Jump to content
FrechesLuder20

Anfänger-paar D/s

Empfohlener Beitrag

FrechesLuder20
Geschrieben

Hallo liebe poppen.de-gemeinde...

Weiss nicht ob mein posting hier an der richtigen Stelle ist, aber ich versuchs einfach mal, hatte auch schon in der BDSM-ecke gepostet, aber da kommt leider keine Antwort :

Also, ich habe heute meinem Schatz gesagt dass ich es gerne mal ausprobieren möchte wie es ist von ihm benutzt zu werden. Dass ich Devot bin wusste ich schon länger, aber wir haben es nie in der Form ausgelebt, die ich mir wünsche. Er würde mir diesen Wunsch gerne erfüllen, wir wissen aber beide nicht so recht wie wir das anfangen sollen.
Er soll in diesem Spiel der dominante Part sein und ich der Unterwürfige...
Könnt ihr mir/uns Tips geben, wie das anzufangen ist? Worauf müssen wir dabei achten? Haben da leider echt so gut wie keine Ahnung und hoffen dass hier viele Erfahrene User ihre Tips und Ideen posten
Ich bin mal gespannt (und auch etwas ungeduldig )

Euer freches luderchen


meisternbg
Geschrieben

hallo ihr zwei

lasst uns mal auf einen anderen chat drüber reden ,,, denke ich kann euch etwas weiter helfen ,,,, und auch einladen für eure ersten sessions in die richtung,,,,

gruß gerd


bremer46
Geschrieben

scheibt mich mal an dann bekommt ihr meine tel.nr. und ich erkläre euch
was zu beachten ist hab kein interesse
an real treff mit euch


FrechesLuder20
Geschrieben

chat? telefon? schreibt doch gleich hier? Mag ich nicht so gern, wenn eh kein treffen ansteht
Büdde!


Geschrieben


Dominanz ist ja nichts was man erlernen kann, denn das wirkt sonst aufgesetzt. Es gibt nur wenige Männer die natürliche Dominanz ausstrahlen und wenn dein Freund dieses gewisse etwas nicht hat kann es durchaus sein, dass es für dich nicht ernstzunehmen und damit unbefriedigend wird.

Ist es für ihn eine Rolle die er erfüllen wollen würde? oder ist es etwas was er fühlt?

Sumse


FrechesLuder20
Geschrieben

Naja, er kann schon ziemlich dominat sein
Eine Rolle, mehr oder weniger, haben gestrn schonmal ein bisschen was in die Richtung ausprobiert, und es hat ihm scheinbar ziemlich gut gefallen. Und mir auch
Ich konnte ihn auf jeden Fall ernst nehmen, dass ist kein Problem. Vielmehr fehlen uns die Ideen, was er alles mit mir anstellen könnte
Und wir möchten natürlich auch wissen, was es dabei zu beachten gibt... ein paar Infos eben


Geschrieben

stiommt--))
Dominanz ist Gottgegeben..
lol.. nein, so ist es sicher nicht.
Wenn Mann nicht gewohnt ist, eine bestimmte "Tonatr" bzw "Wortwahl" an den Tag zu legen, ist es nicht ganz einfach

ein guter Einstieg ist das was allgm. Dirtytalk genannt wird..
Auf Befehl niederknien, dem Herrn die Hose zu öffnen.. usw.

probiert das mal als Einstieg..
und der Rest ergibt sich--))

Sinnvollerweise gibt deinem Männe doch einfach einen "wunschzettel" als Leitfaden in die Hand


das verhindert , das er die ""Orientierung" verliert.
LG


Geschrieben

grins--
Ein paar Tipps?
so etwas wie ein "Spielzenario" ?
nutzt eure Fantasie..
erinnert euch an eure "feuchten " Träume!
denkt daran: es soll beiden Spas bereiten und erotisch sein..

ein Tipp für ihn:
wenn er einen Wunsch.. eine Fantasie einen Gedanken(erotischen)
nicht lange darüber nachdenken. einfach direkt und mit fg** leichtem Befehlston** aussprechen..
Denkt#z..
ein Dom bittet nicht, er fordert


