Jump to content
aql

PS Erfahrungen? (Perinealschwamm)

Empfohlener Beitrag

aql
Geschrieben

Immer wieder geistert dieser Schwamm durch das Internet. Die Wikipedia ist sehr einsilbig - nur ein englischer Eintrag samt zwei Übersetzungen. Kann mir jefrau dazu etwas erzählen?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
aql
Geschrieben

Interessiert sich denn hier niemand für dieses essenzielle Thema?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
noch_ein_mann
Geschrieben

Was is das denn überhaupt ?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Severin-und-Sub
Geschrieben

Perineal deutet jedenfalls darauf hin, dass es den Damm betrifft.

Du meinst aber nicht zufällig Perineum?

Ich kenne noch die Perinealhernie und den Perinealreflex. Beim Perinealschwamm muss ich auch die Segel streichen und auf Aufklärung warten.

Betty


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
aql
Geschrieben


Du meinst aber nicht zufällig Perineum?



Es ist (angeblich) in der Scheide nächst dem Perineum. Englisch: perineal sponge vgl. Wikipedia. Nach den Beschreibungen kann es auch anschwellen.

Mit etwas Phantasie konnte ich in machen Filmen eine Hinwendung zu diesen Bereich erkennen. Das war aber jetzt schon alles, was ich darüber weiß.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hier eine kleine Aufklärung für die Gemeinde Wikipedia )

Perineum
Das Perineum (lateinisch, aus dem Griechischen περίνεος perineos „Damm“) oder der Damm ist die Region zwischen After und den äußeren Geschlechtsorganen bei Säugetieren. Beim Mann ist dies die Region zwischen Anus und Hodensack (Skrotum), bei der Frau die zwischen Anus und dem hinteren Schamspaltenwinkel. In der Medianebene liegt hier die Dammnaht (Raphe perinei), die sich beim Mann in die Hodensacknaht fortsetzt. Neben der bedeckenden Haut, die reichlich sensibel innerviert ist, besteht das Perineum hauptsächlich aus Muskeln, die zur Beckenbodenmuskulatur gehören. Die Muskeln des Perineums untergliedern sich in Muskeln der Analregion und in Muskeln der urogenitalen Region.

Das Perineum gilt bei beiden Geschlechtern als erogene Zone. Die Innervation erfolgt vor allem über Äste des Nervus pudendus, darüber hinaus beteiligen sich der Nervus ilioinguinalis, Nervus genitofemoralis, Nervus cutaneus femoris posterior und die Nervi anococcygei. Beim Mann kann eine Erektion durch Druck auf das Perineum verstärkt werden. Bei Berührung kommt es zu einem reflektorischen Zusammenziehen des äußeren Afterschließmuskels (Musculus sphincter ani externus), dem sogenannten Perinealreflex.

Bei Geburten kann es durch die starke Dehnung der Scheide zu einem Dammriss kommen. Manchmal wird daher vorbeugend ein Dammschnitt vorgenommen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
aql
Geschrieben

Das ist ein Schwellkörper der nichts mit den anderen Reflexen zu tun hat.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×