Jump to content

GB ohne Schutz, ohne HIV - Test?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Salve,

mich interessiert mal eure Meinung bezüglich Veranstaltungen (z.B. GangBangs,...) in denen es lediglich heißt: " Gesundheit setzten wir voraus." Sprich: HIV - Test, was ist das?? Meine persönliche Meinung hier zu ist dass man dann gleich Russisches Roulette spielen kann. Ich finde so etwas unverantwortlich.
Haut doch einfach mal in eure Tasten und schreibt mir kurz eure Meinung. Thx

Grüßle


Geschrieben

Woher kommen deine Erkenntnisse?

Hoffentlich nicht aus Bild oder Express


Lupinella
Geschrieben

was nützt denn der ganze hiv-test, wenn fröhlich weiter ohne schutz geamselt wird??


Geschrieben

Woher kommen deine Erkenntnisse?



Meinst Du das hier ?

"Meine persönliche Meinung hier zu ist dass man dann gleich Russisches Roulette spielen kann. Ich finde so etwas unverantwortlich."


Also ich bin der gleichen Meinung.


Geschrieben

Ich kann dem TE da wirklich nur zustimmen, was den Voraussetzungen betrifft..ich kannte jemanden,der das mit organisierte und da war lediglich ein neuer HIV Test erforderlich um "mitmachen" zu dürfen...irgendwann is es Pflicht geworden das man die letzten 2 Test in 3 Monaten vorlegen musste...was natürlich immer noch ein Restrisiko darstellt.

Ich sag ja...Gangbangs wären nix für mich..alleine weil es scho soooo viele Leute sind


Geschrieben

kann dem te auch nur zustimmen.
ein test ist völlige unsinn, weil er nur den status vor ca 3 monaten wiedergibt. mehrere aufeineinderfolgende ist ja völlige unfug. der letzte topt immer den vorherigen, oder glaubt jemand, das hiv geheilt wurde.
teilnehmer solche gruppen haben vemtl häufig solche ungeschützten kontakte und in den vergangenen monaten möglicherweise mehrere gang bangs. das größte risiko trägt sicherlich die betroffene frau.
erstaunlich ist das so viele hier im suchbereich solche veranstaltungen anbieten und nutzen.
mich wundert es nicht das hiv wieder zunimmt


.irgendwann is es Pflicht geworden das man die letzten 2 Test in 3 Monaten vorlegen musste...was natürlich immer noch ein Restrisiko darstellt.


Geschrieben

hier hat niemand von HIV heilen gesprochen und es geht ja nicht nur um den HIV..man wollte lediglich gucken ob die Leute,die an sowas teilnehmen auch regelmässigen sich testen lassen...was ja eigentlich völlig latte is weil..so testen kann man sich ja net wenn fröhlich weiter querbeet


Geschrieben

richtig, aber viele menschen betrachen den hiv test als "persilschein".
macht nur sinn wenn man danach in einer monogamen partnerschaft lebt und/oder sich anderweitig entsprechend schützt


Geschrieben

ich kann da nur zustimmen. ich sag mal, so "geil" kann man(n) gar nicht sein. es gibt ja nicht nur die krankheit HIV.... aber ich denke viele stellen ihr hirn einfach aus und der kleine ist dann nur am denken.
ich persöhnlich finde es unveranwortlich, weil wenn sich jemand irgendwo ansteckt, der trifft sich wieder mit jemanden und steckt denjeniegen oder diejeniege vielleicht auch an.
traurig aber wahr.
der weltaidstag steht vor der tür und einiege sollten sich mal wirklich gedanken machen. und falls es mal soweit sein sollte und sie werden krank, ja dann geht die heulerei los.
aber dann ist es zu spät.
ich persöhnlich sage mir immer, erst denken und sich dann erst vergnügen und nicht andersrum.
euch allen noch einen schönen tag


Geschrieben

Finds supi das ein paar von euch hier ihre Gedanken gepostet haben.

Natürlich gibt's nicht nur HIV das man sich einfangen kann, klar. Hepatitis, Tripper, Syphilis,...haben es auch in sich.
Ich bin 27 Jahr, lebe (leider!) in keiner Beziehung, okay denkt man sich halt "spricht doch nichts dagegen, ein paar neue Erfahrungen zu sammeln." War vor kurzem in nem SwingerClub, he war ganz okay. Ich habe es mir angeschaut, die Räumlichkeiten waren alle sauber, die Leute waren alle gepflegt und poppen nur mit Gummi. Alles im grünen Bereich. Nun wollte ich mir mal so nen GangBang anschauen, habe auch mit dem Veranstalter telefoniert und muss gestehen ich war danach geschockt! Es kamen so Aussagen wie "ja, wir schauen schon das die Leute gesund sind" (wie gibt es dafür ne Spezialbrille oder ähnliches?), "du kannst mit Gummi wenn du magst, wir legen darauf aber keinen Wert". Und auf die Frage nach einem aktuellen HIV / Hepatitis - Test kam die gleiche Aussage wie auch hier schon zum teil gepostet wurde: Er bringt ja sowiso nichts, man kann den Test machen und sich danach irgendwo anstecken.


