Jump to content
BenutzbareFFM

natursekt gesundheitsschädlich?

Empfohlener Beitrag

BenutzbareFFM
Geschrieben

hallo ihr lieben,

mein freund und ich mögen sehr gerne natursekt spiele, bis jetzt hat mir mein freund nur auf meinen körper, bzw in meinen mund gepinkelt. ich hätte es jetzt aber auch gerne mal das er, wenn er in meiner vagina (und auch in meinem po) ist, mal direkt in mir pinkelt. würde jetzt gerne wissen ob das den gesundheitliche folgen haben kann für mich, oder ob das unbedenklich ist?

wehr kann mir weiterhelfen?


Geschrieben

Urin ist normalerweise steril. Es sei denn, es liegt eine Harnwegs- oder Blaseninfektion vor. Ob durch die Harnsäure die Vaginalflora gestört wird, vermag ich nicht zu sagen. Halte ich aber für unwahrscheinlich bzw. vernachlässigbar.

Nur für eine Befruchtung wär's ungünstig. (Deshalb können Männer auch mit einer Erektion nur schwer urinieren.) Aber ich habe nicht den Eindruck, dass Du es bei Deinen Spielen auf eine Befruchtung anlegst.

Wenn Du eine wirklich verlässliche Antwort suchst, müßtest Du allerdings lieber einen Frauenarzt fragen. Muss ja nicht Dein normaler sein. Für 10€ Praxisgebühr kannst Du ja einfach dafür mal zu einem anderen gehen. Solltest Du das tun, poste hier doch mal, was der dazu meint.


Geschrieben

Ich denke, dass liefert dir die notwendigen Infos auf deine Frage

Pissspiele, Wassersport, Golden Shower oder Watersports sind einige gebräuchliche Ausdrücke für die Verwendung von Urin im erotischen Kontext. Der technische Begriff ist "Urolagnie" oder "Urophilie".

* Urin ist weitgehend keimfrei, aber nicht steril. Schon gar nicht kann er, wie häufig behauptet wird, zum Desinfizieren verwendet werden. Eine Bakterienzahl von 10^4 bis 10^5 pro ml ist im Urin von gesunden Personen normal, erst darüber ist eine Infektion anzunehmen. Diese Bakterien stammen aus der Harnröhre und dürften ungefähr denen entsprechen, die man auch bei ungeschütztem Oralsex zu sich nimmt.
* Ob eine Hepatitis-Infektion durch das Trinken von Urin möglich ist, ist immer noch umstritten. Eine Hepatitis-Impfung empfiehlt sich.
* HIV kann man sich durch das Trinken fremden Urins nach derzeitigem Wissensstand nicht zuziehen.
* Bei Menschen mit Infektionen des Urogenitaltraktes (die nicht immer leicht zu bemerken sind) können allerdings durch das entzündete Gewebe auch Viren wie Hepatitis und HIV gehäuft in den Urin gelangen, so dass das Infektionsrisiko steigt.
* Einige Geschlechtskrankheiten (wir recherchieren noch, welche) sind durch den Kontakt mit fremdem Urin übertragbar).
* Urin von Frauen, die die Pille nehmen, enthält deutlich größere Mengen weiblicher Hormone, die - ein skurriler Fall ist belegt - beim Konsum dieses Urins in großen Mengen zu Verweiblichungszeichen beim Mann führen können.
* Das Trinken des eigenen Urins in mäßigen Mengen ist gesundheitlich unbedenklich.
* Auch die äußerliche Anwendung, also Anpissen etc. sind unbedenklich.
* Je nachdem, was man vorher zu sich genommen hat, kann der Urin unter Umständen sehr unangenehm riechen und schmecken. Insbesondere Kaffee ist dafür berüchtigt. Wenn der passive Partner nicht zufällig gerade darauf steht, ist es empfehlenswert, die Blase durch schlichtes Wasser- oder Fruchtsafttrinken zu füllen. Der Konsum großer Mengen Tee erleichtert es auch, die bei vielen Leuten zunächst vorhandene Peinlichkeitsschwelle, jemden anzupinkel, zu überwinden.


Quelle

Gruß
Sumse


Geschrieben

Vielen Dank für die Infos Sumseline. Wo ich aber weiterhin unsicher bin, ist die Vaginalflora. Könnte die durch den Urin so gestört werden, dass sie nicht mehr so gut schützt? So dass es deshalb im Nachhinein zu einer Infektion durch andere Keime kommen könnte?


BenutzbareFFM
Geschrieben

danke @sumseline für dieses doch sehr ausführliche zitat, doch leider leider beantwortet das noch nicht immer wirklich meine frage, wie auch schon laomuc schreibt. um hiv, oder hep c mach ich mir ja bei meinem festen partner eh keine sorgen, es geht mir ja eher um sowas wie blasenentzündung, oder dergleichen, also alle anderen krankheiten, die vielleicht damit verbunden sein könnten.
wehr kann noch helfen?


