Jump to content
Switchport

Das "Wissen" um eine Affäre teilen?

Empfohlener Beitrag

mike200026
Geschrieben

hey das ist ja mal ein zufall von unnötigen ereignissen.. ich denke das kommt nicht allzu oft vor.. warum soll es einem menschen zweimal wiederfahren.. das ist ja fast wie vom blitz getroffen zu werden.. aber gebrannte kinder scheuen das feuer.. ich habe viel geschrieben und doch nichts gesagt .. ich weiss dazu nichts besseres.. vlg mike😃

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Endlich mal ein interessantes Thema

  • Gefällt mir 4
Wetchaos
Geschrieben

Vorweg: Kein moralischer Zeigefinger! bzw. auch nicht als solcher gedacht... Alleine beim Lesen habe ich schon einen Druck verspürt, da kann ich mir nicht mal annähernd vorstellen wie groß der Druck sein muss wenn man wirklich so ein Geheimnis für sich behalten "muss". Ich bin ganz ehrlich, ich wäre dafür nicht zu haben, nicht mal bei meiner besten Freundin. Ich plädiere immer für Ehrlichkeit... Und ich selbst, sollte ich doch mal meine Prinzipien komplett über Bord werfen, würde niemals wollen dass jemand sich solch einem Druck aussetzen muss. Alles unabhängig davon betrachtet, dass die Affäre wie jeder andere Mensch auch plötzlich von einem gehen könnte... Aber dafür extra jemanden einspannen: Nein, würde ich nicht wollen und würde ich nicht von jemandem verlangen...

  • Gefällt mir 4
Horst_Horstmann
Geschrieben

Ja, manche können nich die Klappe halten... Reicht doch wenn man das "Geheimnis" mit der Affäre teilt.

  • Gefällt mir 1
Switchport
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb katy71:

Endlich mal ein interessantes Thema

...wir wären hier aber nicht bei poppen, wenn sich das nicht in kürzester Zeit ändert :confused:

Geschrieben

Mich würde es in einem Konflikt versetzten, mit seiner jetzigeren Partnerin und dabei ist es egal ob ich sein bester Freund bin. Bin für Ehrlichkeit in einer Beziehung, wenn Ihm seine Partnerin nicht genug ist soll er es Ihr sagen (die folgen dann mit Würde tragen) und/oder seine Konsequenzen ziehen. Eventuell erst nach der Pubertät eine feste Beziehung eingehen, als alternative vorab.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Sehr interssante Angelegenheit. Schön geschildert und auch sehr traurig. Jedenfalls für mich traurig da ich trotz allem was hier so abgeht (vieles kann ich nicht nachvollziehen) ein sehr emotionaler, mitfühlender Mensch bin. Es gäber nur eine Person der ich mich anvertrauen würde aber auch das ist fraglich da in der Regel so etwas nicht passiert und ich mit dem Geheimniss gerne alleine wär. Und keine Moraldiskussion.....wer sollte eine solche hier anstreben? Nun....keiner der hier ist ist ein Moralapostel und dennoch kann alles auf gewissener Ebene stattfinden. Aber ob das hier wirklich möglich ist weiß ich nicht.Schon krass hier. Aber das Thema ist mal was anderes;-)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Das wirklich krass... Also war es ein Plus mit sehr guter Freundschaft, da kann ich nicht mit reden. Find aber den Gedanken deines Freundes gut, für den Notfall! Wenn es nur ums ficken geht, dann ist es doch egal warum jemand verschwindet.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Hallo Switchport, sehr interessante aber auch traurige Geschichte. Vielen Dank fürs Teilen! Ich selber habe keine Vertrauensperson und würde das auch nicht wollen. Das ist mein alleiniges Geheimnis und ich verrate auch warum. Viele Leute haben mich in meinem Leben schon enttäuscht (ich weiß, nicht mit Steinen werfen wenn ich selbst im Glashaus sitze) und darum bin ich immer skeptisch wenn es um solche Themen geht, diese mit anderen zu teilen und ebenfalls sehe ich die Chancen sehr hoch dass dieses irgendwann eh and Licht kommt. Desweiteren, sehe ich so eine Affäre zu verschweigen als große Verantwortung, aber auch Belastung für die Vertrauensperson an, so dass ich sie nicht irgendwo hineinziehen möchte.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben (bearbeitet)

