Jump to content
Analsanftficker

"Heteros" die einen Mann zum Sex suchen ?!?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Die Frage klingt doch eigentlich merkwürdig, ja wenn die Profil-Einstellungen nicht weniger Männer genau das angeben!

Doch nachdem ich mehr als 30 Männer hier innerhalb nur eines Tages hier entdeckt habe, die genau jene Beiden Einstellungen gewählt haben:

Sexualität: hetero
Sucht: einen Mann

Und zwar NUR einen Mann, obwohl Mehrfachnennungen selbstverständlich möglich sind! Nein da steht nichts von "sucht eine Frau, oder Transvestit", NUR einem Mann! Wer's mir nicht glaubt, der klickt mal auf "Neulinge".

Ja da muß ich wohl vor über drei Jahrzehnten beim Sexualkundeunterricht in der Schule gepennt haben! Und ich dachte immer ein Hetero-Mann steht nur auf Frauen, ein Bi-Mann mag es mit Männern und Frauen Sex zu haben und ein Homo mag nur das gleiche Geschlecht.

In einer Zeit wo wir recht offen mit Menschen mit aller Art von sexuellen Orientierungen umgehen, ist der Uralte Spruch "Ein bischen Bi, schadet nie!" so aktuell wie nie zuvor. Aber diese Männer, die es doch nach ihresgleichen gelüstet, können oder wollen es sich nicht eingestehen, das sie Bisexuell sind. Vielleicht nur ein bischen Bi, vielleicht doch etwas mehr. Spätestens so eine Community wie wir Mitglieder von poppen.de bieten die Spielwiese, alles auf was man(n) Lust hat, auszuprobieren. Und das ist auch gut so !( O-Zitat von Berlins schwulen Ex-Bürgermeister Klaus Wowereit bei seinem Outing )

Ich und viele andere Männer werden dafür sogar Verständnis haben, das ein überzeugter Hetero sich davor scheut, sich das Interesse am eigenen Geschlecht einzugestehen. Da ist wohl die Furcht Bekannte die ihn hier entdecken ihn als "Schwanzlutscher" diffamieren oder schlimmer noch, gleich als "Schwuler" abstempeln. Nein, dann schon lieber offiziell Hetero bleiben. Spätestens an den Heteros ihrem Nachrichtenfilter erkennt man die Furcht, von anderen Männer angeschrieben zu werden, sie lassen keine Kontaktaufnahme zu! Wie diese Heteros dann doch die Männer finden wollen, die sie hier suchen, bleibt wohl deren Geheimnis.

Vielleicht antwortet ja mal einer jener Heteros hier, die einen Mann suchen und erklärt uns seine Profileinstellung....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
m83-sucht
Geschrieben

Also ich würde von mir behaupten, dass ich mich definitiv nichts als homosexuell definiere. Als Bi auch nur bedingt. (Habe die Einstellung im Profil erst vor ein paar Wochen gemacht)

Bei mir ist es eher so, dass ich es anal mag. Meine Frau führt mir öfters was ein oder nimmt mich mit einem Strapon. Das ist alles total geil und stimuliert auch. Aber das Interesse ist schon sehr groß, mal einen echten Schwanz zu probieren. Das Definiert sich derzeit aber eher daran, dass ich den gerne in mir hätte... vielleicht auch noch meinen in einem anderen Arsch.

Aber bei blasen und überhaupt irgendeine andere körperliche Aktivität hätte ich derzeit eine Grenze. Von daher bin ich eher zwischen Hetero und leicht bi... wenn man das so sagen kann

Hilft dir das weiter?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
cuddly_witch
Geschrieben

Ich als Frau kenne diese Männer auch schon zu Genüge. Im Profil steht bei der Suche "Männer" und dann schreiben se ne Frau an? Auf Nachfragen antworten die meisten dann, dass sie gerne einmal mit einem Mann probieren möchten, aber noch nicht haben bzw. kucken, ob sie sich zu beiden Geschlechtern hingezogen fühlen könnten. Keine Ahnung! Ich interessiere mich nur für Heteros, die auch nur "Frau" bei der Suche im Profil haben.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
K_Blomquist
Geschrieben

Die Antwort ist einfach: Jeder Mensch ist mehr oder weniger bisexuell, ist bei Säugetieren auch zu beobachten. Nicht nur Männer, auch Frauen. Ich möchte wetten, daß hier mindestens 70% der Frauen "es" schonmal gleichgeschlechtlich probiert haben. Aus ner Laune heraus oder aus Neugierde. Ich habe es übrigens auch schon mit zwei "reinrassigen" Lesben getrieben, mit einer hatte ich ne Beziehung, die andere ist ne gute Frendin. Das mag so einige Kleingeister hier endgültig verwirren, ist aber die reine Wahrheit.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Schlüppadieb
Geschrieben

Meiner Meinung nach, kann ein Mann wohl kaum BI im Profil angeben, ohne das dem entsprechend auch gleichgeschlechtliche Erfahrungen vorliegen.

Bei jemandem, der sein Interesse auch mal mit dem gleichen Geschlecht vertiefen möchte, könnte bestenfalls von BI-Interesse die Rede sein. Das läßt sich aber nicht auswählen.

Daher sehe ich keinen Widerspruch darin, seinen Suchfokus auf gleichgeschlechtliche zu legen, trotzdem aber Hetero drin stehen zu haben.

