Jump to content
0Zen0

Phthalate / Weichmacher in Toys

Empfohlener Beitrag

0Zen0
Geschrieben

Hi,


hat Jmd. von euch ähnliche Erfahrung gemacht, das einige Toys extremst penetrant nach Chemie stinken?

Trotz dessen das auf der Verpackung groß " NON PHTHALATE " angegeben ist, habe ich diesen unaushaltbaren Geruch bei einem Markentoy feststellen müssen.

Auch intensive Reinigung kann daran nichts ändern?

Weiß da irgendjemand mehr drüber?





Kurze Info:
Zitat Lovetoytest:
Phthalate:
Am gefährlichsten sind PVC-Weichmacher, von denden die meisten Materialien in die Gruppe der Phthalate eingeordnet werden. Sie dienen dazu, das ursprünglicherweise harte PVC dauerhaft weich, biegsam und elastisch zu machen. Phthalate gelten als erbgutschädigend, zellschädigend, krebserregend und allergiefördernd. Die Gefahr von Phthalaten ist nicht von der Hand zu weisen und der Einsatz ist in Kinderspielzeug, in der Lebensmittelindustrie und bei medizinischen Instrumenten und Apparaturen (Schläuche, Dichtungen etc.) europaweit verboten. Es gibt verschiedene Phthallate und alle haben einen süßlichen, penetranten, ekligen Geruch.nach oben zur Lovetoytest Überschrift

In zahlreichen Tierversuche wurde die Giftigkeit des Werkstoffs mehrmals bestätigt. Die Stoffe lagerten sich in Leber, Nieren und Fettgewebe ab und es bildeten sich Krebsgeschwüre, die Spermien- und Östrogenproduktion wurde beinträchtigt und der Hormonhaushalt wurde gestört, da sie im Körper wie Östrogen wirken. Wissenschaftler fanden außerdem heraus, dass Phthalate auch zu Entwicklungsstörungen der Geschlechtsorgane männlicher Nachkommen führt.


Delphin18
Geschrieben

Du kannst davon ausgehen, dass alle Kundtstoffspielzeuge Weichmacher haben, weil das Material sonst sehr schnell verspröden würde und auch schlecht zu verarbeiten wäre.

Es gibt eine ganze Reihe von Weichmachern, es müssen also keine Phthalate sein. Allerdings können auch andere Weichmacher gesundheitsschädlich oder krebserregend sein.

Wenn Kunststoffprodukte extrem nach Chemie stinken kann das auch an Lösemitteln oder an Monomeren liegen, die bei der Kunststoffherstellung nicht chemisch gebunden wurden. Das ist von Material zu Material unterschiedlich.

Wenn die Spielzeuge in Asien gefertigt wurden, kann alles mögliche drin sein, egal was auf der Packung steht.


0Zen0
Geschrieben

Hey,


laut Angabe ist es in den USA produziert worden.

Der Gestank ist wirklich heftig.....
Sobald das Toy an die Luft kommt....riecht man es sofort im ganzen Raum.


Joa....dann ist das Teil in meinen Augen nur für den Mülleimer zu gebrauchen. Wer hat schon bock sich nun auch noch beim spielen zu vergiften?


Ich könnte es auch zur BAM schicken, die es sogar kostenlos auf Substanzen testen würden ( wenn ich mich recht erinnere).

Echt ärgerlich....vor allem wegen dem Preis.



naja.....

Cu


Delphin18
Geschrieben

Aus welchem Material ist es denn? Gibt es da irgendwelche Angaben auf der Packung?


0Zen0
Geschrieben (bearbeitet)

*******
PVC
Non-Phthalate Body-Safe Material
Antibacterial SIL-A-GEL(TM) Formula
Non-Toxic Formula - Latex & Cadmium Free
*******



Vor allem das so oft "ungiftig" drauf steht, macht es schon verdächtig. )



Google:
Silagel ist eine Eigenproduktion der Firma ****** und wird auf Lovetoys aus TPR, TPE oder Rubber aufgetragen. Die nahezu hautähnlichen Eigenschaften werden durch eine antibakterielle Beschichtung ergänzt...







Das Toy ist nicht Haut ähnlich.....soll/brauch es auch gar nicht sein.





