Jump to content

Wie bringt man devote Ehefrau dazu, sich auch mal allein mit einem Lover zu treffen..

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Wäre dankbar für Tipps oder Ratschläge, wie ich meine devote Ehefrau diesen berühmten ersten Schritt überwinden lasse , dass sie auch mal allein zu ihrem Lover/ Bull fährt.
Bisher gab es nur Treffen zu dritt, wo ich allerdings meist nur den passiven Part übernommen habe.
Wie geht man nun als Ehemann weiter vor...hat da jemand Erfahrung in dieser Hinsicht?


Geschrieben

Wenn Sie nicht möchte, sei froh ,-)

Ansonsten schick Sie zu mir ins Seehotel Niedernberg, ich hole Sie in Frankfurt am Flughafen/Bahnhof ab, dann kümmere mich um Sie und wenn Sie mir WIRKLICH Spaß macht, kannst Du das nächste mal zuschauen oder so lange meinen Wagen waschen.


Geschrieben

Hallo...
Ich würde sie ja sogar auch zum Lover bringen und später wieder abholen. Sie denkt aber leider in die Richtung mein Vertrauen zu missbrauchen, wenn sie sich allein mit einem Lover trifft. Da ist sie vom denken her halt noch irgendwo blockiert...


SklavinDocile
Geschrieben

....dann solltet ihr erst an der Kopfsache arbeiten, bevor der nächste Schritt ansteht. Könnte sonst gewaltig in die Hose gehen.
Frag dich bitte, warum sie so denkt. Vermutlich vermittelst du es ihr unbewusst. Es kann viele Gründe haben.


Geschrieben

Wenn Sie das nicht möchte, akzeptiere es - sonst stehst Du irgendwann ohne Frau da.


Geschrieben

Habt erstmal vielen Dank für eure Tipps und Hilfestellung hier...keine Sorge, habe auch nicht vor es zu erzwingen. Dachte nur, man kann ihr da als Ehemann diesen Schritt in irgendeiner Form etwas erleichtern.


Geschrieben

Wo liegt das problem wenn sie den Herrn eh schon mag redet man mit ihr. Moeglicherweise wird es ihr sogar gefallen mal mit ihrem Lover mal tagsueber etwas zu unternehmen und die Nacht bei ihm zu verbringen. Dann holst Du sie am naechsten Vormittag wieder ab.


Geschrieben

Sie meint halt zu mir...Sie hätte ein schlechtes Gewissen mir gegenüber, wenn ich nicht mit dabei bin.


Geschrieben

Nun weiß ich nicht, ob Ihr bisher schon Swingerclubs besucht habt. Hier bietet es sich an, sich bspw. aus einem MMF zurück zu ziehen und die Dame mit dem Fremden allein zu lassen, sich an die Bar zu setzen und zu warten, bis sie wieder erscheint und Dir ihre erotischen Erlebnisse erzählt und Ihr Euch gemeinsam daran erfreut (aufgeilt). Sollte Sie bereits im Club abbrechen, sobald Du die Spielwiese verläßt, hilft maximal noch eine Augenbinde und Du läßt sie von zwei Fremden verwöhnen, beobachtest aber weiter. Wenn das geklappt hat, legst Du Dich wieder zu Ihr, nimmst die Augenbinde ab und erzählst Ihr davon, was gerade passiert ist. Je häufiger derartige Situationen geschaffen werden, je größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass Du ein Treffen mit ihrem Hausfreund arangieren kannst, ohne dabei sein zu müssen. Wichtig, Du möchtest aber im Nachhinein alles erzählt bekommen.


Geschrieben

Also...Cluberfahrung haben wir bisher noch gar nicht, hatten immer nur Treffen auf rein privater Ebene. Aber dein Gedanke mit dem Clubbesuch und vor allem dem möglichen Ablauf darin wäre wirklich eine Überlegung wert. Ich wäre immer in ihrer Nähe, aber man könnte trotzdem einige Varianten durchspielen und ihre Reaktion darauf ausloten.


Geschrieben

Vielleicht fehlt ihr auch der Reiz, da du dann nicht anwesend bist. Ich brauche den Blick meines Herrn und seine Geilheit, es würde mir ohne ihn keinen richtigen Spaß bereiten.
Aber auch jede/r devote/r empfindet da anders.


Geschrieben

Von der Seite habe ich es noch gar nicht gesehen...kann natürlich auch sein, dass es sie eben beflügelt, wenn sie um meine Anwesenheit weiß.
Habe auch schon einige Male erlebt, wie sie es zum Teil auch genießt mich vor dem Lover ein wenig bloßzustellen...


mondkusss
Geschrieben

warum zur hölle muss man eigentlich versuchen, seinen partner unbedingt...
notfalls mit solch blöden tricks, wie hier beschrieben...
zu etwas zu bringen, was er offensichtlich nicht möchte und was dieser auch bereits im gespräch ablehnte...


Tristania_
Geschrieben

Für mich hat das was von Vertrauensmissbrauch, wenn sie -womöglich noch mit angesprochener Augenbinde- in Situationen gedrängt wird, die sie nicht möchte.


Geschrieben

Ich merke schon...da gehen die Meinungen doch weit auseinander. Gedrängt wird sie von mir jedenfalls nicht in diese Richtung...und es wird auch nichts gegen ihren Willen geschehen.
Vielleicht braucht sie einfach noch ein wenig Zeit und und die Gewissheit nichts ungewolltes oder heimliches zu tun...


