Jump to content
Tiger-HH

Masochismus - konstant oder stets zunehmend

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Wir sind beide Switcher obwohl wir durch unser Dom Paar unsern platz als Sub gefunden haben 

wir sagen klar das es bei uns stetig ansteigt klar ist es bei uns Tagesform ab hängig aber unsere Doms verstehen es das aus Schmerz lust wird und aus Lust das Fliegen aber das kann man nur erleben wen 100% vertrauen da ist 

Den Schmerz ist nicht gleich Schmerz     

  • Gefällt mir 1
Tiger-HH
Geschrieben

Ich denke dass was man einmal kennengelernt hat einem immer treu bleibt.

Geschrieben

Als  19 jähriger sammelte ich meinen ersten Erfahrungen im SM-Bereich. Ich hatte null Ahnung das ich Maso bin. Es steigerte sich schnell mein Intresse und die Intensivität im BSSM. Aber irgenwann macht man nicht mehr, sondern effektiver bzw. feiner. Wichtig das man sich auf dem dominanten Part 100% verlassen kann, weil sonst kann es gesundheitlich sehr gefährlich werden.

Dom81_Sub82
Geschrieben

Also bei mir (Weiblich-Sub) ist das nicht konstant. Es gibt Tage, da halte ich viel aus und Tage, da geh ich beim kleinsten Klaps in die Knie und halte nichts aus.

  • Gefällt mir 1
Tiger-HH
Geschrieben

Das ich masochistisch bin ist schon immer so. Zum ersten Mal wirklich aktiv gemerkt habe ich es als ich ungefähr acht Jahre alt war. Das Realisieren und Bewusstwerden ("Augen öffnen") kam natürlich später. Im Laufe des Lebens habe ich immer mehr Regeln und Praktiken lieb gewonnen und angenommen, von daher denke ich dass es bei mir zunehmend ist.

 

Wenn die Tagesform mit Schwankungen behaftet ist hilft es meiner Meinung nach sich oft und regelmäßig nach festen Plan auspeitschen zu lassen.

Bei mir zumindest klappt das.

Marasabaar
Geschrieben (bearbeitet)

Danke für Eure Einblicke...

bearbeitet von Marasabaar
Zu private Details
  • Gefällt mir 1
Tiger-HH
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Marasabaar:

Danke für Eure Einblicke...

Gerne doch ;)

×