Geschrieben (bearbeitet)

Guten Morgen,
meine Erfahrung ist leider eine andere als die aus den hier bisher genannten Antworten. Obwohl mein Mann von Natur aus äußerst dominant ist und auch Spaß daran hat mich beim Sex zu "benutzen", auch mal zu schlagen und zu fesseln... und mir dies alles auch gefällt... fehlt mir irgendwie der letzte "Kick". Ich habe einiges versucht ihm BDSM näher zu bringen, habe ihm Bücher (zb. das SM-Handbuch) zu lesen gegeben, Zeitschriften (zb. die "Schlagzeilen" ) herumliegen lassen, er liest alles auch sehr interessiert, aber wenn es dann um die Umsetzung geht, also er die Rolle des Dom´s einnimmt und anfängt "ernst" mit mir zu sprechen... tja, dann bekomme ich nen Lachflash und das war´s dann... Vielleicht liegt es daran, dass wir nach 14 Jahren Ehe einfach ZU vertraut sind, als dass eine D/s Konstellation möglich wäre. Ich habe aber von anderen Paaren mitbekommen, dass es bei ihnen funktioniert hat. Wie lange seid ihr zusammen ? Vielleicht ist es am Anfang einer Beziehung noch leichter möglich... Bist du diejenige, die sich nach "mehr" sehnt ?
Auch sehr schön um sich auszuprobieren wäre zb. ein Wochenende in einem tollen Hotel in Oberbayern ([mf]*Edit by Super-Mod.: keine Fremdlinks* [/mf]) deren Besitzer auch erst später und zusammen in die Welt des SM eingetaucht sind.
Ich wünsche dir jedenfalls, dass deine Sehnsüchte in eurer Partnerschaft gestillt werden können.
Lieben Gruß
devfemme


bearbeitet von Manjana
siehe Regeln
Geschrieben

@ femme
es könnte auch daran liegen, das ihr D/S einfach zu ernst nehmt.. für uns ist BDSM **kein Scherz** eine der lustigsten Sachen der Welt..nun sind wir in der glückslichen Lage, unsere 24/7 Beziehung auszuleben, seine meine Süße zu mir gezogen ist. Trotzdem und trotz aller Übung, die wir mittlerweile mit einigen Spielweisen.. besonders Bondage gesammelt habe
nobody ist perfekt** und bei uns geht dann doch einiges daneben..
immer ein Anlass zu Lachkrämpfen..
Die Kunst ist, das Subbi sich einfach "fallen" lässt, den Beruflichen und anderen privaten Kram auf die Seite schieb und.. es einfach genießt..


Geschrieben

Moin sexgiergh,
ich denke, es liegt an mir, dass es in unserer Ehe nicht klappt mit der D/s Konstellation. Ich bin, anders als deine Süße, alles andere als eine 24/7 sub.
Ich benötige einen (mental) sehr starken Herren um mich einlassen und fallenlassen zu können. Der Sex mit meinem Mann ist trotzdem gut und wir haben unseren Spaß ;-) nur... meine Sehnsüchte nach "Unterwerfung" werden nicht gestillt, dafür sind wir einfach zu ebenbürtig und vertraut, als dass ich den "Schalter umlegen" und mich ihm gegenüber so devot zeigen kann wie ich es mir eigentlich wünsche.

Schön, dass es bei euch klappt
na, dann weiterhin viel Spaß beim Ausprobieren


FrechesLuder20
Geschrieben

Wie lange seid ihr zusammen ? Vielleicht ist es am Anfang einer Beziehung noch leichter möglich... Bist du diejenige, die sich nach "mehr" sehnt ?



Wir sind 6 1/2 Jahre zusammen davon fast 3 verheiratet und ja, ich bin diejenige, die diese "idee" hatte
Ich würde mich sogern mal so richtig von ihm benutzen lassen, und ihm total unterwürfig sein, aber wenns dann drauf ankommt...
Ihm fehlen einfach die Ideen, vielleicht ist er auch net sicher wie weit er gehen kann, ich weiss nicht. Ich glaube er ist da noch etwas unsicher...
Ein Leitfaden ist gar keine so schlechte Idee, allerdings bin ich mir nicht so ganz sicher was dadrin stehen könnte
jaja, ich weiss was ihr jetzt denkt, aber ich brauche einfach ein paar anregungen

Achja, was ist denn ein 24/7 sub?


