Jump to content

Querschnittlähmung+Sex?????

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Da ich jetzt zum wiederholten Male darauf angesprochen worden bin: Sex+Querschnittlähmung, mach' ich hier mal einen neuen Thread auf.

Hier könnt' ihr, wenn ihr wollt', mal alles zum Thema Behinderung+Sex fragen UND diskutieren!!!!

Es sind sogar einige Männer mit Querschnittlähmung hier angemeldet.
Andere Frauen habe ich noch nicht entdeckt!

Vielleicht langweilt's euch ja auch...

"Querschnittlähmung + Sex???? Geht das???"

Hier ein Auszug einer pn, die an mich diesbezüglich ging:

"...Dachte, da wäre dann alles gelaufen, weil es kommen doch keine Nervenimpulse mehr an! Bin ich wirkich von ausgegangen. Weiß halt einfach zu wenig darüber, weil es vielfach tabuisiert ist und Niemand offen darüber spricht...."


bearbeitet von sammy30
Geschrieben

hallochen...ich hab mich mal ne weile in einem behindertenforum rumgetrieben....im HcL [vllt. sagt dir dieses etwas] da bekam man doch glatt nen nervenzusammenbruch.....weil, obwohl immer von toleranz und offenheit geredet wurde, jeder absolut prüde war..und eigentlich..nie..und überhaupt..und generell
ich finds super, das du dieses thema eröffnet hast und hoffe es läuft nur wenig bespamt ab. diskussionen dazu....kann es wohl wenig geben..nur wohl den hinweis..auch wir behinderten [nein..bei mir/uns steht es nicht im profil - glaubt ja eh kaum einer, wenn man behinderung nicht definitiv sieht, das man es auch ist:-)) ]....super sex haben können:-)


Geschrieben

glaubt ja eh kaum einer, wenn man behinderung nicht definitiv sieht, das man es auch ist:-))



Öhm ja mir glaubt das manchmal auch in der Realität kaum einer, dass ich querschnittgelähmt bin OBWOHL man es sehen kann!

Hatte hier auch schon die ein oder andere pn in der mir erst mal erzählt wurde,
dass man sich über eine Behinderung nicht lustig macht!



Klar kann man als Mensch (!), der im Rollstuhl sitzt WUNDERBAREN SEX haben.
Bei mir hat sich noch keiner beschwert! *hehe*


Geschrieben

Dann frage ich frei von der Leber weg .....
Querschnitt ist klar... wie sieht es mit deinen Gefühlen beim Sex aus ??

Bitte wenn dann ehrlich!









für diesen Thread


Geschrieben

tja sammy

betreib mal ein wenig aufklärung für die ganzen ahnungslosen hier im forum ich find es auch ganz gut dass mal ein thema an allen perversitäten vorbei angeschnitten wird


hau rein


Liebe grüsse


Morgaine_le_Fay
Geschrieben

Finde es gut was du da startest Sammy , denn im grunde ist die heutige Gesellschaft noch genauso verdreht wie vor hundert Jahren was behinderungen jeglicher Art anbelangt . Und wenn auf diese Art den Leuten hier eine evtlle Hemschwelle diesen gegenüber genommen wird , kann es nur positiv sein .


Geschrieben (bearbeitet)

[SIZE="2"]Dann frage ich frei von der Leber weg .....
Querschnitt ist klar... wie sieht es mit deinen Gefühlen beim Sex aus ??



Okay! Alle Frauen hier werden es wohl besser verstehen, als die Männer.
Aber ich versuche es mal zu erklären. Frei Schnauze.

Also ich hatte auch schon vor meinem Unfall Sex, aber einen Orgasmus nur bei der Masturbation jeden (!) Abend! *g*

Es hat noch kein Mann geschafft mich während des sexuellen Aktes so zu stimulieren, dass ich auch zum Höhepunkt kam! Kurz um: Ich hatte nur egoistische Vollidioten und jedem einen Orgasmus vorgetäuscht! So ist das !

