Jump to content
aql

Unscheinbare Unachtsamkeiten

Empfohlener Beitrag

aql
Geschrieben

Beim Sex gibt es oft winzigste Kleinigkeiten, die anfangs vielleicht sogar lustig erscheinen, die man sich einfach so angewöhnt, die sich aber über Jahrzehnte hin dann doch als riesige Belastung entpuppen. Mich würde interessieren, welche Erfahrungen ihr da gemacht habt.

Ich beginne gleich mit so einer Unachtsamkeit.

** Sich hinauswerfen lassen **

Nach penetrativer Ejakulation verharren, bis mann - plopp - hinausgeworfen wird. Meist in einer leicht anspannenden Stellung, in der schon das geringfügigste Abschlaffen dazu führt, hinausgeworfen zu werden.

Ich hatte das immer lustig gefunden. Offenbar habe ich mir aber dadurch beigebracht, dass selbst das geringste Einsacken nicht toleriert wird. Dadurch entsprechender Leistungsdruck und irgendwann (nach 20 Jahren) völliges Versagen.

Es wäre wohl besser gewesen von Anfang an auf das zu verzichten. Sich also gleich zurückzuziehen oder aber in einer Stellung zu verbleiben, in der man nicht hinausgeworfen werden kann, also schlimmstenfalls schlaff davorliegt - aber sich angenommen fühlt.


secretwistler
Geschrieben (bearbeitet)

Während des Sex, sie mit dem falschen Vornamen "anstöhnen".

Kommt richtig gut!

*** edit by Mod - Off Topic ***


bearbeitet von MOD-Brisanz
mondkusss
Geschrieben


ricaner
Geschrieben

Während des Sex, sie mit dem falschen Vornamen "anstöhnen"...



Ein allgemeines "Hase" oder "Spatz" hilft da wohl den Leute die sich keine Namen merken wollen/können....


.


aql
Geschrieben

Ein allgemeines "Hase" oder "Spatz" hilft da wohl den Leute die sich keine Namen merken wollen/können....
.


Wenn man sich wirklich gehen lässt, kann das aber schon passieren. Tja, da hat man das Problem, entweder distanziert, austauschbar und namenlos oder persönlich und völlig da, aber eben manchmal mit falschem Namen.


Engelschen_72
Geschrieben

Ich wußte gar nicht, daß es in diesem Thread um Treue ging

Unscheinbare Unachtsamkeit meinerseits ist, daß ich oft die Socken anlasse .
Tja, das passiert wohl, wenn man zu 99% kalte Füsse hat .


mondkusss
Geschrieben

..... Kleinigkeiten, die anfangs vielleicht sogar lustig erscheinen, die man sich einfach so angewöhnt, die sich aber über Jahrzehnte hin dann doch als riesige Belastung entpuppen.
.



Unscheinbare Unachtsamkeit meinerseits ist, daß ich oft die Socken anlasse


die werden aber nur zur riesigen belastung, wenns über jahrzehnte hinweg die gleichen sind und nie den weg zur wama finden


aql
Geschrieben


Unscheinbare Unachtsamkeit meinerseits ist, daß ich oft die Socken anlasse .
Tja, das passiert wohl, wenn man zu 99% kalte Füsse hat .



Andererseits erhöht das lt. wissenschaftlichsten Studien die Orgasmusrate. Google mal Socken Orgasmus:

Zitat: Im Test gelangten beim Akt mit nackten Füßen die Hälfte aller Probandinnen zum Höhepunkt, mit Strümpfen dagegen sogar 80 Prozent.


Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

ich muss direkt nachher Richtung Badezimmer.... fühlte mich nach den ersten Malen (lang, lang ist's her) so eklig.....und bin davon micht mehr losgekommen....


Geschrieben

Während des Sex, sie mit dem falschen Vornamen "anstöhnen".

Kommt richtig gut!

*** edit by Mod - Off Topic ***




Nennt man das nicht "Rodeo-Nummer"?


cid001
Geschrieben



Unscheinbare Unachtsamkeit meinerseits ist, daß ich oft die Socken anlasse .
Tja, das passiert wohl, wenn man zu 99% kalte Füsse hat .



Meine derzeitige Sexpartnerin mag es überhaupt nicht, wenn ich meine Socken aus ziehe. Aber Gott sei dank, hat sie es mir gleich von Anfang an gesagt. Seit dem sagen wir uns immer, wenn den einen an den anderen etwas nicht gefällt. So habe ich ihr letztens auch mal gesagt, dass die Socken, die sie damals an hatte kratzten.

Ich verstehe wieso nicht, warum man auch Kleinigkeiten die an seinen Partner stören, nicht sagen sollte. So kann man doch immer besser auf ihn oder sie eingehen und der Sex wird immer besser!


Geschrieben

Wer nicht auf die Gefühle seines Partners Rücksicht nimmt will ihn verlieren, So einfach ist es.


Peetah
Geschrieben

Eine Freundin merkte, dass ich Lust auf sie hatte und wollte mir den Gefallen erfüllen - während des poppens meinte sie:
" ...dann mach mal schnell!" ...das führte dazu, dass ich sämtliche Lust verlor und danach ohne Erfüllung mich verabschiedete.


×