Geschrieben


Achja, was ist denn ein 24/7 sub?



24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche unterwürfige Sub ... teilweise auch mit Vertrag

Sumse


Geschrieben

Ich benötige einen (mental) sehr starken Herren um mich einlassen und fallenlassen zu können. Der Sex mit meinem Mann ist trotzdem gut und wir haben unseren Spaß ;-) nur... meine Sehnsüchte nach "Unterwerfung" werden nicht gestillt, dafür sind wir einfach zu ebenbürtig und vertraut, als dass ich den "Schalter umlegen" und mich ihm gegenüber so devot zeigen kann wie ich es mir eigentlich wünsche.




Da geht es mir wohl wie devfemme - ich finde diese Spielart sehr reizvoll (mein Mann ebenso) - aber ich kann ihn in der Rolle des Dom einfach nicht ernst nehmen. Dafür kenne ich ihn wohl einfach zu gut ;-)

Aber: das Bedürfnis, auch diese Seite auszuleben ist da - und zwar bei uns beiden. Da wir uns die nötigen Freiräume zugestehen, auch mal Dinge "ausser Haus" zu genießen, wäre das auch rein theoretisch nicht allzu schwer.

Zu diesem "Spiel" gehört aber (zumindest für mich) eine Menge mehr Vertrauen, als ich z.b. benötige, um einfach mal guten Sex mit Anderen zu haben. Ich muss dem Mann dafür 100%ig vertrauen können. Und ich würde meinen eigenen Mann nicht dabei haben wollen ;-)

Keine ganz einfachen Rahmenbedingung -aber auch nicht unmöglich ... und ich bin gespannt auf das, was ich noch erleben werde.

Ein Tip vielleicht noch für frechesluder:

Geh es ruhig an - man muss nichts überstürzen - und es muss auch nicht von heute auf morgen "perfekt" sein. Versucht euch einfach immer mal wieder in den verschiedensten Spielarten - von leichten Fesselspielchen hin zu Bondage, verbale Möglichkeiten, Spiele mit Wachs und Co., alle Varianten der "Züchtigung" (vom leichten Klapps mit der flachen Hand bis hin zur Peitsche/Gerte), Rollenspiele oder auch "Aufgaben" beim Ausgehen (hab mal von funkgesteuerten Liebeskugeln gehört, die bei einem Essen im schicken Restaurant nicht ohne Wirkung bleiben ;-) ) ...
Seht euch auf einschlägigen Seiten um ... und laßt euch Zeit :-)

lg
Mona


Geschrieben

Da geht es mir wohl wie devfemme - ich finde diese Spielart sehr reizvoll (mein Mann ebenso) - aber ich kann ihn in der Rolle des Dom einfach nicht ernst nehmen. Dafür kenne ich ihn wohl einfach zu gut ;-)

Aber: das Bedürfnis, auch diese Seite auszuleben ist da - und zwar bei uns beiden. Da wir uns die nötigen Freiräume zugestehen, auch mal Dinge "ausser Haus" zu genießen, wäre das auch rein theoretisch nicht allzu schwer.

Zu diesem "Spiel" gehört aber (zumindest für mich) eine Menge mehr Vertrauen, als ich z.b. benötige, um einfach mal guten Sex mit Anderen zu haben. Ich muss dem Mann dafür 100%ig vertrauen können. Und ich würde meinen eigenen Mann nicht dabei haben wollen ;-)

Keine ganz einfachen Rahmenbedingung -aber auch nicht unmöglich ... und ich bin gespannt auf das, was ich noch erleben werde.