Google TPR

TPE / TPR

Auch bekannt als: Thermoplastic Rubber, Nature Skin, Cyber Skin, Loveclone

Thermoplastic Rubber ist die englische Bezeichnung für Thermoplastisches Gummi bzw. Thermoplastische Elastomere. TPE ist elastische, biegsam und flexibel wie Gummi. Anders als Gummi können die Stoffe recycelt und wiederverwendet werden. Hauptrohstoff für die Herstellung von Elastomeren ist Natur- oder Synthesekautschuk, der mit der Funktionsfähigkeit eines Kunststoffes kombiniert wird. TPE / TPR hat silikonähnliche Qualitäten und ist unter Wärmeeinfluss Verformbar. Durch ein besonderes Verfahren wird die Oberfläche hautähnlich und vermittelt so ein lebensechtes Gefühl für maximalen Spaß.

besondere Vorteile:
* fast geruchlos
* keine Weichmacher (Phthalate)
* exzellente Elastizität und Festigkeit
* UV-beständig
* körperverträglich
* ungiftig
* Körpertemperatur angleichend
* umweltfreundlich


bearbeitet von 0Zen0
Delphin18
Geschrieben

Ok:

Das Basismaterial ist also PVC. PVC ist ein Thermoplast wie zum Beispiel auch Polypropylen, Polyethelen (Plastikeimer), Polyamid (Nylon), Polyethylenterephthalat (PET-Flaschen) und einige andere mehr.
Das sind Kunststoffe, die beim Erhitzen weich werden und ab einer gewissen Temperatur schmelzen.
Bei Raumtemperatur sind sie hart. In Gebrauchsgegenständen enthalten sie immer Weichmacher, da sie sonst ihre elastischen Materialeigenschaften bei niedrigen Temperaturen verlieren würden. Für PVC werden eigentlich immer Phthalate verwendet.
Die dürften allerdings nicht den penetranten Geruch verursachen, zumal Dein Spielzeug offensichtlich beschichtet ist, und zwar mit künstlichen Kautschukmaterialien. Die brauchen keine Weichmacher, da sie auch bei Raumtemperatur sehr elastisch sind.

Der Chemiegeruch könnte drei Ursachen haben:
1. Das Wort "antibakteriell" spricht dafür, dass etwas zugesetzt wurde, was verhindern soll, dass sich Bakterien auf der Oberfläche ansiedeln. Das wäre dann nicht sonderlich gesund. Dagegen spricht, dass, wenn es stark riecht, die Substanz leicht flüchtig ist und die antibakterielle Wirkung zeitlich begrenzt wäre. Andererseits haben Amerikaner wenig Hemmungen, auch chlorierte Verbindungen einzusetzen, die wiederum sehr stark riechen.
2. Kautschukmaterialen haften schlecht auf herten PVC-Oberflächen, und nur die wenigsten gehen feste Chemische Verbindungen mit PVC ein. Es könnte sein, dass für die Beschichtung ein Kleber eingesetzt wurde, der ein organisches Lösemittel enthält, das jetzt ausdünstet.
Dann müsste allerdings der Geruch mit der Zeit weniger werden. Du könntest auch versuchen, das Spielzeug eine Weile lang auf 50-60°C zu erhitzen.
3. Unter Umständen wurde ein Sterilisationsmittel oder Konservierungsmittel in die Verpackung eingeschlossen. Auch das machen Amerikaner gelegentlich. Auch dann müsste der Geruch mit der Zeit verschwinden.

Für alle weiteren Auskünfte bräuchte ich Analysedaten.


Hamburger-Dom
Geschrieben

Oder die Kennzeichnung ist einfach nur falsch...


0Zen0
Geschrieben

,,Oder die Kennzeichnung ist einfach nur falsch..."

Was durchaus im Bereich des Möglichen wäre.
ggf. wäre auch ein Plagiat denkbar.


Delphin......
Vielen Dank für deinen interessanten Beitrag.





Kurz und bündig.....
Was immer da auch drin stecken möge.....das Toy ist so oder so für mich nicht mehr zu gebrauchen.
Das sind mir einfach viel zu viele Gedanken bei etwas das eigentlich genau das Gegenteil bezwecken soll *g*


Habe es in die Tonne gehauen.



