Jump to content

Dominante Frau, männliche Unterwerfung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich würde mich weder als devot noch als dominant bezeichnen. Allerdings finde ich es als Variante im Liebesspiel schon reizvoll, wenn die Frau das Kommando übernimmt. Natürlich ist mir klar, dass es hier sehr viele Abstufungen gibt - von einfachem Führen bis hion zur regelrechten Unterwerfung.

Wie genau müsste ich mir dieses Sklaven-Dasein vorstellen? Was reizt Frau und Mann an dikeser Konstellation? Wie wird der Mann von der Frau da ran geführt? Wie läuft eine Online-Erziehung ab?

Ich würde gerne mal tieferen Einblick erhalten und würde mich über viele Antworten von unterwürfigen Herren und auch dominanten Ladies freuen.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
vor 19 Minuten, schrieb Sektistgeil:

Ich würde gerne mal tieferen Einblick erhalten und würde mich über viele Antworten von unterwürfigen Herren und auch dominanten Ladies freuen.

mehr einblick würdest du bekommen, wenn du dich auch über antworten von dominanten herren und unterwürfigen ladys freuen würdest.

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Frau_Dr_Sommer:

mehr einblick würdest du bekommen, wenn du dich auch über antworten von dominanten herren und unterwürfigen ladys freuen würdest.

Da hätte ich auch nichts gegen ;-)

Aber mir geht es in erster Linie um die dominante Frau

BerlinerMaedchen
Geschrieben

Deine Fragen sind nicht leicht zu beantworten. Denn jede Form von BDSM ist sehr unterschiedlich. Das kommt sehr auf die beiden Partein in einer Beziehung an. Und darauf, was beide ausmachen.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb SevenSinsXL:

Wenn eine Frau als Variante mal im Liebesspiel mal die Führung übernimmt, heisst das noch lange nicht, dass der Mann dann ihr Sklave ist. Da kommen Begriffe zusammen, die so nicht zusammenpassen.

Da gebe ich dir Recht. Ich hatte ja auch geschrieben, dass es da viele Abstufungen gibt. Mich interessiert hier wirklich die Dominanz der Frau, nicht nur ein einfaches Führen beim Liebesspiel.

Doktor-Fötzchen
Geschrieben

Jeder suchst sich sein Leben aus wie er es möchte oder?

Geschrieben

bei einer dominanten frau werden dir die erfahrungen anderer nicht viel helfen, die zeigt dir dann schon wie und wo der hase lang läuft.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb Frau_Dr_Sommer:

bei einer dominanten frau werden dir die erfahrungen anderer nicht viel helfen, die zeigt dir dann schon wie und wo der hase lang läuft.

Das denke ich mir. Mur hatte ich diese Erfahrung noch nicht, darum meine Neugierde

SonnigUndHeiter
Geschrieben

Es wird Dir schwerfallen, auf wirklich dominante Frauen zu treffen. Das ist leider eine sehr seltene Spezies. Von Online-Erziehung halte ich nicht viel, da fehlt mir einfach der zwischenmenschliche Bezug und das direkte Interagieren. Aber wenn Dich die Thematik interessiert, taste Dich ran, Probier aus und beurteile dann, was Dir gefällt und was nicht.

  • Gefällt mir 2
IWasANiceGuy
Geschrieben

Es gibt jede Menge dominanter Frauen, aber die werden hier keine öffentliche Beratung im Forum durchführen. Außerdem dürfte es auch dabei viele Facetten geben, die dann ganz individuell ausgelebt werden.
Bewirb Dich, bei einer Frau, die nach so etwas im Profil sucht oder lass Dich mal von einer Frau beraten, die das gewerblich anbietet.

  • Gefällt mir 1
DerLustvolle22
Geschrieben

Ich finde wen die Frau mal das Ruder übernimmt kann das schon sehr Sexy sein. Aber immer sollte das auch nicht sein. In meiner letzten Beziehung war die Frau eher Devot aber wen sie mal Lust hatte das Spiel rum zudrehen war das schon geil beides Devot als auch Dominant eher noch ganz am anfang. Aber ich hätte schon mal Interesse bez. wüsste gern mal wie das ist wen die Frau komplett sagt wo es lang geht im Bett.

  • Gefällt mir 1
Doktor-Fötzchen
Geschrieben

Frauen brauchen Txpen Weichspüler steht neben der Waschmaschine.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Ihr könnt fragen stellen..... man oh man....