Ein Tip vielleicht noch für frechesluder:

Geh es ruhig an - man muss nichts überstürzen - und es muss auch nicht von heute auf morgen "perfekt" sein. Versucht euch einfach immer mal wieder in den verschiedensten Spielarten - von leichten Fesselspielchen hin zu Bondage, verbale Möglichkeiten, Spiele mit Wachs und Co., alle Varianten der "Züchtigung" (vom leichten Klapps mit der flachen Hand bis hin zur Peitsche/Gerte), Rollenspiele oder auch "Aufgaben" beim Ausgehen (hab mal von funkgesteuerten Liebeskugeln gehört, die bei einem Essen im schicken Restaurant nicht ohne Wirkung bleiben ;-) ) ...
Seht euch auf einschlägigen Seiten um ... und laßt euch Zeit :-)

lg
Mona


Hi Mona,
na... dann bin ich ja echt nicht die Einzige hier, der es so geht. Freut mich für dich, dass ihr eine Basis gefunden habt eure Neigungen dennoch (wenn auch nicht gemeinsam) auszuleben. Mein Mann würde dem leider niemals zustimmen.
und...auch für mich gehört 100 prozentiges Vertrauen dazu mich auf einen Top einzulassen. Es ist nur wirklich verdammt schwer, einen zu finden, der nicht in irgendeiner Weise "gestört" ist, leider sind viele sind so komplexbehaftet und frauenverachtend... Dieser Sorte Mann kann ich keinen Respekt entgegen bringen und ohne dem geht schon mal gar nichts.

zu frechesLuder:
es gibt im Net so einiges an BDSM Fragebögen, wie ich gerade mitbekommen habe, darf man ja nicht auf Links verweisen, also musst du dich selbst auf die Suche machen
und wie wäre es, mal eine Veranstaltung mit ihm zu besuchen oder einen Club ?
Dort ist die Atmosphäre an sich schon energiegeladen und man(n) kann sich auch mal was abgucken :-)


Geschrieben

Jo.. beim Thema Vertrauen fallen mir immer die "einschlägigen" Kontaktangebote ein die hier oder auch im Strafbuch stehen..
das "vertrauen"(nehm ich mal an) gilt da offenbar nur für die Subbi seite, wenn ich an die, zum Teil doch recht fragwürden "komm zu mir und ich Hau dich!" Suchanzeigen einiger Möchtegern und Testdommi´s denke..

ich kenne da einige Subbi´s bei denen der Reale Kontakt zu solchen " Schlägern" im einer Katastrophe endete.
Deshalb, wenn ihr euch auswärts auf ein solches Date einlasst.. bitte nur mit einer Rückversicherung..
Wer erst am Kreuz hängt.. kann nur schwerlich wieder weglaufen.. net vergessen.!!


Geschrieben

@ devfemme..
für uns H und dich aus HH ist´s ganz einfach, einsprechende Veranstaltungen zu visitieren, das sittsam , abseits oder Die Respekt haben ja nun fast Kultstatus in der Scene..
aber auf´n Dörfern
gar nicht soo einfach.


Geschrieben

wenn er voll und ganz (in seinem kopf) in dieser sache aufgeht. und eine lust daran empfindet, wird es ein leichtes für ihn sein, sich in ein spiel hineinzuleben. dazu gehört eine leidenschaft, sowie das gegebene einfühlungsvermögen in andere dinge einzutachen oder seine dominante seite auszugraben und sie mit einem verlangen zu spielen bzw. damit zu spielen.

dominanz kann jeder besitzen, das ist nichts gottgegebenes.
alles ist erziehung der persönlichkeit. in jeder person steckt ein mörder, ein liebhaber, ein schwein, ein tier, ein ideologischer affe.


FrechesLuder20
Geschrieben

@ bluessexplosion:
Da bin ich aber froh Dann können wir das beide ja noch "lernen" wenn man das so sagen kann?
Gibt es denn irgendwas was aus eurer Erfahrung für beide ganz besonders viel Spass macht, bzw. Wo man echt aufpassen muss?