Heute brauch ich das nicht mehr! Es zuckt, kribbelt und kitzelt wie vorher, nur lohnt es sich nicht mehr zu masturbieren, da sich Sex wie so schön im Profil formuliert im Kopf abspielt und das ist bei mir und auch bei jedem anderen so, aber bei mir ergibt die Rede einen richtigen Sinn! Ich brauche einen Mann, der mich begehrt, den ich begehre, wo ich automatisch eine sexuelle Erregung verspüre und ab da spielt sich sowieso bei den (querschnittgelähmten) Frauen der Sex im Kopf ab! Hab darüber ne Studie bzw. einen Bericht auf so nem Sender bei Premiere gesehen! Querschnittgelähmte Männer haben s da übrigens schwieriger! ...aber das ist ja nicht mein Problem zum Glück....
(doofe Aussage, aber Fakt!)

Ich hab ganz normal Sex wie jeder andere auch! Da ist nichts unnormales bei! Ein Mann bewegt ja sicherlich die Beine bei seiner Partnerin, wenn sie Fußgängerin ist, auch einfach mal dahin oder auch dahin! Nur dass ich ganz zu Anfang an mal die ein oder andere Stellung ausprobiert habe und es nicht ganz so einfach war wie früher, teilweise hat es mir auch nichts gebracht! Also hat man es auf eine einzige Stellung beschränkt! Aber wie gesagt is das schon wieder einige Jahre her! Würde einiges wieder ausprobieren! Der Rollstuhl sollte da nicht im Weg sein! Leider wird mir oft genau das Gefühl gegeben! Zitat im Profil: "Welcher Mann will schon eine Frau, die im Rollstuhl sitzt?"

...wenn du noch Fragen hast, wende dich an mich! Es sei dir gegönnt!


bearbeitet von sammy30
TheCuriosity
Geschrieben



War hier nicht mal einer der für seinen Sohn (der war nach einem Unfall querschnittsgelähmt) eine Frau gesucht hatte, weil er dachte, das der Sohn von seiner Freundin eh bald verlassen wird? Der hatte allerdings keinerlei Ahnung was und wie sein Sohn noch fühlen kann...

Ich hatte mal vor Jahren ein Date mit einem Rollifahrer... und der hatte leider so einen auf Mitleidhascher gemacht, das einem da jegliche Lust vergangen ist... Schade, denn er war eigentlich ein ganz netter Typ... und sah auch nicht gerade unlecker aus

Damit will ich jetzt nicht alle über einen Kamm scheren, habe (leider) nur diese eine Erfahrung.

Ein sehr guter Freund von mir ist zwergenwüchsig. Der hat sich nie über mangelnden Sex beklagt (seine Frau auch nicht) und seine Tochter ist nun ein Kopp größer als er

Denke das liegt eher an der Umwelt und wie diese damit umgeht. Jemanden der nicht der "Norm" entspricht als normal anzunehmen, ist für viele nicht leicht...




Geschrieben

Rüschtüsch...

Die Gesellschaft heutzutage hat einfach ein total falsches Weltbild.
Ok ich schere mal nicht ALLE über einen Kamm. Aber es sind doch die
meisten...denen wird das doch eingetrichtert. Ich schließe mich da nicht aus.
Man wurde damit nie konfrontiert und man hat doch immer das Gefühl
Behinderung = Rollstuhl = Geistig+Körperlich
Was für ein Humbuck! Es gibt soooo viele lockere Rollifahrer wie mich,
aber die sieht niemand einfach aus genau diesem Grunde!

"Guck da nicht so hin!" sagt die Mutter zu ihrem Kind.
Oft erlebe ich es auch, dass Kinder ganz laut sagen (ich liebe das,
Kinder sind so ehrlich) "Mama warum kann die Frau nicht laufen???"
-Oft antwortet die Mutter dem Kind leise und zieht es weg, so dass ich es
nicht mitbekomme. Was ergibt das bitte für einen Sinn? Aber mich dann hinzustellen
und dem Kind das zu erklären, da hab ich dann auch Hemmungen...das ist nämlich schwierig.


