibt- und allgemeingültige Erklärungen sind eine heikle Sache.


Nylonduft259
Geschrieben

Habe auch seid kurzen bemerkt das ich spanking sehr mag
Habe meine ersten Erfahrung bei einer Herrin gemacht die mich langsam darin eingeführt hat und es macht
Mir immer mehr Spaß und hoffe das ich hier mal Leute kennenlerne die das auch mögen und mich weiter einführen darin😀


FKöln
Geschrieben

Spanking ist ja meist die "Einstiegsdroge", aus der sich dann noch mehr entwickeln kann. Denjenigen, die hier gepostet haben, dass es ihnen gefällt, wünsche ich, dass sie jemanden finden, der ihnen auch noch andere, lustvolle(re) Dinge zeigt.


Geschrieben

Ich leg sie gerne,über denn
Schoss. Und dann mit der Hand auf
Denn nackten Arsch.
Natürlich machen vorher ein Kosewort aus.
Schließlich geht es um Rollenspiel und
Spaß,beider Seiten.


Geschrieben (bearbeitet)

Meine Vorliebe dabei:

Etwa 20 eher leichte Hiebe, besser gesagt Stösse mit einem etwa 2 cm breitem Stock
aus Holz, beginnend mit dem rechts äusseren Po-Muskel knapp unter dem Steiss.
Stets auf die selbe Stelle.

Kurze Pause (10-20 Sek.) dann gleich daneben, die rechte Pobacke züchtigen lassen. Pause.
Linke Pobacke, Pause, links aussen. Pause. Immer waagerecht und immer dieselbe Stelle.
Dann etwa 5-6 cm tiefer wieder rechts aussen beginnen.

Immer waagerechte "Linien" bis man etwa beim Oberschenkel angelangt ist und
danach die Zwischenräume ausfüllen.
Nicht zu kräftig schlagen, die Haut sollte nur ganz leicht gerötet sein.
Dabei können locker ein par Stunden vergehen und gut 1200 Hiebe zusammenkommen.

Danach ist der gesamte Po angeschwollen und nur leicht gerötet. Nach dem Abschwellen
ist der Po Butterweich und alles was vorher an Muskeln da war, ist wie weg.

Nur, man kann nicht mehr sitzen.

Am nächsten Tag, ist die Hautfarbe des Po's normal, es gibt keine Striemen, keine Rötungen,
Blutergüsse oder Flecken, aber man kann immer noch nicht sitzen, nicht auf dem Rücken liegen
und auch nicht auf der Seite.

Das Ganze geht etwa 10-14 Tage so, in denen man nicht mal auf einem Super weichen
Kissen sitzen könnte, selbst ein Lufthauch oder die Reibung des Unterrocks beim Gehen,
erzeugt leichte Schmerzen.

Ganz besonders natürlich die Streicheleinheiten und Stösse des/der Liebsten.

Wer nicht doggy oder auf dem Bauch schlafen kann, sollte das besser lassen.

Nur so als Tipp für Euch


bearbeitet von Slut23
  • Gefällt mir 1
stauferian
Geschrieben

ja nackt, rasiert, geölt, gefesselt und wenn möglich aufgehängt oder fixiert zu sein und langsam gepeitscht zu werden von roter Fläche bis zu schönen sich kreuzenden roten und blauen Striemen, schweißnass keuchend zitternd sich in Ektase und pure lust zu schwingen und zärtlich getröstet und umarmt zu werden von die Folter überstanden ist - heißt Glückseligkeit pur


Geschrieben

Meine Freundin steht total drauf.
Sie wollte es immer das ich mit der Hand mache.
In der Zwischenzeit findet Sie es auch geil mit der Peitsche versohlt zu werden bis der Po ganz rot ist.

Hätten wir es nie versucht, wüssten wir nicht das Sie dabei richtig geil wird.


×