Geschrieben

Ich denke auch dass es Deiner Frau nur gefällt wenn Du dabei bist.

Wie ja schon mehrfach geschrieben, bin ich seit 3 Jahren der Hausfreund eines Paares.
Wie vergnügen uns mehrmals im Monat zusammen,wobei sie meistens diejenige ist die mich anruft ob ich Lust und Zeit habe zu kommen.Bin natürlich immer dabei und alles andere ist nachrangig,weil es unbeschreiblich geile Abende immer sind.

Der Mann hat schon mehrmals angeboten, wir könnten uns auch mal nachmittags allein vergnügen....nur möchte er es Abends erfahren was abging.
Das Angebot hat sie noch nie angenommen,auch im Gespräch zwischen ihr und mir hat sie mir zu verstehen gegeben,dass es ihr nichts bringt wenn ihr Mann nicht dabei ist,nicht nur dass sie ihn über alles liebt(sonst würde so eine Sache sowieso nicht laufen)nein,sie will sehen wie geil ihr Mann wird wenn er sieht wenn ich sie ficke ,dass wiederum lässt sie so geil abgehen wie wir es dann ständig erleben.....einfach wow
Ich verstehe dass und bin froh wenn ich weiterhin zu den geilen Abenden eingeladen werde.

WENN DEINE FRAU AUCH SO VERANLAGT IST,WIRST DU ES NICHT ÄNDERN KÖNNEN,GENIESE DANN EINFACH EINEN DREIER!!!


Geschrieben

Danke dir für deinen Beitrag Zander...auch mal interessant aus der Sicht eines Hausfreundes zu hören. Wahrscheinlich geht es meiner Frau da doch recht ähnlich wie der Frau deines Paares und ich denke mal, vielleicht sollte ich das eben auch einfach so akzeptieren und meine Inspiration aus unseren Treffen zu dritt ziehen.


Geschrieben

Sie meint halt zu mir...Sie hätte ein schlechtes Gewissen mir gegenüber, wenn ich nicht mit dabei bin.


Das wird sie auch verlieren nach einiger zeit und schliesslich die Gemeinsamkeit acch ausserhalb des schlafzimmers mit ihm geniessen.


sveni1971
Geschrieben

Sie meint halt zu mir...Sie hätte ein schlechtes Gewissen mir gegenüber, wenn ich nicht mit dabei bin.



das kenne ich nur zu gut auch von meiner frau, letztlich war es die mischung aus zeit und dem "richtigen" hausfreund. du sagst es ja selber, erzwingen geht da nicht. bei uns war es einfach mal eine passende gelegenheit, die beiden waren zu einem konzert und ich blieb daheim bei den kindern, auf dem heimweg im stau kam dann einfach eins zum anderen. aber es ist eher so die ausnahme geblieben.


Geschrieben

Das wird sie auch verlieren nach einiger zeit und schliesslich die Gemeinsamkeit acch ausserhalb des schlafzimmers mit ihm geniessen.





Genau -und dann ist er Single ;-)


cuckoldpaar934
Geschrieben

Sowas muss wachsen ... wenns der richtige ist wirds mit der zeit besser das brauct aber etwas zeit ... heute übernachtet meine Frau öfter beim hausfreund wäre früher undenkbar gewesen ... frau braucht vertrauen und es muss zwischen der frau und dem mann passen es muss einfach passen dann wird Er der hausfreund wie der zeweite ehemann.... mit fast den selben rechten nur ohne die pflichten somit ist hausfreund oder lover eine gute position für einen mann


Geschrieben

Ich scheine hier tatsächlich ein recht interessantes und für beide Seiten vielfältiges Thema losgetreten zu haben, was doch wohl schon einige von euch real oder zumindest in ihrer Phantasie durchlebt haben.
Die Bandbreite ist jedenfalls recht groß, wie ich feststellen muß und den goldenen Weg scheint es da auch nicht zu geben. Der Zeitfaktor und Vertrauen scheinen aber eine Schlüsselrolle zu übernehmen...denn das wurde bisher in fast alles Mails erwähnt.


asbi6
Geschrieben (bearbeitet)

Schon mal gut, dass Du schreibst "Wie bringe ich sie dazu" und nicht, "Wie überrede ich sie dazu".

Warum Du betonst, dass es um eine "devote Ehefrau" geht, ist mir nicht klar. Sehe auch keinen Zusammenhang.

Mein Tip : Lass sie in Ruhe damit, wenn sie es nicht will und genieße die "Devotheit" Deiner Frau,
die sich auf Deinen Wunsch und für Deine Geilheit auch von anderen Männern vögeln lässt.
Offensichtlich kann sie es nur im Zusammenspiel, bzw. direkter, oder indirekter Anwesenheit ihres Mannes genießen.
Was nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen für eure Partnerschaft sein muss ...


bearbeitet von asbi6
Geschrieben

Danke asbi für deinen Beitrag zum Thema... ;-)
Das devote war eher beiläufig erwähnt. War mir nicht sicher, ob es evtl eine Rolle spielt in Bezug auf das Thema.


Geschrieben

Ich habe zwar keinen Tipp,will dir aber trotzdem schreiben und damit aufzeigen,wie schnell sich das Blatt wenden kann.wir wollen MMF nach endlosen Gesprächen.......plötzlich denkt meine holde darüber nach,sich mit einem Typ alleine zu treffen,was vorher für sie nicht in Frage kam. Jetzt muß ICH mich entschieden,wie es weitergeht...... So schnell kann es gehen...


×