Geschrieben

Guten Morgen,
meine Erfahrung ist leider eine andere als die aus den hier bisher genannten Antworten. Obwohl mein Mann von Natur aus äußerst dominant ist und auch Spaß daran hat mich beim Sex zu "benutzen", auch mal zu schlagen und zu fesseln... und mir dies alles auch gefällt... fehlt mir irgendwie der letzte "Kick". Ich habe einiges versucht ihm BDSM näher zu bringen, habe ihm Bücher (zb. das SM-Handbuch) zu lesen gegeben, Zeitschriften (zb. die "Schlagzeilen" ) herumliegen lassen, er liest alles auch sehr interessiert, aber wenn es dann um die Umsetzung geht, also er die Rolle des Dom´s einnimmt und anfängt "ernst" mit mir zu sprechen... tja, dann bekomme ich nen Lachflash und das war´s dann... Vielleicht liegt es daran, dass wir nach 14 Jahren Ehe einfach ZU vertraut sind, als dass eine D/s Konstellation möglich wäre. Ich habe aber von anderen Paaren mitbekommen, dass es bei ihnen funktioniert hat. Wie lange seid ihr zusammen ? Vielleicht ist es am Anfang einer Beziehung noch leichter möglich... Bist du diejenige, die sich nach "mehr" sehnt ?
Auch sehr schön um sich auszuprobieren wäre zb. ein Wochenende in einem tollen Hotel in Oberbayern ([mf]*Edit by Super-Mod.: keine Fremdlinks* [/mf]) deren Besitzer auch erst später und zusammen in die Welt des SM eingetaucht sind.
Ich wünsche dir jedenfalls, dass deine Sehnsüchte in eurer Partnerschaft gestillt werden können.
Lieben Gruß
devfemme




ich glaube mit der vertrautheit und dem einhergehen des gescheitertem dominanzversuchs in forschem ton, kann ich dir zustimmen.

jedoch denke ich das du allgemein schon ziemlich abgeflacht bist. ich würde mir an deiner stelle überlegen ob du deine psyche noch weiter überreizt oder lieber wieder nen gang runterschaltest. das gehirn gewöhnt sich an alles. manche brauchen zwei fäuste in beiden öffnungen, vier gewichte im intimbereich sowie an den brustwarzen und jede menge männl. samen im gesicht um annähernd befriedigung zu erfahren. irgendwann wird es dann sehr schwierig an den nächsten so gierig erwarteten kick zu gelangen.


Geschrieben

@luder...
in welchen dingen man achtsam sein sollte, hab ich ja nun schon erläutert.

aber wie gesagt. ich denke das beiderseitig eine lust daran bestehen sollte. ansonsten kann ich nur sagen das alles im kopf entsteht. wenn du gierig darauf bist von deinem freund benutzt zu werden und er eine enorme freude daran empfindet dir das anzutun ;-I
...denke ich das ihr das auch hinbekommt.

ich habe ja selbst keinerlei erfahrungen im "professionellen" DOMbereich. jedoch denke ich das ich keine folterkammer etc. brauche. ich bin selbst am ausprobieren, was mir gefällt und was nicht.

dein freund braucht die nötige fantasie und den drang danach die ranzunehmen, denn das nachspielen anderer vorschläge kann ja auch im disaster enden.


FrechesLuder20
Geschrieben

stimmt, da hast du Recht. Und das mit dem leitfaden find ich gar keine so schlechte Idee
werd ich vielleicht mal ausprobieren. Vielleicht beflügelt das ein bisschen seine Fantasie


Geschrieben

Provokant gefragt? D/s ist bei absoluter Vertrautheit nicht möglich? So liest sich ein Teil dieses Fadens?


I wish you well

daira


Geschrieben

Hi,
ich habe mir jetzt nicht alle Beirtäge durchgelesen.

Aber solche " Spiele" kann man nicht erlernen .
Ich für meinen Teil bin auch devot , ich mag es bentzt zu werden , aber wenn dein Partner nur den dominanten Part "spielen " soll wirst du nie darin eine Erfüllung finden.

Wir haben einige Männer kennengelernt die meinten dominant zu sein , aber eben das war das Problem, sie meinten es eben nur .
Um das so richtig auszuleben reicht es nicht es einfach nur zu spielen

Gruß Gaby


×