  • Gefällt mir 2
_dedizione_
Geschrieben

Da Du weder devot noch dich dominant bezeichnest.......... wie sollen dir Ausführungen, wie jemand sein Sklavendasein lebt, nachvollziehbar sein? Oder was manche Menschen an Online-Erziehung reizvoll finden? Irgendwie kann ich, auf Grund deiner Aussage, deine Fragen nicht nachvollziehen. Doch Leben und Leben lassen.

stringbodyboy
Geschrieben

kann richtig spass machen mit der richtigen

mondkusss
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Stunden, schrieb totti0467:

Ihr könnt fragen stellen..... man oh man....

und bei dir scheint die platte zu hängen...¬¬

 

ich bin in meinem leben zweimal an einen mann geraten, der nach einiger zeit plötzlich devote neigungen zeigte...in beiden fällen erlosch damit ziemlich schnell mein interesse am jeweiligen mann, bzw stellte sich fast schon eine art abscheu ein

fazit: such dir eine frau, bei der du dir ganz sicher bist, dass sie deine neigungen auch wirklich teilt

bearbeitet von mondkusss
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Also wenn man es so in die Extreme nimmt, wäre das sicher nichts für mich. Was bringt es mir, der Clown an der Leine zu sein?
Genauso würde ich es umgedreht nie definieren wollen. Ich mag es ja durchaus, Frauen zu dem ein oder anderen zu animieren.

Aber Wärter im Zoo will ich nicht werden. Manchmal frage ich mich, ob die "moderne Form" von BDSM einfach nur darauf abzielt, dass man etwas aus dem Alltag kompensieren kann oder gar einfach nur beim Sex schön passiv bleiben kann - übrigens gibt es "faule" Doms wie Subs, wie man hier schnell lernen kann - weil der andere ja "zu tun" hat. Nein, danke. Sex ist eine gemeinsame Intimität für mich. Bei so einem Extrem wäre das nicht ernst zu nehmen. Egal in welcher Ausrichtung.

Mal die Zügel abgeben? Sicher. Man muss sie ja ohnehin nicht haben, wenn man nicht - siehe oben - zu faul ist, sich am gemeinsamen Geschlechtsverkehr zu beteiligen. Als reines Spiel auch mal ein Extrem? Möglich. Aber grundsätzlich als sexuelle Orientierung den Wischmopp zu spielen oder zu schwingen? Na, da mache ich doch lieber die Küche sauber. Da habe ich mehr von. :smiley:

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb funTimeDD:

Na, da mache ich doch lieber die Küche sauber. Da habe ich mehr von.

gut erzogen  !

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Frau_Dr_Sommer:

gut erzogen  !

Ich meinte: Meine eigene! :clapping:

rubiotom
Geschrieben

besuchte mal ein Mädel , nur zum kaffee trinken

hatten ein bischen geredet , musik gehört

es klingelt

eine freundin kam

irgendwann bekamm ich eine augenbinde  , die hände auf`m rücken gefesselt

erstmal als votzenlecker benutzt lief das spiel über ein ganzes we

leider wohn ich inzwischen viel zu weit weg von den zwei süßen  :$

  • Gefällt mir 1
Mood2squeeze
Geschrieben

eigentlich unbehaglich aber jedesmal wenn sie wieder sagt RUF...MICH...AN *peitsch*  ....na gut, dann spiele ich eben mit...:confused:

Kismet60
Geschrieben
Am ‎18‎.‎08‎.‎2017 at 12:36, schrieb Sektistgeil:

Ich würde mich weder als devot noch als dominant bezeichnen. Allerdings finde ich es als Variante im Liebesspiel schon reizvoll, wenn die Frau das Kommando übernimmt. Natürlich ist mir klar, dass es hier sehr viele Abstufungen gibt - von einfachem Führen bis hion zur regelrechten Unterwerfung.

Wie genau müsste ich mir dieses Sklaven-Dasein vorstellen? Was reizt Frau und Mann an dikeser Konstellation? Wie wird der Mann von der Frau da ran geführt? Wie läuft eine Online-Erziehung ab?

Ich würde gerne mal tieferen Einblick erhalten und würde mich über viele Antworten von unterwürfigen Herren und auch dominanten Ladies freuen.

Auch ich würde mich weder als dominant noch devot bezeichnen,  ich glaube aber das beide Seiten sich sehr anziehen.

Mir macht der wechsle der "Rollen" am meisten Spaß. Einen Mann der schon kriecht zum knien zu bringen hat für mich wenig Reiz und eine totale Unterwerfung langweilt mich eher.

In Widerstand und Gegendruck sehe ich die Herausforderung, mein Gegenüber an Grenzen zu führen und seine Geilheit zu spüren macht für mich den Reiz der Dominanz aus.

Man kannst nicht sagen wie eine Online-Erziehung abläuft oder wie man einen Mann da ran führt , denn jeder Mensch ist verschieden und das wie du ihn dazu bringst, das auch beide das wirklich genießen ist finde ich, ist gerade die Kunst einen Kopf zu ficken.

  • Gefällt mir 2
×