Jump to content

Zwiegespalten

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

ich bin Betreuerin eines Kindes in einer Schulklasse. Als ich dort anfing, fragte mich mein Mann nach den männlichen Kollegen. Ich sagte ihm, dass es dort nicht wirklich jemand interessantes gäbe. Dies war auch so. Nun nach einiger Zeit bin ich meiner Aussage nicht mehr sicher. Da ich nun mit der Klasse auch über Nacht unterwegs sein werde und einer der nun doch interessanten Lehrer dabei sein werden, bin ich mir nun etwas unsicher, was auf mich zukommmen wird. Ich habe das Gefühl, dass ich auch sein Interesse geweckt habe. Was soll ich tun?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
fahnder1
Geschrieben

lass es auf dich zukommen, mach dir keine gedanken und wenn es passiert, geniesse es


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
ricaner
Geschrieben

Es gibt ein einfaches Wort und es heißt "Nein" wenn man etwas nicht möchte....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Andernach
Geschrieben

lass Dich Treiben von deinen Gefühlen und Du wirst es nicht bereuen !!!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Dein Mann? Im Sinne von dein Ehemann? Da sollte die Frage sich eigentlich nicht stellen. Sorry will kein Spielverderber sein, aber das ist schnödes Betrügen ... Es sei denn, du und dein Mann haben da irgend ein Arrangement - aber davon schreibst du nichts ...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Nimm dir dein Spielzeug mit. Dann kannst du kratzen wenn es gar zu doll juckt.
Das neben, auf , unter und hinter dir nur DEIN mann was zu suchen hat ist wohl klar.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
oh_umberto
Geschrieben

das musst du mit deinem gewissen abmachen!
aber bedenke die möglichen konsequenzen, die sich daraus entwickeln können


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Schlüppadieb
Geschrieben

Was soll ich tun?



Ehrlich bleiben und Deinem Mann sagen, das Du das Gefühl hast, das sich die Situation seit seiner Frage möglicherweise etwas verändert hat.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

[COLOR="RoyalBlue"]Ehrlich bleiben und Deinem Mann sagen, das Du das Gefühl hast, das sich die Situation seit seiner Frage möglicherweise etwas verändert hat.

bist du scheidungsanwalt?
wenns danach geht hätte ich meinen damaligen partnerinnen ein zeit lang täglich davon erzählen müssen


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Ehrlich bleiben und Deinem Mann sagen, das Du das Gefühl hast, das sich die Situation seit seiner Frage möglicherweise etwas verändert hat.



Bitte??? Für 3 oder 4 Tage die sie da mit einem Typen unterwegs ist, von dem sie eigentlich nicht einmal weiß ob er darauf Bock hat? Irgendwie fehlen mir da etwas die Relationen.

Wenn der grundsätzliche Wunsch besteht, spricht ja nichts dagegen die grundsätzliche Problematik mal anzusprechen. Wenn er überhaupt der Typ dafür ist - ich wäre es definitiv nicht ...


*** edit by admin ***


bearbeitet von CaraVirt
Textteile wg. Bezug auf inzw. gelöschte Inhalte entfernt

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
miezie110
Geschrieben

Mach nicht unnötig die Pferde scheu !
Entweder du reißt dich zusammen und bleibst deinem Mann treu oder genießt und schweigst.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
H-Kennzeichen
Geschrieben

Sorry Mausi, aber fragst du das uns jetzt jedesmal, wenn dich auf deiner Suche nach einer Affaire jemand interessiert?

Oder ist das virtuell anders als real, vielleicht, weil dein Mann hiervon nichts ahnt?

Letztlich kann dir deine Frage niemand ernsthaft beantworten außer dein eigenes Gewissen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
mondkusss
Geschrieben

den gedanken hatte ich auch schon....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
H-Kennzeichen
Geschrieben


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
secretwistler
Geschrieben

1.
Was willst Du überhaupt selber?

2.
Welche Risiken bist Du bereit einzugehen?

3.
Lass Dich bloß nicht erwischen!

Alles andere ist dummes Zeug und letztendlich nicht zielführend.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Was soll ich tun?



Die Frage sollte nicht sein, was soll ich tun, sonder was will ich (tun)?

Die Sache ist doch sehr einfach. Wenn Dir an der Treue zu deinem Mann sehr viel liegt, dann machst du nichts.
Wenn Du etwas erleben willst, dann mach es so wie die meisten Menschen: Fick mit dem Mann deines Interesses.
Zu jedem Seitensprung eines Mannes gehört auch eine Frau. Somit hopsen ähnlich viele Frauen in Fremden Betten rum wie Männer. Und was der Deinige in der Zeit des Wegseins tut weist du ja auch nicht.

Lebe Dein Leben und lebe es jetzt. Ein Zweites bekommst du nicht.

PS: Swinger haben dies Problem nicht, sie haben sehr oft Spaß in Fremden Armen. Es ist eines der schönsten Hobbies.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Epona302
Geschrieben

ich bin Betreuerin eines Kindes in einer Schulklasse. ... (...)



Wie alt bist du?

Du hast die Verantwortung für ein Kind ?

Schreibst aber allen Ernstes diesen Beitrag ?

Entschuldige bitte, aber...



Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Dalkiel
Geschrieben

Beginnen in BaWü nicht in der nächsten Woche die Schulferien???
Für ne sich anbahnende Affäre ein wirklich mieses Timing, findest du nicht auch?!
Wobei mir eine innere Stimme sagt, dass das Posting nicht wirklich erst gemeint ist, nä?!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Epona302: Sie schreibt sie wäre Betreuerin und nicht Mutter. Und selbst wenn, wo bitte ist das Problem? Seit wann gehen nur kinderlose Frauen fremd?

@Dalkiel: Sie schreibt, daß sie demnächst, also irgendwann in einer nicht näher spezifizierten Zukunft, mit der Klasse auf Ausflug sein wird. I.d.R. planen Schulen Ausflüge längere Zeit im voraus. Somit hat es wohl nix mit dem Ferienbeginn zu tun.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Epona302
Geschrieben

@Epona302: Sie schreibt sie wäre Betreuerin und nicht Mutter. Und selbst wenn, wo bitte ist das Problem? Seit wann gehen nur kinderlose Frauen fremd?



Ich habe nicht gemeint, sie sei eine Mutter. Ich meinte, sie sei eine Betreuerin Im Normalfall handelt es sich dabei um Integrationsbetreuer für psychisch kranke Kinder. Die Betreuer sind rund um die Uhr für die Kinder zuständig. Soviel dazu. Aber ich gehe davon aus, dass du das weißt.

Mit Verlaub, eine Betreuungskraft die beabsichtigt, mit einem Lehrer während einer Übernachtung fremd zu gehen und ihren Mann betrügen möchte, kann ich nicht wirklich gut heißen....nicht wirklich.

Aber das ist meine Meinung...mehr nicht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
ricaner
Geschrieben

....Die Sache ist doch sehr einfach. Wenn Dir an der Treue zu deinem Mann sehr viel liegt, dann machst du nichts...



Wie Du in dem von mir hier geposteten Link von ihr lesen kannst ist es ja nicht so weit her mit der Treue zu ihrem Ehemann....

Aber das ist nun ihre persönliche Sache.... Und man kann ja auch nicht daraus entnehmen ob es nun ein Kaffee-Date war oder mehr....

So eine Ausfahrt mit Kindern für die man die 24h Aufsichtspflicht übernommen hat ist KEINE Vergnügungs/Fickreise!!!!

Wenn man mit demjenigen etwas anfangen möchte, kann man es danach auf privater Ebene machen....


Ich möchte jedenfalls nicht, wenn ich Kinder hätte, das die Betreuer über Nacht ihrer Aufsichtspflicht verletzten indem sie poppen oder sich vielleicht die Birne dichtsaufen!!!!


.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
DickeElfeBln
Geschrieben

Na ja....auch Lehr- und Aufsichtspersonen sind Menschen... und ich glaub kaum.....das sich in den Jahren etwas geändert hat......unsere damals...haben auch

was mich befremdet....das man sich für sein Leben Rat holen muss............man sollte immer nach eigenen Entscheidungen leben


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Epona302:
OK.

Als Betreuungsperson hat sie die Pflicht in regfelmäßigen, gesetzlich festgelegten Abständen fest definierte Pausen zu machen. Eine 24 Stunden Rundumversorgungspflicht giubt es nicht. Der Veranstalter und Träger der Reise hat für ausreichend Ersatzpersonal zu sorgen. Das Betreuungspersonal ist verpflichtet die Pausen zur Entspannung und zum Schlaf (nicht Beischlaf) zu nutzen. Die Arbeitszeit darf grundsätzlich 8 stunden nicht überschreiten. Sie kann nur in geregelten Ausnahmefällen auf maximal 10 Stunden ausgeweitet werden.
> Genauer steht das im Arbeitsschutzgesetz.
Sicher möchtest Du als Mutter dein Kind nicht in die Obhut einer vollkommen übernächtigten und abgespannten Betreuerin geben.
Für Betreungspersonen gilt das allgemeingültige Arbeitsrech vollumfänglich und ohne Ausnahmen. Die AG entscheiden auch entsprechend.

Von Alkohol und ggf. Drogenkonsum sprach die TE nicht, daher ist es auch kein Thema hier. Aber davon auszugehen, daß Betreuer während ihren Freizeiten nicht auch ein Glas Bier/Wein zu sich nehmen, wäre eine sehr abwegige Fantasie.

Es geht hier auch nicht um Deine persönlich subjektiven Moralvorstellungen. Wenn sie sich eine Auszeit/Pause nehmen können und ein Stündchen miteinander Spaß haben und dies den beruflichen Aufgaben nicht schadet, dann ist es ihre vollkommen eigene und private Sache. Das hat außenstehende Elternteile einen Scheiß zu interessieren.

Sowohl eine Lehrkraft, als auch eine Betreuungsperson sind durchaus in der Lage Beruf und Sex von einander zu trennen. Und es ist nicht deine Aufgabe darüber zu Urteilen.

Der TE geht es darum, ob sie es gegenüber Ihrem Mann vertreten kann und tun soll.
Leider können wir alle in diesem Forum nicht wirklich einen Rat dafür oder dagegen geben. Nur eines ist so sicher wie das geheiligte Amen in den Kirchen der Welt: ES PASSIERT TAGTÄGLICH! Und in den wenigsten Fällen schert sich wer drum.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
secretwistler
Geschrieben

Man, könnt ihr das kompliziert machen. Sie wird den Kasper doch wohl nicht vögeln, während sie das Blag an der Hand hält.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×