Jump to content
Topi

Sexmöbel, Möbel als Hilfsmittel

Empfohlener Beitrag

Topi
Geschrieben

[tr]Huhu,

wie die Überschrift schon sagt, interessiert mich mal, wie das bei Euch "zu Hause" aussieht, habt Ihr spezielle Sexmöbelstücke, habt Ihr Möbel zweckentfremdet oder müsst Ihr gar für bestimmte erotische Vorhaben Möbel rücken?

Da gibt es ja diese Aussage, dass der hiesige Baumarkt eher das Sexpielzeugschlaraffenland ist (der im Übrigen NICHT von fifty shades of grey erfunden wurde *g*), da gibt es ja spezielle Böcke, Andreaskreuze oder dergleichen ... oder eventuell die super anzusehende Blumenampelarrangements, die plötzlich ohne Blumen ganz anderen Zwecken dienen können.

Wie sieht das bei Euch aus? Gibt es versteckte oder offene Haken, Möbelstücke und wie geht Ihr damit um?

Ich bin gespannt auf Eure Meinungen

LG Topi[/tr]


Geschrieben

Jupp, gibt es.

Der Bock, der in meinem Profil zu sehen ist, dient im Alltag als Tisch für den Laptop. Bei Bedarf verschwindet die Schreibplatte und wird ersetzt durch die gepolsterte Platte. Das gute Stück wird mit den Beinhaltern (mittlerweile modfiziert durch zwei Kunststoffsteigbügel, weil ich dadurch von vorne und von hinten nutzbar bin) sowie Handfesseln versehen. Rumpfgurt ist an der Polsterplatte verbaut. Außerdem kann man vorne noch eine Art kleines Podest anbringen. Muss nicht unbedingt sein, aber mein letzter Herr war von eher kleiner Statur.

Zeitaufwand für Um- und Rückbau ca. drei Minuten, sind alles gesicherte Steckverbindungen, es muss nix geschraubt werden. Trotzdem superstabil.

Und mittlerweile seit einer halben Ewigkeit ungenutzt.


Geschrieben

Das klingt sehr effizient, @FiLeBlaSkla - eine klasse Idee.
Ich drücke die Daumen, dass du den Bock bald mal wieder nutzen kannst.

Bei uns gibt es keine speziellen Konstruktionen oder irgendwas verstecktes. Wir sind eher Anhänger der "spontanen Kreativität".

Z.B. einfach eine Decke auf dem Küchentisch ausbreiten, wenn er für einen "Quickie" genutzt werden soll.

Aber in meinem Bekanntenkreis gibt es durchaus Menschen, die die erwähnten Haken normalerweise für Blumenampeln, aber bei Bedarf auch gerne für eine Bondage-Session nutzen. Oder im Kleiderschrank hinter der "normalen Aufhängung" ein Andreaskreuz montiert haben, dass sich mit wenigen Handgriffen freilegen lässt.

LG
Carmen, Team Poppen.de


Geschrieben


die erwähnten Haken normalerweise für Blumenampeln, aber bei Bedarf auch gerne für eine Bondage-Session nutzen.



Diesen Haken gibt es bei mir auch, es hängt alltags eine Petroleumlampe dran. *grins*


tschois
Geschrieben

Einfach Küchentisch hockkant stellen, und schon hat man 4 schöne Fixierungspunkte.
Da ich im übrigen auch eine Klimmzugstange zwischen einem Türstock montiert habe sowie diverse stabile Haken an der Decke für Boxsack usw. , läßt sich da so einiges spontan und ohne besondere Vorbereitung praktizieren...


Topi
Geschrieben

[tr]Wie cool, danke für Eure Antworten ... ich wusste, dass sich lauter Baumeister unter Euch befinden

Haken, die "eigentlich" mal für einen Vorhang gedacht waren, der niemals aufgehängt wurde, hab ich gestern noch gehört ...

Das mit dem Tisch klingt auch gut, sofern er groß genug ist.

Traut Euch, wir sind gespannt, was Ihr so alles in der Wohnung habt oder baut

LG Topi[/tr]


Boot_fahren
Geschrieben

Als ich mich auf ein Sechstel meiner vorherigen Wohnfläche reduziert habe, musste vieles weichen. Das Andreaskreuz war schnell montiert, nur zwei Bolzen durch, Flügelmuttern drauf feddich. Der Bock - zwei verstellbare Tischplattenböcke + Polster, ebenfalls ratzfatz montiert. Der Gynstuhl stand in meinem Schlafzimmer. Eine Decke drüber, fällt nicht auf. Jetzt steht er so in meinem Einzimmerappartement, dass man ihn von der Couch aussehen kann. Fällt trotzdem nicht auf :-)
Haken musste ich niemandem erklären, wer in mein Schlafzimmer kam, hatte sowieso nur eins im Sinn ...


×