LinaJoy
Geschrieben

also blasenentzündungen sind auf jeden fall übertragbar, egal was die ärzte sagen. die erste blasenentzündung meines lebens habe ich durch meinen mann gekriegt und seit dem kriege ich sie regelmäßig. wenn einer von euch beiden zu blasenentzündungen neigt der andere nicht wäre ich vorsichtig...
es gibt übrigens für nicht viel geld in der apotheke urintests mit denen man abklären kann ob man unter einer symptomsarmen oder losen blasenentzündung leidet.
heißt combur 5 test wenn irgendeins der felder sich verfärbt würde ich die spiele lassen. 10 streifen kosten 5 € circa

Lina


Geschrieben

Hallo Ihr Lieben ) .. vielleicht hilft Euch das ein wenig weiter:
Wikipedia sagt ...

AUSPRÄGUNGEN:
Es gibt mehrere Ausprägungen dieses Fetisches, die unterschieden werden können

-der Anblick des (nackt, bekleidet, ins Bett) urinierenden Partners/der urinierenden Partnerin (siehe auch Voyeurismus)
- auf den Partner/die Partnerin zu urinieren (aktiv) oder anuriniert werden (passiv)
- beim Geschlechtsverkehr uriniert der Mann der Frau in die Vagina
- beim Analverkehr uriniert der Mann der Frau oder einem anderen Mann in den After
- Urin (den eigenen und den des Partners/der Partnerin) trinken (Urophagie)
-selten auch das Urinieren einer Frau in bzw. auf den Anus oder in die Vagina einer anderen Frau
- Urinieren in die Kleidung oder in das Bett und das Tragen von Kleidung welche der Partner/die Partnerin mit Urin getränkt hat (siehe auch Besudelungstrieb)
- Urinieren in der Öffentlichkeit (siehe Exhibitionismus)
- Urinieren auf Dinge oder an ungewöhnlichen Orten bzw. der/dem Partner/in dabei zuschauen
- autoerotisch: sich selber anurinieren oder den eigenen Urin zu sich nehmen
- extrem langes Zurückhalten des Urins bis zum Kontrollverlust oder das Beobachten des extrem langen Zurückhaltens des Urins bis zum Kontrollverlust bei dem Partner/der Partnerin.

Ergo: Es scheint unter Urophilen nicht ganz unüblich zu sein und wird als Spielart praktiziert.

Ich les mal weiter, vielleicht find ich noch was Genaueres zum gesundheitlichen Gesichtspunkt. )


Geschrieben

sehr interessant ... *freu

gebt doch mal bei google ein "Urin im Anus" ..
und gleich im ersten Ergebnis .. eine "Gesundheitsberatung"
gibt es sehr interessante Dinge zu lesen, die eigentlich nicht dagegen sprechen.

Ich zitiere mal auszugsweise und ziemlich aus dem Zusammenhang gerissen:

"- Regelmäßige Urineinläufe, Urinklistiers und Tampons mit Urin im Anus
Schon nach 2 Wochen Behandlung zeigte sich eine deutliche Besserung. Mit der Zeit verschwanden auch die größeren Hämorrhoidalknoten. Schon seit einem Jahr fühlt sich die Frau vollkommen gesund. Über eine Operation ist natürlich keine Rede mehr."

oder

"Urin ist ein Teil des Blutes, der durch den ganzen Körper geströmt ist, bevor er in den Nieren konzentriert und ausgeschieden wird.
Urin beinhaltet, wie durch Untersuchungen herausgefunden wurde, viele Nährstoffe, Proteine und Aminosäuren (Alanin, Carnosin, Lysin u.a.m.), viele Enzyme (Uropepsinogen, Urokinase), Kohlehydrate, Hormone, Mineralien, Vitamine usw., die leicht wieder durch den Körper aufgenommen und nochmals gebraucht werden können, ohne dass die Energie verloren geht. Urin enthält immunologisch aktive Substanzen, die virale und bakterielle Infektionen bekämpfen.
Die Wirkung all dieser Stoffe erklärt die hervorragende entzündungshemmende und allgemein heilende Resultate der Urinverwendung sowohl bei äußerer wie auch bei innerer Anwendung."

Und .. nun sind wir schon ein wenig schlauer


Geschrieben

Ist es eigentlich schädlich für den Mann, mit Erektion zu urinieren? Vonwegen Rückstau in die Samenleiter oder so...


Geschrieben (bearbeitet)

Soweit ich weiß, gibt es eine Art Rücklaufsperre im Samenleiter und eine besondere Eigenschaft des Schwellkörpers sorgt dafür, das entweder der Samenleiter oder die Harnröhre offen ist. Aber das Brennen allein ist schon unangenehm ...

Nur als amüsante kleine Rand-Anekdote:
Die Hispanier - die antiken Bewohner Spaniens - nutzten ihren Urin zum täglichen Zähneputzen. Deswegen fanden die Römer ein sauberes weißes Gebiß offensichtlich nicht so appetitlich:

"Kurz, was löblich seinen Mund säubert,
Doch wünscht‘ ich nicht, daß du in einem fort lachest,
Weil nichts so dumm ist, als dumm um nichts zu lachen.
Nun bist du Keltiberer; dort zu Land aber
Ist’s Brauch, was einer ausgepisst, damit putzt er
Sich früh die Zähne samt der roten Zahnlade.
Nun siehst du: je polierter dein Gebiß blinkert,
Je besser zeigt es, daß du brav Urin schlucktest."