Geschrieben

na warum hast du denn hemmungen es dem kind zu erklären! hier bist du ja uch nicht auf den mund gefallen sammy. mach das ruhig sonst wird das kind nur versaut mit irgendwelchen ammenmärchen die das kind hören soll! oder?


Geschrieben

Ja das stimmt auch wieder. Habe das auch schon das ein
oder andere Mal gemacht. Dann haben mich die Kids direkt gefragt
und die Mutter stand nur so dahinter. Hab es denen dann so leicht wie
möglich versucht zu erklären....die haben mich dann immer so doof angeguckt

Aber es stimmt schon, die Kinder werden dann irgendwie versaut.

Wobei ich mal mitbekommen habe, wie Mutter ihrem Kind erklärt hat:
"Die Frau kann ihre Beine nicht bewegen. Sie kann nicht laufen."

Das ist ok. ABER die Kinder sollten lernen damit umzugehen, ergo
auf mich direkt zuzugehen. Habe schon recht aufgeweckte Kinder kennen
gelernt, die das nicht interessiert hat. Die haben das so akzeptiert.

Stop. Ich merke grade wir weichen vom Thema ab....


hausfreund1971
Geschrieben

na ganz kann ich nicht mitrden über das thema ist aber unterhaltsam mit dir. was machst du beruflich in deiner situation? armdrücken gewinnst du nicht .... hb auch ein handicap und dadurch is die armmuskulatur gestärkt nur so am rande ...


Geschrieben

aber sag mal sammy ich bin nun schon länger "mitglied" hier du alterst irgendwie gar nicht hab dich irgendwie noch mit deinem profil in qua... in erinnerung. hey in 3 jahrenm nicht gealtert ... kompliment nun erzähl nicht mehr soviel ich will ins bett aber ist noch spannend deinen ausführungen zu lauschen ...


Geschrieben

was machst du beruflich in deiner situation?



Ich kann leider nur was im Büro machen.
Bin aber stolze staatl.-geprüfte und anerkannte Fremdsprachenkorrespondentin. *hehe*
Aber sicher ist es für mich schwieriger 'nen Job zu kriegen als für einen Fußgängster!
Es gibt sicher (große) Firmen, die haben "Berührungsängste" und/oder zahlen lieber
diesen niedrigen lächerlichen Beitrag anstatt eine behinderte Person einzustellen.
Weil die jenigen haben ja Einschränkungen. Sind nicht voll einsatzfähig. Meinen die.
Habe deswegen schon nette Absagen erhalten! Tja that's life!

@ jameslabrie du hast Recht. Ich war hier auch schon angemeldet, da habe ich noch in Moringen gewohnt, du meintest sicherlich Quaketown *hehe*
....die Fotos sind übrigens ganz aktuell!!


Geschrieben

Um ehrlich zu sein habe ich keine Fragen, damit will ich nicht andeuten das ich alles weiß, nur nehme ich den Menschen so wie er ist. Alles andere würde sich schon zeigen, ob so oder so...


Geschrieben

nehme ich den Menschen so wie er ist.



Das mache ich auch! Wäre schön, wenn das jeder täte!

Ich hatte hier vor einiger zeit mit einem Mann getippselt, der mich dann in den ersten mails fragte, ob ich was gegen Behinderte hätte. Ich schrieb wahrheitsgemäß: nein, warum sollte ich.

Wir schrieben auch eine ganze Weile, bis er einen ONS wollte. Das lehne ich nunmal bei jedem ab, ob behindert, nicht-behindert, schwarz, weiß oder meinetwegen kariert! Steht ja auch so in meinem Profil. Dann wurde ich allerdings mit Vorwürfen überschüttet, dass ich es wegen der Behinderung nicht mache und so "wie alle" wäre. Fand ich schon unverschämt!

Zuerst kommt der Mensch und sein Charakter, dann die äußere Hülle!


