Jump to content
LaCavalla

der perfekte blow job...

Empfohlener Beitrag

LaCavalla
Geschrieben (bearbeitet)

.... scheint ein echtes mysterium zu sein.

zumindest fällt mir auf das von den meisten kerlen, so denn das gespräch auf das thema angeschnitten wird, als erstes mit leichter resignation der spruch

"die meisten frauen können das eh nicht"

kommt.

ok... danke für die info.

was genau da nicht gekonnt wird... bleib meist recht nebulös.

mir ist natürlich klar, dass jeder was anderes mag, die vorlieben individuell sind usw. unsw.

dennoch jetzt mal die frage... wie ist er denn nu...der perfekte blow job?


bearbeitet von LaCavalla
Geschrieben

Nun ich hatte mal eine,die mich Fragte ob sie mir was gutes mit mir machen dürfte"Sie wäre Geil"
Ich sagte ihr du kannst mir einen Blasen,was sie den auch machte,nach einer halben Stunde habe ich ihr gesagt,das er Kalt genug ist und nun daran Saugen kann!


Geschrieben

... wie ist er denn nu...der perfekte blow job?



Für mich -&gt
Warm, tieeefff und feucht. Nicht zu schnell, auch mal nur die Spitze und mit festem Griff. Hoden habe ich auch


sozusagen
Geschrieben

Ich glaube, es ist wie mit der oralen Befriedigung der Frau. Man kann es kaum beschreiben, w a s da genau "besser" sein düfte, wie gewisse Bewegungsabläufe der Zunge oder der Lippen sein "sollten" oder eben nicht. Zumindest geht es mir so.

Ich glaube ausserdem, dass es gerade beim Oralsex doch sehr auf die Gier, das Zusammenspiel der Zwei und die "Tagesform" ankommt.

Und ehrlicher Weise habe ich noch nicht häufig gehört, dass Frauen das eh eigentlich nicht können. Häufiger bekomme ich mit, dass es wirklich viele Frauen gibt, die dagegen grundsätzlich eine Abneigung haben.


Sensuality66
Geschrieben

Es gibt nicht DEN perfekten Blow job! So wie es nicht den perfekten Orgasmus gibt. Meine Erfahrung ist, dass viele Männer sagen, dass alle Frauen vorher schei... geblasen haben, aber DU hast es raus wie´s richtig geht! Jeder Mann mag´s anders.


holder68er
Geschrieben

DEN perfekten BJ gibt es mE nicht, da das subjektive Empfinden stets -wenn auch nur in Nuancen- unterschiedlich ist.

Hinzu kommt auch noch der gegenwärtige Grad der Leidenschaft beider Partner aufeinander.

Aber mal davon ausgegangen, dass beide Parts "wild" aufeinander sind...mir gefällt es, wenn die Partnerin "ihn" abwechselnd leckt und in den Mund nimmt. Dabei macht es mir nichts aus -im Gegenteil- wenn sie ihre Zähne dabei SANFT zum Einsatz bringt...

Einen Deepthroat verschmähe ich nicht, überlasse jedoch die Entscheidung, dies zu praktizieren stets der Partnerin, d. h. ich werde nicht versuchen, sie dazu zu überreden.


LaCavalla
Geschrieben

schon klar.

aber mich würd trotzdem mal interessieren wo da so die meisten vorlieben liegen.

neugier halt.


holder68er
Geschrieben

schon klar.

aber mich würd trotzdem mal interessieren wo da so die meisten vorlieben liegen.

neugier halt.



Ich vergaß zu erwähnen, dass der ophthalmologische Reiz für mich dabei im Vordergrund steht. Ich möchte während dessen ihr Gesicht sehen, ihre geschlossenen Augen wenn sie es -im wahrsten Sinne des Wortes- sichtlich genießt...


LaCavalla
Geschrieben

mich irritieren die männer, die dabei keinen mucks von sich geben.

das verunsichert mich totaaaal


holder68er
Geschrieben

mich irritieren die männer, die dabei keinen mucks von sich geben.

das verunsichert mich totaaaal




Keine Angst, die STELLEN sich nur tot...


sozusagen
Geschrieben

mich irritieren die männer, die dabei keinen mucks von sich geben.

das verunsichert mich totaaaal



Geht mir ähnlich!


LaCavalla
Geschrieben

*gg

das beruhigt mich jetzt aber imens


BA2803
Geschrieben

also wenn der Mann kein mucks abgibt heisst das Perfekt, wenn was nicht so gut ist sagt der das schon (zumindet mach ich das so, denke aber mal das ist bei anderen nicht anders, Oder???)