- Catull


bearbeitet von Tepuli65
Geschrieben

also Urin ist nicht gesundheitschaedlich ,es wird sogar homeophatisch benutzt. Ich hatte mal `ne freundin die war auch geil auf Natursekt. Das ganze ist sehr erotisch wenn man sich echt gut kennt. Wir sind dann auch immer wilder geworden und ich fing an in Ihre Scheide zu pinkeln. Das ist uebrigens unheimlich schwer also hab verstaendnis fuer deine freund, in den Po hat nicht funktioniert, da du hart sein musst um reinzukommen aber relaxt genug um pinkeln zu koennen.
In die Scheide haben wir ein paar mal gemacht was echt geil ist allerdings hatte meine Freundin dann jedesmal `ne yeast infektion bekommen ( ist glaube ich Hefe entzuendung in deutsch). Bleibende Schaeden gibt es keine aber so `ne yeast infektion ist schon mist.
Probiers jedenfalls einmal das ist die Sache wert. meine Freundin fand es geil vor allem wenn ich sie zuerst abfuellte und wir uns dann liebten wenn sie voll war.


Geschrieben


In die Scheide haben wir ein paar mal gemacht was echt geil ist allerdings hatte meine Freundin dann jedesmal `ne yeast infektion bekommen ( ist glaube ich Hefe entzuendung in deutsch). Bleibende Schaeden gibt es keine aber so `ne yeast infektion ist schon mist.



Das ist schon der 2. Fall von dem ich höre. Eine Freundin hatte auch eine Infektion (weiß nicht welche Keime) nachdem ihr Freund in ihr uriniert hatte. (Sie fand das Gefühl allerdings auch toll. Also das Urinieren, nicht die Infektion.)

Das würde zu meiner Theorie passen, dass die Vaginalflora gestört werden könnte. Das leicht säuerliche Milleu und die antibakterielle Wirkung (falls tatsächlich vorhanden) könnten dafür verantwortlich sein. Oder auch einfach die Tatsache, dass Wasser durchspült. Nicht dass unbedingt Keime durch den Urin in die Scheide gelangen. Aber die normalerweise schützende Flora könnte temporär geschwächt werden und so eine spätere Infektion wahrscheinlicher werden. Ähnlich wie die Haut nach dem Duschen erstmal anfälliger wird.

@propper28: Ich glaube nicht, dass urinieren mit einer Erektion schädlich ist. Habe ich öfters schon gemacht und nie Probleme gehabt. Auch kein Brennen. Erfordert allerdings ein bisschen Übung.


BenutzbareFFM
Geschrieben

danke soweit schon mal an alle :-)
so langsam kommen wir meiner frage auch immer näher. naja so eine infektion ist wirklich nicht so besonderst toll und ich habe auch wirklich keine lust mir jedesmal eine zu holen.
vielleicht weiß ja noch jemand was 100% verläßliches?
vaginal ist eine infetion wohl durchaus möglich, aber was ist den nun im hintern?
naja zu dem mit steifen glied pinkeln kann ich ja schlecht was sagen ;-)
weiß nur das mein freund schon einige male mit eregiertem penis auf mich gepinkelt hat, scheint ja also doch ganz gut zu gehen und schmerzen hatte er auch noch keine.


Geschrieben

Also das problem mit dem hintern ist ganz einfach das er zu eng ist, so war es zumindest bei mir. Die muskeln dort druecken auf die harnroehre und dadurch kann man nicht urinieren. So wars zumindest bei mir, aber probiers halt einfach mal. Bleibende Schaeden gibt es keine und weil ne yeast infektion nicht toll ist , einmal ist es die sache auf jeden fall wert. Es gibt hier ne creme die heilt die yeastinfektion in 36 stunden, denke mal sowas gibt`s in D auch.


LinaJoy
Geschrieben

mann kann um einer pilzinfektion vorzubeugen milchsäurebakterien in die scheide bringen (da gibts so tabletten frei aus der apotheke) die sind apothekenpflichtig und unschädlich. nehme ich immer wenn ich antibiotika nehmen muss. verhindern den ausbruch meistens und bringen die flora wieder in ordnung


Geschrieben

Da Natursekt desinfizierend wirkt, tötet er Bakterien ab.
Bakterien sind jedoch die natürlichen Feinde von Pilzen.
Also kann es zu Pilz-Infektionen in der Scheide kommen, wenn die dort lebenden Bakterien durch Urin getötet werden.

Ansonsten sind Pinkelspiele aufregend und gesund - ich leibe sie und schlucke auch große Mengen - besonders Morgenurin, da er besonders würzi ist.


blulagoon
Geschrieben

Carmen Thomas gurgelt damit, um Halsschmerzen zu kurieren:"Urin, ein besonderer Saft".


Geschrieben


Ansonsten sind Pinkelspiele aufregend und gesund - ich leibe sie und schlucke auch große Mengen - besonders Morgenurin, da er besonders würzi ist.


Wie schön das nicht alle die gleichen Vorlieben teilen....


×