Jump to content
HolsteinPaar

Definition von SM/BDSM usw.

Empfohlener Beitrag

HolsteinPaar
Geschrieben

hallo!

Ich hoffe, ich bin in der richtigen Rubrik gelandet...

Ich (der weibliche Teil vom Paar) möchte gerne von Euch wissen: Wie definiert Ihr für Euch die Begriffe SM, BDSM, Devot und Dominant?

Ich weiss, es sind Überbegriffe, deshalb interessiert mich der einzelne Mensch. Ich persönlich z.B. habe definitiv eher masochistische/devote Neigungen, die sich aber bislang eher psychisch als physisch darstellen. Mir bringt es nichts,mich körperlich züchtigen zu lassen, manchmal langt schon das blosse Reden drüber...

Was also definiert Ihr wie? Ran an die Tasten....


Manjana
Geschrieben

[mf]

Hallo ihr 2 und allen die folgen...


Generell kann man es offen diskutieren, aber es sollte nicht

zu arg ausarten, da das hier der Fsk16-Bereich ist und

SM/BDSM Fsk18 ist und wir dafür eine EXTRA-Rubrik haben,

die man nur mit der Fsk18-Freischaltung nutzen kann.


lieben Gruss

Manjana
[/mf]



_______________________

SEHNEN ist SEHEN mit allen Fasern seines Herzens und (noch) nicht greifen können.

99!?!


HolsteinPaar
Geschrieben

danke Manjana,

in diesem Bereich haben wir als "Normal-user" nun leider keinen Zutritt.

Ich denke aber mal, dass es den meisten durchaus möglich ist, auch über so ein Thema in einem Masse zu diskutieren, dass der Jugendschutz nicht gefährdet wird. Schliesslich geht es hier nicht um die Praktiken an sich oder deren Beschreibung.

Mich würde es einfach interessieren, ob es den meisten wirklich um die körperliche Erfahrung geht oder doch eher ums psychische.

ganz lieben Grüsse!


Geschrieben

Auf die Ausgangsfrage eingehend. Ich denke jedes Paar lebt es etwas anders aus. Es gibt Menschen die leben es als Lebenstil, wo dann auch mal die körperlichen "Folgen" auf den submissiven Teil zu kommen. Allerdings ist ein reines "Mindgame" Ohne das es Auswirkungen hat kann und will ich mir net vorstellen. Auch bei D/s gehören Auswirkungen dazu. Manchmal sind Sie sogar provoziert.

I wish you well

daira


Geschrieben

Da gibts auch Seiten für wo ihr euch schlau machen könnt wie und was abgeht.Wie es anfänger angehn und erfahrungsleute es tun.



gruss jean-paul


PS: ich weiss selber keine solche seite





Für fehler ist microsoft verantwortlich die tasten liegen falsch


Geschrieben

Klar gibt es die. Auf Anfrage gebe ich gerne via PN ein 2 oder auch drei gute tips *fg*


Geschrieben

Da gibts auch Seiten für wo ihr euch schlau machen könnt wie und was abgeht.Wie es anfänger angehn und erfahrungsleute es tun.

Du bist auf einer solchen Seite.

Der Forenbereich "Heiße Sachen für Ewachsene" ist allerdings den Teilnehmern vorbehalten, die bezahlen, und ihre Volljährigkeit nachgewiesen haben.


griselda
Geschrieben (bearbeitet)

SB, da gibt es dann doch wesentlich einschlägigere Seiten, die man durch Google auch noch sehr einfach finden kann.

daira, es ist irgendwie auffällig, dass Du laute alte Threads zum Thema hochholst, man kann es aber auch irgendwie übertreiben UND aufs Datum achten.


bearbeitet von griselda
Geschrieben

Bei mir spielen beide Komponenten eine Rolle. Für meine Dev wäre eine Session ohne den mentalen Teil eher reizlos, für sie kommt der Kick durch das Bewusstwerden der ausweglosen Situation. Indem ich sie mit Worten gezielt nach und nach dort hinführe und durch entsprechende körperliche Behandlung dies alles noch unterstreiche, kommt irgendwann der Zeitpunkt des "Fallens" (leider fällt mir kein geeigneterer Begriff zu diesem Zustand ein, wer es schon erlebt hat weiß was ich meine).