Und immer wieder komme ich auf Metalltoys zurück.


Geschrieben

Manchmal habe ich Kondome mit Weichmachern, das nervt.


Geschrieben

Alsoo...

PVC ist in der "Urform" hart. Siehe Regenrinne, Abwasserrohr, etc.
Ohne ein Fass voll Weichmachern biegt sich da nix. Also weg damit.
Generall kann ich Toys aus Amerika nicht empfehlen. Basix Rubberworks, Doc Johnson, behaupten alle Phthalatfrei - dann stinkt das Zeug trotzdem wie Hulle. Habe ich teuer lernen müssen.

Firmen die brauchbar sind sind Funfactory, Tantus, Atelier Wilhem, 1Atoys und Oxballs.

Kauf ausschließlich Toys aus Silikon oder Latex, da hast Du gute Chancen, etwas zu bekommen, was Dich nicht verseucht.


Geschrieben

Es gibt Toys aus medizinisch reinem Silikon . Das muss da drauf stehen . Die guten Shops führen sie im Programm . Kosten zwischen. 60 und 70 Euronen . Geruch nicht vorhanden . Vor dem ersten Gebrauch mit feinem Seifenwasser abwaschen . .anschliessend mit Babyöl einreiben und der Spass kann beginnen .aufbewahren in einer passenden Tupperdose oder Leinenbeutel .


Gruss Voy


Nurayia
Geschrieben

Oh man, sonen Stinkedildo ist natürlich der Horror. Ich bin da auch extrem empfindlich, habe aber bei meinen eigenen Toys zum Glück noch keine schlimmen Erlebnisse gehabt. Glas & Metall sind übrigens auch tolle Materialien


K_Blomquist
Geschrieben

Ich finde Latex angenehmer, ist aber Geschmacksache.


aufbewahren in einer passenden Tupperdose oder Leinenbeutel .


Gruss Voy



ah jetzt wird mir erst klar, warum Tupperparties so beliebt sind ;-) falls die Dose mal kaputt gehen sollte, bitte vor dem Umtausch Dildo herausnehmen ;-)


Geschrieben

kommt häufig vor

ein bischen auch auf Qualität/preis achten, macht sich bezahlt

die "Spielzeuge" von f..f..... sind aber o.k.


Lemmi59
Geschrieben

Hört sich an nach ein Toy von Doc Johnson.
Ich habe ein Plug auch mit einen antibakteriellen Zeugs drauf.
Stinkt zwar, aber nicht der typische Geruch von diesem Jelly.

Gruß Lemmi


Eifel56
Geschrieben

Hab auch DJ und finde den Geruch nicht so schlimm, ist irgendwie süßlich. Auf jeden Fall nicht mit dem Kopfschmerz verursachendem Geruch macher Plastikfolien vergleichbar.
Ich halte das Gesundheitsrisiko für gering, aber wenn der Geruch bei jemand anderem Kopfkino auslöst ist es natürlich vernünftig für ihn auf ein anderes Produkt umzusteigen.


ricaner
Geschrieben

....hat Jmd. von euch ähnliche Erfahrung gemacht, das einige Toys extremst penetrant nach Chemie stinken?

Trotz dessen das auf der Verpackung groß " NON PHTHALATE " angegeben ist, habe ich diesen unaushaltbaren Geruch bei einem Markentoy feststellen müssen.




Nur mal so eine Idee.....

Vielleicht sollte man mal wieder davon abkommen alles immer im Net zu bestellen....

Im Laden hätte man diesen penetranten Gerüch bestimmt schnell wahrgenommen und das Teil ganz schnell wieder weggelegt....


.


Lemmi59
Geschrieben

@ricaner
falls es bei mir in der Stadt überhaupt noch so ein Geschäft gibt, glaub nicht daß ich da reingehen würde und die Auswahl ist auch nicht berauschend. Die Auswahl wäre auch in drn Nachbatstädten nicht doll.
Übrigens. mußt du eine sehr gute Nase haben. Viel Toys sind mit einer Rundumzugeschweißtverpackung versehen.

Gruß joerei


×