Geschrieben

ok, als einer der bei behinderten leider auch immer nur guckt ob er helfen kann, mal eine Sexfrage:

Wirst du denn noch feucht oder dann grundsätzlich gleitcreme?
(eigentlich sollte da ja nichts mehr gehen, oder ist das doch nen unbewußter Reflex, der ausgelöst wird )

ansonsten schön zu sehen das Leute mit Behinderung mehr zu sich steh, als die meisten behinderten.


Geschrieben

Nur trauen wir uns manchmal nicht, unsere Hilfe anzubieten. Das wird wohl Anderen auch so gehen


Die meisten Behinderte wollen keine Hilfe, sondern wie "normale" Menschen behandelt werden.
Mitleid zb ist vollkommen fehl am Platz.

Sie einfach nur als Mensch ansehen und auch so behandeln.


Geschrieben

Sehr interessantes Thema. Ich selber habe in meinem Bekanntenkreis mehrere Leute, die mit mehr oder weniger 'unsichtbaren' Behinderungen leben (Taub-Stummheit, Blindheit ) Hier erlebe ich es immer wieder, das sich Beziehungen und auch die Sexualität fast immer nur im eigenen 'Behinderungs-Bereich'(blödes wort, aber mir fällt kein anderer Ausdruck dazu ein) abspielen. Vorallem auch aus dem Grund, das dort wenigstens ein Verständnis für den jeweiligen Partner herrscht, wie sich in vielen geführten Diskussionen darüber rauskristallisiert hat.

Ich persönlich finde es sehr schade und traurig, dass sich die Personen oftmals auch nach aussen selber abschotten, und sich, teilweise auch aus Angst, abgewiesen zu werden, einfach damit zufrieden geben, halt nur noch mit 'ihresgleichen' eine Beziehung füren zu können. Auch dies hat sich bei so einigen Gespächen immer öfter herausgestellt......


sexysailor
Geschrieben

Schön,das dieses Thema so angesprochen wird! Ich bin der Vater,welcher wegen seinem Sohn das Thema mal angeschnitten hatte. mein Sohn lebt nun tatsächlich allein mit Rund um die Uhr Betreuung.Versucht das Leben zu meistern,versucht eine IQ (Interessengemeindschaft für Querschnittsgelähmte u.a. Handicup's) zu gründen.Thema Sex steht nach eigenen Empfinden im Moment hinten an,schade,weil er auch ein sehr attraktiver Mann ist( Eigentlich blöd ,dies zu schreiben ,können doch eigentlich nur Frauen beurteilen) Ich hoffe ,das weiter ernsthaft sich darüber ausgetauscht wird und es für Betroffene eine Bereicherung wird.Danke für Themaeröffnung Grüße Sexysailor


Geschrieben

Die meisten Behinderte wollen keine Hilfe, sondern wie "normale" Menschen behandelt werden.
Mitleid zb ist vollkommen fehl am Platz.

Sie einfach nur als Mensch ansehen und auch so behandeln.



Im großen und ganzen hast du Recht Socke.

Obwohl manchmal werden so kleine Hilfestellungen schon gerne angenommen, weil sie dann auch einfach Sinn machen und in dem Moment auch notwendig sind. Beispiel: Rollifahrer überquert Fussgängerampel und er/ sie kommt auf der anderen Seite nicht hoch, weil der Bürgersteig nicht abgesenkt ist. Selbst rückwärts und mit Steighilfe nicht. Dann macht das schon Sinn rasch zu helfen, bevor er/sie von den anfahrenden Autos umgefahren wird.

EInfach unverkrampft drauf zugehen und fragen, kann ich behilflich sein und die Sache ist erledigt. So einfach kann im Grunde genommen der Umgang mit Behinderten sein. Und der oder die Behinderte wird auch in dem Moment dankbar sein für diese Hilfe, da bin ich mir sicher.

