Jump to content

Deutsche Vereinigung, auch im Bett?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Nachdem es in den vergangenen Tagen den Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung gegeben hat, hier nun einmal eine Frage.

Wer ist besser im Bett, der/die ehemalige ostdeutsche oder der/die westdeutsche Mann/Frau?

Wir möchten mal Eure Erfahrungen/Meinungen dazu hören!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Pumakaetzchen
Geschrieben

Ich bin selber "Wessi" war über 2 Jahre mit einem Ostberliner liiert. Schön und gut, er war ausdauernd..aber sonst???

Er dachte ausschließlich an sich. Es gab weder Vorspiel noch Nachspiel, geleckt hat er auch nicht, stand aber - nachdem er es durch mich kennengelernt hat - voll auf den Blowjob.

Nehmen aber nicht geben, war seine Devise in jeder Hinsicht. Ein absoluter Blindgänger und ein Schmarotzer vor dem Herrn.

Ich bin aber überzeugt, dass es solche Exemplare auch unter den "Wessis" gibt und auch durchaus göttliche Liebhaber unter den "Ossis" rumlaufen.

Ich denke, das sollte und kann man nicht verallgemeinern. Es kommt auf den Menschen an, nicht darauf, ob er aus Ost oder West, Süd oder Nord kommt!

Ich bin jedenfalls froh über die Wiedervereinigung. Ich bin im Zonenrandgebiet aufgewachsen und kannte die unmenschliche Zonengrenze von Kindheit an! Ein Segen, dass sie weg ist!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ich hab' am Dienstag meine Ex-Freundin mal wieder gepoppt, die kommt aussem Osten..... (und lebt da auch noch)
und ganz ehrlich gesagt, hab' ich das Gefühl, dass die Damen, die im Osten aufgewachsen sind, etwas einfacher mit dem Thema Sex umgehen.
Das ist natürlich meine subjektive Meinung, aber egal wo ich schon eine Frau getroffen hab', mir kommt es immer so vor....
Ob Frau nun besser im Bett ist kann ich so garnicht sagen, jeder hat seine Vorlieben und Abneigungen, wenn man vorher drüber spricht, ist man auch nicht enttäuscht...
Also macht es für mich keinen Unterschied ob West oder Ost...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

würde auch nicht verallgemeinern ob die "wessis" oder die "ossis" im bett besser sind. hatte wessi- und ossifrauen. muss sagen es gab bei granaten und auch versager. ähnlich schätze ich das es sich mit den männern verhält.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben


............und ganz ehrlich gesagt, hab' ich das Gefühl, dass die Damen, die im Osten aufgewachsen sind, etwas einfacher mit dem Thema Sex umgehen.
Das ist natürlich meine subjektive Meinung, aber egal wo ich schon eine Frau getroffen hab', mir kommt es immer so vor....
....................
Also macht es für mich keinen Unterschied ob West oder Ost...



Da kann ich, der männliche Teil unseres Profiles, nur Recht geben.

Ich durfte im Laufe meine Lebens schon einige "Ostfrauen", als auch "Westfrauen" näher kennenlernen (es hält sich die Waage) und es gab auf beiden Seiten "0-Nummern", wie auch die absoluten Überfrauen.

Allerdings habe ich, und damit kann ich mich Deiner höchst subjektiven Meinung nur anschliessen und bestätigen, dass die Ostfrauen wirklich einfacher mit dem Thema Sex umgegangen sind, und auch heute noch umgehen.
[Ich stelle mich aber gerne zu Testzwecken zur Verfügung und lasse mich von Westfrauen vom Gegenteil überzeugen *ggg*( das musste jetzt sein)].

Übrigens, bei uns handelt es sich um eine Ost(Sie)/Westverbindung(Er). Dadurch hat das Wort Wiedervereinigung(mal rot wird) eine ganz besondere Bedeutung.

Mal abwarten, welche weiteren Kommentare noch kommen. Sie wird Ihre Erfahrung dann mit den Ost/Westmännern zum Besten geben.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

den bisher geilsten sex hatte ich mit einem Paar aus dem Osten, Brandenburg. Leider hat sich der Kontakt verlaufen, da sie hier einfach nicht Fuß fassen konnten und deshalb zurück in den Osten gezogen sind.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Eine gute Bekannte war von 1963 bis 1989 Leiterin der "Brigade Hodenkrampf" im SED (=SamenErgussDienst)-nahen Ostberliner "VEB Horizontalvergnügung". Sie schildert mir glaubhaft, dass Frauen in der DDR vor 1989 -auch sexuell- unmenschliches leisten mussten, um an Westdevisen, Nylonstrümpfe, Bananen oder ein Poster der Backstreet Boys zu kommen. Seit der Wende leisten Männer aus dem Westen unmenschliches, um endlich einmal eine Ostfrau zu poppen und zu testen, ob sie wirklich so toll im Bett sind...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@ MannMitExtras