Beim physische Teil genügen oftmals Andeutungen, ich bin da zwar nicht zimperlich aber wozu sollte ich das überziehen, wenn ich sie schon dort habe, wo ich sie (und sie sich selbst auch) haben wollte.


Geschrieben

Das mit den Begriffen ist nicht so einfach, wenn man anfängt, sich damit zu beschäftigen - vielleicht rührt daher eure (deine) Frage.
Es gibt recht allgemeine Beschreibungen was man unter den einzelnen Abkürzungen versteht. Damit man in der Gemeinschaft mit seinen Neigungen "zurechtkommt", sollte man sie schon so für sich annehmen, wie sie allgemein beschrieben werden. Dafür gibt es letztlich ja auch genügend Unterscheidungen, wie D/s oder Sub, Sklavin, Kajira, Zofe, etc.

Wie oder was man ist oder wird hängt letztlich auch vom Spielpartner ab, denn den Weg kann man nicht alleine gehen - es braucht immer einen Partner.

Bei der Begrifflichkeit SM oder BDSM scheiden sich ja auch gelegentlich die Geister. Früher galt SM (Sadismus/Masochismus) als "offizielle" Abkürzung, heute die "erweiterte" Form BDSM (Bondage&Disziplin - Dominanz&Submission - Sadismus&Masochismus). "Richtige hardcore SMler" legen oftmals Wert auf ihre Zugehörigkeit zum SM und nicht zum BDSM. Unsere Ansicht: jeder so, wie er es mag, im Sinne von SSC (safe, sane, consensual) und dann isses auch egal, was wie genannt wird.

Die Welt des BDSM ist so vielschichtig, so facettenreich, so bunt, so ....
Man muss sich in ihr bewegen um sie erfassen zu können und seinen Weg zu finden, sich definieren zu können.

Schwierig, das so pauschal zu sagen. Für detailliertere Fragen, die ich dann auch gerne mit meinen persönlichen Erfahrungen beantworte, schick einfach eine PN
P.S. Ich bin dev-maso und mag die physische, wie die psychische Komponente.


Geschrieben

Ahaaaa, so verstehe ich, dass hier niemand etwas gescheites erfahren darf!

Somit muss die Menschheit wirklich dumm sterben - die deutschen Politiker machen es der Bevölkerung vor, nur kann das Volk bei der Abzocke nicht mitmachen sondern wird selbst abgezockt, was beweist, dass die dummen Politiker immer noch schlauer sind wie das Volk ;-)


Teildespaares
Geschrieben

Knappe Antwort: Jeder definiert es für sich anders, daher gibt es keine allgemeingültige Definition. Die Einen bewerfen sich mit Wattebäuschen, und bezeichnen sich als SM-ler, die anderen gehen schon reichlich härter zu Werke.

Wieso interessiert Dich, wie es andere für sich definieren? Wichtig ist doch nur, dass Du mit einem Partner auf Deine Kosten kommst und der Partner mit Dir auf seine. Alles andere ist doch völlig unwichtig.


Seelenwanderin
Geschrieben

abwechslungowl hat es sehr schön beschrieben. Ansonsten schliesse ich mich meinen Vorpostern an............jeder lebt sein BDSM wie er es gerne hätte.

Es gibt kein Richtig oder Falsch.

Sich im I-Net ein wenig belesen, gibt ja genug schöne Seiten darüber. Gibt auch genügend Chats mit Foren wo sich User austauschen. Stammtische sind auch recht hilfreich für seine weitere Selbstfindung und am Besten mal ausprobieren was einem gefallen könnte und Spass macht ;-)


Geschrieben

Stimmt, "Sich im I-Net belesen" ist immer sehr wichtig, Datenschlag ist schon eine der informativsten Seiten über alles Sexuelle, aber wenn der direkte Link zu den besten Seiten immer gelöscht wird ist es schon so, dass die Dummheit überwiegt.


×