Jump to content
Maltrik

gleich und gleich oder geht auch verschieden

Empfohlener Beitrag

Maltrik
Geschrieben

Hallo liebe Poppengemeinschaft, der vorangegange Betrag . Sind Frauen und Männer verschieden,  brachte mich auf diese Frage.

Ich sehe mich in der Mittelschicht mit einer recht guten Bildung. Mein Lebensweg führte mich dann auch mal zu einer Frau mit einer sehr guten Bildung...jenseits der normalen nach oben gerichtet. Im Sex und auch so verstanden wir uns gut, aber in Gesprächen kamen immer wieder abfällige Bemerkungen über Menschen mit normaler und schlechter Bildung. Kofferträger, Bananenschäler waren die noch harmlosen Bezeichnungen. Es kamen auch Momente in mir hoch...wie sieht sie mich denn an.... Kurz und gut, ich beendete letztendlich die Beziehung, da ich diese Art der abwertenden Bezeichnungen nicht gebrauchen kann und auch nicht teile.

Jetzt meine Frage....habt ihr ähnliche oder ganz andere Erfahrungen?  Ist es überhaupt möglich eine Beziehung zu führen, wenn zwei Menschen eine Bildung besitzen die einen erheblichen Unterschied aufweisen?

Wünsche mir eine grosse Teilnahme mit Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema.

  • Gefällt mir 2
TrashPanda7
Geschrieben

ich denke mal, ob "gleich und gleich gesellt sich gern" oder "gegensätze ziehen sich an" eher zutrifft, ist immer ne individuelle sache und hängt natürlich auch davon ab, wie viele unterschiede die partner zu tolerieren bereit sind... zur persönlichen erfahrung: ich hab ne fast 8-jährige beziehung hinter mir, in der ich oft genug für zwei denken oder dinge erklären musste, die meiner meinung nach echt simpel und offensichtlich sind... hab mich häufig gefragt, warum ich mir das eigentlich antue, denn manchmal war das schon echt dämlich... aber wenn man verliebt ist, ist man wohl eher bereit, da mal ein auge zuzudrücken oder zwei... kann aber echt nicht sagen, ob ich mich noch mal auf sowas einlassen würde... würde ich dann wohl im einzelfall entscheiden (:

Geschrieben

Gegensätze ziehen sich bestimmt an,aber nicht bzgl Bildung. Ich sehe mich so wie du. Mittelschicht. Gute Schulbildung und bin stets bemüht mich weiter zu entwickeln und das bezieht sich auch auf meine Bildung. Abwertend äußere ich mich nicht, aber könnte mit einem "Kofferträger" nun auch keine Beziehung führen. Da brauche ich Augenhöhe. Gute Kommunikation... Wellenlänge.

  • Gefällt mir 1
iaret
Geschrieben

es ist ja so, bildung hat ja erst mal nichts mit dem menschen an sich zu tun. wenn ich so lese was für äusserungen sie über andere menschen gemacht hat, dann kann es mit den menschlichen qualitäten nicht allzu weit her sein und das geht in meinen augen gar nicht. ich denke ansonsten es kommt sicher immer darauf an, aber grundsätzlich ist es sicher nicht schlecht wenn man sich in etwa auf augenhöhe gegenübersteht.

Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke nicht dass die sehr gut situierten/Gebildeten sich oft auf weniger gebildete Menschen einlassen. Hatte es selber schon, dass  ich jemanden auf einer Führungsposition gedatet habe. Schreiben lief super, beim Date wirklich blendend unterhalten ... aber es kam zutage dass ich "nur" normale Angestellte bin mit mittlerem Bildungsstand. Habe nie wieder was gehört außer "habe grad gar keine Zeit mehr mich zu melden " und "bin auf Geschäftsreise" (aus der ich wohl nie wieder zurück kehre LOL). Bin seitdem noch mehr der Meinung dass sowas eher nicht dauerhaft zustande kommt.

bearbeitet von Curly_Curves
Schreibfehler
lookandlove
Geschrieben

Moins! Zu 1 Ja Zu 2 Nein,meiner Meinung nach. Wenn es ein so großes Wertegefälle gibt,wie du es beschreibst, wird es mindestens schwierig bis unharmonisch für eine tiefere Verbindung miteinander.So hab ich es erlebt.Ging dann auch entzwei.Bildung bedeutet aber nicht automatisch eine solche Haltung über andere Menschen zu haben, wie es bei Dir war. Deshalb sind es m. E. die Wertunterschiede,die über kurz oder lang in die Trennung führen und statt der unterschiedliche Bildungsgrad.

  • Gefällt mir 1
Sabrina_TV
Geschrieben

Respekt vor Deiner Entscheidung, Dich von ihr zu trennen. Ich finde, dass eine hohe Bildung nicht automatisch auch einen guten Charakter hervorruft. Daher ist der Unterschied in der Bildung für mich nicht das allein entscheidende Kriterium für eine Beziehung.

  • Gefällt mir 3
bubikopf68
Geschrieben

Es gibt den schönen Begriff der Herzensbildung. Egal aus welcher Schicht man kommt..... wennman die nicht besitzt, kann man noch so gebildet sein....

  • Gefällt mir 3
sinless37
Geschrieben

Beides kann reizvoll sein... Gleich und gleich gesellt sich gern, aber auch Gegensätze ziehen sich an

  • Gefällt mir 3
sensible_sarah
Geschrieben

Ja, das passt warscheinlich nicht, wenn einer von beiden immer den Schlaumeier raushängen lassen muss. Meine Erfahrungen zeigen das Beziehungen gut laufen wenn man sich gegenseitig ergänzt und unterschiedliches Wissen teilt. Was der eine nicht kann, kann der andere und was der eine nicht weiß, weiß der andere...usw.