SmartInfo
Geschrieben

Offen gestanden, und jetzt hagelt es Kritik, vögel ich seit Anbeginn meines Sexuallebens ohne Gummi. Bisher habe ich mir lediglich bei meiner damaligen festen Freundin vor ca. 20 Jahren einen sehr unangenehmen Pilz gefangen, der von mehreren Ärzten nicht lokalisiert werden konnte. Mit Hilfe von Kamillebädern konnte ich diese Enzündung heilen. Wie geschrieben, das ist zwanzig Jahre her und seitdem erfreue ich mich bester Gesundheit, mache regelmäßig meinen HIV und HEP-C-Test und alles ist im absolut grünen Bereich, obwohl ich an derartigen Treffen teilnehme und sehr viele spontane und anonyme Sexdates habe, bei dem ich *ungeschützt* verkehre.

Die Damen von meinem Labor, in dem ich regelmäßig aufschlage, schütteln schon alle ungläubig mit dem Kopf. Nicht, weil sie meine Lebensart missbilligen, sondern weil sie mir ansehen, daß ich nichts habe. Jedesmal kommt der Spruch: *So, wie sie aussehen, sind sie kerngesund! Ist denn schon wieder ein Test erforderlich?*.

Selbst die Vertreter von *Ritex* oder *Blausiegel* können keine Garantie dafür abgeben, daß eine Krankheit nicht übertragen wird. Schließlich packt man sich nicht in ein Ganzkörperkondom und die Gefahr, sich beim Abstreifen des *Gummis* nach dem GV eine Krankheit zu fangen, weil schließlich der gesamte Penis mit Sekret und Körperflüssigkeiten benetzt ist, kann nicht ausgeschlossen werden.

So what?

Meine Lebenserfahrung lehrt mich zu unterscheiden in Risikogruppen und in Menschen, bei denen ich mir sicher sein kann, daß ihnen ihre Gesundheit genauso wichtig ist wie mir. Risikogruppen meide ich. Eine Heterosexuelle aus dem Drogenmillieu ist ebenso ein No-Go wie ein Homosexueller im Darkroom, wo mehrere Kerle in der Gruppe übereindander herfallen und sich gegenseitig die Rosette vergolden. Eine Heterosexuelle, die hin und wieder diesen Kick braucht, die aber ansonsten ein ganz normales Leben führt, kann ich nicht vorverurteilen, genauso wenig, wie die Männer, die sorgsam dafür ausgewählt werden. Das Auge und der Instinkt trügt nicht und hat mich in dieser Hinsicht noch nie im Stich gelassen.

Wer dieses Risisko nicht tragen will, kann es ja sein lassen, sollte aber nicht mit dem Finger auf Andere zeigen, die wissen, was sie tun.


Geschrieben

Die Damen von meinem Labor, in dem ich regelmäßig aufschlage, schütteln schon alle ungläubig mit dem Kopf. Nicht, weil sie meine Lebensart missbilligen, sondern weil sie mir ansehen, daß ich nichts habe. Jedesmal kommt der Spruch: *So, wie sie aussehen, sind sie kerngesund! Ist denn schon wieder ein Test erforderlich?*..



Man sieht es einem ja auch nicht immer an gell...


SmartInfo
Geschrieben

Man sieht es einem ja auch nicht immer an gell...


Eigentlich ist es nur der erste Eindruck. Kann Dir *auf Sicht *genau sagen, wer HIV hat und wer nicht! Aber entscheidend ist nicht das sehen, sondern das riechen. Unser Geruchssinn ist höher entwickelt, als wir annehmen und bisher hat er mich nicht in Stich gelassen. Hatte also immer den richtigen *Riecher* und immer instinktiv richtig gehandelt, denn ein paar Mal habe ich es sein gelassen, obwohl die Gelegenheit da war.

Nochmal zum so genannten *Schutz*:

Den gibt es nicht zu einhundert Prozent, selbst nicht mit Gummi oder spermatötender Salbe. Wer also Bedenken in dieser Hinsicht hegt und Angst vor Ansteckung hat, sollte auf gar keinen Fall an einem GB teilnehmen. Der stört dabei einfach nur! Und für ihn selbst ist es auch nicht gerade angenehm.