Ich habe vor Jahren beim DRK mal den "Rolliführerschein!" gemacht und war wirklich überrascht, wie mobil einerseits ein Rollifahrer trotz extremer Gehbehinderung noch ist aber auch andererseits welche und vor allen Dingen wie viele Barrieren sich für Rollifahrer
immer noch auftun. Man entwickelt einen ganz anderen Blick für die Wegstrecke. Man ist völlig anders "unterwegs".

Und Hilfe zu geben, solche leider immer noch in großer Vielzahl vorhandener Wegbarrieren zu überwinden wird dann dankbar angenommen, wenn gleichzeitig rüberkommt, dass der Hilfegebende die Barriere im eigenen Kopf überwunden hat.

LG xray666


Sexaufraedern
Geschrieben

hallo@all,

ich selbst bin ein von den schultern abwärts querschnittsgelähmter mann. das thema sex war die ersten jahre nach meinem unfall kein thema, erst nachdem ich mich in meiner neuen situation aktzepiert hatte kam langsam die lust zurück. doch, wie soll ein pflegebedürftiger mann eine frau erobern? in den letzten 15 jahren habe ich viea kontaktanzeigen in regionalen zeitungen und im internet durchaus frauen gefunden welche sich auf meine situation eingelassen haben.
wens interessiert, dem erzähle ich gerne etwas wie ich meine sexualität auslebe.


Geschrieben

WOW! Erstmal vielen lieben Dank für eure doch so rege Teilnahme.
Ich bin tatsächlich etwas überrascht!!!

@ Susiundmann JA ich meine das Moringen bei Northeim! LOL kennt ihr noch eins?
Bin in Northeim geboren! Der Unfall war bei Berwartshausen. Unter der Autobahbrücke durch Richtung Moringen, nach der Kurve, der dritte Baum auf der rechten Seite gehörte uns. Vielleicht habt ihr von dem Unfall ja gelesen oder gehört. Zurück zum Thema: Ich hatte gestern am Telefon schon die Diskussion über den Ausdruck "Behinderung". Ich habe einen Schwerbehindertenausweis und bin zu 100% schwerbehindert. Das ist Fakt. Natürlich könnt ihr auch sagen: Beeinträchtigung. Mensch mit Einschränkung. Querschnittgelähmter.

@ Mandarina der Mensch, den du beschrieben hast, ist in meinen Augen vom Selbstmitleid geplagt!!! Der tut mir auch leid. Er kommt mit seiner Situation nicht klar!

@ sinfulAngels feucht werden ja oder nein. Manchmal ja manchmal nein. Das ist aber wieder eine Sache, die mit dem Kopf zu tun hat. Und beim letzten Mal wars gut. Ich war feucht. Mehr sag ich dazu nicht. Es gibt aber Frauen in meiner Situation, da klappt das nicht mehr. Ich sag euch auch wieso. Bei mir ist das Rückenmark "nur" gequetscht. Bei solchen Frauen, bei denen es nicht mehr geht, ist das Rückenmark durchtrennt. Nerven funktionieren nicht mehr, leiten es vom Kopp nicht mehr dahin wo es hingehört. Solche Frauen KÖNNEN aber ein Gerät bekommen. Dieses wird auch bei Männern eingesetzt. Es nennt sich Brandley (ich weiß nicht, ob ich es richtig geschrieben habe). Es wird ein Chip eingesetzt und es gibt dazu ein Steuerelement, dort ist die Stufe 3 dazu da, dass die Frau an der richtigen Stelle stimuliert wird. Bei Männern das Gleiche.

@ Socke klar will ich wie ein "normaler Mensch" behandelt werden, denn ich bin einer!!
Manchmal möchte ich behandelt werden wie ein Fußgangster, aber manchmal möchte ich auch, dass man auf mich Rücksicht nimmt. Und wie es der Ray so schön umschrieben hat: Manchmal bin ich sehr dankbar, wenn man mir hilft (siehe xrays's Beitrag), aber ich habe auch einen Mund. Einen GROßEN, SCHÖNEN Mund. Damit kann ich auch sprechen. *hehe*
Wenn ich Hilfe brauche, dann sage ich es schon! Wenn mir Hilfe angeboten wird, finde ich es auch sehr nett, lehne sie ab oder nehme sie dankend an. Das Thema könnte man tot diskutieren.