Wäre ich garstig, würde ich sogar unterstellen, das sich ein nicht unerheblicher Anteil Männer als stockhetero sieht, aber ein gleichgeschlechtliches Aufeinandertreffen nicht scheut, frei nach dem Motto, der Schwanz merkt keinen Unterschied, ob der Arsch oder Mund seines Gegenüber weiblich oder männlich ist.

Wer mal den Suchbereich genauer anschaut, wird z.B. feststellen, das mehr Männer in ER SUCHT IHN suchen, als in ER SUCHT SIE.

Daraus läßt sich m.E. aber nicht ableiten, das hier mehr Bisexuelle Männer suchen als Heteros. Vielmehr dürfte es bei einem Großteil eher der pragmatische Gedanke sein, das es leichter ist, seinen Druck abzulassen, wenn man seinen Suchfokus über das gegenteilige Geschlecht hinaus ausdehnt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
K_Blomquist
Geschrieben

Ich denke eher, daß weniger Heteromänner in ER sucht SIE inserieren, weil dies ziemlich sinnlos ist... Angebot und Nachfrage...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Nixe_HRO
Geschrieben

Die meisten Männer, die ich auf diese Diskrepanz angesprochen habe, reagierten mit einem "huch, ist mir noch gar nicht aufgefallen" und einer Änderung auf "suche Frau".

Vielleicht sind ja die default-Einstellungen bei der Anmeldung so, und die Herren haben einfach durchgeklickt ohne zu lesen. Oder waren mit den Gedanken (und der rechten Hand) gerade woanders ...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Martin40bs
Geschrieben

Die Frage klingt doch eigentlich merkwürdig, ja wenn die Profil-Einstellungen nicht weniger Männer genau das angeben!
...
Sexualität: hetero
Sucht: einen Mann
Und zwar NUR einen Mann....



Na und?
[SIZE=4]Homophobie ist wie christliche Religion. Wurde uns über jahrhunderte eingeimpft und ist schwer loszuwerden.
[/SIZE]


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Meiner Meinung nach, kann ein Mann wohl kaum BI im Profil angeben, ohne das dem entsprechend auch gleichgeschlechtliche Erfahrungen vorliegen.
(...)
Daher sehe ich keinen Widerspruch darin, seinen Suchfokus auf gleichgeschlechtliche zu legen, trotzdem aber Hetero drin stehen zu haben.


Prinzipiell ein guter Erklärungsansatz, mag manchmal auch zutreffen. Allerdings denke ich, dass Mann dies dann in seinem Profil auch thematisiert. Ich denke aber, dass viele sich nicht offen zur Bisexualität bekennen wollen. Und wenn ich mir manch garstigen Profiltexte bei den Damen durchlese wundert es mich nicht. Meine Erklärung daher, Mann möchte für Männer offen sein, es sich bei den Frauen aber nicht verscherzen.


Wäre ich garstig, würde ich sogar unterstellen, das sich ein nicht unerheblicher Anteil Männer als stockhetero sieht, aber ein gleichgeschlechtliches Aufeinandertreffen nicht scheut, (...)



Naja, wie hieß es noch früher? Im Krieg, auf See und im Knast ist alles erlaubt? Ich denke hier hast Du völlig recht. Wenn Männer lange auf Sex verzichten müssen, vielleicht schon länger keine Partnerin mehr haben, dann wollen manche vielleicht nicht immer alleine an ihrem Schwanz rumrubbeln, frei nach dem Motto Bisex erhöht die Auswahl.

Na und?
[SIZE=4]Homophobie ist wie christliche Religion. Wurde uns über jahrhunderte eingeimpft und ist schwer loszuwerden.
[/SIZE]



Nicht nur Homophobie. Überhaupt der Umgang mit Sexualität und Lust. Hier gibt es doch im Interview die Frage ob man verdorben ist. Allein schon Sexualität als verdorben zu bezeichnen ist eine Spätfolge der lustfeindlichen christlich-abendländlichen Sozialisation. Für mich ist ein Mensch verdorben, wenn er anderen aus Gier oder niederen Beweggründen Schaden zufügt, nicht aber weil er seine Sexualität auslebt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Tja so manche Profilangabe gibt Rätsel auf . Je nach dem wo das Hirn arbeitet im Kopf oder im Schwanz .


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich denke mal da ist eine bi Neugierde vorhanden ohne sich selbst eingestehen zu wollen, dass man bi ist. Das Selbstouting ist meist das schwerste.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
ricaner
Geschrieben

Ich würde garnicht so tiefgreifend denken sondern es eher auf das Lernverhalten in der Schule zurückführen....

"Schwul" und "Lesbisch" bekommen sie noch auf die Reihe, denn das sind ja geflügelte Worte auf dem Schulhof gewesen....

Aber bei "homo", "hetero" oder "bisexuell" haben sie nicht mehr im Unterricht aufgepaßt....

Warum sonst liest man sonst öfter mal bei 20-jährigen Frauen im Profil: Suche "Mann".... Sexualität "homo"....


.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Die Männer und Frauen suche oft einfach alles, Männer, Frauen, Paare, Transen für ONS, Partnerschaft, Affäre etc.

Warum mag das wohl so sein?

Na vielleicht liegts daran, das der Profileigentümer sich einfach nicht drum gekümmert hat.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×