Kann Dich beruhigen, ich hatte auch schon Ostfrauen gehabt, als es die DDR noch gab und es waren keine die "rübergemacht" hatte. (Endlich mal ein Vorteil des Alters *g*)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Als auch nicht mehr ganz Taufrischer kann ich Dir erzählen, dass ich schon mit 17 "drüben" war und gleich entsprechende Erfahrungen gemacht habe. Hilfreich war dabei der britische Pass und der Status "Alliierter im Kampf gegen den Faschismus", mit dem man sich besonders in Ostberlin viel freier bewegen konnte als ein Westdeutscher. Ich hatte jedenfalls damals den Eindruck, dass DDR-Männer (bzw. damals eher DDR-Jungs...) tatsächlich nur auf Plansoll-Erfüllung geachtet haben. Zumindest wenn man den Schilderungen der Ostmädels glauben konnte... Sie waren immer sehr "kooperativ"!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

es gibt kein besser...da sich menschen nicht vergleichen lassen.

ossi oder wessi...ist das nicht egal?
hauptsache am ende kann man sagen, das der sex gut war.

ist ebensolch ein mist wie der thread mit den italienern, das sie angeblich einen längeren schnippeldillerich haben.

jeder pickt sich das raus, was er mag ...was kann man darüber noch für eine diskussion führen?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Naja, so ganz egal ist es mir nicht mehr wenn ich mir eine Frau vorstelle, die in breitestem Sächsisch "Isch gömme, isch gömme" von sich gibt... Sie kann sein wie sie will, mit der Akustik kann der Sex nicht gut werden...

Zudem, ist es nicht irgendwie auch Sinn und Zweck eines Forums, sich ungestraft ausserhalb der alltäglichen Seriosität bewegen zu dürfen? Auch wenn man dabei sehr schnell ins "Scheisse labern" abdriftet, Humor ist wenn man trotzdem lacht (auch ausserhalb der Kellerräume...)!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

jaja und dieser thread zeigt wieder: wir haben immer noch 'ne mauer im kopp!!! nach über 15 jahren!!!!

ich komm aus westen wessiland und hab im süden wessiland mal 'ne schöne gepoppt. die war anders und viel geiler, als das was ich aus meiner rheinischen heimat kannte. hier im osten sind die frauen auch sehr sexy, aber anders und wenn ich in den norden schaue - uuhhhh. hat das bitteschön etwas zusagen?
es poppt gut, was gut poppen will! egal ob deutsch vereinigt, ost, west, nord, süd oder anders ländisch.

sind wir älteren denn wirklich noch so traumatiesiert - von dieser ostwestfrage?


bearbeitet von berlinxs

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Engelschen_72
Geschrieben

Mir ist es doch egal , ob jemand " Ossi " oder " Wessi " ist .

Danach suche ich mir den Partner nicht aus , sondern nach seiner Art , danach , ob wir " kompatibel " sind


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Manjana
Geschrieben


sind wir älteren denn wirklich noch so traumatiesiert - von dieser ostwestfrage?



Eigentlich zähle ich mich noch nicht zu den älteren,
deswegen musste ich gerade mal auf dein Profil luschern

Aber dennoch ist auch bei mir noch eine Mauer, die auch immer bleiben wird.
Die Grenzöffnung/der Mauerfall haben mein Leben sehr verändert, und das nicht unbedingt zum positiven. Unterschiede zwischen Ossi´s und Wessi´s sind immer noch sehr deutlich zu spüren, und auch die bleiben. Mit wem ich allerdings Sex habe ist doch sowas von egal. Da kann man absolut nichts pauschalisieren.

Egal....denke mal, dass hier sowieso jetzt ne Ost-West-Diskussion draus wird, und ich glaube nicht, dass die von den Admins geduldet wird.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

das kann ich aber als wessi im osten gar nicht bestätigen. die mauer ist nur im kopf! ist meine feststellung...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben


es poppt gut, was gut poppen will! egal ob deutsch vereinigt, ost, west, nord, süd oder anders ländisch.

sind wir älteren denn wirklich noch so traumatiesiert - von dieser ostwestfrage?




Nö, sind wir nicht, aber eine etwas größere Boulevardzeitung hatte Ende September diese Frage gestellt und die werberelevaante Zielgruppe der 18 - 49 jährigen befragt.