Geschrieben

@SmartInfo

Du solltest dir auf deinen Geruchsinn ein Patent geben lassen!
Dann kann man alle HIV-Test´s in die Tonne kloppen und wir beschnuppern uns vorher alle, bevor wir ungeschützt poppen.
Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich noch nie ungeschützt mit einem Mann Sex hatte, aber deine Theorie ist einfach unverantwortlich!
Kein Mensch kann einem anderen ansehen, dass er HIV-positiv ist, auch du nicht!
Ehrlich gesagt, hatte ich dich durch deine vorherigen Postings im Forum anders, besonders verantwortungsvoller eingeschätzt!
Was du mit deiner Gesundheit anstellst, ist dein Ding, aber du bringst dadurch andere in Gefahr und das ist kriminell!


Geschrieben

Offen gestanden, und jetzt hagelt es Kritik, vögel ich seit Anbeginn meines Sexuallebens ohne Gummi. Bisher habe ich mir lediglich bei meiner damaligen festen Freundin vor ca. 20 Jahren einen sehr unangenehmen Pilz gefangen, der von mehreren Ärzten nicht lokalisiert werden konnte. Mit Hilfe von Kamillebädern konnte ich diese Enzündung heilen. Wie geschrieben, das ist zwanzig Jahre her und seitdem erfreue ich mich bester Gesundheit, mache regelmäßig meinen HIV und HEP-C-Test und alles ist im absolut grünen Bereich, obwohl ich an derartigen Treffen teilnehme und sehr viele spontane und anonyme Sexdates habe, bei dem ich *ungeschützt* verkehre...


Schön für dich, dass DU dich bester Gesundheit erfreust.

Die Pilzinfektionen, die ich bislang hatte, habe ich mir ausschließlich von meinen Partnern eingefangen.
Von einer Beziehung habe ich mir eine bakterielle Infektion zugezogen. Die tatsächlichen Auswirkungen werde ich irgendwann überblicken können, ist erst ein Jahr vergangen.

Denn Männer merken oft nichts, sind aber Überträger von allerlei Unangenehmen.
Nicht selten mit dem Ergebnis, dass Frau sich unters Messer legen muss oder gar elendig daran verreckt.

Das kann kein sexuelles Erlebnis wert sein. Und die Männer poppen fröhlich und gesund weiter.


Geschrieben (bearbeitet)



Die Pilzinfektionen, die ich bislang hatte, habe ich mir ausschließlich von meinen Partnern eingefangen.

Denn Männer merken oft nichts, sind aber Überträger von allerlei Unangenehmen.

Das kann kein sexuelles Erlebnis wert sein. Und die Männer poppen fröhlich und gesund weiter.



Zum ersten, dieses ausschliesslich mag eventuell auf dich zutreffen, bezweifle es aber zumindest.

Zum zweiten stimme ich dir bedingt zu, gebe dir aber zu bedenken das Frauen auf jeden Fall auf die Toilette sitzen müssen, und was da so alles hochspritzen kann beim Pinkeln... . Zumal eine Frauenärztin mal meinte das die Intimbehaarung wohl auch eine Schutzwirkung haben kann. Damit hat sie nicht so ganz Unrecht.

Und zum dritten, es gibt auch genügend Frauen die unbesorgt und fröhlich poppen ohne sich groß um ihre Gesundheit zu kümmern.

@ Smartinfo

Sorry, Aids kann man unter Umständen jemanden ansehen, eine HIV-Infektion sicher nicht. Einem Test kann man auch nicht vetrauen, denn es ist durchaus bei manchen möglich mittels Medikamenten die Virenlast so zu drücken das ein Test negativ ausfällt.

Sicher, Du achtest auf die Risikogruppen, meidest diese. Ich sehe daß so das Du lediglich beim Russisch Roulette nur eine Kugel im Magazin hast, würdest Du die Risikogruppen nicht meiden, dann hättest Du 5 von möglichen 6 Kugeln im Lauf, Russisches Roulette bleibt es trotzdem.

Ginge es nur um deine Gesundheit, es könnte einem egal sein, aber wer weiß wie Du reagierst wenn es plötzlich "positiv" heisst. Manche meinen ja es aus Hass an andere weitergeebn zu müssen, dabei war es, nicht immer, ihre eigene Dummheit. Denkmal darüber nach.