  • Gefällt mir 4
Sweetness78
Geschrieben

Was für eine irre Frage. Ich habe darüber nie nachgedacht, musste aber jetzt beim Nachzählen feststellen, dass ich genau mit einer Person Sex/Beziehung hatte, deren Bildungs"niveau" so hoch war wie meins. Wie absolut schräg. Okay, ich hatte auch nicht soooo viel Sex. Aber trotzdem.

Aktuell ergänzen wir uns ganz gut. Er macht die Wäsche und bringt den Müll runter, ich räume die Spülmaschine ein und sauge Staub. Beim Kochen wechseln wir uns ab. Wenn das WLAN wegkippt macht er das. Ich entscheide, wo der neue Sessel hingestellt wird. Wir haben auch unterschiedliche Interessen, das sollte man vielleicht berücksichtigen. 

Übrigens war der Studierte, mit dem ich Sex hatte, der insgesamt ungebildetste von allen. Nur in seinem Fach kannte der sich aus (Chemie). Das war auf Parties ziemlich langweilig. Aber sein Filmgeschmack war ganz gut. 

Fazit: Ich glaube nicht, dass "Bildung" viel ausmacht. Es gibt bestimmt Leute, die das hoch priorisieren, aber ich, für mich, glaubs nicht. Ich kenne allerdings auch Leute, die schon die Nase rümpfen, wenn man ihre blöden Fremdwörter nicht versteht. Die hasse ich ja. Bei denen freue ich mich immer drauf, wenn was im Haus kaputt geht und sie Handwerker fragen müssen. ^^ 

  • Gefällt mir 2
cuddly_witch
Geschrieben

Für mich ist schon ein gleiches Level bei der Partnerwahl wichtig. Wobei ich Intelligenz auch nicht auf Bildung oder Beruf beziehe. Es ist mir total egal, ob der Partner Arzt oder Klempner ist von Beruf. Es gibt beispielsweise sehr intelligente Menschen mit einem einfachen Schulabschluß und studierte Menschen, die dumm wie 'ne Scheibe Knägge sind und völlig realitätsfremd. Ich denke ab einem bestimmten Alter bringt man eine gewisse Intelligenz auch durch Lebenserfahrung und Alter ganz einfach schon mit.

  • Gefällt mir 3
Nitrobär
Geschrieben

Statistisch ist die Frage ganz eindeutig zu beantworten .

Die Masse der Menschen bleibt bei " Seinesgleichen ".

Daraus den Schluß zu ziehen das es trotz großer Gegensätzlichkeiten nicht funktionieren kann ist aber natürlich falsch .

 

Nitrobär
Geschrieben

@cuddly_witch

Also Dem :

. Ich denke ab einem bestimmten Alter bringt man eine gewisse Intelligenz auch durch Lebenserfahrung und Alter ganz einfach schon mit."

widerspreche ich hiermit aber so was von eindeutigst .

Da ist für mich nur der Wunsch die Mutter des Gedanken . 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Nitrobär:

@cuddly_witch

Also Dem :

. Ich denke ab einem bestimmten Alter bringt man eine gewisse Intelligenz auch durch Lebenserfahrung und Alter ganz einfach schon mit."

widerspreche ich hiermit aber so was von eindeutigst .

Da ist für mich nur der Wunsch die Mutter des Gedanken . 

Definitiv... Ich hab schon so alte Idioten gesehen... die waren selbst zum sterben zu dämlich. 🙊

  • Gefällt mir 2
Sweetness78
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb RoterArmist:

Könnte in der Firma schon Bröckchenhusten bekommen, wenn Angestellte die Putzfrauen nicht grüßen, weil sie sich für was besseres halten. Privat kenne ich da kein Pardon und mutiere zum Arsch.

 Ist das jetzt nicht nochmal was Anderes? Die haben ja keine persönliche Beziehung. Ich hab mal gehört, dass unsichere Menschen sich besser fühlen, wenn sie auf irgendwen "runterschauen" können. Die haben wahrscheinlich einfach ein Selbstbewusstseinsproblem. Und darauf hackst du dann noch rum. Die Armen... :)

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben (bearbeitet)

Die sollen froh sein ,  das es nur die rote Arme ist und nicht  noch zusätzlich  Bären in da hood sind. B|

bearbeitet von Nitrobär
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb Sweetness78:

 Ist das jetzt nicht nochmal was Anderes? Die haben ja keine persönliche Beziehung. Ich hab mal gehört, dass unsichere Menschen sich besser fühlen, wenn sie auf irgendwen "runterschauen" können. Die haben wahrscheinlich einfach ein Selbstbewusstseinsproblem. Und darauf hackst du dann noch rum. Die Armen... :)

Ich halte die Beziehung zur Putzfrau die ich teils Jahre und Jahrzehnte kenne für persönlicher als die zu einigen Verwandten. *g* 

 

Bauarbeiter999
Geschrieben

Da fällt mir ein Erlebnis ein, das ich auch in der Rubrik Freitagswitz posten könnte ; Sie: Chefsekräterin (+20 Jahre Altersunterschied) ,ich siehe Profilname , hat mich für´n Umzug angagiert dabei von X auf Dax ins Gespräch gekommen Sie meinte " Ich habe Abitur und kann mich überall bewerben " meinereiner "echt mim Abi warst Du noch net beim Artzt da wirds aber Zeit " Sie " Hä ,ich verstehe nicht was du meinst " Sie stand wirklich auf dem Schlauch aber ich fand diese Frau trotzdem sehr Sexy.

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Nitrobär:

Die sollen froh sein ,  das es nur die rote Arme ist und nicht  noch zusätzlich  Bären in da hood sind. B|

😁

×