LaCavalla
Geschrieben

najaaaaaaaaaaaa..... also es drüfen schon auch aufmunternde geräusche gemacht werden. *hüstel


holder68er
Geschrieben (bearbeitet)

Ich meine, der TE'in ist es deswegen suspekt, weil der Mann das orale Vergnügen idR mit einem genüsslichen, leidenschaftlichen Stöhnen quittiert...


najaaaaaaaaaaaa..... also es drüfen schon auch aufmunternde geräusche gemacht werden. *hüstel



Du warst schneller...


bearbeitet von holder68er
BA2803
Geschrieben

Also mit keinem Mucks verstehe ich das man nicht sagt, "gut", "Geil" oder so. Wenn nicht mal ein stöhnen dabei ist handelt es sich wohl um `"leichenstarre" :P


Geschrieben

Vielleicht mal Reden wie man es am liebsten hat.
Über das Wie und die Bedürfnisse sollten schon erötert werden.
Das heisst ja nicht das man es Kaputt Reden sollte.
Mann und Frau,sind mit Sicherheit gerne Pfadfinder,aber wen der Pfad ein falscher ist,dann nützt es NIX!


holder68er
Geschrieben

najaaaaaaaaaaaa..... also es drüfen schon auch aufmunternde geräusche gemacht werden. *hüstel



Kikerikiiiii, wuff wuff oder wie???


ChesterC
Geschrieben (bearbeitet)

na ja es gibt auch viele Männer, die generell das Stöhnen unterdrücken. Ich glaub der bessere Indikator ist da die Bewegung des Körpers und solche Signale. Außer man kriegt den Blowjob so geil hin, dass er an eine Lingam Massage rankommt. Da kann man glaub ich kein Stöhnen mehr unterdrücken... Letzteres ist aber wahrscheinlich ohne Deepthroat kaum möglich.


bearbeitet von ChesterC
Geschrieben

Also der perfekte blowjob... ???
ich denke es ist immer die situation und die empfindungen dem partner gegenüber bei diesem akt und nicht wie genau wird mein schwanz geblasen.

ein blowjob auf die schnelle ist ja ganz nett, aber die empfindungen sind doch meist sehr eingeschränkt und wenn sich die frau noch soviel mühe gibt.

ist doch wie bei der frau genauso, bei einem schönen vorspiel zb. mit tantramassage was ich ja bevorzuge, um die empfindungen gegenseitig zu steigern ist das verlangen nach der zunge, den fingern und den lippen doch auch um so größer und chance darauf den einzigartigen höhepunkt zu erreichen, da kommt es nicht darauf an wie mache ich es richig, zunge mund hände, sondern wie enspannt ist der partner, wie weit kann er sich fallen lassen, wie stimmt die sympathie, dann sind die eigentlichen berührungen um so intensiver und man empfindet den höhepunkt so als nahezu perferkt.

also mein faziet... bei einen perfekten blowjob kommt es nicht darauf an wie gut wird mein schwanz geblasen und wie !!! sondern der eigentliche moment und das gegenseitige verlangen auf einander..ist ausschlaggebend. man kann den blowjob als perfekt empfinden wenn schon nur leichet zungenberührungen stadtfinden bei den gegebene vorraussetzungen natürlich.

aber es kann ja jeder einer andere meinung dazu haben..
aber das ist mein..


Geschrieben

O
|\,O__
_|./ ´|_ Du/ich


Geschrieben (bearbeitet)

Hmmm, Reden während des blowjobs könnte ein etwas einseitiges Gespräch werden...

Nicht zu vergessen ist auch die Atmung(sfrequenz).
Bei Frauen achte ich als aufmerksamer Mann in bestimmten Situationen auch auf die Atmung.
So kann mann (und frau) auch ohne Stöhnen merken, was gefällt und was nicht so.

Wichtig ist mir beim blowjob, daß sie es gern macht, wenn ich den Eindruck habe, sie mag es nicht und tut es nur widerwillig, verliere ich auch die Lust daran.


bearbeitet von Sonnendieb
Geschrieben

wo ist das problem? ich sag nur "heather brooke deepthroat" XD mehr braucht man(n) nicht XD


w0lkenr7
Geschrieben

Man sollte es vor allem nicht zu ernst nehmen und es als Spiel verstehen.


Backgammon23
Geschrieben

ich mag es auch schön feucht, etwas fester und gern so tief, wie sie kann und mag.
die hand fest um den schaft, zur unterstützung, die hoden nich vergessen.
wichtig: zu beginn nicht all zu mechanisch, sondern eher spielerisch, als würde sie ein eis lecken oder eine banane naschen.
vor allem muss ich das gefühl haben, das sie spass dabei hat
ich mag sehr gern augenkonkakt und möchte ihre lustgeräusche hören. schmatzen... stöhnen...dann kann ich mich nämlich auch viel besser fallen und gehen lassen


×