Ich könnte die Nummer nicht aufbewahren und er müsste sich eine andere Vertrauensperson suchen. Warum? Aus Enttäuschung über ihn und aus Respekt gegenüber seiner Frau. Du möchtest es zwar ausblenden, aber genau das ist der springende Punkt. Andere werden noch in den Betrug involviert und in eine ganz unbequeme Lage gebracht, vor allem, wenn man die Partnerin kennt. Anstatt sich über sowas Gedanken zu machen, sollte man eher die Beziehung hinterfragen und an dieser arbeiten. Es fällt mir ehrlich gesagt auch sehr schwer, Mitleid für deinen Freund zu empfinden, denn ich erachte sein komplettes Verhalten als widerwärtig!

bearbeitet von PlayStation
  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Ganz ruhig bleiben Ich finde es gut dass ihr es so macht. Man muss ja nicht gleich sterben, aber man kann plötzlich ins Krankenhaus kommen für längere Zeit. Da finde ich es schon gut dass die Affaire Bescheid weiß

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

@Devotin9

Aber genau danach war eben nicht gefragt. 

Weder ER noch ICH müssen jemand anderen ins Vertrauen ziehen. Wenn einem von uns etwas passiert, erfährt es der andere sowieso auf schnellstem Wege. 

Tiffany_Weh
Geschrieben

Traurig. Nicht nur die Geschichte, sondern dass hier trotz der dringenden und verständlichen Bitte des TE nicht moderiert wird. Ich habe mir auch schon öfter die Gedanken gemacht, wie seltsam es wäre, wenn ich einfach verschwinden/nicht mehr reagieren würde und meine Freunde keinen Plan hätten, wieso. Ich müsste ja selbst meine Passwörter einer Vertrauensperson geben, damit diese Person entsprechend informieren könnte. Und nein: ich würde keine Nummer etc. an eine dritte Person herausgeben, da ich dies wiederum als unerlaubte Weitergabe dieser Information und insofern als Indiskretion der Affäre gegenüber empfinden würde.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Wenn ich mit jemandem täglich schreibe vermisse ich es schon wenn er nicht da ist Eine intensive Affaire ist dann noch ein anderes Ding

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

ja auch ich bin verh. un habe eine bezihung und auch ich habe eine eingeweihte freundin die mir alibis gibt und mir der ich über meine affäre reden kann, ich werde den gedanken mit der telefonnummer aufnehmen denn soweit habe ich noch nicht gedacht. ich finde dies gut da einen sehr viel verbindet. ich find es oll das du zu deinem freund so stehst und ihn unterstützt. du hast meinen respekt

  • Gefällt mir 5
JoyCharisma
Geschrieben (bearbeitet)

Einer mein Ex Affären ist ebenfalls verstorben, wir hatten uns in guter Freundschaft getrennt. Er war Moderator auf einer Chat Plattform und darüber habe ich es erfahren, nachdem ich mich Monate später auf dieser Plattform eingeloggt hatte. Das war hart. Trotzdem verzichte ich auf jedliche Mitwisser, um diese in keine Verlegenheit zu bringen und die Affäre zu schützen.

bearbeitet von joymagica
  • Gefällt mir 4
Knut_Schmund
Geschrieben

Ich denke nicht, dass er auf der Beerdigung aufgetaucht wäre. Aber sie ist ja im Prinzip von heut auf morgen, aus seinem Leben verschwunden. Er hat es sich halt nicht erklären können. Und wer rechnet denn schon mit sowas. 

×