Ich gebe dir noch etwas zum nachdenken. Es gibt Menschen die haben eine sehr lange Zeit einfach Glück im Leben, wenn sie dann aber mal Pech haben,dann kommt es Hammerhart.


bearbeitet von DerWolfimSchaf
Schlüppadieb
Geschrieben

Anscheinend gibt es wohl 2 Fraktionen. Die, die ausschließlich geschützt verkehren und die, die der Meinung sind, passiert schon nix oder ich mach ja gelegtlich nen Test.

Kann ja auch jeder für sich halten, wie er mag.

Was ich mich bei solchen Diskussionen aber immer wieder frage, wie
konsequent sind denn eigentlich die Verfechter der Gummifraktion im Endeffekt denn wirklich (einschließlich derer, die bei solchen Diskussionen auch gern mit dem Zeigefinger auf die bösen Latexallergiker zeigen ) ?

Da lernt man jemanden kennen und anschließend wird mit Gummi gepoppt. Soweit ja auch in Ordnung.

Aber ich frage mich, sind wirklich
alle Gummibefürworter denn konsequent ?

Wieviele (Sex-)Beziehungen kommen zustande, wo zu Beginn, wo man noch nicht weiß, ob es was dauerhaftes wird, fleißig mit Gummi geschützt wird und, wenn sich dann eine Kontinuität entwickelt und auf außerbeziehungsmäßigen Verkehr verzichtet wird nach einiger Zeit auf das Gummi verzichtet wird, weil man sich in einer geschützten Zweisammkeit sieht, ohne das nach Wochen Beziehung gemeinsam zum Arzt gerannt wird, um sich vor Beginn des gummilosen Sexes erst einmal testen zu lassen ?

Kann
jeder Gummibefürworter, der so gern nach außen hin die Gummiverweigerer diskreditiert für sich in Anspruch nehmen, vor jedem gummifreiem Sex einen aussagekräftigen HIV-Test vorweisen ?

Können die Gummibefürworter wirklich für sich in Anspruch nehmen, immer erst dann aufs Gummi verzichtet zu haben, wenn ein gesicherter Test absolviert wurde ?


Geschrieben


Die Pilzinfektionen, die ich bislang hatte, habe ich mir ausschließlich von meinen Partnern eingefangen.
Von einer Beziehung habe ich mir eine bakterielle Infektion zugezogen. Die tatsächlichen Auswirkungen werde ich irgendwann überblicken können, ist erst ein Jahr vergangen.

Denn Männer merken oft nichts, sind aber Überträger von allerlei Unangenehmen.
Nicht selten mit dem Ergebnis, dass Frau sich unters Messer legen muss oder gar elendig daran verreckt.



Da muss ich dir recht geben.
Frau bemerkt eine Pilzinfektion, weils juckt und Ausfluß gibt - Mann nicht unbedingt, der trägt es nur weiter.
Frau infiziert sich irgendwo irgendwann im Leben mit dem HPV - Mann trägt ihn weiter, ohne was zu merken.
Und diejenige, die er vielleicht damit ansteckt, darf sich dann am Muttermund operieren lassen, um eventuellen Krebsausbruch zu verhindern.
Und so ist es leider nur allzu oft....

Du trägst nicht für dein Leben Verantwortung, sondern auch für alle diejenigen, mit denen du schläfst.
Und es gibt ja auch noch die ganz "harmlose" Variante einer Schwangerschaft, oder?

der weibliche Part


Geschrieben

wenn ein gesicherter Test absolviert wurde ?




Zu 100% gibt es den sowieso nicht.

Siehe unten: Virenlast/Medikamente


Schlüppadieb
Geschrieben

@Wolf, hast Du sicherlich recht damit, ich wollte eine Abgrenzung von solchen Tests (Testergebnissen), beispielsweisen solcher Schnelltests, die eine trügerische Sicherheit vorgaukeln, wie sie gern bei AO-Partys angeboten werden.


Geschrieben

@ Prickel

Wie lange dauert im Durchschnitt die Penetration an sich ?

Soll ich mir wegen 5 oder 10 Minuten Spaß mehrere Wochen den Kopf zerbrechen ob sie nun wirklich gesund war oder nicht ? Was wenn sie es nicht war ? Es ist dann ganz einfach zu spät irgend etwas zu bereuen. MAN HAT ES DANN.

Diese Schnelltests, nein Danke, und ausserdem, auf GB stehe ich absolut nicht, es übt absolut keinen Reiz auf mich aus.


SmartInfo
Geschrieben

... aber du bringst dadurch andere in Gefahr und das ist kriminell!


Kriminell wäre es, wenn ich wüsste, daß ich mich mit einer Krankheit infiziert habe und ohne Schutz an einem GB teilnehme. Genauso wäre es kriminell, wenn jemand zu einem GB generell, ob mit oder ohne Schutz, gezwungen werden würde.