Da gabe es leider die eindeutige Antwort, dass der Westen mal wieder viel besser sei ( Befragung erfolgte in einer westdeutschen Großstadt, wo der Anteil der Menschen aus den NBL natürlich erheblich geringer ist, als wenn man diese Fragestellung z.B. In Dresden gestellt hätte) und wir wollten eigentlich nur feststellen, ob es hier auch so ein eindeutiges Ergebnis gibt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Nö, sind wir nicht, aber eine etwas größere Boulevardzeitung hatte Ende September diese Frage gestellt und die werberelevaante Zielgruppe der 18 - 49 jährigen befragt. ...


diese befragung kannst du getrost hinterfragen. untersuchungen von boulevardzeitungen haben im allgemeinen den sinn, vorgefasste theorien "wissenschaftlich" zu untermauern.
selbst wenn es nicht so ist, dass diese zeitung gemogelt hat... was bringt uns das?
ich meine wirklich: ich hatte noch nie so guten sex, wie mit den damen aus dem süden deutschlands. das ist meine persönliche erfahrung. guter sex ist eine persönliche erfahrung und hat mit regionen und ländern, aus denen die sexbeteiligten kommen, oft wenig zu tun.
sowenig, wie die religion, hautfarben, nationalität etcpepe eine rolle spielt, sowenig kann man regionen auf die qualtität des sexes beziehen. finde ich.


bearbeitet von berlinxs

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Wir wollten hier auch nichts verallgemeinern sondern nur "EURE" Erfahrungswerte hören, wobei, wie bereits vorher ja schon erwähnt, die Meinung eines Einzelnen/einer Einzelnen ja höchst subjektiv ist.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

wie lange ist das jetzt mit der wiedervereinigung her? 15 jahre sollten doch ausreichen um auch die mauer in den köpfen endlich einzureissen.



bearbeitet von katzy

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Übrigens, nur der Korrektheit halber und um wieder etwas zu klugscheissern: Der Begriff "WIEDERvereinigung" ist geschichtlich falsch. Dazu würden noch Teile Polens, Frankreichs und anderer souveräner Staaten gehören...


bearbeitet von MannMitExtras

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

wie lange ist das jetzt mit der wiedervereinigung her? 15 jahre sollten doch ausreichen um auch die mauer in den köpfen endlich einzureissen.




ne katzy, leider reichen bei manchen leuten 15 jahre nicht aus!!! bei denen reichen aber wahrscheinlich keine 500 jahre. aber das wäre ein anderes thema.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

500 jahre! schrecklich wenn leute so nachhtragend sind


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
abenteuer30
Geschrieben

Naja, so ganz egal ist es mir nicht mehr wenn ich mir eine Frau vorstelle, die in breitestem Sächsisch "Isch gömme, isch gömme" von sich gibt...



Das heest isch gomme, isch gomme...

Gruss von einer Sächsin...

Müssen wir denn wirklich über alle Klischees diskutieren...wir kennen doch bereits die Antworten.

Ist jetzt jeder "Wessi" ein Arschloch, nur weil mein Exmann eins ist ???

Mit 15 Jahren war ich in Leipzig bei den Demostrationen dabei und schon damals wusste ich, aus welchem Grund.
Wohne seit 14 Jahren nicht mehr in meiner Heimat (Okay, Besuch muss natürlich sein) und war bereits viele Jahre im Ausland.
In meinem Kopf gibt es keine Mauer mehr...ich finde es nur traurig das sie in so vielen Köpfen derart hoch ist, dass man die guten Dinge der Wiedervereinigung vergisst. *schade*

Wer ist besser im Bett ???
"Ossi" oder "Wessi" ???

Gehört für mich in die Diskussion:
"Schwanzgrösse".....genauso überflüssig.

In diesem Sinne, gute Nacht.
Annett


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

hallo annett,

ich liebe dialekte(spreche selber auch mehr oder weniger gepflegtes frängisch). und ich habe die mauer in meinem kopf schon vor langer zeit eingerissen. warum das bei vielen menschen in ost und west nicht so ist, hat verschiedene gründe. meist sind es oberflächlichkeiten und das ist einfach schade. leider.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ging es nicht gerade in einem anderen Thread um die Manipulation durch die Medien (wer ist der Vater)?
Hier zeigt es sich wieder auf´s neue - der Mensch braucht Feindbilder und die unseriösen Medien helfen ihm tatkräftig bei der Suche.
Vor der Wende waren es Nord-Süd Konflikte auf beiden Seiten, jetzt überdeckt die Ost-West-Kluft alles Andere.

Dass das Huhn mit dem verkrüppelten Kamm auf dem Hühnerhof totgehackt wird, ist gewissermaßen eine Notbremse der Natur gegen die Degenerierung einer Spezies.

Wenn wir uns aber wie die Hühner benehmen und selbst kleine Unterschiede hernehmen um uns abzuspalten, dann sollte es uns die Schamesröte ins Gesicht treiben, wenn uns jemand als "Krone der Schöpfung" bezeichnet.

So wird es nie Toleranz im Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft geben.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×