@ Andy ich könnte mir NIE vorstellen mit einem Rollstuhlfahrer zusammenzuleben. Ich war in meiner Rehazeit mit Rollstuhlfahrern zusammen, bevorzuge jedoch Fußgangster. Es ist nicht, dass ich was gegen sie habe, nein quatsch. Ich kann mir zB nicht vorstellen wie es ist, mit einem Rollstuhlfahrer Sex zu haben?! Wie soll das gehen? Dann müssen es 2 sehr aktive Rollstuhlfahrer sein. Es würde alles doppelt so schwer. Habe schon mal ein Rollstuhlpärchen zusammengebracht. Das ist lange her. Da hatte SIE ihren Fußgänger-Partner verlassen, mit dem sie ein Kind zusammen hat.

Meine beste Freundin, die ich seit der Grundschule kenne, hat gesagt, sie könnte sich nicht vorstellen mit einem Rollstuhlfahrer zusammen zu sein. Sie ist Fußgängerin. Da war ich enttäuscht. Aber sie hat Recht. Aber wir haben diskutiert. Sie meinte, sie könnte noch so einen geilen Kerl sehen, wenn der im Rolli sitzen würde, würde sie zurückschrecken. Okay gut, aber wenn sie ihn dann kennen lernt und sich verliebt, warum nicht? Das sind dann Berührungsängste. Wenn man einen Partner seit Ewigkeiten liebt und der eines Tages durch einen blöden Zufall im Rollstuhl landet, verlasst ihr ihn dann?! ....


Geschrieben

Ich kann leider nur was im Büro machen.
Bin aber stolze staatl.-geprüfte und anerkannte Fremdsprachenkorrespondentin. *hehe*
Aber sicher ist es für mich schwieriger 'nen Job zu kriegen als für einen Fußgängster!
Es gibt sicher (große) Firmen, die haben "Berührungsängste" und/oder zahlen lieber
diesen niedrigen lächerlichen Beitrag anstatt eine behinderte Person einzustellen.
Weil die jenigen haben ja Einschränkungen. Sind nicht voll einsatzfähig. Meinen die.
Habe deswegen schon nette Absagen erhalten! Tja that's life!

@ jameslabrie du hast Recht. Ich war hier auch schon angemeldet, da habe ich noch in Moringen gewohnt, du meintest sicherlich Quaketown *hehe*
....die Fotos sind übrigens ganz aktuell!!



ja quaketownmeineich ! da binichschon über dich bwz. dein profil gestolpert ! Fremdsprachekorrespondentin? ichhoffe für skandinavisch....


Geschrieben



@ Socke klar will ich wie ein "normaler Mensch" behandelt werden, denn ich bin einer!!
Manchmal möchte ich behandelt werden wie ein Fußgangster, aber manchmal möchte ich auch, dass man auf mich Rücksicht nimmt. Und wie es der Ray so schön umschrieben hat: Manchmal bin ich sehr dankbar, wenn man mir hilft (siehe xrays's Beitrag), aber ich habe auch einen Mund. Einen GROßEN, SCHÖNEN Mund. Damit kann ich auch sprechen. *hehe*
Wenn ich Hilfe brauche, dann sage ich es schon! Wenn mir Hilfe angeboten wird, finde ich es auch sehr nett, lehne sie ab oder nehme sie dankend an. Das Thema könnte man tot diskutieren.


Natürlich wird Hilfe benötigt. Ich hab mich da vielleicht ein wenig blöde ausgedrückt.
Mir gehen die Menschen aufn Nerv die "Behinderte" anglotzen wie das achte Weltwunder und auf Mitleid machen.
Erlebe ich leider fast täglich, da mein Sohn auch "behindert" ist.


×