Wenn aber Einvernehmen über *Schutz* oder *NichtSchutz* besteht und wenn ich persönlich nur dann daran teilnehme, wenn ich mir sicher bin, nach einem Test bspw., nach dem ich keine weiteren Sexkontakte hatte, ohne Alles zu vögeln, dann kann man nicht von einer kriminellen Handlung sprechen.

Meine Verantwortung mir und anderen gegenüber nehme ich sehr ernst. Nur verfalle ich nicht in allgemeine Hysterie, wenn´s ohne *Schutz* abgehen soll. Dann schaue ich mir den potentiellen Sexualpartner sehr genau an und kann einschätzen, was Sache ist und was nicht. Wie geschrieben, mein Instinkt hat mich bisher nicht im Stich gelassen. Eher wahrscheinlich wäre es, mich bei einer notwendigen Bluttransfusion anzustecken, als bei einem GB, wo ich weiß, auf was ich mich einlasse.

@prickel
Volle Zustimmung!

Kenne das aus eigener Erfahrung. Stricke den Faden sogar noch weiter und kann aus eigenen Erlebnissen mitteilen, daß selbst bei anonymen Sexkontakten erst das *Gummi* eingefordert aber wenn es dann soweit ist, darauf bestanden wird, es ohne zu machen.

Erst neulich habe ich eine Frau in der Disse kennen gelernt und wir waren uns schnell einig. *Ohne Gummi - NoGo!*, sagte sie. Also habe ich das Ding aus meiner Tasche gekramt und ihr gezeigt. Anschließend ging´s auf´s Damenklo. Nach dem Vorspiel war sie so heiss, daß sie sich einfach umdrehte, meinen Schwanz einführte und nur noch sagte: *... aber nicht reinspritzen!*. Woher dieser plötzliche Sinneswandel?

Derartige Situationen erlebe ich öfters und da ich weiss, worauf ich mich einlasse und ich mir die Sexualpartnerinnen vorher genau ansehe und das Risiko abschätzen kann, tue ich oder lasse ich es in der entscheidenden Situation. Daran kann ich nichts Kriminelles erkennen. Genauso wenig, wenn ich in einer festen Partnerschaft ohne Kondom einvernehmlichen Sex habe.

Albern wird´s, wenn sich zwei Paare treffen und sie als Paar ohne Gummi vögeln und beim Partnertausch auf das Gummi bestehen. Ergo unterstellt jeder der Protagonisten dem anderen Paar eine Geschlechtskrankheit. Was für ein Lustkiller, in Bewusstsein einer eventuellen Geschlechtskrankheit Geschlechtsverkehr miteinander haben zu wollen. Das ist doch paradox. Dann verzichte ich lieber und habe Spaß mit meiner Partnerin, ohne daß ein anderes Paar dabei ist, auf das man Rücksicht nehmen muß.


Geschrieben

Kriminell wäre es, wenn ich wüsste, daß ich mich mit einer Krankheit infiziert habe und ohne Schutz an einem GB teilnehme.
Volle Zustimmung!




Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.


SmartInfo
Geschrieben

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.


Die kannst Du ja vermeiden, indem Du nicht an einem GB teilnimmst und in einer festen Partnerschaft trotz medizinischer Tests auf geschützten Verkehr bestehst. Wer weiß schon, wieviele Sexkontakte welcher Art der derzeitige feste Partner vorher hatte.

Dir empfehle ich: Keinen Sex mit anderen Menschen. Mach´s Dir sicherheitshalber selber, bevor Du Gefahr läust, eventuell verklagt zu werden.

Ausserdem: Wirst Du auch verklagt, wenn Du Dich aus Unwissenheit angesteckt hast?


Geschrieben

Wer weiß schon, wieviele Sexkontakte welcher Art der derzeitige feste Partner vorher hatte.

Dir empfehle ich: Keinen Sex mit anderen Menschen. Mach´s Dir sicherheitshalber selber, bevor Du Gefahr läust, eventuell verklagt zu werden.





Gehen fir die Argumente aus ?

Ich weiß wieviele aussereheliche Kontakte meine Frau dieses Jahr hatte. Ich weiß nicht wieviele Kontakte die Damen hatten die ich ausserehelich vernascht habe.

Dein Versuch mich als sooooo ängstlich hinzustellen finde ich sehr daneben.

100% Sicherheit gibt es nie, aber durch ungerschützten Vaginal-und Analverkehr sind nun mal die Möglichkeiten wo man sich am ehesten etwas holen kann sehr groß, aber Du hast ja ein guten Auge und ein super feines Näschen. Gelle


×